News - Half-Life 2 - Programmcode gestohlen

B

bigfraggle

Gast
Da kann man nur sagen: krass!
Ob dadurch das Release wohl noch in weitere Ferne rückt?

Die Redaktion von AreaXbox schreibt dazu etwas ausführlicher:
Es ist wohl der Super-GAU für jeden Programmierer, wenn der Quellcode seines kommerziellen Programmes gestohlen wird. Den ganzen Tag über erreichten uns Nachrichten, dass genau dies dem Entwickler Valve mit seinem kommenden Über-FPS Half-Life 2 passiert ist. Im Internet tauchte ein knapp 38 Megabyte großes RAR-Archiv auf, welches sich zu knapp 160 MB C++-Quellcode extrahieren ließ. Zwar konnte man in den vielen tausend Zeilen bisher unbekannte Details zu Half-Life 2 wie Namen von neuen Waffen und Monstern herauslesen, doch bis vor wenigen Stunden glaubten wir noch an einen Fake - einen ungewöhnlich aufwändigen zwar, aber eben doch nur einen üblen Scherz.

Nicht mehr. Denn wie jetzt Valve-Boss Gabe Newell in einem Forenposting eingestehen musste, wurden die Computer des Unternehmens bereits Mitte September offenbar von Hackern heimgesucht, welche vermutlich über eine Outlook-Sicherheitslücke den Zugang zu Newells persönlichem PC aber auch anderen Rechnern des Unternehmens erlangten. Am 19. September wurde dann das gesamte Quellcode-Verzeichnis von Half-Life 2 heruntergeladen. Newell ruft nun zur Mithilfe bei der Suche nach den bisher unbekannten Tätern auf. Unter der speziell eingerichteten E-Mail-Adresse helpvalve@valvesoftware.com können Hinweise an Valve gesendet werden.

Neben dem HL2-Quellcode wurde scheinbar auch Code des Multiplayer-Titels Team Fortress 2 und der hauseigenen Software-Distributionsplattform Steam entwendet. Noch sind die Auswirkungen des Diebstahls schwer einzuschätzen. Beispielsweise könnte dank des Quellcodes Cheatern und Hackern in Spielen, welche auf der Half-Life 2-Engine basieren, Tür und Tor geöffnet sein. Ob sich der PC-Release von Half-Life 2, mit dem im Moment für Mitte November gerechnet wird, noch weiter verschiebt, ist ebenfalls unbekannt.
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,230400
 

Q_ball

Benutzer
Mitglied seit
17.09.2002
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
bei der news steht, dass sie von 01:23uhr ist. ich glaub das ist falsch. und zu der news, nunja, es ist doch bekannt, dass die betriebssysteme beim internet noch sicherheitslücken aufweisen. da hätte ich meinen programmierungsrechner ja nun nicht gerade ans internet angeschlossen.
 

klausbyte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.863
Reaktionspunkte
204
[l]am 03.10.03 um 09:06 schrieb Q_ball:[/l]
bei der news steht, dass sie von 01:23uhr ist.
ich auch, weil ich da noch wach war, aber im forum ging die uhr auch schon manchmal falsch, also nicht gleich die seriösität anzweifeln ;)
 

foofi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
Da der Schaden durch einer von der MICROSFT Corp. entstandenen Sicherheitslücke erst möglich geworden ist, durch die Sicherheitslücke, die schon vorher bekannt war, wo MICROSOFT selber noch keinen PATCH hat, haftet dann nicht MICROSOFT nicht eigentlich für diesen Schaden?

Wenn sich jemand mit solchen Rechtsfragen spezialisiert hat, dann würde ich mich freuen wenn man dazu mal was sagt.

Ich hätte jetzt ganz spontan gedacht: MICROSOFT verklagen...

Durch die MICROSOFT Corp. ist doch sowieso Weltweit ein ziemlich grosser Schaden entstanden.

Von anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux oder Lindows habe ich soetwas nicht gehört.

MfG,

euer foo
 
TE
J

Jimini_Grillwurst

Gast
[l]am 03.10.03 um 09:06 schrieb Q_ball:[/l]
bei der news steht, dass sie von 01:23uhr ist. ich glaub das ist falsch. und zu der news, nunja, es ist doch bekannt, dass die betriebssysteme beim internet noch sicherheitslücken aufweisen. da hätte ich meinen programmierungsrechner ja nun nicht gerade ans internet angeschlossen.

