News - Diablo 3: Kein DRM für Diablo 3 und Starcraft 2 - Battle.net soll Piraterie verhindern

Azrailmewt

Benutzer
Mitglied seit
18.06.2008
Beiträge
79
Reaktionspunkte
0
AW:

Oh man...das ist ja echt Mist, dass Diablo3 kein Lan hat..

Super, und wir haben uns auf geile Diablo2-artige Lanparties gefreut...
 

lenymo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.01.2003
Beiträge
1.972
Reaktionspunkte
2
AW:

Azrailmewt am 16.10.2008 14:56 schrieb:
Oh man...das ist ja echt Mist, dass Diablo3 kein Lan hat..

Super, und wir haben uns auf geile Diablo2-artige Lanparties gefreut...
Wo genau steht denn das man D3 nicht im LAN spielen können wird?
 

FakeTheFake

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
56
Reaktionspunkte
0
AW:

Aithir am 16.10.2008 13:52 schrieb:
Alle, die sich über DRM und Securom beschweren, sind ganz sicher keine Raubkopierer, wieso sollte ein Pirat sich über Securom beschweren, ob nun DRM oder DVD-Kontrolle er muß nur einen Crack benutzen und schon hat er den Kopierschutz hintersich oder benutzt gleich die gecrackte Version.

Natürlich würde mich DRM von einem Kauf abhalten, habe ja jetzt schon Mirrors Edge und
Dragon Age abgeschrieben und werde mich an Mass Effect erst herantrauen, wenn es DRM frei ist.

DRM verhindert keine Raubkopien, meine Güte Spore war schon lange vor Release zu haben und hat neue Rekorde bei Raubkopien aufgestellt, toller Schutz wirklich, viel rausgeworfenes Geld und Ärger und am Ende war es doch nichts mit Schutz.

Der beste Schutz vor Raubkopien ist immer noch die eigentlichen Kriminellen zu bekämpfen oder mit kopierschutzlosen, recht bugfreien Spielen in die Gesellschaft der ehrlichen Menschen zurückzuführen. Ich sehe es nicht ein mich mit Hotline, Internetzwang und co gängeln zu lassen, weil jemand anderes stiehlt. Ich lasse mir ja auch nicht im Kaufhaus die Hosen ausziehen, weil Diebe sich was in die Taschen stecken, oder hinterlasse Namen, Personalausweiskopie und Anschrift in einem Geschäft, weil ich vielleicht da sein könnte, um die Einbruchssicherung auszuspähen.

Wer seinen Käufern nicht traut, hat Gewinne nicht verdient. Wer seinen Käufern ala Stardock
vertraut, hat es verdient ordentlich Gewinn zu machen. Nur eines haben beide nicht verdient Raubkopien.
/Full Ack

Ich werde meine Kohle in Zukunft auch nur noch bei solchen Publishern liegen lassen, wo ich nicht das Gefühl habe, der schnelle F*** für zwischendurch zu sein, um am Ende eine möglichst positive Bilanz präsentieren zu können. Ich war zB am Anfang kein großer Freund von Steam aber der Support, zumindest bei den Valve-Titeln, ist mMn vorbildlich und da bin ich auch gerne bereit, so etwas zu unterstützen. Denn im Gegensatz zu EA bietet Valve wenigstens etwas im Ausgleich für die Restriktion, die Steam mit sich bringt, und legt einem nicht nur sinnfrei die Daumenschrauben an.
 

baummonster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.02.2007
Beiträge
1.202
Reaktionspunkte
60
AW:

Seh ich voll und ganz genauso. Zum einen Treffen SecuROM und tralala eh nur die falschen Leute, zum anderen halt ich Qualität immernoch für den besten Kopierschutz. Also nicht nur möglichst wenig Bugs, sondern das gesamte Konzept, der Support, etc pp
Beste Beispiel dafür is wohl World of Goo. Seit Portal hatt mich kein Spiel mehr so an den PC gefesselt
 

snowman1978

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.09.2007
Beiträge
272
Reaktionspunkte
0
AW:

Joa ist ne gute Idee und jeder der nichts mit Internet oder Onlinespielen zu tun haben will wird auf der Strecke bleiben das ist halt die Zukunft wo es hin geht.
Leute die kein i-net haben werden eh schön länger nicht mehr als Kunden angesehen da fast jedes Spiel heutzutage gepatcht werden muss.
Steam find ich persönlich aber keine gute idee, ich hab doch noch gerne ein Physikalisches Medium in der hand.
 

