News - Deus Ex 2 - Demo ist da

R

Reekkor

Guest
Ja, ne Holztür mit billigen Metallschluß (so siehts zumindest aus) kann man elektrishc kancken ;)

Und genauso kann man sich durchs Weltall beamen (Star Trek), oder wie? Was wissen wir schon von der Technologie, wie sie in der Zukunft sein wird?

Und wenn im Gebäude, das sich bewache, Schüsse fallen, ich in nen Raum komme, da liegt ne Leiche und ein Kerl mit ner Knarre steht daneben, denk ich mir "Hey, dass is normal so..."

Wenn er sieht dass die tote Person nichts mit seiner Organisation zu tun hat, wieso sollte es ihn dann stören? Das ist in den Slums man.
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
[l]am 22.11.03 um 13:31 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 13:15 schrieb Monstermic:[/l]
[l]am 22.11.03 um 11:15 schrieb Reekkor:[/l]
Also ich sehe in der PCGames 02/03 und 04/03 ein anderes Deus EX 2, als das Deus Ex 2 in der Demo :o ;) und das DX2 in den beiden Heften, das ist das DX2 in dass ich mich verliebt habe und so will ich es sehen !!!
Wie gesagt vielleicht ist es ja in der Vollversion besser und nur das Level sieht stellenweise so scheisse aus..... ;)

Wie ebenfalls schon gesagt, ist es dein Problem wenn du dir zuviel von der Grafik erwartet hast. Und ich verstehe immer noch nicht wieso dir die Grafik so unglaublich wichtig ist.

Ihr habt auf jeden Fall recht, Grafik is bestimmt nich das wichtigste, aber bei einem Sci-Fi-Shooter/RPG ist es doch sehr wichtig wie die Atmosphäre mit Grafik und Sound vermittelt wird. Wenn dann nur extrem langweilige (weil grobe) Texturen und sehr wenige Details( da gäbe es in einem Hinterhof auf jeden Fall Möglichkeiten) dargestellt werden, und zudem die Figuren scheinbar nen Stock verschluckt haben, wird dieses Gefühl zerstört. Das hat nix mit Grafikfetischismus zu tun, sondern mit einer gewünschten Stimmung, die dann nicht mehr vermittelt werden kann.
Das Spiel kann natürlich trotzdem sehr gut werden, aber nicht so gut wie man es sich vor der Demo gewünscht hatte. Und eine Frechheit is wirklich die Performance. Mir war klar daß das Spiel nich bombig bei mir laufen wird, (GF 3, 1400 Mhz, 512 ram) aber für die Grafik kaufe ich mir doch keine Radeon /GF FX !!! Ach ja, die Lichteffekte sehen wirklich gut aus, aber wenn dafür alles andere zurückgeschraubt wird, brauche ich das nich, dann wäre statisches Licht genauso ok, fällt eh nur auf, wenn man darauf achtet. Und zum Bump Mapping : Wo ? ich seh nix, echt.
Das Spiel is trotzdem schon gekauft, da es nun mal spielerische Freiheiten lässt wie kein Anderes, (hoffentlich)

Ich kann dich ehrlich gesagt nicht sorecht verstehen. Meiner Meinung nach ist die Atmosphäre nach wie vor unerreicht. Und nur mal so, aber die Grafik im ersten Teil war auch nicht prächtig. Wen störts?

Du hast recht, die Atmosphäre ist unerreicht, aber überleg mal warum ? Die Story , die Charaktere, das Szenario, alles der absolute Oberhammer. Der RPG - anteil des Spiels fördert zudem noch das Identifizieren mit dem Hauptcharakter. So , aber beim zweiten Teil hatten sie die Chance , das Ganze noch mit einer sehr guten Grafik zu untermahlen, die diese geniale Stimmung noch unterstützt. Damit meine ich nicht bunte, kitschige, überdrehte oder effektüberladene Grafik, sondern schlichte, jedoch detaillierte Texturen, bump mapping wäre hier wirklich sehr geil, Lichteffekte (die sind drin keine Frage) , vielleicht eine sehr gute Mimik der Figuren , auch sehr förderlich für die stimmung, leider mißlungen. Mein Traum, riesige Sichtweiten über rauchende, moderne , düstere Industrieanlagen und Städte ala Blade Runner, naja, (träum).
Egal, ich hoffe du weißt jetzt was ich gemeint habe.
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 13:44 schrieb Monstermic:[/l]
[l]am 22.11.03 um 13:31 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 13:15 schrieb Monstermic:[/l]
[l]am 22.11.03 um 11:15 schrieb Reekkor:[/l]
Also ich sehe in der PCGames 02/03 und 04/03 ein anderes Deus EX 2, als das Deus Ex 2 in der Demo :o ;) und das DX2 in den beiden Heften, das ist das DX2 in dass ich mich verliebt habe und so will ich es sehen !!!
Wie gesagt vielleicht ist es ja in der Vollversion besser und nur das Level sieht stellenweise so scheisse aus..... ;)

Wie ebenfalls schon gesagt, ist es dein Problem wenn du dir zuviel von der Grafik erwartet hast. Und ich verstehe immer noch nicht wieso dir die Grafik so unglaublich wichtig ist.

Ihr habt auf jeden Fall recht, Grafik is bestimmt nich das wichtigste, aber bei einem Sci-Fi-Shooter/RPG ist es doch sehr wichtig wie die Atmosphäre mit Grafik und Sound vermittelt wird. Wenn dann nur extrem langweilige (weil grobe) Texturen und sehr wenige Details( da gäbe es in einem Hinterhof auf jeden Fall Möglichkeiten) dargestellt werden, und zudem die Figuren scheinbar nen Stock verschluckt haben, wird dieses Gefühl zerstört. Das hat nix mit Grafikfetischismus zu tun, sondern mit einer gewünschten Stimmung, die dann nicht mehr vermittelt werden kann.
Das Spiel kann natürlich trotzdem sehr gut werden, aber nicht so gut wie man es sich vor der Demo gewünscht hatte. Und eine Frechheit is wirklich die Performance. Mir war klar daß das Spiel nich bombig bei mir laufen wird, (GF 3, 1400 Mhz, 512 ram) aber für die Grafik kaufe ich mir doch keine Radeon /GF FX !!! Ach ja, die Lichteffekte sehen wirklich gut aus, aber wenn dafür alles andere zurückgeschraubt wird, brauche ich das nich, dann wäre statisches Licht genauso ok, fällt eh nur auf, wenn man darauf achtet. Und zum Bump Mapping : Wo ? ich seh nix, echt.
Das Spiel is trotzdem schon gekauft, da es nun mal spielerische Freiheiten lässt wie kein Anderes, (hoffentlich)

Ich kann dich ehrlich gesagt nicht sorecht verstehen. Meiner Meinung nach ist die Atmosphäre nach wie vor unerreicht. Und nur mal so, aber die Grafik im ersten Teil war auch nicht prächtig. Wen störts?

