News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

R

RnBserkan

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

lol...das haben die auch beim 2. Teil auch schon gesagt!
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,280100
 

babajager

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2002
Beiträge
1.138
Reaktionspunkte
8
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 16:55 schrieb RnBserkan:[/l]
lol...das haben die auch beim 2. Teil auch schon gesagt!

Ist ja auch so.. Ich Zocke seit Tagen die US ein Geiles Game kann es nur weiter Empfelen.

Werde mir die Deutsche Version auch noch holen damit auch auch alles Verstehe.
 
TE
C

Cenmocay

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

Nach der riesen Enttäuschung von Teil 2 ,will ich von weiteren Teilen nichts wissen.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 16:55 schrieb RnBserkan:[/l]
lol...das haben die auch beim 2. Teil auch schon gesagt!

Genau. Und was dabei herausgekommen ist sieht man ja.
Aber es kann ja eigentlich nur wieder bergauf gehen.
Doch IMO ist das doch recht übereilt was ION Storm da macht. Teil 2 ist gerade mal raus, mehr als ein Patch wurde auch noch nicht veröffentlicht, die Texturen müssen die FANs verbessern, Thief 3 ist in der Entwicklung und dann mit DX 3 anfangen und Pläne für Teil 4 (Siehe andere News haben). Aber das KANN IMO nichts werden, wenn man sich so verzettelt.
 

Corbulo

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
48
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

Ist genau meine Meinung!!!

Wie man alles was super an Teil 1 war herausschneiden und so eine miese X-Box-Verhaue machen konnte will mir einfach nicht klar werden. Meines Erachtens ist Deus Ex 2 jetzt schon ein Anwärter auf den Titel größte Enttäuschung des Jahres. Und wenn der Patch nicht 80% des Spiels radikal umkrempelt, dann wird er auch nichts an meiner Meinung ändern.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.693
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 17:08 schrieb babajager:[/l]

Ist ja auch so.. Ich Zocke seit Tagen die US ein Geiles Game kann es nur weiter Empfelen.

Jo, sehe ich genauso. Deus Ex 2 ist deutlich besser als sein Ruf, aber dieser wird sich wahrscheinlich nicht mehr ändern...
Bis auf die recht kleinen Level und die teilweise matschigen Texturen finde ich das Spiel jedenfalls sehr gut gelungen.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 17:57 schrieb Corbulo:[/l]
Ist genau meine Meinung!!!

Wie man alles was super an Teil 1 war herausschneiden und so eine miese X-Box-Verhaue machen konnte will mir einfach nicht klar werden. Meines Erachtens ist Deus Ex 2 jetzt schon ein Anwärter auf den Titel größte Enttäuschung des Jahres. Und wenn der Patch nicht 80% des Spiels radikal umkrempelt, dann wird er auch nichts an meiner Meinung ändern.

Sicherlich mögen die kleinen Maps mit der X-Box zusammenhängen, aber es kann ja wohl keiner sagen, daß keine richtigen Skills, nur eine Munition, Quests mit nur geringen Auswirkungen, Erforschen sinnlos/nutzlos, Schleichen unnötig kompliziert (u.a. kein "Lehnen), etc. auf eine Konsole begründet sind. Hier wurde einfach schlicht und ergreifend der Massenmarkt angepeilt.
 

Corbulo

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
48
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:10 schrieb Nali_WarCow:[/l]

Sicherlich mögen die kleinen Maps mit der X-Box zusammenhängen, aber es kann ja wohl keiner sagen, daß keine richtigen Skills, nur eine Munition, Quests mit nur geringen Auswirkungen, Erforschen sinnlos/nutzlos, Schleichen unnötig kompliziert (u.a. kein "Lehnen), etc. auf eine Konsole begründet sind. Hier wurde einfach schlicht und ergreifend der Massenmarkt angepeilt.

Ja Du hast recht. Ich hab ja auch geschrieben, daß sie alles was gut an Teil 1 war weggelassen haben. Das mit der X-Box bezog sich natürlich nur auf die Levelgröße und die Texturen. Dazu muß man jedoch auch sagen, daß der erste Teil gerade auch durch die großen Levels so einmalig war.
Vor allem, daß das Skillsystem entfernt wurde ist meiner Ansicht nach der absolute Genickbruch für das Spiel. Das schleichen kann man sowieso vergessen. Wo ich beim ersten Teil noch vorsichtig herumgeschlichen bin, da lasse ich jetzt lieber Waffen sprechen. Es bleibt ja auch kaum eine Wahl.
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:20 schrieb Corbulo:[/l]
Das schleichen kann man sowieso vergessen. Wo ich beim ersten Teil noch vorsichtig herumgeschlichen bin, da lasse ich jetzt lieber Waffen sprechen. Es bleibt ja auch kaum eine Wahl.
Wie kommst Du auf den Gedanken? Man kann DX2 so spielen, wie man es für lustig empfindet. Baller, baller oder schleich, schleich! Zumindest ist es mir beim mehrmaligen Spielen der US-Version so ergangen. Keine Limits, jede Vorgehensweise führt mehr oder minder zum Ziel.
 

JohnnyKnoxville21

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2002
Beiträge
593
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 17:16 schrieb Nali_WarCow:[/l]
[l]am 05.02.04 um 16:55 schrieb RnBserkan:[/l]
lol...das haben die auch beim 2. Teil auch schon gesagt!

Genau. Und was dabei herausgekommen ist sieht man ja.
Aber es kann ja eigentlich nur wieder bergauf gehen.
Doch IMO ist das doch recht übereilt was ION Storm da macht. Teil 2 ist gerade mal raus, mehr als ein Patch wurde auch noch nicht veröffentlicht, die Texturen müssen die FANs verbessern, Thief 3 ist in der Entwicklung und dann mit DX 3 anfangen und Pläne für Teil 4 (Siehe andere News haben). Aber das KANN IMO nichts werden, wenn man sich so verzettelt.



