News - Codemasters-Chef Cousens: DRM ist kontraproduktiv - lieber unfertige Spiele verkaufen

FlorianStangl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.216
Reaktionspunkte
111
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,764383
 
M

moeykaner

Gast
Ich will ein komplettes Spiel im laden kaufen. Mich nervt es schon, dass z.b. bei Mafia 2 zig verschiedene Boni bei verschiedenen Läden enthalten sind.

Raubkopierer werden so oder so wieder an das Spiel kommen.
 

KabraxisObliv

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.218
Reaktionspunkte
13
In der Umfrage fehlt ein "Ich stimme voll zu." ;)
Gibt quasi 1x "Keine Meinung", 4x "Dagegen", 1x "Unter der Bedingung".
Nur der Vollständigkeit halber.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.204
Reaktionspunkte
94
Die Publisher sollten unfertige Spiele verkaufen - und den Käufern wichtige Teile des Spiels gesondert anbieten, die per Micro-Payment bezahlt werden. Erst dann hätten sie das komplette Spiel.
Was soll das bringen? Jetzt werden auch die Hauptspiele und nachträglich die DLCs "raubkopiert".

Damit werden doch ehrlich Kunden noch mehr genervt als jetzt schon. Werde wohl bald wirklich zum reinen Konsolenzocker...

Die sollen einfach Qualität entwickeln, richtig gute Spiele werden auch richtig gut verkauft!

Zur Umfrage: Antworten 2...6
 

Schildron

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Ich weiß nicht welche Meinung andere Spieler haben, aber ich möchte mein Spiel _komplett_ mit Hülle, Cover und Anleitung im Regal stehen haben, damit ich es später wenn ich es wieder spielen möchte, schnell installieren kann, ohne Gigabytes an Daten vorher aus dem Internet saugen zu müssen.
Ich hasse auch DLCs. Wo sind die guten alten Addons die nicht nur 3 neue Karten beiten sondern auch eine neue Kampangne. Viel mehr kosten sie auch nicht und ich kann sie ins Regal stellen. Weiters besitze keine Kreditkarte und somit kann ich sowieso keine DLCs erwerben und fühle mich so deutlich benachteiligt.
 
TE
FlorianStangl

FlorianStangl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
2.216
Reaktionspunkte
111
In der Umfrage fehlt ein "Ich stimme voll zu." ;)
Gibt quasi 1x "Keine Meinung", 4x "Dagegen", 1x "Unter der Bedingung".
Nur der Vollständigkeit halber.
Okay, habe meine Meinung geändert und die Option ergänzt. Danke für den Hinweis.
Kann mir dennoch nicht vorstellen, dass das jemand ernsthaft so sieht.
 
O

Odin333

Gast
Jo, wenn man mit dem Arsch denkt, scheint seine Lösung absolut logisch zu sein.

"Die Publisher sollten unfertige Spiele verkaufen - und den Käufern wichtige Teile des Spiels gesondert anbieten ...."

Was genau macht Ubisoft anderes? Sie verkaufen unfertige Spiele, die die wichtigen Teile über das Internet zugestreamt bekommen.

"... die per Micro-Payment bezahlt werden. Erst dann hätten sie das komplette Spiel."

Das ist doch das selbe Prinzip wie DLCs, nur dass das Hauptspiel eben weiter eingeschränkt wäre.
Wer glaubt, dass DLCs nicht kopiert werden, sollte mal z.B. die von Fallout 3 auf den einschlägigen Seiten suchen.
 

Bora

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2001
Beiträge
705
Reaktionspunkte
19
So klingt es, wenn man seine Ziele aus den Augen verloren hat.
 

ecHo22222

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.03.2006
Beiträge
127
Reaktionspunkte
0
Der Ansatz klingt interessant aber so in der Form für mich nicht akzeptabel.

