• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Multimedia/Gaming PC bis 750

Chrizze

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo liebe Communnity,
Meine Zeiten in denen ich selber Computer zusammengebaut habe liegen mittlerweile 10 Jahre zurück. Die letzten Jahre habe ich hauptsächlich mit Laptops gearbeitet und auch gezockt. Mittlerweile hätte ich aber gerne wieder einen leistungsstärkeren PC bei mir zu Hause und habe mich wieder ein bisschen mit der Materie auseinander gesetzt. Meinen Computer will ich zum arbeiten und auch zum spielen benutzen, d.h. ich hätte gerne einen Rechner der leise ist aber auch für aktuelle Spiele (z.B. Fallout 4) geeignet ist. Da ich Geld (wie jeder) nicht im Überfluss habe, habe ich mein Preisrahmen von 700 Euro gelegt. Bildschirm, Maus und Tastatur sind vorhanden.

Ich habe an so etwas gedacht:
MB: ASRock H97 Anniversary Intel H97 So.1150 Dual Channel
CPU: Intel Core i5 4460 4x 3.20GHz So.1150 BOX - Hardware,
CPU Cooler: be quiet! Shadow Rock 2 Tower Kühler - Hardware,
GraKa:4096MB Inno3D GeForce GTX 960 Gaming OC Aktiv PCIe 3.0
Case: Silverstone Precision PS10 gedämmt Midi Tower
Netzteil: 450 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+
RAM: 8428808 - 8GB (2x 4096MB) Crucial Ballistix Sport
HDD: 1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003 64MB 3.5"
SSD: 120GB SanDisk Ultra II 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s

So nun meine Fragen:
1) Macht das ganze einigermaßen Sinn?
2) Das Gehäuse, CPD Kühler und Netzteil wurden so gewählt, dass alles möglichst leise ist. Ist das überhaupt sinnvoll da die Graka aktiv gekühlt und eh "lauter" ist und ich dann evt mir das Geld sparen könnte?
3) Brauche ich einen weiteren Gehäusekühler?

Ich freue mich schon auf eure Vorschläge und Kommentare! Danke!
 

Golgomaph

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2015
Beiträge
300
Reaktionspunkte
10
Hey und willkommen im Forum!

1)Grundsätzlich passt alles zusammen und macht schon auch Sinn. Du könntest allerdings als Alternative zur GTX960 zur R9 380 greifen, gleicher Preis aber generell einen ticken schneller als die 960. Wenn du aber lieber zu Nvidia greifen möchtest fährst du mit der 960 gut bei dem Preis.

2)Die Grafikkarten-Kühlung ist wohl die kleinste Lautstärkequelle, falls doch kannst du die Lüfterkurve meist anpassen, damit die Lüfter eben erst ab höheren Temperaturen etwas aufdrehen, diese aber insgesamt noch im Rahmen bleiben. Beispielsweise anstatt dass schon ab 60°C auf 80% Fanspeed erhöht wird, dass erst bei 80°C von sagen wir 60% auf 70%, und bei 85°C dann von 70% auf 80% und bei 90°C auf 90% etc. ... denn bei manchen Karten laufen die Lüfter generell nie unter 60% und drehen bei steigender Temperatur dann relativ schnell mit, was oftmals gar nicht nötig ist.

3) Du solltest einen weiteren Gehäuselüfter installieren, einfach damit ein Luftstrom nach dem Push&Pull-Prinzip besteht, am besten einen weiteren 120er in den oberen Slot an der Front.

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

MfG
Golgomaph
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Passt alles ganz gut, aber der Kühler ist etwas übertrieben für eine nicht-Übertakter-CPU. Ein Arctic Freezer 13 CO oder Alpenföhn Brocken ECO wäre schon Top und leise. Und beim Gehäuse bringt "schallgedämmt" heutzutage auch kaum was, da könntest du auch ein anderes Gehäuse nehmen und einfach nicht darauf achten, ob es extra noch "schallgedämmt" genannt wird oder nicht. Wenn Dir das Gehäuse aber einfach nur gefällt, isses okay - und gut wäre normal wäre ein Lüfter vorne, der Luft reinsaugt und nach hinten befördert und einer hinten, der Luft rausbläst. D.h. 1x 120mm in der Tat noch dazukaufen.
 
TE
C

Chrizze

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2016
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Erstmal danke für das Feedback! Werde den Computer wahrscheinlich mit den folgenden Modifizierungen kaufen:
Du könntest allerdings als Alternative zur GTX960 zur R9 380 greifen, gleicher Preis aber generell einen ticken schneller als die 960. Wenn du aber lieber zu Nvidia greifen möchtest fährst du mit der 960 gut bei dem Preis.

Werde ich mir überlegen. Bevorzuge eigentlich keinen Hersteller, hatte bisher allerdings immer Nvidia Karten.
… aber der Kühler ist etwas übertrieben für eine nicht-Übertakter-CPU. Ein Arctic Freezer 13 CO oder Alpenföhn Brocken ECO wäre schon Top und leise.
Der Alpenföhn Brocken ECO sieht gut aus, ist auch ein bisschen billiger.
Und wegen dem Gehäuse: Ich habe es tatsächlich in erster Linie nur wegen Isolierung geholt, werde mich nochmal umschauen.

Gruß
Chrizze
 
Oben Unten