Jo ich glaub Warren hat zu heiss gebadet..................... bin mal gespannt ob er Teil 3, 4, 5, 6.........xx auch so versemmelt, ob wohl schlimmer kann es eigendlich gatnicht mehr gehen, aber diesem Spezi traue ich alles zu :)=)
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:20 schrieb Corbulo:[/l]
Das mit der X-Box bezog sich natürlich nur auf die Levelgröße und die Texturen. Dazu muß man jedoch auch sagen, daß der erste Teil gerade auch durch die großen Levels so einmalig war.
Wie Recht du hast. Ich denke da beispielsweise nur mal an den Hafen in Teil 1. Allein dieser sehr große Bereich. Wie viele Wege gab es bis zum Schiff? Wie viel konnte man frei erkunden und durchsuchen?

Vor allem, daß das Skillsystem entfernt wurde ist meiner Ansicht nach der absolute Genickbruch für das Spiel. Das schleichen kann man sowieso vergessen. Wo ich beim ersten Teil noch vorsichtig herumgeschlichen bin, da lasse ich jetzt lieber Waffen sprechen. Es bleibt ja auch kaum eine Wahl.
Man hat zwar schon noch ne Wahl, aber wozu schleichen? Es gibt keine "Belohnung" bzw. Auswirkung. Man muß sich nicht erst die nötigen Skills für Waffen haben und bevor ich 2-3 mal mit dem Stun in DX2 eine Wache beseitige mache ich mit dem Sniper 3 Kopfschüsse und verbraucht auch noch weniger Munition.
Ich kann jeden Auftrag machen, die Auftraggeber betrügen, etc. und trotzdem wollen sie bei nächster Gelegenheit wieder, daß man für sie arbeitet und am Ende muß man sich sozusagen nur ein mal richtig entscheiden. Schwache Leistung.
 

KONNAITN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.520
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:20 schrieb Corbulo:[/l]
Das schleichen kann man sowieso vergessen. Wo ich beim ersten Teil noch vorsichtig herumgeschlichen bin, da lasse ich jetzt lieber Waffen sprechen. Es bleibt ja auch kaum eine Wahl.
Da kann ich nur zustimmen. Anfangs bin ich auch noch geschlichen wie der Häuptling der Apachen aber irgendwann sieht man einfach ein, dass dieser sanfte Weg und das Versteckspielen so gut wie nichts bringt. Sehr bedauerlich.

Na wie auch immer, schlecht fand ich Teil 2 nicht und eine Fortsetzung in der man sich die Schwachpunkte des Vorgängers zu Herzen nimmt könnte auf jeden Fall interessant werden.
 

Corbulo

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
48
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

Aber die große Frage bleibt doch, warum solche Innovationen wie das Skillsystem herausgenommen wurden? Man hat sich tierisch gefreut, Extrapunkte für bestimmte Wege zu bekommen, die man dann in die Verbesserung der Fähigkeiten investieren konnte.
Außerdem konnten die Programmierer dadurch den Level des Charakters indirekt steuern.
Auch die Biomods waren meiner Ansicht nach besser. Ein Kanister enthielt nur zwei Möglichkeiten. Auch hierdurch konnten die Programmierer ein wenig steuern, wohin sich die Charaktere entwickeln. Zudem gab es mehr Platz für Biomods und ein Kanister mit einem bestimmten Biomod konnte als Belohnung in Schränken, Safes oder bestimmten Bereichen gefunden werden. Einziger Nachteil damals: man konnte Biomods nicht wieder ausbauen, wenn sie einmal installiert waren.
Bei Deus Ex 2 gibt es nur zwei Biomod-Arten, die alles können. Außerdem schränkt die Auswahl zwischen drei Möglichkeiten die Entwicklung sehr ein. (Unsichtbarkeit und Hacken ist z.B. einfach nicht möglich)
 

MCDenton

Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 19:01 schrieb Corbulo:[/l]
Aber die große Frage bleibt doch, warum solche Innovationen wie das Skillsystem herausgenommen wurden? Man hat sich tierisch gefreut, Extrapunkte für bestimmte Wege zu bekommen, die man dann in die Verbesserung der Fähigkeiten investieren konnte.
Außerdem konnten die Programmierer dadurch den Level des Charakters indirekt steuern.
Auch die Biomods waren meiner Ansicht nach besser. Ein Kanister enthielt nur zwei Möglichkeiten. Auch hierdurch konnten die Programmierer ein wenig steuern, wohin sich die Charaktere entwickeln. Zudem gab es mehr Platz für Biomods und ein Kanister mit einem bestimmten Biomod konnte als Belohnung in Schränken, Safes oder bestimmten Bereichen gefunden werden. Einziger Nachteil damals: man konnte Biomods nicht wieder ausbauen, wenn sie einmal installiert waren.
Bei Deus Ex 2 gibt es nur zwei Biomod-Arten, die alles können. Außerdem schränkt die Auswahl zwischen drei Möglichkeiten die Entwicklung sehr ein. (Unsichtbarkeit und Hacken ist z.B. einfach nicht möglich)

Ja da hast du vollkommen recht! Wieso werden einige der besten Elemente von Dx 1 rausgenommen? Warum wurde das tolle Interface aus Teil 1 auf beschissene Art und Weise verändert? Ich kann nur hoffen, dass diese "bahnbrechende" Veränderung in Teil 3 auch wieder einen Rückzug auf Teil 1 vorsieht, was ich aber nicht wirklich glaube.
 
TE
P

PrinzPorno

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 19:19 schrieb MCDenton:[/l]
Ja da hast du vollkommen recht! Wieso werden einige der besten Elemente von Dx 1 rausgenommen? Warum wurde das tolle Interface aus Teil 1 auf beschissene Art und Weise verändert? Ich kann nur hoffen, dass diese "bahnbrechende" Veränderung in Teil 3 auch wieder einen Rückzug auf Teil 1 vorsieht, was ich aber nicht wirklich glaube.

Naja,das es bei Nachfolgern von bekannten und erfolgreichen Spielen (genau wie bei Filmen),nur um den kommerziellen Erfolg geht (warum sonst auch auf der X-Box),wollte man mit dem Gameplay von DX1 den "Durchschnitts-Ami" nicht überfordern und dadurch versuchen eine größere Zielgruppe zu erreichen....
Genau das gleiche wird man auch bei DX3 erleben
 

XeCuToR

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.03.2003
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:28 schrieb JohnnyKnoxville21:[/l]
[l]am 05.02.04 um 17:16 schrieb Nali_WarCow:[/l]
[l]am 05.02.04 um 16:55 schrieb RnBserkan:[/l]
lol...das haben die auch beim 2. Teil auch schon gesagt!