Du hast recht, die Atmosphäre ist unerreicht, aber überleg mal warum ? Die Story , die Charaktere, das Szenario, alles der absolute Oberhammer. Der RPG - anteil des Spiels fördert zudem noch das Identifizieren mit dem Hauptcharakter. So , aber beim zweiten Teil hatten sie die Chance , das Ganze noch mit einer sehr guten Grafik zu untermahlen, die diese geniale Stimmung noch unterstützt. Damit meine ich nicht bunte, kitschige, überdrehte oder effektüberladene Grafik, sondern schlichte, jedoch detaillierte Texturen, bump mapping wäre hier wirklich sehr geil, Lichteffekte (die sind drin keine Frage) , vielleicht eine sehr gute Mimik der Figuren , auch sehr förderlich für die stimmung, leider mißlungen. Mein Traum, riesige Sichtweiten über rauchende, moderne , düstere Industrieanlagen und Städte ala Blade Runner, naja, (träum).
Egal, ich hoffe du weißt jetzt was ich gemeint habe.

Klar, aber wie du schon sagtest, die Grafik hätte Atmosphäre unterstrichen, sie ist aber nicht notwendig.
 
B

Bonez

Guest
[l]am 22.11.03 um 13:35 schrieb Reekkor:[/l]
Ja, ne Holztür mit billigen Metallschluß (so siehts zumindest aus) kann man elektrishc kancken ;)

Und genauso kann man sich durchs Weltall beamen (Star Trek), oder wie? Was wissen wir schon von der Technologie, wie sie in der Zukunft sein wird?

und im nächsten teil gibt es garkein inventar mehr, dnen man hat ja ein multitool mit dem man alles machen kann :O

Und wenn im Gebäude, das sich bewache, Schüsse fallen, ich in nen Raum komme, da liegt ne Leiche und ein Kerl mit ner Knarre steht daneben, denk ich mir "Hey, dass is normal so..."

Wenn er sieht dass die tote Person nichts mit seiner Organisation zu tun hat, wieso sollte es ihn dann stören? Das ist in den Slums man.

selbst wenn, dann is da immer noch ein typ mit der knarre, entweder ich entscheide, dass das unwichtig ist und gehe auch wieder, oder ich entscheide das das wichtig ist und lege den typen um. aber ich komm nicht rein, sage was von wegen "oh nein mord" und bleib dann da stehen und amche nichts...
ich wage zu behaupten, die tolle ki, reagiert immer so aus schussgeräusche. man muss nur shciessen, schon kommen die wachen an, und machen...nichts. weil is ja normal das wer schießt, deswegen komme ich auch angelaufen...(<- behauptung, nicht überprüft)
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 13:57 schrieb Bonez:[/l]
[l]am 22.11.03 um 13:35 schrieb Reekkor:[/l]
Ja, ne Holztür mit billigen Metallschluß (so siehts zumindest aus) kann man elektrishc kancken ;)

Und genauso kann man sich durchs Weltall beamen (Star Trek), oder wie? Was wissen wir schon von der Technologie, wie sie in der Zukunft sein wird?

und im nächsten teil gibt es garkein inventar mehr, dnen man hat ja ein multitool mit dem man alles machen kann :O

Und wenn im Gebäude, das sich bewache, Schüsse fallen, ich in nen Raum komme, da liegt ne Leiche und ein Kerl mit ner Knarre steht daneben, denk ich mir "Hey, dass is normal so..."

Wenn er sieht dass die tote Person nichts mit seiner Organisation zu tun hat, wieso sollte es ihn dann stören? Das ist in den Slums man.

selbst wenn, dann is da immer noch ein typ mit der knarre, entweder ich entscheide, dass das unwichtig ist und gehe auch wieder, oder ich entscheide das das wichtig ist und lege den typen um. aber ich komm nicht rein, sage was von wegen "oh nein mord" und bleib dann da stehen und amche nichts...
ich wage zu behaupten, die tolle ki, reagiert immer so aus schussgeräusche. man muss nur shciessen, schon kommen die wachen an, und machen...nichts. weil is ja normal das wer schießt, deswegen komme ich auch angelaufen...(<- behauptung, nicht überprüft)

Glaube nicht dass die KI immer so reagiert, weil ich die Frau (die mit dem Greasel) umgenietet habe, ohne dass er reagiert hat.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.693
Reaktionspunkte
0
[l]am 22.11.03 um 13:15 schrieb Monstermic:[/l]
Und zum Bump Mapping : Wo ? ich seh nix, echt.

Auf jeder Tür, auf dem Holzboden im Pub, auf den Holotussis im Pub, auf dem Harrier Jet am Ende der Demo, auf jedem der Wächter die im Haus rumlaufen, auf den Metallwänden im Pub und garantiert noch an einigen anderen Stellen.
Die Entwickler haben das Bumpmapping sehr dezent eingesetzt, was einerseits zu solchen Verwirrungen sorgt wie bei dir, andererseits springt es einem so nicht überall ins Auge, was durchaus auch was gutes sein kann.
 
G

Glis

Guest
Was mich hauptsächlich stört, ist die Kürze der Demo.
In der Demo von Nr. 1 war noch der ganze erste Level, die hab ich stundenlang gespielt, bis ich alle Lösungswege auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durch hatte. Danach konnte ich die Vollversion gar nicht mehr abwarten -> Demo hat ihren Zweck erfüllt.
Die neue Demo hatte ich nach 20 Minuten geschafft, und es scheint nur zwei Lösungswege zu geben (umbringen oder bezahlen, mag sein, dass ich mich da irre).
Jetzt befürchte ich, dass auch das Hauptprogramm nicht besonders lang wird. Es ist doch eigentlich unsinnig, die potenziellen Käufer mit einer kurzen Demo ohne spielerische Freiheit zu verschrecken, was hier ja ganz offensichtlich geschehen ist.

