• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergĂ€nzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hĂ€lt. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Matrix 4 Filmkritik: Soll das etwa ein Scherz sein?

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
BeitrÀge
23.770
Reaktionspunkte
9.487
Hm ja ne, mir egal wie Ihr Euch das schönredet, ist uncool 😝
Was an "logisch im Rahmen der Geschichte argumentieren" ist jetzt bitte "schönreden"?

Sati HAT nun mal am Ende den ersten 'bunten' Sonnenaufgang nach Neo & Smith geschaffen. der schon damals in der Matrix ungesehene Farben gezeigt hat. Es ist absolut logisch, daß die am Ende von Revolutions rebootete Matrix jetzt bunter und ohne GrĂŒnstich ist.

"Schönreden" wĂ€re, wenn man zB versuchen wĂŒrde, zu erklĂ€ren, wieso
Smith/Morpheus sich ĂŒberhaupt gerade in dem kritischen Moment als VerbĂŒndeter entpuppt und wieso man "rein zufĂ€llig" in Thomas Andersons Zimmer gelandet ist.
Am besten noch einfach so 'erklÀren' wie die lange Zufallskette in Star Trek: Reboot laut Audiokommentar: "Es war halt Schicksal." :B
 

Basileukum

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2019
BeitrÀge
769
Reaktionspunkte
218
Also es bleibt wie es ist, Teil eins ist einer der besten Filme aller Zeiten , Teil 2 bis 4 haben fĂŒr mich persönlich nie existiert 🙈
HAHA!

Mach ich auch oft so! :-D

Terminator 1 und 2 ..super. Es gab aber nie weitere Teile.
Starwars 1-3 (von 1977-1984), danach gab es nie was anderes.

Mittlerweile geht es mir auch so bei Spielefranchises die zu Franchshizes gemacht werden.
GTA 3, Vice City und San Andreas super, der Rest wird verdrÀngt.
Fallout 3 und New Vegas, genial, gab ja spÀter nie was anderes.
Mass Effect 1-3, gab nie einen 4 Teil.

usw. usw. usw. :-D :-D :-D

Gibt aber auch Neuauflagen, welche nicht so schlecht sind. Den Star Trek Film von 2009 fand ich nicht sooo ĂŒbel. Der Hobbit ist zwar n gutes StĂŒck von Herr der Ringe weg, und lehnt sich dabei dreist an diesen an, ist aber auch noch sehbar. usw. usw. usw.

Manches wird sogar tatsĂ€chlich besser! :-D Siehe Witcher, wobei da auch jeder Teil ein gutes Spielerlebnis ist, wenn man sich drauf einlĂ€ĂŸt (Teil 2 ist sogar der schwĂ€chste).
 

Butchnass

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2003
BeitrÀge
163
Reaktionspunkte
10
Sieht eher aus, als ob John Wick mitspielt. Passendes Styling hat sich scheinbar nicht gelohnt.
 

Evolverx

Mitglied
Mitglied seit
22.11.2010
BeitrÀge
198
Reaktionspunkte
40
Das beste was ich zu dem Film sagen kann ist das er zumindest die Debatte darĂŒber beendet ob nun 2 oder 3 der schlechteste Teil der Reihe war jetzt wo 4 doch nun beide zusammen in den Schatten stellt. Da ich genau das erwartet hab kann ich noch nicht einmal behaupten enttĂ€uscht zu sein.
Wenigstens wurde ich eingeladen und der Kinobesuch hat mich nix gekostet
 

StarLazer0

Mitglied
Mitglied seit
01.04.2020
BeitrÀge
72
Reaktionspunkte
11
Als ob jetzt Teil 2 und 3 schlechte Filme wÀren: LOL

Die sieh ich mir mit Sicherheit nochmal rein - Teil IV gegen Bares....
 

NVIDIA-May-Cry

Mitglied
Mitglied seit
10.03.2019
BeitrÀge
19
Reaktionspunkte
1
Als ob jetzt Teil 2 und 3 schlechte Filme wÀren: LOL