Genau. Und was dabei herausgekommen ist sieht man ja.
Aber es kann ja eigentlich nur wieder bergauf gehen.
Doch IMO ist das doch recht übereilt was ION Storm da macht. Teil 2 ist gerade mal raus, mehr als ein Patch wurde auch noch nicht veröffentlicht, die Texturen müssen die FANs verbessern, Thief 3 ist in der Entwicklung und dann mit DX 3 anfangen und Pläne für Teil 4 (Siehe andere News haben). Aber das KANN IMO nichts werden, wenn man sich so verzettelt.



Jo ich glaub Warren hat zu heiss gebadet..................... bin mal gespannt ob er Teil 3, 4, 5, 6.........xx auch so versemmelt, ob wohl schlimmer kann es eigendlich gatnicht mehr gehen, aber diesem Spezi traue ich alles zu :)=)

Jetz habt ihr ma genug am armen Herr Spector rumgemeckert!!
Erst bejubeln ihn alle weil er mit DX1 ein geniales Spiel abgeliefert hat und jetzt hacken alle auf ihm rum. Ich habe DX2 leider noch nich gespielt aber ich kann mir nicht denken, dass es so schlecht ist. Es gibt ja schließlich auch Leute die es gut finden.
Ich glaube aber, dass Ion Storm einfach ein Innovatives Spiel entwickeln wollten. Wenn das Display gelungen wäre, hätten wieder alle DX2 bejubelt. Das mit den Konsolen-Konvertierungen regt mich auch total auf, sehr viele gute Spiele werden durch diese scheiß Konsolen völlig kaputt gemacht, aber EA ist halt eine große Konkurenz.

... irgendwie wollte ich so viel schreiben, ich krieg aber keine vernünftige Formulierung hin. :o Geht euch das auch manchmal so? :(

Naja, ich find es aber auch kacke, dass der Spector gleich mit DX3 anfängt. Der kann da ruhig noch etwas warten. Ich will nämlich ein NEUES Spiel und nicht in einem Jahr nur eine stark überarbeitete Version von DX2.

Viel doofer find ich es aber, wenn bestimmte Spielezeitschriften in ihren Test schreiben:
"Es gibt auch hier wieder mehrere Lösungswege:
Entweder knipsen wir den Spinnenroboter mit einer EMP Granate aus oder wir schalten ihn mit unserer Pistole aus." :)~ 8|

sonst gehts aber noch liebes PCG Team!!!???
 
TE
M

MiffiMoppelchen

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 20:03 schrieb XeCuToR:[/l]
Jetz habt ihr ma genug am armen Herr Spector rumgemeckert!!
Erst bejubeln ihn alle weil er mit DX1 ein geniales Spiel abgeliefert hat und jetzt hacken alle auf ihm rum. Ich habe DX2 leider noch nich gespielt aber ich kann mir nicht denken, dass es so schlecht ist. Es gibt ja schließlich auch Leute die es gut finden.
Ich glaube aber, dass Ion Storm einfach ein Innovatives Spiel entwickeln wollten. Wenn das Display gelungen wäre, hätten wieder alle DX2 bejubelt.
Ja, dann spiel DX2 doch erstmal, dann siehst du, dass nicht die Grafik, Display oder sonstiges potentielles Blendwerk das Spiel mies macht, sondern dass das, was DX1 ausmachte, nur noch völlig oberflächlich in DX2 vorhanden ist oder komplett herausgeschnitten wurde.

Schon alleine die Tatsache des fehlenden Fähigkeitensystems lässt mich daran zweifeln, ob es DX2 überhaupt verdient hat als Nachfolger von Deux Ex genannt zu werden.
Ist es in DX1 nicht motivierend sich jede verdammt Ecke eines Levels anzusehen, um die 50 EXP Forschungbonus einzusacken, um irgendeine Fähigkeit steigern zu können? Das GIBT es in DX2 nicht! Man wird überhaupt nicht dazu motiviert verschiedene Wege auszuprobieren, weil man davon praktisch nichts hat. Peng, Gegner tot, dann ist das Spiel schneller vorbei, damit man sich nicht durch die Lüftungskanäle quälen muss, in denen sowieso wieder ein Kampf (Robo-Spinne) auf einen wartet, den man durch die Kriechaktion ja eigentlich umgehen wollte... :schnarch:

Mag sein, dass DX2 ein guter Egoshooter ist, aber ein gutes 'Deus Ex' ist es definitiv nicht.
 

KONNAITN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.520
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 20:29 schrieb MiffiMoppelchen:[/l]
Man wird überhaupt nicht dazu motiviert verschiedene Wege auszuprobieren, weil man davon praktisch nichts hat. Peng, Gegner tot, dann ist das Spiel schneller vorbei, damit man sich nicht durch die Lüftungskanäle quälen muss, in denen sowieso wieder ein Kampf (Robo-Spinne) auf einen wartet, den man durch die Kriechaktion ja eigentlich umgehen wollte... :schnarch:

Mag sein, dass DX2 ein guter Egoshooter ist, aber ein gutes 'Deus Ex' ist es definitiv nicht.
Ich denke das trifft es ziemlich gut. Ich als jemand, der Deus Ex 1 nicht gespielt hat, fand es zwar nicht überragend im Grunde aber ganz gut.
Es war eben nur nicht das was ich erwartet hatte und nicht viel mehr als ein Shooter mit massig Handlung, die phasenweise ganz gut ist, mich persönlich im späteren Spielverlauf aber immer weniger interessiert, bzw. am Ende fast genervt hat.
Und als klar wurde, dass die verschiedenen Vorgehensweisen sowohl in punkto Suchen von kreativen Lösungswegen (...was habe ich anfangs noch gegrübelt!) als auch die Überlegungen bezüglich der Gruppenzugehörigkeit eigentlich überhaupt nichts bringen, sank die Motivation mehr zu tun als zu ballern doch merklich.
 