Seh ich genauso - ist irgendwie ein wenig verantwortungslos, wenn nicht sogar naiv, seinen Quellcode derartig zu präsentieren :|

MfG Jimini
 
TE
D

david85weber

Gast
>durch die Sicherheitslücke, die schon vorher bekannt war, wo MICROSOFT selber noch keinen PATCH hat, haftet dann nicht MICROSOFT nicht eigentlich für diesen Schaden?

Sicher nicht. Hast du schon jemals eine Lizenz auch nur ansatzweise durchgelesen? "X haftet nicht für Schäden, die durch benutzen der Software Y an ihrem Computer oder ihren Daten.... blablabla"

>Ich hätte jetzt ganz spontan gedacht: MICROSOFT verklagen...

Das denken viele Leute. Microsoft ist ja so scheisse, Microsoft, üäh, igitt. Aber trotzdem bentutzen's alle. Schizophrenie? Nein, Windows ist einfach besser.

>Von anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux oder Lindows habe ich soetwas nicht gehört.

Logisch. Wenn der Ottonormalverbraucher Windows benutzt ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas auf einem Linuxrechner passiert ziemlich klein.

Jetzt kommt die grosse Frage: Warum hat Valve das Zeug nicht auf einem Linux-Rechner stationiert? Wäre doch 1000mal sicherer gewesen und sowieso ist Linux 1000mal besser und 1000mal 1337iger... :lol:
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
[l]am 03.10.03 um 09:26 schrieb foofi:[/l]
Da der Schaden durch einer von der MICROSFT Corp. entstandenen Sicherheitslücke erst möglich geworden ist, durch die Sicherheitslücke, die schon vorher bekannt war, wo MICROSOFT selber noch keinen PATCH hat, haftet dann nicht MICROSOFT nicht eigentlich für diesen Schaden?

Wenn sich jemand mit solchen Rechtsfragen spezialisiert hat, dann würde ich mich freuen wenn man dazu mal was sagt.

Ich hätte jetzt ganz spontan gedacht: MICROSOFT verklagen...

Durch die MICROSOFT Corp. ist doch sowieso Weltweit ein ziemlich grosser Schaden entstanden.

Von anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux oder Lindows habe ich soetwas nicht gehört.

MfG,

euer foo

erstmal haben alle betriebssysteme sicherheitslücken, wobei windows halt so viele features und programme beinhaltet, dass etwas mehr lücken vorhanden sind.
linux und macOS werden natürlich seltener angegriffen, weil sie seltener vertreten sind. ausserdem ist mocrosoft nicht gerade eine beliebte firma, ein super ziel für frustrierte skript kiddies.
aber M$ deswegen verklagen... jeder weiss ganz genau, dass win nicht allzu sicher ist. wenn man trotzdem derart sensible daten auf einem computer hat, der mit dem internet verbunden ist (und sei es nur über das netzwerk), trägt man selber natürlich nicht zur datensicherheit bei.
ich glaube daher weniger, dass ein gericht den softwareriesen zu schadenersatz verurteilen würde.
 

klausbyte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.863
Reaktionspunkte
204
[l]am 03.10.03 um 09:27 schrieb Jimini_Grillwurst:[/l]
Seh ich genauso - ist irgendwie ein wenig verantwortungslos, wenn nicht sogar naiv, seinen Quellcode derartig zu präsentieren :|
ich verstehe sie durchaus .. mir als coder ist es auch lieber alles an einem pc zu machen, nebenbei emails zu checken, zu chatten, in foren zu sein während ich code. das sorgt so für ein bischen zerstreuung und das arbeiten geht leichter von der hand
 
TE
A

awomsi

Gast
[l]am 03.10.03 um 09:39 schrieb david85weber:[/l]
>durch die Sicherheitslücke, die schon vorher bekannt war, wo MICROSOFT selber noch keinen PATCH hat, haftet dann nicht MICROSOFT nicht eigentlich für diesen Schaden?

Sicher nicht. Hast du schon jemals eine Lizenz auch nur ansatzweise durchgelesen? "X haftet nicht für Schäden, die durch benutzen der Software Y an ihrem Computer oder ihren Daten.... blablabla"

>Ich hätte jetzt ganz spontan gedacht: MICROSOFT verklagen...