Wie wäre es denn mit dem Verkauf von Spielen bei denen wichtige Teile des Programmes fehlen. Diese werden dann direkt bei der Installation heruntergeladen (I-Net Verbindung muss vorhanden sein) werden. Danach ist die I-Net Verbindung nicht mehr wichtig.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.629
Reaktionspunkte
2.638
Wie wärs, sich mal wieder auf die alten Tugenden wie Qualität und Spielspaß zu besinnen und nicht einen Abklatsch nach dem anderen rauszuhauen?

Dazu noch ne schöne Verpackung mit ner ordentlichen Anleitung (die dem Namen auch gerecht wird).

Kann mich noch erinnern - früher waren in den normalen Editionen Sachen enthalten, die man heutzutage als Super Mega Collectors Edition verkauft.
 

Joerg2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.05.2010
Beiträge
476
Reaktionspunkte
11
Warum müssen immer die Käufer gestraft werden?.....Warum??.....
 

facopse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
508
Reaktionspunkte
35
Die Publisher können machen, was sie wollen. Raubkopierer werden immer einen Weg finden, den Kopierschutz zu umgehen! Sobald sich der Inhalt eines Spiels auf der Festplatte befindet, ist es sowieso zu spät. Egal, ob von Anfang an mitinstalliert oder später hinzugekauft.
Die Maßnahmen, die ergriffen werden, dienen lediglich dazu, dem Raubkopierer eine neue Aufgabe zu stellen, die ihm allem Anschein nach sogar Spaß macht und dem ehrlichen Käufer einen Schlag ins Gesicht zu versetzen. Die hier vorgeschlagene Maßnahme macht da keine Ausnahme.
Mein Vorschlag wäre, dass sich die Publisher mal Gedanken machen könnten, wie sie ihre Produkte attraktiver machen könnten als die Raubkopien. Special Editions und Online Modi sind da schon mal ein guter Ansatz.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.204
Reaktionspunkte
94
Der Ansatz klingt interessant aber so in der Form für mich nicht akzeptabel.

Wie wäre es denn mit dem Verkauf von Spielen bei denen wichtige Teile des Programmes fehlen. Diese werden dann direkt bei der Installation heruntergeladen (I-Net Verbindung muss vorhanden sein) werden. Danach ist die I-Net Verbindung nicht mehr wichtig.
und wo wäre dabei das Problem, es von anderen Quellen herunterzuladen?
Oder eine vollständige, raubkopierte Version aus dem Netz zu ziehen?

Der einzige Weg, Raubkopien zu verhindern ist, wenn man die Kunden dazu bewegen kann, dass sie ein Spiel kaufen WOLLEN!

Je mehr DRM und Regeln und Zusatzbezahlung undwasweißichnichtalles die sich ausdenken, desto unzufriedener werden die Spieler und "freuen" sich über geknackte DRM (s. Siedler und Assassins Creed).
 

watie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
206
Reaktionspunkte
0
klingt für mich als könnte man demnächst für 50€ ne demo im laden kaufen und sie dann wenn man ne kreditkarte hat für 30€ zur vollversion machen
sollen sie nur machen dann kaufen sich die ehrlichen kunden wie ich einmal so ne demo und merken es dann zu hause
dann lädt man nen crack weil man sich übelst über so nen sch**** aufregt und das nächste mal lädt man direkt die demo mit oder spielt keine codemaster spiele mehr
achja und das neue cod mw 2 dlc gabs auch paar tage später schon auf privat servern
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.973
Reaktionspunkte
9.000
Also an der Formatierung eurer Umfrageergebnisse solltet ihr dringendst noch mal nacharbeiten...

t201007162.gif
 

JerrY1992

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge
300
Reaktionspunkte
16
also die meisten leute kaufen sich auch spiele die sie vorher geladen haben wenn sie wirklich gut sind. Aber heutzutage sind die meisten spiele einfach 08/15 dinger mit 5 stunden spielspass oder der gleichen dafür geben nur wenige 50-60 euro aus. Battlefield Bad Company 2 ist für mich einfach nur ein richtig gutes spiel oder das bald erscheinende Starcraft 2 dafür geb ich dann gerne geld aus weil ich weiss das mir viel geboten wird und der support gut ist. Gute Spiele mit viel Spielspass und gutem support verkaufen sich sogar gut...
 