FakeTheFake

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
56
Reaktionspunkte
0
AW:

baummonster am 16.10.2008 16:08 schrieb:
Beste Beispiel dafür is wohl World of Goo. Seit Portal hatt mich kein Spiel mehr so an den PC gefesselt
Oh ja, WoG ist grossartig - und das nicht nur, weil es ohne DRM auskommt! ;)
 

Hasselrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.11.2003
Beiträge
557
Reaktionspunkte
19
AW:

DaStash am 16.10.2008 11:45 schrieb:
Finde ich gar nicht gut. Ich möchte eben das noch viele Spiele mit Konzentration auf den Singleplayerbereich erscheinen und nicht nur noch auf online spiele ausgelegte Spiele.
mfG

Blizzard konzentriert sich durchaus auf den Singleplayer. Ich würd sogar sagen, dass es den selben Rangwert hat, wie das Onlinespiel. Diablo 1 und 2 haben ja bewiesen, dass es auch offline (also alleine) sehr viel Spaß machen kann!
Es wurde auch oft betont, dass ebenfalls auf die Story sehr viel Wert gelegt wird (in Diablo 1+2 war diese ja ziemlich dünn). Und Story ist ja nicht gerade ein Multiplayer-Argument (da gehts eher um Items sammeln und so ;)).


Bensta am 16.10.2008 13:06 schrieb:
Wenn sie keinen Kopierschutz in Diablo 3 und StarCraft 2 einbauen dürfen sie sich nicht wundern wenns zig millionen mal kopiert wird wie damahls bei StarCraft so geschenen. Es gibt sicher genügent Menschen die nach den Kampagnen das Spiel nicht weiter interessiert.

Das is Schwachsinn. Welcher Raubkopierer macht sich noch die Mühe jemanden zu finden, der das Spiel hat, um es sich dann aufm eigenen Rechner zu kopieren?
Das Spiel wird meistens 2-3 Tage VOR Release schon irgendwo ausm Netz gesaugt. Ich behaupte sogar, dass der Kopierschutz mehr Kosten als "Gewinn" verursacht (besonders wenns ein unbeliebter Schutz ist, dann laden sich die aufgebrachten Leute das Spiel erst recht runter).
Und nur zur Info: Starcraft wurde mittlerweile 10 Mio mal verkauft. Diablo 2 steht ebenfalls nicht viel schlechter da. Verluste hat Blizzard mit diesen Spielen sicher nicht gemacht.
 

NinjaWursti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2005
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
7
AW:

FakeTheFake am 16.10.2008 18:16 schrieb:
baummonster am 16.10.2008 16:08 schrieb:
Beste Beispiel dafür is wohl World of Goo. Seit Portal hatt mich kein Spiel mehr so an den PC gefesselt
Oh ja, WoG ist grossartig - und das nicht nur, weil es ohne DRM auskommt! ;)

Ich wollte mir das über Steam kaufen (kam am Montag raus) und war auch schon verfügbar, hatte aber gerade keine Zeit und verschob es auf Dienstag. Doch da war es nirgens mehr zu finden (Item unavailable in your region :haeh: ) Dann bin ich darauf gestossen, dass erst Anfang 2009 eine Version für Europa erscheint :(
 

FakeTheFake

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
56
Reaktionspunkte
0
AW:

NinjaWursti am 16.10.2008 19:22 schrieb:
Ich wollte mir das über Steam kaufen (kam am Montag raus) und war auch schon verfügbar, hatte aber gerade keine Zeit und verschob es auf Dienstag. Doch da war es nirgens mehr zu finden (Item unavailable in your region :haeh: ) Dann bin ich darauf gestossen, dass erst Anfang 2009 eine Version für Europa erscheint :(
Du kannst das Spiel auch direkt über den Hersteller beziehen -> 2D BOY
 

TBF

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.07.2005
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich habs ja schon immer gesagt:
Ein qualitativ hochwertiger und langzeitspaß garantierender Multiplayermodus ist besser als jeder Kopierschutz.
 

DaStash

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
1.623
Reaktionspunkte
0
AW:

TBF am 16.10.2008 20:36 schrieb:
Ich habs ja schon immer gesagt:
Ein qualitativ hochwertiger und langzeitspaß garantierender Multiplayermodus ist besser als jeder Kopierschutz.

Das blöde ist nur das für einen solch guten Multiplayermodus sehr viel Entwicklungszeit drauf geht, die dann woanders wieder eingespart werden muss. Oftmals kränkelt dann eben der Singleplayermodus oder die grafische Darstellung, KI oder ähnliches.
Ich finde es immer gut, wenn ein als Singleplayer konzipiertes Spiel, gute bis sehr gute Onlinemodi bietet. Aber das Hauptaugenmerk sollte man dann auch bei der eigentlichen Konzeption belassen. Blizzard macht es ja prinzipiel richtig, in dem Sie den Spielern einen so guten(nur Spekulation bis jetzt ;) ) Multiplayermodus anbieten, dass Viele sich diesen nicht entgehen lassen werden und somit nicht drum rum kommen sich das Spiel original zu kaufen.
Aber was ist mit reinen Singleplayerspielen, wie zum Beispiel Adventures? Die können nicht auf so einen Kundenfangtrick zurückgreifen?
Demnach muss man differenzieren. Singleplayerspiele mit einem großen Multiplayeranteil und reine Multiplayerspiele, nutzen und das auch schon ziemlich lange, Blizzard hat schliesslich nicht das Rad neu erfunden, dieses hier diskutierte Kopierschutzsystem.
Aber "reine" Singleplayerspiele sind gezwungen aufwändigere KS-Systheme zu verwenden.