Das denken viele Leute. Microsoft ist ja so scheisse, Microsoft, üäh, igitt. Aber trotzdem bentutzen's alle. Schizophrenie? Nein, Windows ist einfach besser.

>Von anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux oder Lindows habe ich soetwas nicht gehört.

Logisch. Wenn der Ottonormalverbraucher Windows benutzt ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas auf einem Linuxrechner passiert ziemlich klein.

Jetzt kommt die grosse Frage: Warum hat Valve das Zeug nicht auf einem Linux-Rechner stationiert? Wäre doch 1000mal sicherer gewesen und sowieso ist Linux 1000mal besser und 1000mal 1337iger... :lol:

naja, wenn das zeug auf einem linux rechner liegen würde, was zufällig per ssh aus dem inet erreichbar wäre, und der admin nicht die letzten wochen ständig aktuelle patches für ssh aufgespielt hätte, wären die daten wohl noch schneller weg gewesen... :)

ach so, mal ne kleine frage zum thema SPAM... welches betriebssystem läuft wohl auf den mailservern, die ständig spams verschicken (oder dafür missbraucht werden)? :)

ich finde, das schreit nach einer klageschrift gegen firmen, die linux vertreiben! :) :) :)
 

BLACKDIMMU

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
1.018
Reaktionspunkte
0
[l]am 03.10.03 um 09:39 schrieb david85weber:[/l]
>durch die Sicherheitslücke, die schon vorher bekannt war, wo MICROSOFT selber noch keinen PATCH hat, haftet dann nicht MICROSOFT nicht eigentlich für diesen Schaden?

Sicher nicht. Hast du schon jemals eine Lizenz auch nur ansatzweise durchgelesen? "X haftet nicht für Schäden, die durch benutzen der Software Y an ihrem Computer oder ihren Daten.... blablabla"

>Ich hätte jetzt ganz spontan gedacht: MICROSOFT verklagen...

Das denken viele Leute. Microsoft ist ja so scheisse, Microsoft, üäh, igitt. Aber trotzdem bentutzen's alle. Schizophrenie? Nein, Windows ist einfach besser.

>Von anderen Betriebssystemen, wie z.B. Linux oder Lindows habe ich soetwas nicht gehört.

Logisch. Wenn der Ottonormalverbraucher Windows benutzt ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas auf einem Linuxrechner passiert ziemlich klein.

Jetzt kommt die grosse Frage: Warum hat Valve das Zeug nicht auf einem Linux-Rechner stationiert? Wäre doch 1000mal sicherer gewesen und sowieso ist Linux 1000mal besser und 1000mal 1337iger... :lol:

hmm naja das windows im algemeine besser ist, ist bekannt
und auch linux häufig benutzer müssen sich doch eingestehen das es unterlinux manchmal ärge probleme gibt dasa system zur mitarbeit zu übereden wenn das überhaupt geht.

naja aber das windows und windows integierte programe massive sicherheitslücken auf weissen ist auch bekannt,die lösung ist also man benutzt sie nicht,tja was die windows integirieten programme angeht da gibt es ja mitllerweile gute und sichere Alternativen

oder anders ausgedrückt, wer outlook nutzt ist selber schuld
und erlich gesagt ich glaube nicht das ein programier so naiv ist/war
also besteht doch irgendwo die kleine möglichkeit das es sich um eine gut geplant PR-Aktion ist.

naja vielleicht ist es das aber auch nicht
wir werden sehen wie sich das entwickelt
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
[l]am 03.10.03 um 09:48 schrieb klausbyte:[/l]
[l]am 03.10.03 um 09:27 schrieb Jimini_Grillwurst:[/l]
Seh ich genauso - ist irgendwie ein wenig verantwortungslos, wenn nicht sogar naiv, seinen Quellcode derartig zu präsentieren :|
ich verstehe sie durchaus .. mir als coder ist es auch lieber alles an einem pc zu machen, nebenbei emails zu checken, zu chatten, in foren zu sein während ich code. das sorgt so für ein bischen zerstreuung und das arbeiten geht leichter von der hand

stellst nen zweiten rechner daneben (z.b. notebook) und hast eine maschine extra zum coden. ich höre immer, dass valve geld hat, also könnten sie sich das bestimmt leisten.

@BLACKDIMMU: PR oder einfach billige ausrede, beides kommt meiner meinung nach in frage und ist auch wahrscheinlicher als die offizielle version.
 