tRZOi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.12.2009
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
"Die Publisher sollten unfertige Spiele verkaufen" - Wieso sollten? Das tun sie doch jetzt schon. Und jetzt soll man auch noch für Patches Geld bezahlen.
 

kamelle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
524
Reaktionspunkte
65
Der Witz an der ganzen Überlegung ist doch, dass für die AAA-Titel auch die DLCs nur 1-2 Tage nach Veröffentlichung bereits im Netz zum Download bereit stehen. Ich denke nicht, dass es mit den "Zusatzinhalten" in irgendeiner Form anders laufen wird. Um im Jargon zu bleiben:"FAIL!"
 

RonTaboga

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
459
Reaktionspunkte
0
Ich will ein komplettes Spiel im laden kaufen. Mich nervt es schon, dass z.b. bei Mafia 2 zig verschiedene Boni bei verschiedenen Läden enthalten sind.

Raubkopierer werden so oder so wieder an das Spiel kommen.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Es würde einfach NICHTS ändern. Die sollte es einfach lassen mit ihren dummen und sinnlosen Ideen. Es muss sich was an den Produkten ändern. Den Kampf gegen Raubkopien kann man nur dann gewinnen, wenn man mehr Leute dazu bewegt, das Original zu kaufen. Ansonsten kann man gegen privates nichtgewerbliches Raubkopieren NICHTS machen. Es war, ist und wird immer zum Content dazugehören.
 

theking2502

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
339
Reaktionspunkte
56
Ich finde die Idee an sich so nicht schlecht, nur ab dem Zeitpunkt, wo es meine Brieftasche betrifft wird es kritisch. Warum bringen die keine halbfertigen Spiele raus zusammen mit einem Downloadcode? Also man bezahlt den Vollpreis und läd sich die zwite hälfte runter. Und kommt jetzt nicht mit "Aber einige haben kein Internet" oder "Einige haben nur langsames Internet" Sorry, würden wir auf alle Rücksicht nehmen, wären wir alle längst tot. Ich bin selber Azubi und habe ne eigene Wohnung. Ich habe auch nicht Highspeed DSL. Dennoch würde ich das Unterstützen, wenn die Spiele im Nachhinein günstiger werden. Und wenn es nur um ein paar Euro sind.

Ich bin gegen DLCs ála Mass Effect 2 oder Alan Wake. Aber wenn die DLCs dann wie bei Fall Out 3 als Disk rauskommen also als vollwertiges Add On und der Preis stimmt und ein DLC das Spiel um gute Sachen erweitert. Als 100% + DLC dann begrüße ich das.

Nich wie jetzt, wo ich ein halbes Spiel bekomme, und die Entwickler sagen "So, wie verkaufen dir 50% des Spiels für 60 Euro und wenn du dann die Restlichen 50% haben willst, musst du für jeden % 2 Euro zahlen."

Ist ein wenig übertrieben, ich weis, aber bei Mass Effect 2 habe ich irgendwie so das Gefühl um mein hart erarbeitetes Geld gebracht worden zu sein. Pfui!
 

Alf1507

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2005
Beiträge
2.041
Reaktionspunkte
0
Wenn die das tatsächlich umsetzen, dann werde ich einfach keine Spiele von Codemasters mehr kaufen. So einfach ist das! 
 

onkelotto

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.11.2006
Beiträge
246
Reaktionspunkte
0
Also für wie Blöd halten die Publisher die Spieler ?
Jetzt werden schon -Schwarzkopierer- fälschlicherweise als Grund für ihren DLC Rotz
benannt .
Selbstverständlich kann jeder DLC ohne Probleme im Netz gezogen werden .
Die Arschkarte haben somit wieder nur zahlende Kunden , die sich ihr Game erstmal
Teuer zusammenschustern dürfen .
 

