News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

TheKhoaNguyen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
4
News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,763484
 

FlatusCerebrum

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.10.2009
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Haaaa haa ! :-D
 

Afeckt84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.06.2010
Beiträge
113
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Krasse Aktion.
 

Morathi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
674
Reaktionspunkte
16
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

natürlich ist das nicht besonders nett, eigentlich sogar ziemlich albern.

aber es verdeutlicht eben doch ganz gut, dass man aufpassen sollte, was man so von sich preis gibt.
denn überrascht sein dürfte dieser blizzard-mensch ja keineswegs. ganz im gegenteil musste er wohl mit dieser retourkutsche rechnen.

und wer -entschuldigung -so doof ist und seine private telefonnummer jedermann zugänglich macht, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
 

Kristian

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
489
Reaktionspunkte
14
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Tja, leider sind wir noch nicht soweit, dass wir die Anonymität im Internet aufgeben können. Man ist einfach noch zu sehr und zu leicht angreifbar wenn man seinen echten Namen preis gibt.

Irgendwann... in ferner Zukunft könnte ich mir aber schon vorstellen, dass es keine Annonymität mehr geben wird. Es würden auch Vorteile dadurch entstehen... doch wie gesagt... wir sind da technologisch und gesellschaftlich noch Jahrzehnte davon entfernt.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.806
Reaktionspunkte
1.390
Website
www.grownbeginners.com
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das zwar nicht, aber es ist ein Mitarbeiter Blizzards, und wenn es intern bekannt wird was da passiert ist könnte die ganze Sache noch einmal überdacht werden.

Im Vorfeld hatte Worrel ja einen Link gepostet in dem ein WOW-Spieler ausspioniert wurde. So etwas wäre Blizzard egaler als wenn in den eigenen Reihen passiert.

Mal ne Frage: Ich bin zwar bei Facebook angemeldet, habe aber die Security Einstellungen so daß nur Freunde alles von mir sehen können (siehe Anhang). Ist es trotzdem gefährlich dort persönliche Sachen zu posten?
 

Hazard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
244
Reaktionspunkte
16
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Stimmt, kann er nicht. Aber er wollte mit seinem Beispiel demonstrieren dass es unbedenklich ist den echten Namen zu veröffentlichen... und ihm wurde gezeigt dass es das eben nicht ist.
Mit der öffentlichen Anzeige des echten Namens kann man leicht das Opfer von Belästigungen und anderen Gefahren im echten Leben werden. Das wurde damit klar und deutlich gezeigt.
 

SoldierTrickjump

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.07.2010
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Meiner Meinung nach ein gutes Beispiel was passiert wenn sie die RealID einführen...
 
G

Goldmann

Guest
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Gerade diese Aktion zeigt wie notwendig die Einfuehrung der RealID ist.
 

SoldierTrickjump

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.07.2010
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das zwar nicht, aber es ist ein Mitarbeiter Blizzards, und wenn es intern bekannt wird was da passiert ist könnte die ganze Sache noch einmal überdacht werden.

Im Vorfeld hatte Worrel ja einen Link gepostet in dem ein WOW-Spieler ausspioniert wurde. So etwas wäre Blizzard egaler als wenn in den eigenen Reihen passiert.

Mal ne Frage: Ich bin zwar bei Facebook angemeldet, habe aber die Security Einstellungen so daß nur Freunde alles von mir sehen können (siehe Anhang). Ist es trotzdem gefährlich dort persönliche Sachen zu posten?
Soweit ich weiss erklärt man sich beim erstellen des Accounts und beim ankreuzen der AGB dazu dass Facebook deine Daten brauchen und weitergeben darf, d.h. sie könnten deine Bilder z.B. an Werbefirmen verkaufen :B