TE
J

Jimini_Grillwurst

Gast
[l]am 03.10.03 um 09:48 schrieb klausbyte:[/l]
[l]am 03.10.03 um 09:27 schrieb Jimini_Grillwurst:[/l]
Seh ich genauso - ist irgendwie ein wenig verantwortungslos, wenn nicht sogar naiv, seinen Quellcode derartig zu präsentieren :|
ich verstehe sie durchaus .. mir als coder ist es auch lieber alles an einem pc zu machen, nebenbei emails zu checken, zu chatten, in foren zu sein während ich code. das sorgt so für ein bischen zerstreuung und das arbeiten geht leichter von der hand

Das ist ja klar, aber die jungs von Valve haben ja auch ein wenig mehr Verantwortung in der Hand, ihr Quellcode ist ein sehr teures Ergebnis jahrelanger Arbeit, da muss man meiner Meinung nach einfach vorsichtiger mit umgehen.

MfG Jimini
 
TE
D

david85weber

Gast
>hmm naja das windows im algemeine besser ist, ist bekannt

Nun ja, scheinbar eben nicht.

>oder anders ausgedrückt, wer outlook nutzt ist selber schuld

Genau, bingo! Am schlimmsten ist aber Outlook Express. Autsch, wer das benutzt... Alle Viren werden so programmiert, dass Outlook sie weiterverbreitet und dass sie durch Outlook irgendwie auf deinen PC können. Wer Outlook benutzt und einen Virus einfängt soll ja nicht rumbrüllen.

>also besteht doch irgendwo die kleine möglichkeit das es sich um eine gut geplant PR-Aktion ist.

Glaube ich nicht. Nein ehrlich, ich glaube die Sache ist zu heikel.
By the Way, was will jemand mit dem Programmiercode? Will er HalfLife2 herausbringen? Oder ein Spiel, das auf Halflife2 basiert? Dann ist es ja oberoffensichtlich, wer den Code geklaut hat. Ich mein, Valve weiss doch sicher ganz genau, wem sie gewisse Codes verkauft hat und wem nicht. Und ich meine, HalfLife2 Physik und Grafik sind ziemlich klar erkennbar, da wird es schwer, das verbergen zu können...
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
[l]am 03.10.03 um 10:04 schrieb Jimini_Grillwurst:[/l]
[l]am 03.10.03 um 09:48 schrieb klausbyte:[/l]
[l]am 03.10.03 um 09:27 schrieb Jimini_Grillwurst:[/l]
Seh ich genauso - ist irgendwie ein wenig verantwortungslos, wenn nicht sogar naiv, seinen Quellcode derartig zu präsentieren :|
ich verstehe sie durchaus .. mir als coder ist es auch lieber alles an einem pc zu machen, nebenbei emails zu checken, zu chatten, in foren zu sein während ich code. das sorgt so für ein bischen zerstreuung und das arbeiten geht leichter von der hand

Das ist ja klar, aber die jungs von Valve haben ja auch ein wenig mehr Verantwortung in der Hand, ihr Quellcode ist ein sehr teures Ergebnis jahrelanger Arbeit, da muss man meiner Meinung nach einfach vorsichtiger mit umgehen.

MfG Jimini

eben, Valve ist im gegensatz zu hobbycodern und unbekannten firmen natürlich ein attraktives ziel.
geheimdienste haben ihre geheimsten geheimnisse auch kaum am internet hängen ;)
 
TE
D

david85weber

Gast
>stellst nen zweiten rechner daneben (z.b. notebook) und hast eine maschine extra zum coden. ich höre immer, dass valve geld hat, also könnten sie sich das bestimmt leisten.

Und es gibt doch verdammt noch mal genug Zeug seinen PC praktisch immun zu machen gegen Hacker. Stell dir vor, wenn Banken so einfach zu knacken wären wie der Valve-Computer mit dem Code drauf, ich glaube es gäbe viele Millionäre.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
[l]am 03.10.03 um 10:07 schrieb david85weber:[/l]
>hmm naja das windows im algemeine besser ist, ist bekannt

Nun ja, scheinbar eben nicht.

nicht in punkto sicherheit, aber in punkto features schon. einzelne programme sind super und die gibt's nur für windows. erst gestern hat mir einer gesagt, der einzige grund dafür, warum er privat noch windows nutze, sei Microsoft Visio (Office-komponente), da es dies scheinbar nur in Windows-Officeversionen gibt.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
[l]am 03.10.03 um 10:10 schrieb david85weber:[/l]
>stellst nen zweiten rechner daneben (z.b. notebook) und hast eine maschine extra zum coden. ich höre immer, dass valve geld hat, also könnten sie sich das bestimmt leisten.