Noch ein kurzer Kommentar zur KI:
Ich hab den Wachmann am Eingang umgebracht, das haben die Wachen auf dem Helipad bemerkt und dann Selbstmord begangen. Einer wohl mit einer Granate, der andere hat irgendeine Leitung aufgeschossen. Ich kann nur hoffen, das war ein Einzelfall.
 
H

houserei

Guest
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 15:45 schrieb houserei:[/l]
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye

Was für eine ausführlich geschilderte und konstruktive Kritik. Ich danke Gott nicht für die Demo, sondern für Menschen wie dich.
 
H

houserei

Guest
[l]am 22.11.03 um 15:56 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:45 schrieb houserei:[/l]
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye

Was für eine ausführlich geschilderte und konstruktive Kritik. Ich danke Gott nicht für die Demo, sondern für Menschen wie dich.


Ich kann ja die ganzen Kritikpunkte dieses Threads, denen ich zustimme, für Dich wiederholen. Warum bist Du denn hochzufrieden ?
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 15:58 schrieb houserei:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:56 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:45 schrieb houserei:[/l]
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye

Was für eine ausführlich geschilderte und konstruktive Kritik. Ich danke Gott nicht für die Demo, sondern für Menschen wie dich.


Ich kann ja die ganzen Kritikpunkte dieses Threads, denen ich zustimme, für Dich wiederholen. Warum bist Du denn hochzufrieden ?

Wenn du welche findest die wir noch nicht ausgemerzt haben, ja. Bitte tu das.
 
H

houserei

Guest
[l]am 22.11.03 um 16:04 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:58 schrieb houserei:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:56 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:45 schrieb houserei:[/l]
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye

Was für eine ausführlich geschilderte und konstruktive Kritik. Ich danke Gott nicht für die Demo, sondern für Menschen wie dich.


Ich kann ja die ganzen Kritikpunkte dieses Threads, denen ich zustimme, für Dich wiederholen. Warum bist Du denn hochzufrieden ?

Wenn du welche findest die wir noch nicht ausgemerzt haben, ja. Bitte tu das.

Das ist jetzt echt nicht persönlich gemeint, aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist. Schau mal in andere Foren. Evtl. entdeckst Du noch Berichte über Bugs die Du noch nicht gefixed hast.
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
[l]am 22.11.03 um 16:04 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:58 schrieb houserei:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:56 schrieb Reekkor:[/l]
[l]am 22.11.03 um 15:45 schrieb houserei:[/l]
Für mich ist seit gestern ION STORM nur noch ein lauhes Lüftchen. Danke lieber Gott, daß es eine Demo vor dem Release gab, damit zahlungswillige Deppen wie ich nicht in die Kloake greifen.
kthxbye

Was für eine ausführlich geschilderte und konstruktive Kritik. Ich danke Gott nicht für die Demo, sondern für Menschen wie dich.


Ich kann ja die ganzen Kritikpunkte dieses Threads, denen ich zustimme, für Dich wiederholen. Warum bist Du denn hochzufrieden ?

Wenn du welche findest die wir noch nicht ausgemerzt haben, ja. Bitte tu das.

Das ist jetzt echt nicht persönlich gemeint, aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist. Schau mal in andere Foren. Evtl. entdeckst Du noch Berichte über Bugs die Du noch nicht gefixed hast.

Das ergab jetzt keinen Sinn. Wer redet hier von Bugs? Und wieso sollte ich die fixen?
 
B

Bonez

Guest
naja, warten wir mal die Vollversion und die ersten Testberichte ab...bis dahin fließt ja noch einiges Wasser den Rhein hinunter :-D
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 16:34 schrieb Bonez:[/l]
naja, warten wir mal die Vollversion und die ersten Testberichte ab...bis dahin fließt ja noch einiges Wasser den Rhein hinunter :-D

Testberichte interessieren mich mal so überhaupt nicht Oo
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist.

Ja, diese Diskussion IST sinnlos!
Die Enttäuschung vieler hier rührt in erster Linie von falschen und viel zu hohen Erwartungen her.

Falsche Erwartungen:
Nicht wenige glaubten, dass DX2 ein Art Taktik-Shooter oder gar ein nomaler Ego-Shooter mit der typischen Blitz-Blend-Vorgaukel-Graphik und dem entsprechenden Gameplay ist. Viele dieser Leute kennen DX1 nicht und wissen daher auch nicht, was für eine Art von Spiel sie erwartet. Ergo, Enttäuschung auf der ganzen Linie: Was' das für'n Scheiss! ... und dergleichen mehr qualifizierte Kommentare.
Nicht wenige Leute setzten DX2 auch in eine Reihe mit Shootern wie Doom3 und HL2, was vollkommener Blödsinn ist. Man kann nun mal Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Die beiden letztgenannten sind klassische Ego-Shooter, DX2 ist eine Mischug aus vielen Spielgenres, die man nicht so einfach in eine Schublade packen kann. Auch hier wieder große Enttäuschung, weil viele den Vorgänger nicht kennen und sich unter DX2 schlicht weg etwas falsches vorgestellt haben.

Zu hohe Erwartungen:
DX2 ist kein Spiel, dass man an Hand einer Demo abschliessend und vollständig bewerten kann, da essentielle Bestandteile der Qualität dieses Spieles noch gar nicht abzusehen sind. Sprich Story und die diversen Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten (letztere zumindest ein wenig angerissen). Die Demo zeigt nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was im kompletten Spiel vorkommt.
Zudem setzten nicht wenige hier ihre Shooter-Hoffnungen für dieses Jahr nach all den Verschiebungen in DX2. Auch hier tappte man in die selbstgestrickte Falle. Zum einen, DX2 ist kein normaler Shooter und hätten sich die meisten vorher über DX2 ausführlich informiert, anstatt sich selber vollkommen heiss und verrückt zu machen, wäre das Aufwachen aus den Tagträumen nicht ganz so schmerzhaft geworden.