Bitte korrigiert mich wenn ich faltsch liege :-D
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.806
Reaktionspunkte
1.390
Website
www.grownbeginners.com
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Soweit ich weiss erklärt man sich beim erstellen des Accounts und beim ankreuzen der AGB dazu dass Facebook deine Daten brauchen und weitergeben darf, d.h. sie könnten deine Bilder z.B. an Werbefirmen verkaufen :B
Bitte korrigiert mich wenn ich faltsch liege :-D
Heftig. Gottseidank habe ich nur 2 Bilder hochgeladen die niemand möchte^^

edit: Sry 4 Offtopic
 

Tanor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das sehe ich ganz genauso. Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.806
Reaktionspunkte
1.390
Website
www.grownbeginners.com
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das sehe ich ganz genauso. Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
Ich spinne deinen Gedanken einfach mal weiter oder in eine andere Richtung,

Wer bei Blizzard arbeitet der sollte, moralisch gesehen, mit Blizzards Firmenpolitik einverstanden sein und auch keine Probleme mit den Konsequenzen haben ;) Wenn er was dagegen hätte hätte er ja AG wechseln können.
 

The_Final

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2001
Beiträge
5.232
Reaktionspunkte
59
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Das sehe ich ganz genauso. Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
Ich würde das eher mit Beweisführung vergleichen. Bashiok wollte zeigen, dass es völlig ungefährlich sei, mit echtem Namen im Forum zu posten, einige User haben jedoch belegt, dass dem nicht so ist. Wenn damit User, denen die Implikationen der RealID nicht klar sind, vor Schaden bewahrt werden, sehe ich das eher positiv.
 

Raptor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2002
Beiträge
565
Reaktionspunkte
35
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das sehe ich ganz genauso. Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
Wieso nicht? Genau das ist eigentlich der einzige Weg um zu zeigen dass solch ein System "Scheisse" ist. Leider ist es doch so, dass die meisten Menschen nur reagieren wenn sie selber auch betroffen sind. Wenn nun Blizzard hier mit "gutem Beispiel" vorangeht müssen sie auch damit leben, dass mit den Schwächen solche eines Systemes leben müssen. Und die Schwächen haben die verschiedenen Usere ja deutlich aufgezeigt. Auf wilde Protestmails etc. reagiert kaum eine Firma, aber auf so etwas hier vielleicht schon. Blizzard musste jetzt anhand eines Mitarbeiters feststellen wie leicht so ein System missbraucht werden kann und vielleicht, aber auch wirklich nur vielleicht überdenkt man das ja nochmal.
In Deutschland ist sowieso die Frage ob so ein System mit dem Datenschutz vereinbar wäre.
 

WhisperingBlades

Benutzer
Mitglied seit
14.10.2008
Beiträge
53
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Wie dumm muss man eigentlich sein .... =.=
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Hmmm, schliesse mich der Meinung an das es schon etwas Fragwürdig ist den Community Manager da eins auszuwischen. Zumal sowas auch nach hintne losgehen kann. Man stelle sich vor irgend eine Durchgeknallte Seele hätte sich auf dem Weg zu seiner Familie gemacht, weil da wer Toll nen Denkzettel verteilen wollte?!

Aber die Aktion an sich ist freilich nicht der schlechteste Weg! Das will ich nicht abstreiten. Aber auch zu Zeiten von Facebook (dessen Sinn ich bis heute nicht so wirklich verstehen will) haben sich die Herrn Blizzard wohl gedacht, so auch noch Konkurent im Community-Bereich zu werden. Aber das war dann wohl ein klassisches Beispiel von: Rechnung ohne den Wirt gemacht!
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Hmmm, schliesse mich der Meinung an das es schon etwas Fragwürdig ist den Community Manager da eins auszuwischen. Zumal sowas auch nach hintne losgehen kann. Man stelle sich vor irgend eine Durchgeknallte Seele hätte sich auf dem Weg zu seiner Familie gemacht, weil da wer Toll nen Denkzettel verteilen wollte?!
Das ist ja genau der Kritikpunkt!
 