Und es gibt doch verdammt noch mal genug Zeug seinen PC praktisch immun zu machen gegen Hacker. Stell dir vor, wenn Banken so einfach zu knacken wären wie der Valve-Computer mit dem Code drauf, ich glaube es gäbe viele Millionäre.

betonung muss auf "praktisch" liegen, denn ganz immun ist man dagegen nur, wenn man gar nicht am netz ist (und selbst dann gibt's möglichkeiten, die allerdings einfacher kontrollierbar sind).
banken sind in der tat praktisch unknackbar geworden, aber eben nicht ganz ;)
 
TE
D

david85weber

Gast
>nicht in punkto sicherheit, aber in punkto features schon.

Genau. Und da kaum jemand (vielleicht ausser Valve) einen Hochsicherheits-Computer braucht, ist Linux nicht für Home-PC's geeignet. Aber die, die nach Sicherheit schreien sind dann wieder die, die TCPA unterstützen...

>der einzige grund dafür, warum er privat noch windows nutze, sei Microsoft Visio (Office-komponente), da es dies scheinbar nur in Windows-Officeversionen gibt.

Ach, ich kenne da noch weitere Gründe. Viele Programme laufen erst nur unter Windows. Weiter ist Windows einfach zu verstehen und zu bedienen. Für Linux brauchst du alleine für die Installation/Partitionierung ein Wissen, das man einfach nicht von einem Ottonormalverbraucher erwarten kann.
 
TE
D

david85weber

Gast
>banken sind in der tat praktisch unknackbar geworden, aber eben nicht ganz ;)

Ganz geht praktisch nie und lohnt sich auch nicht. Lernt man in VWL. Was ich der Hammer finde, ist das Valve erst so spät gemerkt hat, dass jemand an ihrem PC herumfummelt. Erst als der PC angefangen hat zu spinnen und kein Virus und kein Trojaner gefunden worden ist, hat man an einen Hacker gedacht. Finde ich krass. Wenn der Hacker eine Woche lang unbeobachtet herumwursteln kann ist doch etwas nicht mehr in Ordnung, oder?
 

spassiger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
1
[l]am 03.10.03 um 10:07 schrieb david85weber:[/l]
>hmm naja das windows im algemeine besser ist, ist bekannt

Nun ja, scheinbar eben nicht.
Valve ist selbst schuld, also fangt gar nicht erst an, die Schuld auf Microsoft zu schieben!

>oder anders ausgedrückt, wer outlook nutzt ist selber schuld

Genau, bingo! Am schlimmsten ist aber Outlook Express. Autsch, wer das benutzt... Alle Viren werden so programmiert, dass Outlook sie weiterverbreitet und dass sie durch Outlook irgendwie auf deinen PC können. Wer Outlook benutzt und einen Virus einfängt soll ja nicht rumbrüllen.
Du hast keine Ahnung. Die Viren neuerer Generationen, die zur Zeit stark im Internet kursieren, benutzen einen eigenen Mailserver zur Weiterverbreitung. Wer zur Zeit den IE benutzt, soll auch ja nicht rumbrüllen, wenn er auf einen dieser wundervollen Exploits trifft und sich da einen Virus einfängt... Na, wer benutzt hier den IE? *meld*

>also besteht doch irgendwo die kleine möglichkeit das es sich um eine gut geplant PR-Aktion ist.

Glaube ich nicht. Nein ehrlich, ich glaube die Sache ist zu heikel.
By the Way, was will jemand mit dem Programmiercode? Will er HalfLife2 herausbringen? Oder ein Spiel, das auf Halflife2 basiert? Dann ist es ja oberoffensichtlich, wer den Code geklaut hat. Ich mein, Valve weiss doch sicher ganz genau, wem sie gewisse Codes verkauft hat und wem nicht. Und ich meine, HalfLife2 Physik und Grafik sind ziemlich klar erkennbar, da wird es schwer, das verbergen zu können...
Du kannst nach Sicherheitslücken im Code forschen und damit Cheattools herausbringen, Server manipulieren und abschießen oder auch das ganze HL2-Servernetzwerk, das es dann geben wird, abschießen.
 