Strukturkonservatismus:
PC-Spieler könne zT. in einem derartigen Ausmaß verstockt, konservativ und bockig sein, welches man eigentlich nur in diversen niederbayerischen Stammtischrunden vermutet. Da wagen es die Gamedesigner ein Interface zu entwerfen, welches man auf PC und Konsole gleichermaßen gut verwenden kann und gleich darauf bricht ein derartiger Sturm der Entrüstung los, dass man glauben könnte Warren Spector hätte kleine Kinder geschlachtet. "Buhuuu, heul, wieder so'n Konsolenscheiss!" ... man will nichts neues, man will keine Weiterentwicklung, man möchte immer nur die alten, eingefahrenen Wege beschreiten. Und wenn man dann plötzlich immer die selben, alten Wege vorfindet, wirft man der "Spieleindustrie" wieder Einfallslosigkeit und fehlenden Mut für Neuerungen vor.
 
E

eX2tremiousU

Guest
Also diese Diskussion dreht sich ziemlich im Kreis, die einen behaupten einfach das der Titel scheiße wäre ohne begründete Kritik (jetzt kommt nicht wieder mit der Grafik, im Moment gibt es genug Games die schlechter aussehen als DX2) aufzuführen. Die anderen wiederum stellen das Game in ihren Kritiken so dar als hätten sie einen normalen stumpfsinnigen Shooter á la Halo oder Unreal 2 erwartet, anders kann ich die erwähnten Punkte "dummer Waffensound" und schlechtes "Shooter-Feeling" nicht auffassen. Also ich führe mal die Punkte auf die ich definitiv für verbesserungswürdig halte.

Negativ:
- Hohe Hartwareanforderungen, d.h. Spiel ist nicht optimal auf aktuellen Grafikkarten optimiert.
- Bewegungsunschärfe ist Geschmackssache.

Positiv
-Typsiches DX-Feeling
- Gute Partikel- und sehr gute Schatteneffekte
- Physik-Engine
- Interaktion mit der Umwelt
- Handlungsfreiheit
- Entkrampftes Menü / HUD (nach Einarbeitungszeit)
- Gute Atmosphäre

So ich will jetzt endlich richtige Kritik hören, und nicht andauernt dumme Vergleiche wie "Auf den Screenshots in der PCG#512 sah der Gegner #14 besser aus". Blöd herumflamen kann jeder, aber sobald es darum geht mal konstruktiv etwas aufzuführen schalten scheinbar viele ihr Hirn ab.

Regards, eX!
 
E

eX2tremiousU

Guest
[l]am 22.11.03 um 16:57 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist.

Ja, diese Diskussion IST sinnlos!
Die Enttäuschung vieler hier rührt in erster Linie von falschen und viel zu hohen Erwartungen her.

Falsche Erwartungen:
Nicht wenige glaubten, dass DX2 ein Art Taktik-Shooter oder gar ein nomaler Ego-Shooter mit der typischen Blitz-Blend-Vorgaukel-Graphik und dem entsprechenden Gameplay ist. Viele dieser Leute kennen DX1 nicht und wissen daher auch nicht, was für eine Art von Spiel sie erwartet. Ergo, Enttäuschung auf der ganzen Linie: Was' das für'n Scheiss! ... und dergleichen mehr qualifizierte Kommentare.
Nicht wenige Leute setzten DX2 auch in eine Reihe mit Shootern wie Doom3 und HL2, was vollkommener Blödsinn ist. Man kann nun mal Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Die beiden letztgenannten sind klassische Ego-Shooter, DX2 ist eine Mischug aus vielen Spielgenres, die man nicht so einfach in eine Schublade packen kann. Auch hier wieder große Enttäuschung, weil viele den Vorgänger nicht kennen und sich unter DX2 schlicht weg etwas falsches vorgestellt haben.

Zu hohe Erwartungen:
DX2 ist kein Spiel, dass man an Hand einer Demo abschliessend und vollständig bewerten kann, da essentielle Bestandteile der Qualität dieses Spieles noch gar nicht abzusehen sind. Sprich Story und die diversen Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten (letztere zumindest ein wenig angerissen). Die Demo zeigt nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was im kompletten Spiel vorkommt.
Zudem setzten nicht wenige hier ihre Shooter-Hoffnungen für dieses Jahr nach all den Verschiebungen in DX2. Auch hier tappte man in die selbstgestrickte Falle. Zum einen, DX2 ist kein normaler Shooter und hätten sich die meisten vorher über DX2 ausführlich informiert, anstatt sich selber vollkommen heiss und verrückt zu machen, wäre das Aufwachen aus den Tagträumen nicht ganz so schmerzhaft geworden.

Strukturkonservatismus:
PC-Spieler könne zT. in einem derartigen Ausmaß verstockt, konservativ und bockig sein, welches man eigentlich nur in diversen niederbayerischen Stammtischrunden vermutet. Da wagen es die Gamedesigner ein Interface zu entwerfen, welches man auf PC und Konsole gleichermaßen gut verwenden kann und gleich darauf bricht ein derartiger Sturm der Entrüstung los, dass man glauben könnte Warren Spector hätte kleine Kinder geschlachtet. "Buhuuu, heul, wieder so'n Konsolenscheiss!" ... man will nichts neues, man will keine Weiterentwicklung, man möchte immer nur die alten, eingefahrenen Wege beschreiten. Und wenn man dann plötzlich immer die selben, alten Wege vorfindet, wirft man der "Spieleindustrie" wieder Einfallslosigkeit und fehlenden Mut für Neuerungen vor.

Danke! Einer der ersten Posts in diesem Thread der sinnvoll ist und die einzelnen Faktoren mal objektiv darstellt. Es gibt doch noch Leute die ihren Verstand benutzen können.

Regards, eX!
 
R

Reekkor

Guest
[l]am 22.11.03 um 16:57 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist.

Ja, diese Diskussion IST sinnlos!
Die Enttäuschung vieler hier rührt in erster Linie von falschen und viel zu hohen Erwartungen her.