TE
R

ruyven_macaran

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 18:10 schrieb Nali_WarCow:[/l]
[l]am 05.02.04 um 17:57 schrieb Corbulo:[/l]
Ist genau meine Meinung!!!

Wie man alles was super an Teil 1 war herausschneiden und so eine miese X-Box-Verhaue machen konnte will mir einfach nicht klar werden. Meines Erachtens ist Deus Ex 2 jetzt schon ein Anwärter auf den Titel größte Enttäuschung des Jahres. Und wenn der Patch nicht 80% des Spiels radikal umkrempelt, dann wird er auch nichts an meiner Meinung ändern.

Sicherlich mögen die kleinen Maps mit der X-Box zusammenhängen, aber es kann ja wohl keiner sagen, daß keine richtigen Skills, nur eine Munition, Quests mit nur geringen Auswirkungen, Erforschen sinnlos/nutzlos, Schleichen unnötig kompliziert (u.a. kein "Lehnen), etc. auf eine Konsole begründet sind. Hier wurde einfach schlicht und ergreifend der Massenmarkt angepeilt.

naja, auch das hängt eng mit der x-box zusammen:
der konsolenmarkt stellt auch andere anforderungen an den spiel-stiel.
so sind z.b. taktik fans und rollenspieler (also die genres, aus denen der dx1 seine guten ideen holte) unter konsolenbesitzern nicht alzu häufig.
eher zu finden sind da fans von beat'em up und stumpfsinnigen ballerorgien.
und soweit ich gehört hab, orientiert sich dx2 ja eher in diese richtung...
naja, mal abwarten. ich habs zwar noch nicht gespielt, aber wies aussieht, kann sich dx2 direkt hinter schleichfahrt2 (auch als aqua(nox) bekannt) auf platz zwei der mißratensten fortsetzungen setzen.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 22:29 schrieb ruyven_macaran:[/l]
naja, auch das hängt eng mit der x-box zusammen:
der konsolenmarkt stellt auch andere anforderungen an den spiel-stiel.
so sind z.b. taktik fans und rollenspieler (also die genres, aus denen der dx1 seine guten ideen holte) unter konsolenbesitzern nicht alzu häufig.
eher zu finden sind da fans von beat'em up und stumpfsinnigen ballerorgien.
und soweit ich gehört hab, orientiert sich dx2 ja eher in diese richtung...
Mag ja vielleicht auch daran gelegen habe, aber es gibt ja vom ersten Teil von DeusEx eine doch fast 1 zu 1 Umsetzung für die PS2, die wirklich sehr gut ist.
Ich kann es mir nocht vorstellen, daß dies alles nur wegen einer Konsole im Nachfolger so beschnitten wurde. Man muß sich doch da nur mal einige etwas komplexere Games wie z.B. KotOR anschauen. Da wird doch wunderbar gezeigt wie man komplexe Sachen wunderbar auf einer Konsole spielen kann. Wieso braucht man da keine unterschiedliche Munition? Wieso hat die Handlung keine Auswirkungen? Keine bzw kaum / Bücher Mails, etc.? Wie ist die KI im Spiel? Weshalb sah das Spiel auf den Shots bis kurz vor der Veröffentlichung deutlich besser aus? Trotz "schwächerer Grafik" läuft es ja nicht besser.
Und wieso wurden das Game für beide System zeitgleich veröffentlicht? Hätte man doch auch erst die PC Version und dann eine eventuell leicht abgespeckte X-Box Version mit vielleicht einem "PC" und einem "Actionmodus" rausbringen können.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.693
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 05.02.04 um 23:27 schrieb Nali_WarCow:[/l]

Ich kann es mir nocht vorstellen, daß dies alles nur wegen einer Konsole im Nachfolger so beschnitten wurde. Man muß sich doch da nur mal einige etwas komplexere Games wie z.B. KotOR anschauen. Da wird doch wunderbar gezeigt wie man komplexe Sachen wunderbar auf einer Konsole spielen kann. Wieso braucht man da keine unterschiedliche Munition? Wieso hat die Handlung keine Auswirkungen? Keine bzw kaum / Bücher Mails, etc.? Wie ist die KI im Spiel? Weshalb sah das Spiel auf den Shots bis kurz vor der Veröffentlichung deutlich besser aus? Trotz "schwächerer Grafik" läuft es ja nicht besser.
Und wieso wurden das Game für beide System zeitgleich veröffentlicht? Hätte man doch auch erst die PC Version und dann eine eventuell leicht abgespeckte X-Box Version mit vielleicht einem "PC" und einem "Actionmodus" rausbringen können.

Sorry, aber KotOR als komplex zu bezeichnen ist imo etwas gewagt. Wirkliche Komplexität gibts da nicht, dafür ist das Spiel viel zu einfach. Und auch dort haben die eigenen Handlungen keine Auswirkungen bis kurz vorm Ende des Spieles.

Zu deinen Kritikpunkten:
- Unterschiedliche Munition: Hat mich persönlich bei DX2 nicht gestört, genausowenig wie mich die getrennte Munition bei DX1 gestört hat. IMO nichts worüber sich ein Aufregen lohnt.
- Keine wirklichen Auswirkungen der Handlungen: War doch afaik bei DX1 auch schon ähnlich. Dort konnte man doch auch ne Viertelstunde vorm Ende speichern und dann alle möglichen Enden sehen. Trotz allem wären deutliche Auswirkungen auf den Spielverlauf schön gewesen.
- Wenig Bücher/Mails: Ich fand es garnicht so wenig was in DX2 rumsteht. Das es wenig vorkommt liegt vielleicht auch etwas an der kürzeren Spieldauer bei DX2.
- KI: Die KI ist wahrlich nicht der Bringer ;)
- Sah auf den ersten Screenies besser aus: Das ist imo definitiv nicht so. Ich hab mir grad extra nochmal die älteren Screenshots angesehen (von hier: http://www.gamershell.com/search_go.pl?7572693d2f67616d652f416374696f6e5f446575735f45785f322e7368746d6c26713d646575732b6578 ) und sehe dort nichts was im Endeffekt besser als die Spielgrafik wäre.