RonTaboga

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
459
Reaktionspunkte
0
Ich finde die Idee an sich so nicht schlecht, nur ab dem Zeitpunkt, wo es meine Brieftasche betrifft wird es kritisch. Warum bringen die keine halbfertigen Spiele raus zusammen mit einem Downloadcode? Also man bezahlt den Vollpreis und läd sich die zwite hälfte runter. Und kommt jetzt nicht mit "Aber einige haben kein Internet" oder "Einige haben nur langsames Internet" Sorry, würden wir auf alle Rücksicht nehmen, wären wir alle längst tot. Ich bin selber Azubi und habe ne eigene Wohnung. Ich habe auch nicht Highspeed DSL. Dennoch würde ich das Unterstützen, wenn die Spiele im Nachhinein günstiger werden. Und wenn es nur um ein paar Euro sind.

Ich bin gegen DLCs ála Mass Effect 2 oder Alan Wake. Aber wenn die DLCs dann wie bei Fall Out 3 als Disk rauskommen also als vollwertiges Add On und der Preis stimmt und ein DLC das Spiel um gute Sachen erweitert. Als 100% + DLC dann begrüße ich das.

Nich wie jetzt, wo ich ein halbes Spiel bekomme, und die Entwickler sagen "So, wie verkaufen dir 50% des Spiels für 60 Euro und wenn du dann die Restlichen 50% haben willst, musst du für jeden % 2 Euro zahlen."

Ist ein wenig übertrieben, ich weis, aber bei Mass Effect 2 habe ich irgendwie so das Gefühl um mein hart erarbeitetes Geld gebracht worden zu sein. Pfui!
Ich akzeptiere diese DLC Politik eh nicht. Bei Mass Effect 2 und Fallout 3 habe ich mir in beiden Fällen die Games orignal gekauft, und alle DLCs "alternativ" besorgt. Ich habe die Entwickler durch den Kauf unterstützt, und sehe nicht das geringst Problem darin, mir die DLCs so zu bersorgen. Hier sind die Publisher gefragt, ihre Verkaufsstrategien grundlegend zu ändern.
 

theking2502

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
339
Reaktionspunkte
56
Ich habe mich gerade mit einem Kolegen unterhalten. Wir kamen auf den Schluss, das Raubkopierte Spiele ein Resultat der Preis- und Qualitätspolitik sind. Ich finde die Spiele haben Qulitativ in der Story wie in der Admu stark abgenommen. Als auch manchmal im Gameplay. Früher z.B. wurden Spiele für NES und SNES so wie PS One relativ gut verkauft. Warum? Weil die Quli stimmte und man den Preis dafür gerne dafür bezahlt hat. Raupkopierer gab es schon immer.

Aber heutzutage sind für mich und meinem Kolegen einige Spiele wie folgt: Außen ein Ferrari innen die Ausstatung eines Trabands kurz Trabi. Sieht halt schick aus, aber innen der aller letzte mist.

Ps.: Ich stehe total auf Trabis und würde diese niemals beleidigen. Nur Heutzutage ist deren Leistung doch relativ weit unten.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Der wahre Grund dahinter ist wohl ganz klar. Publisher und Entwickler können so weniger investieren, und erst einmal schauen, ob sicch ihre Idee verkauft. Das ist ganz simpel Risikominimierung unter dem Tarnmantel der Raubkopiebekämpfung. Das Resultat ist somit klar: Viele Spiele, die veröffentlicht aber nie fertig entwickelt werden.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Ich habe mich gerade mit einem Kolegen unterhalten. Wir kamen auf den Schluss, das Raubkopierte Spiele ein Resultat der Preis- und Qualitätspolitik sind. Ich finde die Spiele haben Qulitativ in der Story wie in der Admu stark abgenommen. Als auch manchmal im Gameplay. Früher z.B. wurden Spiele für NES und SNES so wie PS One relativ gut verkauft. Warum? Weil die Quli stimmte und man den Preis dafür gerne dafür bezahlt hat. Raupkopierer gab es schon immer.