Theojin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
1.120
Reaktionspunkte
299
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

WoW wird ja nun bekanntermaßen von vielen Leuten gespielt, auch von vielen dämlichen Leuten, die nicht von hier bis nach drüben denken können. Stellt euch vor, später ist bei jedem Post im offiziellen Forum der Klarname zu lesen.

So, jetzt nehmt ihr dumme geifernde hormongesteuerte Schwanzträger zwischen 15 und 23 Jahren ( halt so den typischen Teenager mit Luft nach oben ), der sich mit seinen Freunden einen Spaß daraus macht, eine Mitspielerin, deren Klarname ja nun leider bekannt ist, zu terrorisieren. Sowas gibts nicht sagt ihr?

Oh, ich denke nur an so manche TS Sitzung, wenn man mal mit zufälligen Raidgruppen unterwegs ist und rauskommt, das dort die eine oder andere Frau dabei ist. Da schaltet bei einigen der Verstand aus.

In so einem Fall kann sich die Frau nicht einmal adäquat wehren, weil die Belästigungen eben anonym stattfinden können.

Von irgendwelchen Fällen, wo Mitspieler und Mitposter aus den Foren Meinungsverschiedenheiten in reale Leben übertragen mal ganz abgesehen. Also ernsthaft, mir fällt nicht ein einziger sinnvoller Grund ein, der die Offenlegung der Namen rechtfertigt.

Insofern kann ich die absolute Ausspionierung des Privatlebens des CM nachvollziehen, das ist halt ein Schuß vor den Bug.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
952
Reaktionspunkte
183
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Weil der Community Manager ja so tierisch viel dafür kann...
Das sehe ich ganz genauso. Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
Wieso nicht? Genau das ist eigentlich der einzige Weg um zu zeigen dass solch ein System "Scheisse" ist. Leider ist es doch so, dass die meisten Menschen nur reagieren wenn sie selber auch betroffen sind. Wenn nun Blizzard hier mit "gutem Beispiel" vorangeht müssen sie auch damit leben, dass mit den Schwächen solche eines Systemes leben müssen. Und die Schwächen haben die verschiedenen Usere ja deutlich aufgezeigt. Auf wilde Protestmails etc. reagiert kaum eine Firma, aber auf so etwas hier vielleicht schon. Blizzard musste jetzt anhand eines Mitarbeiters feststellen wie leicht so ein System missbraucht werden kann und vielleicht, aber auch wirklich nur vielleicht überdenkt man das ja nochmal.
In Deutschland ist sowieso die Frage ob so ein System mit dem Datenschutz vereinbar wäre.
Soso, der Zweck heiligt also die Mittel.
War es nicht sogar so, dass die Daten, die da irgendwer ausgegraben hat garnicht dem CM gehörten?

Es gibt Foren, in denen posten die CMs der firma mit ihrem richtigen Namen, das ist nichts ungewöhnliches, von den meisten bekannteren Gesichtern (sowohl Spieler, als auch Communitybetreuer) sind die Namen verbreitet und bekannt. Deswegen direkt eine Hexenjagd zu veranstalten ist hochgradig lächerlich und mehr als peinlich.


Das was die WoW-Community da abzieht, rechtfertigt das neue Forensystem in meinen Augen eher. Es wird geflamed, bedroht, Unwahrheiten werden verbreitet und ein Großteil benimmt sich wie Tiere.
Von mir aus sollen sie es einführen, wem es nicht passt, der soll niht ins Forum gehen oder halt mit dem Spiel aufhören. Ich spiele WoW des Spiels wegen und nicht, um da im Forum schreiben zu können.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.751
Reaktionspunkte
1.281
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Richtig so :top:
Aber mal ehrlich wer würde sich schon wirklich mit seinen echten Daten im Battlenet anmelden. Ich habe da auch schon einen Account mit Fake-Personalien, die können ruhig alle sehen. :-D
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.372
Reaktionspunkte
2.630
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Die Münze hat wohl, wie jede andere auch, zwei Seiten ... auf der einen Seite sind da die Kiddies, die sich im Forum danebenbenehmen, Leute beschimpfen, Accounts hacken, Leute gar bedrohen etc. ... dagegen muss einfach was unternommen werden und es ist meiner Meinung nach schon sinnvoll, dass Blizzard in solchen Fällen die richtigen Namen der Spieler hat, damit die sich nicht hinter ihrer Anonymität verstecken können.