IMO wird sich bei Deus Ex 2 viel zu viel an Kleinigkeiten wie der Munition aufgehängt. Der einzigste wirkliche Makel am Spiel ist, dass die eigenen Entscheidungen für welche Seite man arbeitet keine fühlbaren Auswirkungen haben. Ansonsten kann man noch das GUI, die Handhabung des Inventars und die KI bemängeln, aber darüber hinaus gibt es wenig auszusetzen. Deus Ex 2 mag kein Meilenstein sein wie sein Vorgänger, aber ich glaube mit so einigen ist hier die Erwartungshaltung durchgegangen und darum sind sie jetzt übermässig enttäuscht.
 

csad2775

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2001
Beiträge
372
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 00:14 schrieb Iceman:[/l]
[l]am 05.02.04 um 23:27 schrieb Nali_WarCow:[/l]

Ich kann es mir nocht vorstellen, daß dies alles nur wegen einer Konsole im Nachfolger so beschnitten wurde. Man muß sich doch da nur mal einige etwas komplexere Games wie z.B. KotOR anschauen. Da wird doch wunderbar gezeigt wie man komplexe Sachen wunderbar auf einer Konsole spielen kann. Wieso braucht man da keine unterschiedliche Munition? Wieso hat die Handlung keine Auswirkungen? Keine bzw kaum / Bücher Mails, etc.? Wie ist die KI im Spiel? Weshalb sah das Spiel auf den Shots bis kurz vor der Veröffentlichung deutlich besser aus? Trotz "schwächerer Grafik" läuft es ja nicht besser.
Und wieso wurden das Game für beide System zeitgleich veröffentlicht? Hätte man doch auch erst die PC Version und dann eine eventuell leicht abgespeckte X-Box Version mit vielleicht einem "PC" und einem "Actionmodus" rausbringen können.

Sorry, aber KotOR als komplex zu bezeichnen ist imo etwas gewagt. Wirkliche Komplexität gibts da nicht, dafür ist das Spiel viel zu einfach. Und auch dort haben die eigenen Handlungen keine Auswirkungen bis kurz vorm Ende des Spieles.

Zu deinen Kritikpunkten:
- Unterschiedliche Munition: Hat mich persönlich bei DX2 nicht gestört, genausowenig wie mich die getrennte Munition bei DX1 gestört hat. IMO nichts worüber sich ein Aufregen lohnt.
- Keine wirklichen Auswirkungen der Handlungen: War doch afaik bei DX1 auch schon ähnlich. Dort konnte man doch auch ne Viertelstunde vorm Ende speichern und dann alle möglichen Enden sehen. Trotz allem wären deutliche Auswirkungen auf den Spielverlauf schön gewesen.
- Wenig Bücher/Mails: Ich fand es garnicht so wenig was in DX2 rumsteht. Das es wenig vorkommt liegt vielleicht auch etwas an der kürzeren Spieldauer bei DX2.
- KI: Die KI ist wahrlich nicht der Bringer ;)
- Sah auf den ersten Screenies besser aus: Das ist imo definitiv nicht so. Ich hab mir grad extra nochmal die älteren Screenshots angesehen (von hier: http://www.gamershell.com/search_go.pl?7572693d2f67616d652f416374696f6e5f446575735f45785f322e7368746d6c26713d646575732b6578 ) und sehe dort nichts was im Endeffekt besser als die Spielgrafik wäre.

IMO wird sich bei Deus Ex 2 viel zu viel an Kleinigkeiten wie der Munition aufgehängt. Der einzigste wirkliche Makel am Spiel ist, dass die eigenen Entscheidungen für welche Seite man arbeitet keine fühlbaren Auswirkungen haben. Ansonsten kann man noch das GUI, die Handhabung des Inventars und die KI bemängeln, aber darüber hinaus gibt es wenig auszusetzen. Deus Ex 2 mag kein Meilenstein sein wie sein Vorgänger, aber ich glaube mit so einigen ist hier die Erwartungshaltung durchgegangen und darum sind sie jetzt übermässig enttäuscht.

ganz meiner meinung. manche haben sich zuviel erwartet.(und regen sich wegen kleinigkeiten auf) es zwar kein meilenstein, aber für mich mal wieder ein richtig gutes game.

greetings
 

Fireman_1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
104
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 00:14 schrieb Iceman:[/l]
[l]am 05.02.04 um 23:27 schrieb Nali_WarCow:[/l]

Ich kann es mir nocht vorstellen, daß dies alles nur wegen einer Konsole im Nachfolger so beschnitten wurde. Man muß sich doch da nur mal einige etwas komplexere Games wie z.B. KotOR anschauen. Da wird doch wunderbar gezeigt wie man komplexe Sachen wunderbar auf einer Konsole spielen kann. Wieso braucht man da keine unterschiedliche Munition? Wieso hat die Handlung keine Auswirkungen? Keine bzw kaum / Bücher Mails, etc.? Wie ist die KI im Spiel? Weshalb sah das Spiel auf den Shots bis kurz vor der Veröffentlichung deutlich besser aus? Trotz "schwächerer Grafik" läuft es ja nicht besser.
Und wieso wurden das Game für beide System zeitgleich veröffentlicht? Hätte man doch auch erst die PC Version und dann eine eventuell leicht abgespeckte X-Box Version mit vielleicht einem "PC" und einem "Actionmodus" rausbringen können.

Sorry, aber KotOR als komplex zu bezeichnen ist imo etwas gewagt. Wirkliche Komplexität gibts da nicht, dafür ist das Spiel viel zu einfach. Und auch dort haben die eigenen Handlungen keine Auswirkungen bis kurz vorm Ende des Spieles.

