Morbid: Souls-like, das mit Ekel-Faktor punktet, im Test

JakaelReisser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.11.2020
Beiträge
3
Reaktionspunkte
4
Jetzt ist Deine Meinung zu Morbid: Souls-like, das mit Ekel-Faktor punktet, im Test gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Morbid: Souls-like, das mit Ekel-Faktor punktet, im Test
 
L

LesterPG

Guest
Wenn etwas daran hässlich und ekelig ist, dann ist es der Pixelstil. :P

Um Ekel zu erzeugen bedarf es mehr als nur davon zu reden, wenn einer das zur Optik und Design von Scorn sagt, da würde es Sinn machen.

Etwas anderes wäre es als Buch, da kümmert sich das Kopfkino um die Optik !
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.660
Wollte gerade sagen, Pixel-Gore und Splatter lockt doch keinen mehr hinterm Ofen vor, das ist doch viel zu abstrakt um als eklig wahrgenommen zu werden.
 

Tariguz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
398
Reaktionspunkte
80
Ich kann den Trend mit der Pixelgrafik einfach nicht verstehen.
Ok, wenn ein Spiel alt ist dann hat es halt Pixel... aber ein neues Spiel mit absicht so "hässlich" zu machen. Kp. Es kommt einfach nicht an.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.514
Reaktionspunkte
3.059
Ich kann den Trend mit der Pixelgrafik einfach nicht verstehen.
Ok, wenn ein Spiel alt ist dann hat es halt Pixel... aber ein neues Spiel mit absicht so "hässlich" zu machen. Kp. Es kommt einfach nicht an.

Ich denke gerade bei Indies wird vor allem auch der geringere Produktionsaufwand eine grosse Rolle spielen. 4K Texturen samt normal maps, etc. und meshes mit tausenden Polygonen machen sich halt auch nicht von selbst.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.001
Reaktionspunkte
6.752
Ich kann den Trend mit der Pixelgrafik einfach nicht verstehen.
Ok, wenn ein Spiel alt ist dann hat es halt Pixel... aber ein neues Spiel mit absicht so "hässlich" zu machen. Kp. Es kommt einfach nicht an.
Pixel-Art kann äußerst hübsch aussehen.
Wenn man es nur allein darauf reduziert entgehen einem ein Haufen echter Indie-Perlen. Zumal der Stil auch eine nicht zu kleine Fanbase hat.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Tariguz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
398
Reaktionspunkte
80
Ich denke gerade bei Indies wird vor allem auch der geringere Produktionsaufwand eine grosse Rolle spielen. 4K Texturen samt normal maps, etc. und meshes mit tausenden Polygonen machen sich halt auch nicht von selbst.

Ja klar. Ist ja Logisch. Aber ich vergleiche es eher mit solchen Spielen wie Indivisible. Kennst du das? Das ist 2D ist aber modern.
 

Tariguz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
398
Reaktionspunkte
80
Pixel-Art kann äußerst hübsch aussehen.
Wenn man es nur allein darauf reduziert entgehen einem ein Haufen echter Indie-Perlen. Zumal der Stil auch eine nicht zu kleine Fanbase hat.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

Natürlich hat es eine Fanbase. Sonst würde es wohl keiner Produzieren noch kaufen. Ich spiele sie ja auch. Ich fand es früher als Stilmittel auch recht erfrischend.
 
Oben Unten