Aber heutzutage sind für mich und meinem Kolegen einige Spiele wie folgt: Außen ein Ferrari innen die Ausstatung eines Trabands kurz Trabi. Sieht halt schick aus, aber innen der aller letzte mist.

Ps.: Ich stehe total auf Trabis und würde diese niemals beleidigen. Nur Heutzutage ist deren Leistung doch relativ weit unten.

Das sehe ich ähnlich. Viel Grafik und wenig Geschichte. Wo sind die guten alten Rätzel hin? Wo sind die tollen Wendungen in der Geschichte geblieben? Es geht nurnoch um Achievements und DLC's. Das ist mir oft einfach zu wenig. Andererseits muß man den Mist ja auch nicht kaufen. Es gibt immer noch genug Spiele, die es anders machen. MW1, Bioshock, Starcraft 2 (?), Dragon Age, The Witcher und andere. Was ich aber vermisse, sind Spiele wie Silent Hill, Soul Reaver oder Fahrenheit. Da gab es lange nichts qualitativ vergleichbares mehr. Schade.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.915
Reaktionspunkte
604
Das bringt doch nix - wer will kann sich DAO, ME2 oder Sims3 im Netz KOMPLETT mit allen DLCs und Shop Items besorgen.

Helfen würde es nur wenn die Spiele wie MMOs praktisch alle relevanten Daten von einem Server beziehen, aber das ist bei SP Games eben zu viel des Guten.

Einfach die Spiele mit sinnvollen, unterhaltsamen und hochwertigen MP Modi auf den Markt bringen. Einfach mal Blizzard anschauen, ich wette die Zahlen für SC2 und D3 werden super - weil die Leute beides auch im Bnet zocken wollen - der fehlende LAN Modus ist da eben genau das was als Kopierschutz dient.

Das ist die einzige Möglichkeit die Spieler zum Kauf zu bewegen. Hochwertige und gute Spiele mit MP Modus dabei.

Die Entwickler sollten sich einfach mal überlegen das der Spieler nicht bereit ist für einen Aufguss vom Vorjahr der evtl. nur 5-7 Stunden Spielzeit bietet 40-50€ auf den Tisch zu legen und dann auch noch mit DLCs beworfen zu werden die pro Spielminute Unterhaltung gefühlte 2€ verlangen.
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Mir geht die Idee hinter der Idee flöten :haeh: Als würden Raubkopierer nur das unvollständige Spiel laden und zu doof sein, die für das Spiel WICHTIGEN Teile ebenfalls zu kopieren :B

Man könnte genauso gut ein System einführen, welches die Original-DVD zum spielen im Laufwerk erfordert, da ein Raubkopierer die ja nicht haben kann... Oh, wait... Da war ja was ;)
 

xdave78

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
1.547
Reaktionspunkte
114
Ich raff das nicht. Der Raubkopierer würde doch dann einfach die fehlenden Programmteile 1x irgendwo "erwerben" und bissl dran rumhacken uind schon hat er ne Vollversion zum ins Netz stellen :confused: oder?

Zudem ist das doch das selbe Prinzip wie schon heute mit den Onlineaktivierungen...man braucht ne Internetverbindung. Und die ist ,in Deutschland zumindest, nicht überall in ausreichender Qualität oder Bandbreite da. So ist es nuunmal. Wenn ich sehe dass die Telekom mit 98% (oder so) DSL in Deutschland wirbt und davon geschätzte 10-20% ne max Bandbreite <2 MBit haben ist sowas nicht denkbar.
 

Arhey

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2007
Beiträge
341
Reaktionspunkte
0
Oje das wird ja immer schlimmer mit den Ideen....
Ich will nicht ein Spiel zum vollen Preis kaufen und dann ist es nichtmal komplett. Wenn die zwischen SP und MP trennen und der Preis für beide einem Vollpreistitel entspricht gerne, aber sonst nicht.
Außerdem find ich das mit Micro Payments bescheuert, da muss man Geld erst 10000x überweisen. Am Ende ist es noch schlimmer als DRM jeglicher Art.
 
Oben Unten