Ich befürchte das sich eben aus diesem Grunde die Spiele immer mehr in Richtung Hybridspiele(Multiplayer und Singleplayer) entwickeln werden und langfristig die reinen Singleplyerspiele vom Markt "fast" gänzlich verdrängen werden.

Ich will das definitiv nicht!

MfG
 

LordDelany

Benutzer
Mitglied seit
08.05.2005
Beiträge
88
Reaktionspunkte
7
AW:

DaStash am 17.10.2008 09:16 schrieb:
TBF am 16.10.2008 20:36 schrieb:
Ich habs ja schon immer gesagt:
Ein qualitativ hochwertiger und langzeitspaß garantierender Multiplayermodus ist besser als jeder Kopierschutz.

Das blöde ist nur das für einen solch guten Multiplayermodus sehr viel Entwicklungszeit drauf geht, die dann woanders wieder eingespart werden muss. Oftmals kränkelt dann eben der Singleplayermodus oder die grafische Darstellung, KI oder ähnliches.
Ich finde es immer gut, wenn ein als Singleplayer konzipiertes Spiel, gute bis sehr gute Onlinemodi bietet. Aber das Hauptaugenmerk sollte man dann auch bei der eigentlichen Konzeption belassen. Blizzard macht es ja prinzipiel richtig, in dem Sie den Spielern einen so guten(nur Spekulation bis jetzt ;) ) Multiplayermodus anbieten, dass Viele sich diesen nicht entgehen lassen werden und somit nicht drum rum kommen sich das Spiel original zu kaufen.
Aber was ist mit reinen Singleplayerspielen, wie zum Beispiel Adventures? Die können nicht auf so einen Kundenfangtrick zurückgreifen?
Demnach muss man differenzieren. Singleplayerspiele mit einem großen Multiplayeranteil und reine Multiplayerspiele, nutzen und das auch schon ziemlich lange, Blizzard hat schliesslich nicht das Rad neu erfunden, dieses hier diskutierte Kopierschutzsystem.
Aber "reine" Singleplayerspiele sind gezwungen aufwändigere KS-Systheme zu verwenden.

Ich befürchte das sich eben aus diesem Grunde die Spiele immer mehr in Richtung Hybridspiele(Multiplayer und Singleplayer) entwickeln werden und langfristig die reinen Singleplyerspiele vom Markt "fast" gänzlich verdrängen werden.

Ich will das definitiv nicht!

MfG


also, ich finde die methode nicht schlecht. und was den qualitätsverlust angeht: prinzipiell hast du ja recht, aber nur, wenn die programmierer (wie heute die meisten) nur darauf aus sind, das spiel möglichst schnell auf den markt zu bringen. ich hasse auch spiele, in denen am releasetag gleich noch gigabiteweise patches bereitstehen. andererseits ist man von blizzard ja zum glück anderes gewöhnt. meiner ansicht nach waren diablo 2 und warcraft 3 mit dem von blizzard eingeschlagenen weg sehr erfolgreich und ich hoffe, dass blizzard es mit diablo 3 wieder schaffen wird. ich habe erst einmal etwas von einem gehackten wc 3-account mitbekommen (da spielt abundzu ein unbekannter mit der seriennummer von nem kumpel), aber ansonsten bin ich mit dem battlenet vollkommen zufrieden, vor allem auch, weil man trotzdem keine monatlichen gebühren bezahlen muss. glückwunsch an blizzard, ein wirklich gelungenes system!
 
S

skicu

Gast
AW:

German_Ripper am 16.10.2008 11:41 schrieb:
Ich finde diese Lösung auch für absolut sinnvoll. Aus diesem Grund wird sich D3 noch Jahre nachdem Release verkaufen...
Allerdings: Kurz nach der D3 Ankündigung, dachte ich mir, ich muss endlich mal Diablo 2 spielen. Also bei Amazon Spiel und Erweiterung bestellt - am nächsten Tag kam ne Mail, dass man Lieferschwierigkeiten habe und das Spiel vorerst ausverkauft sei. Habs mir dann hier vor Ort im Media Markt gekauft.
Das muss man sich mal vorstellen: Ein acht Jahre (?) altes Spiel bei amazon.de zeitweise ausverkauft!
 
Oben Unten