Falsche Erwartungen:
Nicht wenige glaubten, dass DX2 ein Art Taktik-Shooter oder gar ein nomaler Ego-Shooter mit der typischen Blitz-Blend-Vorgaukel-Graphik und dem entsprechenden Gameplay ist. Viele dieser Leute kennen DX1 nicht und wissen daher auch nicht, was für eine Art von Spiel sie erwartet. Ergo, Enttäuschung auf der ganzen Linie: Was' das für'n Scheiss! ... und dergleichen mehr qualifizierte Kommentare.
Nicht wenige Leute setzten DX2 auch in eine Reihe mit Shootern wie Doom3 und HL2, was vollkommener Blödsinn ist. Man kann nun mal Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Die beiden letztgenannten sind klassische Ego-Shooter, DX2 ist eine Mischug aus vielen Spielgenres, die man nicht so einfach in eine Schublade packen kann. Auch hier wieder große Enttäuschung, weil viele den Vorgänger nicht kennen und sich unter DX2 schlicht weg etwas falsches vorgestellt haben.

Zu hohe Erwartungen:
DX2 ist kein Spiel, dass man an Hand einer Demo abschliessend und vollständig bewerten kann, da essentielle Bestandteile der Qualität dieses Spieles noch gar nicht abzusehen sind. Sprich Story und die diversen Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten (letztere zumindest ein wenig angerissen). Die Demo zeigt nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was im kompletten Spiel vorkommt.
Zudem setzten nicht wenige hier ihre Shooter-Hoffnungen für dieses Jahr nach all den Verschiebungen in DX2. Auch hier tappte man in die selbstgestrickte Falle. Zum einen, DX2 ist kein normaler Shooter und hätten sich die meisten vorher über DX2 ausführlich informiert, anstatt sich selber vollkommen heiss und verrückt zu machen, wäre das Aufwachen aus den Tagträumen nicht ganz so schmerzhaft geworden.

Strukturkonservatismus:
PC-Spieler könne zT. in einem derartigen Ausmaß verstockt, konservativ und bockig sein, welches man eigentlich nur in diversen niederbayerischen Stammtischrunden vermutet. Da wagen es die Gamedesigner ein Interface zu entwerfen, welches man auf PC und Konsole gleichermaßen gut verwenden kann und gleich darauf bricht ein derartiger Sturm der Entrüstung los, dass man glauben könnte Warren Spector hätte kleine Kinder geschlachtet. "Buhuuu, heul, wieder so'n Konsolenscheiss!" ... man will nichts neues, man will keine Weiterentwicklung, man möchte immer nur die alten, eingefahrenen Wege beschreiten. Und wenn man dann plötzlich immer die selben, alten Wege vorfindet, wirft man der "Spieleindustrie" wieder Einfallslosigkeit und fehlenden Mut für Neuerungen vor.

Und in wiefern ist diese Diskussion sinnlos? Mich stört es wenn diese Nörgler ein so grandioses Spiel niedermachen, nur weil sie keine Ahnung haben.

Womit ich übrigens meine dass man diesen Leuten klarmachen sollte was Sache ist, und nicht dass ihre Argumente brauchbar sind.
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
[l]am 22.11.03 um 14:21 schrieb Iceman:[/l]
[l]am 22.11.03 um 13:15 schrieb Monstermic:[/l]
Und zum Bump Mapping : Wo ? ich seh nix, echt.

Auf jeder Tür, auf dem Holzboden im Pub, auf den Holotussis im Pub, auf dem Harrier Jet am Ende der Demo, auf jedem der Wächter die im Haus rumlaufen, auf den Metallwänden im Pub und garantiert noch an einigen anderen Stellen.
Die Entwickler haben das Bumpmapping sehr dezent eingesetzt, was einerseits zu solchen Verwirrungen sorgt wie bei dir, andererseits springt es einem so nicht überall ins Auge, was durchaus auch was gutes sein kann.

Mmmmh, ok, vielleicht bin ich blind oder meine Karte kanns nich darstellen, aber unter einer plastischen Textur verstehe ich etwas anderes. Habe mir die Türen und die Wächter gerade nochmal angeguckt (habe alles auf high detail) und ehrlich gesagt halte ich das was du für Bumpmapping hältst für eine stinknormale Textur, die Tiefeninformationen nur vortäuscht. Aber vielleicht irre ich mich auch. Das nicht alle texturen mit Bumpmapping verschönert seien können, is mir ebenfalls klar, aber wenn die genannten beispiele Bump mapping sein soll dann kann ich getrost darauf verzichten und hätte lieber einen höheren Detailgrad auf "normalem" Wege. Die Wächter sehen allerdings bei richtigem Lichteinfall sehr gut aus, das muß ich zugeben.
 

Monstermic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2002
Beiträge
949
Reaktionspunkte
9
[l]am 22.11.03 um 16:57 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist.

Ja, diese Diskussion IST sinnlos!
Die Enttäuschung vieler hier rührt in erster Linie von falschen und viel zu hohen Erwartungen her.

Falsche Erwartungen:
Nicht wenige glaubten, dass DX2 ein Art Taktik-Shooter oder gar ein nomaler Ego-Shooter mit der typischen Blitz-Blend-Vorgaukel-Graphik und dem entsprechenden Gameplay ist. Viele dieser Leute kennen DX1 nicht und wissen daher auch nicht, was für eine Art von Spiel sie erwartet. Ergo, Enttäuschung auf der ganzen Linie: Was' das für'n Scheiss! ... und dergleichen mehr qualifizierte Kommentare.
Nicht wenige Leute setzten DX2 auch in eine Reihe mit Shootern wie Doom3 und HL2, was vollkommener Blödsinn ist. Man kann nun mal Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Die beiden letztgenannten sind klassische Ego-Shooter, DX2 ist eine Mischug aus vielen Spielgenres, die man nicht so einfach in eine Schublade packen kann. Auch hier wieder große Enttäuschung, weil viele den Vorgänger nicht kennen und sich unter DX2 schlicht weg etwas falsches vorgestellt haben.

Zu hohe Erwartungen:
DX2 ist kein Spiel, dass man an Hand einer Demo abschliessend und vollständig bewerten kann, da essentielle Bestandteile der Qualität dieses Spieles noch gar nicht abzusehen sind. Sprich Story und die diversen Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten (letztere zumindest ein wenig angerissen). Die Demo zeigt nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was im kompletten Spiel vorkommt.
Zudem setzten nicht wenige hier ihre Shooter-Hoffnungen für dieses Jahr nach all den Verschiebungen in DX2. Auch hier tappte man in die selbstgestrickte Falle. Zum einen, DX2 ist kein normaler Shooter und hätten sich die meisten vorher über DX2 ausführlich informiert, anstatt sich selber vollkommen heiss und verrückt zu machen, wäre das Aufwachen aus den Tagträumen nicht ganz so schmerzhaft geworden.