Zu deinen Kritikpunkten:
- Unterschiedliche Munition: Hat mich persönlich bei DX2 nicht gestört, genausowenig wie mich die getrennte Munition bei DX1 gestört hat. IMO nichts worüber sich ein Aufregen lohnt.
- Keine wirklichen Auswirkungen der Handlungen: War doch afaik bei DX1 auch schon ähnlich. Dort konnte man doch auch ne Viertelstunde vorm Ende speichern und dann alle möglichen Enden sehen. Trotz allem wären deutliche Auswirkungen auf den Spielverlauf schön gewesen.
- Wenig Bücher/Mails: Ich fand es garnicht so wenig was in DX2 rumsteht. Das es wenig vorkommt liegt vielleicht auch etwas an der kürzeren Spieldauer bei DX2.
- KI: Die KI ist wahrlich nicht der Bringer ;)
- Sah auf den ersten Screenies besser aus: Das ist imo definitiv nicht so. Ich hab mir grad extra nochmal die älteren Screenshots angesehen (von hier: http://www.gamershell.com/search_go.pl?7572693d2f67616d652f416374696f6e5f446575735f45785f322e7368746d6c26713d646575732b6578 ) und sehe dort nichts was im Endeffekt besser als die Spielgrafik wäre.

IMO wird sich bei Deus Ex 2 viel zu viel an Kleinigkeiten wie der Munition aufgehängt. Der einzigste wirkliche Makel am Spiel ist, dass die eigenen Entscheidungen für welche Seite man arbeitet keine fühlbaren Auswirkungen haben. Ansonsten kann man noch das GUI, die Handhabung des Inventars und die KI bemängeln, aber darüber hinaus gibt es wenig auszusetzen. Deus Ex 2 mag kein Meilenstein sein wie sein Vorgänger, aber ich glaube mit so einigen ist hier die Erwartungshaltung durchgegangen und darum sind sie jetzt übermässig enttäuscht.

ich bin ja nicht der super rollenspieler schlecht hin, aber ich war der meinung von der handlung und von der präsentation ist KotoR doch recht komplex, klar von spielerklassen ect. natürlich nicht, aber ich hab lieber ne gute story als tausend klassen und 500 verschiedene schwerter bei dennen 499 mist sind :) ( okay war jetzt übertrieben ).
zu deus ex 2 ( kann zwar nicht viel dazu sagen weil warte auf die deutsche version ): ich denke mal das spiel leidet vielleicht etwas darunter das warren spector nicht mehr soviel einfluß hatte, er wird zwar immer zu präsentationen geschickt aber er sagt ja auch er hatte nur beratende funktion, von daher erinnert mich das ganze an system schock 2, den ersten teil fanden fast alle gut dann wurde das team fast komplett abgelöst und ( wenn mich meine erinnerung nicht täuscht ) spector hatte da wieder nur beratende funktion, das spiel war zwar nett aber nicht der erwartete überflieger.
 
TE
M

MiffiMoppelchen

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 00:14 schrieb Iceman:[/l]
Deus Ex 2 mag kein Meilenstein sein wie sein Vorgänger, aber ich glaube mit so einigen ist hier die Erwartungshaltung durchgegangen und darum sind sie jetzt übermässig enttäuscht.
Stimmt, ich habe ein DX1 mit anderer Story erwartet.
Ich weiss noch, dass ich irgendwo geschrieben habe "Wenn DX2 auch nur halb so gut wird, wie DX1" . Schade, hat nichtmal für's halb so gut gereicht. ;)

Ausserdem kann man natürlich jede Einzelheit aufzählen und als nicht störend bezeichnen (Universalmunition, fehlende Skills, etc), aber es ist nunmal das Gesamtbild, was DX2 zu einem Standardspielchen für die hinteren Plätze des Regals degradiert.
Wenn man einen Nachfolger zu einem Spiel erwartet, dann erwartet man natürlich auch, dass das Spiel irgendwie nicht nur peripher mit dem Vorgänger was zu tun hat, sondern sich mindestens genau so spielt, Dinge verbessert oder umgestaltet. DX2 ist nunmal eine Verschlechterung ggü DX1, ausser der etwas besseren Grafik vielleicht, das kann ja wohl niemand bestreiten. Wer natürlich DX1 niemals gespielt hat oder nur mal angefangen hat zu spielen, kann da natürlich nicht mitreden und weiss folglich auch nicht, was an DX2 fehlt bzw was ihm an DX2 stören sollte..

Ob DX2 als eigenständiges Spiel gefällt ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Ich möchte jedenfalls einen Nachfolger zu DX1 und keinen Egoshooter der sich diverse Teile von DX1 borgt.
 

oom10

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 00:36 schrieb Fireman_1977:[/l]


ich bin ja nicht der super rollenspieler schlecht hin, aber ich war der meinung von der handlung und von der präsentation ist KotoR doch recht komplex, klar von spielerklassen ect. natürlich nicht, aber ich hab lieber ne gute story als tausend klassen und 500 verschiedene schwerter bei dennen 499 mist sind :) ( okay war jetzt übertrieben ).
zu deus ex 2 ( kann zwar nicht viel dazu sagen weil warte auf die deutsche version ): ich denke mal das spiel leidet vielleicht etwas darunter das warren spector nicht mehr soviel einfluß hatte, er wird zwar immer zu präsentationen geschickt aber er sagt ja auch er hatte nur beratende funktion, von daher erinnert mich das ganze an system schock 2, den ersten teil fanden fast alle gut dann wurde das team fast komplett abgelöst und ( wenn mich meine erinnerung nicht täuscht ) spector hatte da wieder nur beratende funktion, das spiel war zwar nett aber nicht der erwartete überflieger.


Öhm, nix gegen System Shock 2 bidde - weisst du überhaupt, von was du da redest ? SS2, also ich hab SS2 Vorkurzem noch durchgespielt und es ist eines der besten Games EVER. Hab' mir dann mal Teil 1 angeschaut, aber is heute praktisch nicht mehr spielbar ( Auflösung 320x200 ?). Also easy mit solchen Behauptungen !
 