Auf der anderen Seite sind da halt die Opfer-Spieler, die dank dieses RealID Systems von Mitspielern quasi verfolgt werden können. Das kann und darf nicht sein, daher bin ich der Meinung, dass die realen Namen der Spieler NUR für Blizzard-Mitarbeiter zugänglich sein dürfen. Was sonst passieren kann, hat man jetzt ja gesehen ... außerdem soll es ja auch sehr vereinzelt sogar schon Morde wegen Inhalten von Online-Spielen gegeben haben, was doch zeigt, dass nicht nur geistig gesunde Menschen diese Spiele spielen ... wenn man sich jetzt vorstellt, dass reale Name für solche Spieler sichtbar sind ...
 

Kulin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
190
Reaktionspunkte
2
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Niemand hat das Recht pseudomoralische Denkzettel zu verteilen. Wem eine Firmenpolitik nicht gefällt, der sollte die entsprechenden Produkte bzw. Angebote meiden und das wars dann auch.
Solange man nicht gegen das Gesetz verstößt hat man jedes Recht dazu. Eben solche Denkzettel darf man in Zukunft für Fehlverhalten im Spiel, ein jemanden nicht in den Kragen passendes Forenposting, oder schlicht weil jemandem ein bestimmtes Gesicht nicht gefällt, erwarten.

Auch freu ich mich schon auf die ganzen gehackten Accounts. Die Sicherheitsabfrage: "Geburtsname deiner Mutter" oder "Name der Grundschule" oder ähnliches dürften damit ja wohl künftig ziemlich nützlich werden - zumindest für die bösen Buben.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

klar ist es fragwürdig was sie gemacht haben aber das diente wahrscheinlich nur der Demonstation was denn alles passieren kann!
 

AcIDburst

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.04.2001
Beiträge
170
Reaktionspunkte
1
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Richtig so! Hoffentlich ist Blizzard lernfähig. Die machen mir gerade das gesamte Battle.net madig :((
 

BlueScreen

Benutzer
Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
75
Reaktionspunkte
0
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

Das es völlig harmlos ist unter echtem Namen im Forum zu schreiben... Was zu widerlegen war. Solche Meldungen freuen doch ganz besonders, weil Sie einfach zeigen, dass das was Menschen in solchen Positionen denken (und glauben) manchmal einfach an der Realität vorbei geht.
Außerdem ein guter Beweis dafür besser, dass man besser auf die eigene Privatsphäre achten muss.
 

NeoZe

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge
91
Reaktionspunkte
12
AW: News - Blizzard RealID: Wütende Gamer sammelten Bashioks Privatdaten

EPIC!!! Das war ja mal ein richtiger Denkzettel : )

Aber mal ehrlich, mein Battlenet Account hat nicht EINE richtige Information, außer E-Mail. Wenn ich was anstelle und die wissen wollen wo ich wohne, finden die das ganz leicht über meine IP raus. Aber jedem anderen geht es einfach nichts an wie mein richtiger Name lautet.
Aber warum sind die User auch so borniert und geben ihre echten Daten an??

Think about it.

Ich zocke WoW seit der Beta und auch mein Account wurde einmal gehackt, alles np. solange man das Game original besitzt und die E-Mail Adresse korrekt ist, braucht es keine Angaben von echten Daten wie Zu- und Nachname oder gar die Telefonnummer^^

ALLE die gegen dieses Vorgehen von Blizzard mimimi machen, einfach mal HIRN einschalten und euch selbst anhand NICHT korrekter Daten schützen !!!
Ja, Verstand ist ein dünner Firnis der speziell in Alkohol leich löslich ist...
 
Oben Unten