Strukturkonservatismus:
PC-Spieler könne zT. in einem derartigen Ausmaß verstockt, konservativ und bockig sein, welches man eigentlich nur in diversen niederbayerischen Stammtischrunden vermutet. Da wagen es die Gamedesigner ein Interface zu entwerfen, welches man auf PC und Konsole gleichermaßen gut verwenden kann und gleich darauf bricht ein derartiger Sturm der Entrüstung los, dass man glauben könnte Warren Spector hätte kleine Kinder geschlachtet. "Buhuuu, heul, wieder so'n Konsolenscheiss!" ... man will nichts neues, man will keine Weiterentwicklung, man möchte immer nur die alten, eingefahrenen Wege beschreiten. Und wenn man dann plötzlich immer die selben, alten Wege vorfindet, wirft man der "Spieleindustrie" wieder Einfallslosigkeit und fehlenden Mut für Neuerungen vor.

Du hast absolut recht, aber Grafik und Performance kann man doch trotzdem bemängeln. Nur weil DX1 nicht von seiner Grafik lebte und das Spiel kein normaler Shooter is, kann man darüber nicht völlig hinwegsehen. Wäre halt toll, wenn das Spiel in allen Punkten überzeugen würde. Aber das Spiel (und auch die Demo) sind natürlich der Hammer und die paar Ärgernisse werden mich vom Spielen nicht abhalten.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.693
Reaktionspunkte
0
[l]am 22.11.03 um 17:05 schrieb eX2tremiousU:[/l]
- Entkrampftes Menü / HUD (nach Einarbeitungszeit)

Also hier kann ich ehrlich gesagt absolut nicht zustimmen. Grade das Hud bzw. das Inventar ist für mich das grösste Ärgerniss an der Demo (bzw. eigentlich, neben den hohen Anforderungen, das einzigste wirkliche Ärgerniss). Anstatt dass man wie bei DX1 den gesamten Inventarinhalt auf einen Screen hat muss man scrollen, auf die anderen Screens kommt man erst nachdem man umständlich das Inventarmenü wieder geschlossen hat und die Taste für z.B. die Implantate drückt. Das Wechseln zwischen Inventar und der Leiste für die benutzbaren Gegenstände ist umständlicher geworden und zu guter letzt nervt das HUD im Sichtfeld. Viele andere Kritik hier im Thread mag unberechtigt sein, aber das HUD bzw. die Menüführung wird imo völlig zu Recht kritisiert.
 

Moavero

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.11.2003
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
[l]am 22.11.03 um 16:57 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 22.11.03 um 16:15 schrieb houserei:[/l]
aber ich glaube das die Diskussion sinnlos ist.

Ja, diese Diskussion IST sinnlos!
Die Enttäuschung vieler hier rührt in erster Linie von falschen und viel zu hohen Erwartungen her.

Falsche Erwartungen:
Nicht wenige glaubten, dass DX2 ein Art Taktik-Shooter oder gar ein nomaler Ego-Shooter mit der typischen Blitz-Blend-Vorgaukel-Graphik und dem entsprechenden Gameplay ist. Viele dieser Leute kennen DX1 nicht und wissen daher auch nicht, was für eine Art von Spiel sie erwartet. Ergo, Enttäuschung auf der ganzen Linie: Was' das für'n Scheiss! ... und dergleichen mehr qualifizierte Kommentare.
Nicht wenige Leute setzten DX2 auch in eine Reihe mit Shootern wie Doom3 und HL2, was vollkommener Blödsinn ist. Man kann nun mal Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen. Die beiden letztgenannten sind klassische Ego-Shooter, DX2 ist eine Mischug aus vielen Spielgenres, die man nicht so einfach in eine Schublade packen kann. Auch hier wieder große Enttäuschung, weil viele den Vorgänger nicht kennen und sich unter DX2 schlicht weg etwas falsches vorgestellt haben.

Zu hohe Erwartungen:
DX2 ist kein Spiel, dass man an Hand einer Demo abschliessend und vollständig bewerten kann, da essentielle Bestandteile der Qualität dieses Spieles noch gar nicht abzusehen sind. Sprich Story und die diversen Lösungs- und Handlungsmöglichkeiten (letztere zumindest ein wenig angerissen). Die Demo zeigt nur einen winzigen Ausschnitt dessen, was im kompletten Spiel vorkommt.
Zudem setzten nicht wenige hier ihre Shooter-Hoffnungen für dieses Jahr nach all den Verschiebungen in DX2. Auch hier tappte man in die selbstgestrickte Falle. Zum einen, DX2 ist kein normaler Shooter und hätten sich die meisten vorher über DX2 ausführlich informiert, anstatt sich selber vollkommen heiss und verrückt zu machen, wäre das Aufwachen aus den Tagträumen nicht ganz so schmerzhaft geworden.

Strukturkonservatismus:
PC-Spieler könne zT. in einem derartigen Ausmaß verstockt, konservativ und bockig sein, welches man eigentlich nur in diversen niederbayerischen Stammtischrunden vermutet. Da wagen es die Gamedesigner ein Interface zu entwerfen, welches man auf PC und Konsole gleichermaßen gut verwenden kann und gleich darauf bricht ein derartiger Sturm der Entrüstung los, dass man glauben könnte Warren Spector hätte kleine Kinder geschlachtet. "Buhuuu, heul, wieder so'n Konsolenscheiss!" ... man will nichts neues, man will keine Weiterentwicklung, man möchte immer nur die alten, eingefahrenen Wege beschreiten. Und wenn man dann plötzlich immer die selben, alten Wege vorfindet, wirft man der "Spieleindustrie" wieder Einfallslosigkeit und fehlenden Mut für Neuerungen vor.


Also ich kenne den ersten Teil sehr gut, habe ihn 5-6 mal durchgespielt und er gehört zu meinen Allzeit-Favoriten.

Aber in dieser Demo sind einige massive Designschnitzer die nichts mit der Komplexität des ersten Deus Ex zu tun haben.