Stargunner

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
188
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

Alleine dieses bescheuerte Menü was man dauernd auf dem Screen
sieht fand ich sau doof. Echt schade, Teil 1 war ein Hammer,
Teil 2 ist Konsolen-Schrott.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 00:14 schrieb Iceman:[/l]
Sorry, aber KotOR als komplex zu bezeichnen ist imo etwas gewagt. Wirkliche Komplexität gibts da nicht, dafür ist das Spiel viel zu einfach.
Was hat erstmal Einfachheit mit Komplexität zu tun?
Handlungen haben in KotOR deutlich mehr Auswirkungen als bei DX2.
In wie weit man KotOR nun als komplex ansehen will sei nun mal dahingestellt, was das Spiel aber auf jeden Fall bewerkstellig (und weshalb ich KotOR genannt habe) ist zu zeigen, daß auch auf einer Konsole mehr als nur diese ?Vereinfachung? von DeusEx 2 möglich gewesen wäre (also abspecken der Fertigkeiten, Inventar etc,). Übersichtliche, viele Infos, wunderbares HUD und eine 1A Steuerung.

- Unterschiedliche Munition: Hat mich persönlich bei DX2 nicht gestört, genausowenig wie mich die getrennte Munition bei DX1 gestört hat. IMO nichts worüber sich ein Aufregen lohnt.
Bitte? Das ist doch ein extremer Unterschied, aber zum Glück regen sich ja viele darüber auf Warum gibt es eigentlich keinen Shooter, wo man nur eine Waffe mit unendlich viel Munition hat, wäre genauso spaßig. :$
Durch die eine Munitionsart bei DX 2 hat man ja schon ein Problem, sobald man mit einer Waffe keine Muniti mehr hat, dann hat man mit keiner mehr welche. -> Man kann dann noch nicht einmal den Stunprod benutzen bzw. durch ?leisen? Vorgehen mit dem Stun verbraucht man Munition der Pistole, etc. Dadurch kommt es, daß man sowieso zwangsläufig zur Waffe greift. Sniper -> ein Schuß und weg -> deutlich weniger Munition verbraucht, als wenn man mit dem Stun 2-3 mal vorgegangen wäre auf EINE Person. Da es ja auch nur noch eine Trefferzone gibt, empfiehlt sich sowieso ein Headshot. Aber das man sich darum kümmern muß auch Munition für die jeweils bevorzugten Waffen zu haben, ist ja öde und könnte als künstliche Spielspaßverlängerung ausgelegt werden ;) Statt Sniper-Muni zu suchen oder aber dringend benötige Raketen zu kaufen, greift man einfach zu 0815 Munition. Was bringt es schon, wenn man beispielsweise unterschiedliche Pfeiltypen hat? Das ist doch sowieso uninteressant für den Spielspaß... :S

- Keine wirklichen Auswirkungen der Handlungen: War doch afaik bei DX1 auch schon ähnlich. Dort konnte man doch auch ne Viertelstunde vorm Ende speichern und dann alle möglichen Enden sehen. Trotz allem wären deutliche Auswirkungen auf den Spielverlauf schön gewesen.
Es geht ja nicht nur um die Enden, sondern auch die Missionen im Spiel. Im Prinzip macht man bei DeusEx 2 nichts anderes als von X Leuten/Organisationen sich Aufträge zu besorgen und kann diese dann erledigen. Ob ich nun Person A gleich töte als Auftrag von B oder aber erst die Aufträge für A noch erledige und dann handele ist bedeutungslos. Ob ich mich für Aufgaben einer Seite entscheide und die andern Auftraggeber umniete hat keine Auswirkungen. Da heißt es kurz ?du, du, du böse?, aber der nächste Auftrag kommt bestimmt. (z.B. für die Omar eine Mission erledigen -> Waffen/Updates preiswerter -> Typ umlegen um eine andere Mission zu erfüllen und wenn ich mal wieder was kaufen will erledige ich einfach mal wieder ne Mission für die Omar) Was hier als große Freiheit, Story und Entwicklung verkauft wird ist ein Witz. DeusEx 1 war in der Hinsicht linearer, aber wenn ich da z.B. Anfangs auf die Toilette der Frauen (Wer nicht) gegangen bin, dann wurde dementsprechend zu Recht gewiesen. Oder aber wie man sich bei einigen Schlüsselpositionen verhalten hat hatte sich schon etwas im Spiel widergespiegelt. Es sind zwar mitunter nur kleinere Details gewesen, aber gerade die haben es aus gemacht, daß man das Spiel mehrfach durchgespielt hat. Auch hatte man in Teil 1 ja doch deutlich mehr Möglichkeiten bei der Lösung der Aufgaben. Was ist in DX 2? Kurz gesagt: Neben jedem Ziel gibt es immer einen Lüftungsschacht. Das sind die unterschiedlichen Lösungswege. Ansonsten mal ein Geschütz übernehmen, etc. aber das es richtige unterschiedliche Wege wie in Teil 1 gibt es nicht. (z.B. die unterschiedlichsten Arten Maggie Chau zu erledigen, die Vorgehensmöglichkeiten gleich in den ersten beiden Missionen, die Hafenmission, etc.).

- Wenig Bücher/Mails: Ich fand es garnicht so wenig was in DX2 rumsteht. Das es wenig vorkommt liegt vielleicht auch etwas an der kürzeren Spieldauer bei DX2.
Insgesamt wirkt die Welt ja nicht sonderlich faszinierend zum erforschen im Nachfolger. Hat man sich im Vorgänger noch durch Mails lesen können, versucht möglichst alle Paßwörter und Codes zu finden und in die Umgebung ein zu tauchen, so wird einem da im Nachfolger viel genommen. Statt Codes ein zu geben oder zu hacken, drückt man einfach ne Taste und der Rest läuft dann schon allein ab. Wunderbar. :pissed:

- KI: Die KI ist wahrlich nicht der Bringer ;)
Einigkeit *freu*

- Sah auf den ersten Screenies besser aus: Das ist imo definitiv nicht so. Ich hab mir grad extra nochmal die älteren Screenshots angesehen (von hier: http://www.gamershell.com/search_go.pl?7572693d2f67616d652f416374696f6e5f446575735f45785f322e7368746d6c26713d646575732b6578 ) und sehe dort nichts was im Endeffekt besser als die Spielgrafik wäre.
Dann schau mal hier und auf den älteren Seiten: http://www.gamespot.com/pc/rpg/deusexinvisiblewar/screenindex.html?page=13
Man konnte mal die Schrift auf den Computern klar lesen: http://www.gamespot.com/pc/rpg/deusexinvisiblewar/screens.html?page=25
Oder man achte mal auf den Charakter hier: http://image.com.com/gamespot/images/2003/news/01/07/d_screen004.jpg
Aber auch viele Bumpmapping Effekte sind im fertigen Spiel nicht mehr vorhanden (auf Rohren, etc.).