TE
D

david85weber

Gast
> Wer zur Zeit den IE benutzt, soll auch ja nicht rumbrüllen, wenn er auf einen dieser wundervollen Exploits trifft und sich da einen Virus einfängt... Na, wer benutzt hier den IE? *meld*

*meld* Ist aber schon noch verdammt seltsam. Ich hab mir nichts eingefangen.

>Du kannst nach Sicherheitslücken im Code forschen und damit Cheattools herausbringen

Wer riskiert so etwas nur für ein Cheattool?

>Server manipulieren und abschießen oder auch das ganze HL2-Servernetzwerk, das es dann geben wird, abschießen.

Ok, aber dann ist man ein riesen Volltrottel. Aber solls ja geben. Ich mein, da verdienst du kein Geld. Das einzige was du verdienst ist der Hass aller Gamer... Ich kapier immer noch nicht, warum das jemand tun sollte.
 

spassiger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
1.844
Reaktionspunkte
1
[l]am 03.10.03 um 10:59 schrieb david85weber:[/l]
> Wer zur Zeit den IE benutzt, soll auch ja nicht rumbrüllen, wenn er auf einen dieser wundervollen Exploits trifft und sich da einen Virus einfängt... Na, wer benutzt hier den IE? *meld*

*meld* Ist aber schon noch verdammt seltsam. Ich hab mir nichts eingefangen.
Ich hatte auch noch nie einen Virus dank Antiviren-Software. Aber möglich ist alles...

>Du kannst nach Sicherheitslücken im Code forschen und damit Cheattools herausbringen

Wer riskiert so etwas nur für ein Cheattool?
Weiß ich doch nicht...

>Server manipulieren und abschießen oder auch das ganze HL2-Servernetzwerk, das es dann geben wird, abschießen.

Ok, aber dann ist man ein riesen Volltrottel. Aber solls ja geben. Ich mein, da verdienst du kein Geld. Das einzige was du verdienst ist der Hass aller Gamer... Ich kapier immer noch nicht, warum das jemand tun sollte.
Dafür wirst du aber ziemlich berühmt.

PS: Mit [ q ] und [ /q ] zitiert man hier übrigens. Mehr dazu in der Hilfe! ;)
 

jagger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2002
Beiträge
156
Reaktionspunkte
2
Das ist in der Tat mehr als dumm gelaufen...

... damit wurde Cheatern Tür und Tor geöffnet, HL2, TF2 und alle dazu bekannten Mods werden online zur Face... das kann auch nicht mehr durch Anti- Cheating Tools aufgefangen werden... und das gerade bei HL... ich würde sagen der Supergau, speziell fürs OnlineGaming.

Naja, dann kann ich im nächsten Jahr erstmal in Ruhe Doom 3 spielen, bevor Mitte 2004 HL2 rauskommt, war mir eh zuviel Hype um das Spiel.... aber ich finds echt scheisse ich hatte echt gehofft mit HL2, TF2 und den Mods kommt neuer Wind ins Online Gaming.
 
TE
D

david85weber

Gast
>Ich hatte auch noch nie einen Virus dank Antiviren-Software.

Na also. Man kann sich schützen. Wo liegt dann das Problem?

>Dafür wirst du aber ziemlich berühmt.

"Hey, Jungs, ich war der, der den HL2 Code geklaut hat und dann die ganzen Game-Server abgeschossen hat." *applaus*

Nein, wie stellst du dir das vor? Der Typ kann nicht seinen Namen sagen, sonst wird er verklagt und wenn er seinen Namen nicht sagt ist er auch nicht wirklich berühmt.

>Mit [ q ] und [ /q ] zitiert man hier übrigens. Mehr dazu in der Hilfe! ;)

Ich weiss das schon. Ist mir aber zu mühsam und ich glaube jeder kann damit leben, wenn ich mit > zitiere, oder?
 
TE
S

SirTobi

Gast
Also mit dem Quellcode kann man einiges machen.

Aber ich halte eine Werbeaktion für durchaus möglich. Weil eigentlich kann man doch nicht so dämlich sein. Da ist auch nicht Microsoft schuld, man stellt wichtige Sachen einfach nicht unverschlüsselt auf einen Rechner mit Internetzugang.
 
Oben Unten