Einige Beispiele:

1. Eine Munition für alle und völlig verschiedene Waffen ( im Orginal mehrere für eine )
2. Kein Nachladen, Munition nur als Balken angegeben ( nicht Zahl )
3.Gesundheit ebenfalls nur ein Strich ( im Orginal nach Körperteilen aufgeteilt )
4. Gegner können nur mit mehreren Schüssen erledigt werden auch wenn sie ein T-Shirt tragen oder man auf den Kopf zielt und mit stärkeren Waffen, wozu dann anschleichen ?
5. Interface sehr gewöhnungsbedürftig, das ist natürlich subjektiv geht aber wohl vielen so.
6. Die Grafik reist es auch ganz sicher nicht raus.

Sicher gibt es auch positive Aspekte der offene inovative Levelbau aus DX1 scheint wieder dabei zu sein und die ( friedliche ) Interaktion mit NPCs, über die Gesammtstory lässt sich natürlich noch gar nichts sagen.

Aber den Teil des Spiels den man in der Demo sieht z.B. Kampfsystem und Grafik sind wenn sie so bleiben ein unötiger Rückschritt bzw. Stagnation zum ersten Teil. Ich hoffe immer noch auf ein gutes Spiel aber ich finde man darf mit recht über die Demo entsetzt sein ohne das das Unkenntnis oder falsche Erwartungen voraussetzt.
 
U

ultima_weapon

Guest
[l]am 22.11.03 um 18:23 schrieb Moavero:[/l]
Einige Beispiele:

1. Eine Munition für alle und völlig verschiedene Waffen ( im Orginal mehrere für eine )
2. Kein Nachladen, Munition nur als Balken angegeben ( nicht Zahl )
3.Gesundheit ebenfalls nur ein Strich ( im Orginal nach Körperteilen aufgeteilt )
4. Gegner können nur mit mehreren Schüssen erledigt werden auch wenn sie ein T-Shirt tragen oder man auf den Kopf zielt und mit stärkeren Waffen, wozu dann anschleichen ?
5. Interface sehr gewöhnungsbedürftig, das ist natürlich subjektiv geht aber wohl vielen so.
6. Die Grafik reist es auch ganz sicher nicht raus.

Genau so seh ich das auch. Was soll das? Das komplizierte Spiel Deus Ex scheint im Nachfolger viel billiger geworden zu sein. Dabei war es doch die Komplexität, die es auszeichnete.

Was mir am meisten stinkt, ist, dass die Atmosphäre total den Bach runtergegangen ist. Im ersten Teil hatte man mit den Terroristen und der Freiheitsstatue gleich voll das coole Agentenfeeling. Ausserdem hatte man einen coolen dunklen Mantel... *g*

Doch was mir am Wichtigsten war, war die realitätsnähe. Es wirkte alles sehr glaubhaft. Das lag auch daran, dass alles sehr realistisch aufgbaut war. Wenn ich jetzt schon die Waffen ankuck, seh ich schon Dinger, die aus nem Science Fiction Film kommen könnten. Ausserdem ist das HUD viel zu futuristisch. Deus Ex 2 mag ein gutes Spiel sein, hat aber bereits seine Chance verspielt Teil 1 zu schlagen.
 

Senor_Stompy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Ich hab die Demo mittlerweile schon über 2 Stunden gespielt und so ziemlich alles ausprobiert. Die Grafik finde ich persönlich gut, ich würde den zweiten Teil auch mit der Grafik aus dem ersten Teil spielen.
Das Hud und das Inventar sind gewöhnungsbedürftig und meiner Meinung nach nicht optimal (Alle Gegenstände brauchen gleich viel Platz?)

Meine Hauptkritikpunkte:
1. Nur eine Munitionsart! Das ist einfach idiotisch, egal ob Betäubungspistole, Elektoschocker oder Flammenwerfer, für alles braucht man dieselbe Munition. Da ist mir das System aus Teil eins wesentlich lieber.

2. Keine Schadensmodelle! Ob ich einem Gegener 5 mal in den Fuss oder 5 mal in den Kopf schiesse macht keinen Unterschied. Damit kann man das leise Vorgehen mit Schleichen und KO schlagen, wie ich das im erstenTeil am liebsten getan habe, vergessen. Es reicht nicht mehr ein gut plazierter Schlag mit dem Schlagstock in den Rücken und der Gegner ist KO, ich muss mehreremale draufhauen und der Gegener schlägt unweigerlich Alarm.Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Das Macht das ganze Spiel kaputt.
Ohne detailierte Schadensmodelle bleibt einem im Kampf nur noch die Haudraufmethode. Was bringts sich anzuschleichen, wenn man den Gegner dann eh nur mit viel Gewalt und Lärm ausschalten kann?
In der Demo gehen die Gegner erst KO wenn ihre ganze Lebensenergie weg ist, wo bitte ist da der Unterschied ob ich einen Gegner töte oder KO schlage?
5 Schläge auf den Fuss oder 5 Schläge auf den Kopf, gleiche Wirkung?

3. Die KI scheint noch einige Schwächen aufzuweisen (Granaten vor die eigenen Füsse usw.)

Sonst finde ich die Demo gelungen. Ueber die Story kann ich natürlich noch nichts sagen.
Ich hoffe, dass es im fertigen Spiel wieder Schadensmodelle wie in Teil 1 geben wird, sonst droht DX2 zum "Zwangsshooter" zu werden, ohne schleichen :(
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
[l]am 22.11.03 um 19:14 schrieb Senor_Stompy:[/l]
Ich hab die Demo mittlerweile schon über 2 Stunden gespielt und so ziemlich alles ausprobiert. Die Grafik finde ich persönlich gut, ich würde den zweiten Teil auch mit der Grafik aus dem ersten Teil spielen.
Das Hud und das Inventar sind gewöhnungsbedürftig und meiner Meinung nach nicht optimal (Alle Gegenstände brauchen gleich viel Platz?)

Meine Hauptkritikpunkte:
1. Nur eine Munitionsart! Das ist einfach idiotisch, egal ob Betäubungspistole, Elektoschocker oder Flammenwerfer, für alles braucht man dieselbe Munition. Da ist mir das System aus Teil eins wesentlich lieber.

