Netbook ausgeschaltet - Akku leert sich?

S

Stubborn

Guest
Ich habe ein einfache Frage bzgl. der Akkus bei Laptops bzw. Netbooks - habe damit keinerlei Erfahrung!

Vor kurzem habe ich mir einen Asus EeePC gekauft (1005HA) weil dieser eine lange Akkulaufzeit haben sollte.
Es ist mir aber jetzt aufgefallen das der Akku schnell leer wird wenn das Netbook heruntergefahren wurde, ca. 5-10% Akkustand pro Tag, ist das normal?

LG
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
kann man den akku denn rausnehmen?

aber akkus leeren sich so oder so ein wenig, auch wenn sie nichr eingelegt sind. aber ist der dann wirklich nach 5-6 tagen nur noch bei 50%, oder war es nach 1-2 tagen halt bei ANGEZEIGTEN15-20% weniger? das kann nämlich rel. ungebau sein.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Alle Akkus haben eine Sebstentladung, aber mir scheint das auch etwas viel zu sein. Steckt der Akku denn die ganze Zeit im Netbook?
Zur Lagerung sollte man den immer rausnehmen, weil er sich dann nicht so schnell entlädt. Eigentlich auch kühl lagern, am besten im Kühlschrank.

Meinst du mit pro Tag nach 24h Auszeit oder Abends ausgeschaltet, morgens 5-10% weniger Akku?
 
TE
S

Stubborn

Guest
Also beim letzten mal waren es nach 3 Tagen ungefähr 25% und das hat mich dann schon etwas verwundert!
Den Akku nehme ich nicht aus dem Gerät, macht das einen Unterschied wenn der Rechner ausgeschaltet ist?

LG
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
wenn man akkus nicht braucht, wird dazu geraten, den auch rauszunehmen. da kann halt irgendwie noch ein kleiner stromkreis trotzdem laufen.

und die 25%, naja, wo steht denn der akkustand? grad bei software kann das ungenau sein und ist manchmal auch ne schätzung. vlt. wäre die anzeige auch nach einem reboot schon um 10% anders gewesen?

ich würd mal in nem größeren forum speziell zu eepcs schauen... ^^
 
TE
S

Stubborn

Guest
Ok ich werde das Ganze einfach etwas dokumentieren, mit genaueren Zahlen kann man sicher mehr anfangen!

Aber Danke für eure Auskunft!

LG
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Also das Teil hat einen LithiumIonen Akku. (Wie eigentlich jedes Laptop heutzutage)
Solche Akkus haben eine Selbstentladerate von wenigen Prozent pro Monat.
Daran kanns also nicht liegen.

Es ist allerdings eine Eigenart dieser Akkus, daß sie ihre volle Kapazität erst nach ab etwa 5 Lade/Entladezyklen erreichen.

Das bedeutet, daß wenn Du Dein Netbook gerade erst neu hast, dann ist die Ladestandanzeige noch ziemlich unzuverlässig, weil die Kapazität des Akkus bei jedem Laden eine andere (höher werdende) ist,
Dem Programm, was die Restkapazität anzeigt, fehlt sozusagen noch ein fester Bezugspunkt.

Du solltest Dein Netbook erst ein paarmal vollständig aufladen und dann wieder gleich entladen, das ist auch recht wichtig für die Gesamtlebensdauer des Akkus.
Sollte eigentlich auch irgendwo ein Hinweis im Handbuch bzw ein Beipackzettel da sein, wo das beschrieben ist.


Wenn Du den Akku schon öfter geladen hast, kommt dieser Effekt natürlich nicht mehr zum Tragen.
Dann solltest Du auf jeden Fall mal den Akku vom Netbook trennen, und nächsten Tag den Ladestand prüfen.
Wenn die Kapazität dann nur gering bis garnicht gesunken ist, musst Du mal gucken,
ob das Netbook wirklich komplett runterfährt, oder ob da noch irgendein "Standby-Verbraucher" aktiv ist.

Meistens gibt es bei den Teilen gesonderte Energiespar- bzw Energieverwaltungsoptionen (per Funktionstasten aufrufbar), da würd ich als erstes nachsehen.
 
TE
S

Stubborn

Guest
Das es sich nicht ganz runterfährt war auch mein erster Anhaltspunkt, wurde von mir aber schon umgestellt!
Nachdem es auch nach der Umstellung zu diesem Phänomen kam liegt es wohl wan deiner Vermutung mit den ersten Aufladezyklen! Ich werde das mal testen ob sich das noch bessert!

Danke für deine ausführliche Erklärung!

LG
 
Oben Unten