neuer Selbstbau-PC: nichts tut sich

None89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Hallo,

heute sind die restlichen Teile gekommen und so hab ich den neuen Rechner inzwischen komplett zusammengeschraubt.
Die Eckdaten: i7 920, Asus P6T SE, 6GB G.Skill RAM, Samsung F3 1TB, 5770 Vapor-X, be quiet! pure power L7 530W

Nun das Problem: Es tut sich quasi garnichts. Kein einziger Lüfter springt an, kein Laufwerk mag sich drehen. Lediglich eine LED auf dem Mainboard leuchtet. Das Manual bleibt hier leider recht knapp, ich weis nicht, ob mir die Farbe (rot) etwas bestimmtes sagen möchte.

(dass es nicht missverstanden wird: ich bin vorhin erst fertig geworden mit dem Zusammenbauen, das System hat also noch nie funktioniert)

Das Netzteil konnte ich manuell starten indem ich am ATX Stecker die entsprechenden Pins überbrückt habe, hab es nicht länger als eine Sekunde laufen lassen, aber es lief eben.

Die 12V Stecker für die extra CPU Stromversorgung sind natürlich angebracht, den Power Taster hab ich mit dem Multimeter getestet und die übrigen Verbindungen hab ich natürlich auch überprüft. Bin jetzt relativ ratlos.

Hat wer eine Idee was ich übersehen/vergessen/verbockt haben könnte? Ansonsten war der Plan mich morgen früh mal in Richtung PC Laden zu bewegen...

gruß
andre
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Bei sowas kommen prinzipiell alle möglichen Dinge in Frage.
-vergessene Stecker
-nicht richtig sitzende Stecker
-falsch gesteckte pins insbesondere beim I/O panel
-GraKa sitzt nicht richtig im slot
-RAM Riegel sitzen nicht richtig im slot
-Mainboard zu sehr auf Spannung verbaut
-Mainboard Rückseite hat Kontakt zum Gehäuse, entweder durch zu starke Biegung oder falsch gesetzte
Abstandhalter/Bafestigungsschrauben

...mir fallen noch mehr Dinge ein, die schief laufen können, deshalb mein Rat:

Ich weiß, die Teile sind ja nun endlich gekommen, und man ist ungeduldig bis gierig auf das laufende System, aber bau alles nochmal komplett auseinander, auch das Mainboard nochmal aus dem Gehäuse nehmen.

Bei Zusammenbau wirklich ganz genau auf jede einzelne Schraube und jede Steckverbindung achten, ob da auch wirklich alles richtig sitzt und auch dorthin gehört.
Ganz in Ruhe. Lass Dir Zeit. Gehirn an. Augen auf. Beschreibungen/Anleitungen lesen und verstehen.
 
TE
N

None89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Danke für die Antwort.
So eine Liste bin ich quasi schon durchgegangen. Ich hab mir beim Bau natürlich genug Zeit genommen und alles an Manuals verschlungen was ich hatte. Wollte wirklich nichts falsch machen da ich schon einige Zeit nichts mehr im Innern eines Rechners gemacht hatte (vor allem weil es teuer genug war für mich als Zivi :-D ). Nun gut, dann gehts dem guten Stück nochmal an den Kragen.

gruß
andre

btw, Life of Agony sind wirklich genial, live auch sehr nett ;)
 
TE
N

None89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Okay, Schande über mich, ich habs.
Das Netzteil hat einen 20+4 Stecker, der 4er war natürlich falsch herum drin. Hätte mir auffallen können wegen den Farben und der Belegung...
Weis nich warum ich gestern nicht drauf gekommen bin, jetzt stand ich 10 Sekunden vor der Kiste und denk mit "Moment mal..." ;(
Jetzt gibts zwar das nächste Problem aber ich schau selber erstmal :-D

gruß
andre
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
falschrum drin? das geht an sich gar nicht, da die Steckerform nur in eine Richutng draufpasst und draufpassen SOLL - nicht, dass nun irgendwo was durchgebrannt ist ^^
 
TE
N

None89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.01.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Dass er nur in eine Richtung reingehen sollte hab ich mir auch beim reinstecken gedacht, Fakt ist dass der 4polige (Zusatzstecker vom 20- zum 24poligen ATX) in beide Richtungen reingeht. Bisher ist jedenfalls alles in Ordnung und (scheinbar) nichts durchgbrannt :)
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
...ich hab mir mal eine Festplatte gehimmelt weil ich den ganz normalen Molex-Stecker vom NT falsch herum reingesteckt hatte. Das sollte ja normalerweise auch nicht gehen aber der Kunststoff des Steckers war irgendwie so weich, daß das ohne übermäßige Kraftanstrengung ging. Hätte ich vorher auch nicht geglaubt... :S Shit happens!
 
Oben Unten