Und OHNE den Userpatch wäre bzw. ist es noch deutlich schlechter. Wo sind die vielen schönen Bumpmapping Effekte der ersten Screenshots? Wo sind die HighDetail Textures in der Verkaufsversion? Warum wird für das Gesicht des Hauptdarsteller eine Textur um die 256 Pixel verwendet, wohingegen andere 0816 Personen hier 1024 Pixel haben? Und wieso ist trotz dieser Minderung die Performance so schlecht?

IMO wird sich bei Deus Ex 2 viel zu viel an Kleinigkeiten wie der Munition aufgehängt.
Über einige Kleinigkeiten kann man ja hinwegsehen, aber auch Kleinigkeiten addieren sich. Wenn man dann alles zusammenrechnet, wie eine Munition, Inventarsystem, keine Fertigkeiten -> keine Charakterentwicklung, Story/Aufträge nicht so fesselnd, nur Straßenzüge und Standartinnenlevel (Wo sind solche abwechselungsreichen Orte wie in Teil 1? Hafen, Schiff, auf Dächern, Unterwasserbasis)

Der einzigste wirkliche Makel am Spiel ist, dass die eigenen Entscheidungen für welche Seite man arbeitet keine fühlbaren Auswirkungen haben. Ansonsten kann man noch das GUI, die Handhabung des Inventars und die KI bemängeln, aber darüber hinaus gibt es wenig auszusetzen.
Wenn du schon das selber als Mängel ansiehst, dann fehlt ja auch nicht mehr viel und alles vom Spiel ist abgedeckt. Was ist gut am Spiel? Die kleinen Level? Die kurze Spielzeit? Die geringe Möglichkeit die Gegen zu erkunden bzw. wenig zu entdecken? Die Hardwareanforderungen? Der gestrichene RPG Parte? Die Tatsache, daß man viel mehr zum Ballern gezwungen wird, als im Vorgänger?

Deus Ex 2 mag kein Meilenstein sein wie sein Vorgänger, aber ich glaube mit so einigen ist hier die Erwartungshaltung durchgegangen und darum sind sie jetzt übermässig enttäuscht.
Die Frage wäre ja mal, was soll man von einem DeusEx 2 erwarten? Ja wohl nicht, daß ALLES, was den Vorgänger ausgezeichnet nicht mehr vorhanden ist.
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 13:37 schrieb Nali_WarCow:[/l]
Die Frage wäre ja mal, was soll man von einem DeusEx 2 erwarten? Ja wohl nicht, daß ALLES, was den Vorgänger ausgezeichnet nicht mehr vorhanden ist.
DX1 hat Spielspass, DX2 hat Spielspass, DX3 wird ebenfalls deutlich Spielspass aufweisen. Ich versteh einfach nicht, wie man sich am Fehlen oder Vorhandensein diverse Features derart aufgeilen kann, dass man DX2 überhaupt nicht mehr als Spiel, sondern nur noch mit der rosagefärbten Brille des "Früher-war-aber-alles-besser" betrachten kann.
Ich habe es hier schon oft genug geschrieben (und Du mir auch oft genug geantwortet ;) ), ich schätze DX1 über alles. Aber ich hatte auch mit DX2 sehr großes Vergnügen, da ich nicht alle drei Sekunden mein Spielerlebnis mit dem Vorgänger vergleiche, sondern DX2 als eigenständiges Spiel betrachte.
Ja, es ist der Nachfolger eines der besten Action-Adventures der letzten Jahre. Aber es besitzt genügend Eigenständigkeit und weist genügend Veränderungen auf, die einen sinnvollen Vergleich mit dem Vorgänger in meinen Augen nicht möglich macht.
 
TE
M

MiffiMoppelchen

Gast
AW: News - Deus Ex 3 - anders, als der Vorgänger

[l]am 06.02.04 um 14:03 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 06.02.04 um 13:37 schrieb Nali_WarCow:[/l]
Die Frage wäre ja mal, was soll man von einem DeusEx 2 erwarten? Ja wohl nicht, daß ALLES, was den Vorgänger ausgezeichnet nicht mehr vorhanden ist.
DX1 hat Spielspass, DX2 hat Spielspass, DX3 wird ebenfalls deutlich Spielspass aufweisen. Ich versteh einfach nicht, wie man sich am Fehlen oder Vorhandensein diverse Features derart aufgeilen kann, dass man DX2 überhaupt nicht mehr als Spiel, sondern nur noch mit der rosagefärbten Brille des "Früher-war-aber-alles-besser" betrachten kann.
Ich habe es hier schon oft genug geschrieben (und Du mir auch oft genug geantwortet ;) ), ich schätze DX1 über alles. Aber ich hatte auch mit DX2 sehr großes Vergnügen, da ich nicht alle drei Sekunden mein Spielerlebnis mit dem Vorgänger vergleiche, sondern DX2 als eigenständiges Spiel betrachte.
Ja, es ist der Nachfolger eines der besten Action-Adventures der letzten Jahre. Aber es besitzt genügend Eigenständigkeit und weist genügend Veränderungen auf, die einen sinnvollen Vergleich mit dem Vorgänger in meinen Augen nicht möglich macht.
Ja, eben. Warum heisst das Spiel dann nicht nur "Invisible War", sondern "Deus Ex 2 : IW"? Das ist doch fast schon so ein Etikettenschwindel, wie bei Unreal und dem sogenannten Nachfolger.
Natürlich gefällt DX2.IW dem einen oder anderen als eigenständiges Spiel, aber die weit grössere Masse hat einen Nachfolger von DX1 erwartet und - wie du ja selber festgestellt hast - hat DX2 kaum etwas mit DX1 zu tun.
Man könnte aus DX3 ja eine Tetris-Variante machen. Als eigenständiges Spiel überzeugt es sicherlich, aber ob man es als Nachfolger von DX1/2 bezeichnen kann? Zweifelhaft!
 
Oben Unten