2. Keine Schadensmodelle! Ob ich einem Gegener 5 mal in den Fuss oder 5 mal in den Kopf schiesse macht keinen Unterschied. Damit kann man das leise Vorgehen mit Schleichen und KO schlagen, wie ich das im erstenTeil am liebsten getan habe, vergessen. Es reicht nicht mehr ein gut plazierter Schlag mit dem Schlagstock in den Rücken und der Gegner ist KO, ich muss mehreremale draufhauen und der Gegener schlägt unweigerlich Alarm.Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Das Macht das ganze Spiel kaputt.
Ohne detailierte Schadensmodelle bleibt einem im Kampf nur noch die Haudraufmethode. Was bringts sich anzuschleichen, wenn man den Gegner dann eh nur mit viel Gewalt und Lärm ausschalten kann?
In der Demo gehen die Gegner erst KO wenn ihre ganze Lebensenergie weg ist, wo bitte ist da der Unterschied ob ich einen Gegner töte oder KO schlage?
5 Schläge auf den Fuss oder 5 Schläge auf den Kopf, gleiche Wirkung?

3. Die KI scheint noch einige Schwächen aufzuweisen (Granaten vor die eigenen Füsse usw.)

Sonst finde ich die Demo gelungen. Ueber die Story kann ich natürlich noch nichts sagen.
Ich hoffe, dass es im fertigen Spiel wieder Schadensmodelle wie in Teil 1 geben wird, sonst droht DX2 zum "Zwangsshooter" zu werden, ohne schleichen :(

Konstruktive Kritik wie bei den letzen Postings ist auch vollkommen in Ordnung und findet zT. auch meine Zustimmung. Zwar bin ich DX nach dieser Demo im Prinzip positiv gegenüber eingestellt, werde vor einem Kauf aber sorgfältig sämtliche Reviews studieren, die sich im Netz finden lassen.
 

UUCrashOverwrite

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.11.2003
Beiträge
107
Reaktionspunkte
0
Ich bin mit der Deus Ex 2 Demo auch nicht zufrieden und hoffe, dass das finale Game ganz anders ist - auch wenn ich das bezweifle. Nicht nur, dass das Menü umständlich ist und das INterface im Game total unbrauchbar ist, nein, die Grafik ist trotz Unreal Engine einfach nicht das wahre. Ich erwarte doch keine grell bunte farbenfrohe vor Effekten streuende Grafik die mich praktisch auf LSD setzt! Deus Ex 2 ist nun mal düster, so wie der 1ste Teil auch. Aber warum so verschwommen? Warum sind die Zwischensequenzen in der Spielgrafik so grottig schlecht gemacht? Trotz des Grafikmotors kommt nichts, aber wirklich nichts von Deus Ex 2 grafisch gesehen an ein anderes Spiel mit der gleichen Engine heran (außer XIII, aber das ist ja auch kein Vergleich). Was das angeht bin ich von DX2 enttäuscht - zumal der 1ste Teil Grafisch für seine Zeit genial war.

Zum Sound bleibt mir nur zu sagen, dass er ganz in Ordnung ist. Mehr aber auch nicht. Die Steuerung find ich auch nicht so toll. Grad so ausreichend.

Aber die Hauptkrtikpunkte sind bei mir immer noch die Muniton für alle Waffen, das ich nicht sehen kann, wieviel Schaden ich jetzt wo hab und das nicht vorhandene Trefferzonensystem. Ich mags einfach net, wenn ich jemanden 2 mal in den Kopf schießen muss. Und das mit allen Waffen! Was bringt mir eine Schrotflinte dann? Warum sollte ich micht überhaupt anschleichen, bringt im Endeffekt eh nix, wenn ich gut ausweichen kann.

Man merkt schon, dass ich noch etwas durcheinander bin, mein text ist nämlich ein wenig im Zusammenhang "verstreut". Dem bin ich mir bewusst! Was ich einfach sagen will ist, die Legende Deus Ex ist für mich hiermit gestorben.
 
S

Spider_05

Guest
ich habe ein problem mit der demo. wenn ich meine maus bewege, dann flackert das spiel gewaltig. wenn ich mit den pfeiltasten laufe, läuft es normal. auch bei anderen bewegungen, nur wenn ich mich per maus drehen will oder nach oben/unten schauen will, setzt das bild schwarz aus. hat jemand eine lösung?
 

Tom_G

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
19
Reaktionspunkte
0
Das es nur noch eine Munitionsart gibt und keine Trefferzonen, ist zwar ungewöhnlich und gewagt, aber wenn man ehrlich ist, dann ist die Entwicklung zu immer mehr Realismus in Shootern ein echter Spaßkiller und innovationsbedürftig, mal abgesehen davon, daß DX2 nicht auf das Genre "Shooter" reduzieren läßt.
Wenn man seine Gegner nur noch als kleine, getarnte Punkte im offenen Gelände ausmachen kann, die einen auf große Distanzen niederstrecken können oder in Gebäuden ein einziger Schuß aus einer Waffe einen niederstreckt, wenn man um eine Ecke biegt, wird der Spaß durch ständiges Schnellspeichern/-laden gekillt. Was auffällt, ist, das die DX2-Demo keine Schnelllade/-speicherfunktion hat.
Trotz allem Realismus ist noch kein Shooter mit dem Problem fertiggeworden, daß man als einzelner nicht gegen mehrere Gegner bestehen kann (es sei denn, man programmiert sie strunzdämlich), daran kann auch eine Innovation wie Bullettime nicht viel ändern.
Ich hab damals DX1 kurz nach Halflife gespielt und DX1 als Erlösung empfunden, weil ich für DX1 im Gegensatz zu Halflife keine Komplettlösung brauchte, man konnte nie hängenbleiben, weil es immer mehrere, verschiedene Wege gab, weiterzukommen.
DX2 setzt möglicherweise zum Vorgänger in der Spieltiefe noch einiges drauf, weil es permanent Entscheidungen verlangt vom Spieler, mit Konsequenzen, die den Storyverlauf ändern können, das ist es, was für mich primär den Reiz von DX2 ausmachen könnte und wo alle anderen Spiele versagen.
Die Grafik sieht gut genug aus, leider ist die Framerate auf meinem Rechner etwas niedrig (um die 15-20 FPS, 1024x768, Licht und Schatten auf "low"), weswegen ich wohl meine CPU aufrüsten müßte, um DX2 spielen zu können (Athlon 1.3, 256 MB Arbeitsspeicher, Geforce3)
 
D

doct0r

Guest
meiner meinung nach wurden absichtlich hi-res texturen weggelassen. war ja damals bei der ut2k3 demo genauso. also mal locker bleiben und abwarten...
 
Oben Unten