Die sieh ich mir mit Sicherheit nochmal rein - Teil IV gegen Bares....
Doch das muss man wenn man den ersten Teil mitnimmt leider so sagen. FĂŒr sich allein wĂ€ren die noch als mittelklassige ScFi Filme durchgegangen, aber nach dem ersten Teil.
Das war damals einfach nur der Wahnsinn im Kino, noch nie so eine geile Technik gesehen, noch nie von einem ScFi Action Film in eine so geniale Story mitgenommen worden, alle so cool in schwarz und Karate und die ganzen SprĂŒche, einer mo Mindblowing als der nĂ€chste (glaubst du das ist luft die du gerade atmest ...,)
Die Wachowskis waren die Obergötter fĂŒr mich, nach Teil zwei und drei waren Sie fĂŒr mich nur noch one hit wonder. Mir ist erst durch den Pc Games Artikel aufgefallen, dass sich die zwei mittlerweile umgegendert haben. Dachte erst es wĂ€re eine Verwandte von denen, sonst hĂ€tte ich mir den Film wohl nicht einmal angesehen.
Ne ne ne Ihr hattet drei Chancen Wachowskis, alle versemmelt. Ich sehe noch Chancen zur Versemmelung eines Prequels, hoffe das machen dann andere
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
BeitrÀge
23.770
Reaktionspunkte
9.487
Ich sehe noch Chancen zur Versemmelung eines Prequels, hoffe das machen dann andere
Das Prequel gibt's schon in Animatrix als Anime ~15-20 Minuten)
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestĂ€tigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Melometlar80

Mitglied
Mitglied seit
20.09.2017
BeitrÀge
132
Reaktionspunkte
30
Ich bleibe halt dabei, eine Filmkritik eines Spielemagazins ist fĂŒr mich so als wĂŒrde mir meine Katze ein Auto empfehlen ^^
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
BeitrÀge
2.952
Reaktionspunkte
877
Ich bleibe halt dabei, eine Filmkritik eines Spielemagazins ist fĂŒr mich so als wĂŒrde mir meine Katze ein Auto empfehlen ^^
Wenn du dich mit Artikeln von IGN und co. befasst wirst du merken dass sie die Spiele teilweise ĂŒberhaupt nicht spielen oder nur 2-3 Stunden und anhand dieser Spielzeit wird ein Spiel von 25h+ Spielzeit bewertet...
Also sind die nicht viel besser in ihrem Bereich.

JEDER kann ins Kino gehen und seine Kritik dazu im Internet Ă€ußern, ob eine Kritik von einem Wie Robert Hofman ĂŒberhaupt noch fĂŒr den normalen Zuschauer zutrifft ist genauso fraglich....
Die Leute schauen einen Film ganz anders als du oder ich von daher sind Kritiken von "nicht" Kritikern im Bereich wohl realistischer als die sogenannten "Profis"
 

Xello1984

Mitglied
Mitglied seit
04.03.2018
BeitrÀge
162
Reaktionspunkte
37
Wenn du dich mit Artikeln von IGN und co. befasst wirst du merken dass sie die Spiele teilweise ĂŒberhaupt nicht spielen oder nur 2-3 Stunden und anhand dieser Spielzeit wird ein Spiel von 25h+ Spielzeit bewertet...
Also sind die nicht viel besser in ihrem Bereich.

JEDER kann ins Kino gehen und seine Kritik dazu im Internet Ă€ußern, ob eine Kritik von einem Wie Robert Hofman ĂŒberhaupt noch fĂŒr den normalen Zuschauer zutrifft ist genauso fraglich....
Die Leute schauen einen Film ganz anders als du oder ich von daher sind Kritiken von "nicht" Kritikern im Bereich wohl realistischer als die sogenannten "Profis"
Wenn 80% der Masse Garbage gut findet, weil sie es nicht besser wissen, ist es dann "realistischer"? Was du sagen willst, ist dass Amazon Wertungen von Filmen mehr aussagen als von Cineasten? Weil sie von "normalen" Menschen kommen?

Blödsinn

Wenn du zu der 80% Masse gehörst, dann wirst du einer Meinung mit ihr sein. DafĂŒr ist dir deren Kritik dann wichtiger bzw treffender. Weniger von Cineasten, die Ahnung von Filmen haben und schon 3000 Filme gesehen haben, vergleichen können, eine bessere bzw erfahrenere Sicht auf die Dinge haben.

Beispiel Venom 2. Einer der shittigsten Filme des Jahres hat Dune hinsichtlich den Einnahmen ĂŒbertroffen weil sehr viele ihn gut fanden. Ein Cineast aber sieht, was dort gespielt wurde. Das Studio hat auf die schnelle Scheiße hingeschmiert, aber dabei die Masse angesprochen und MONEY MONEY ist geschehen. Das ist finanzieller Erfolg. Aber mit Kunst hat der Schund sehr wenig zu tun. Und das ist der Grund, warum es Filme wie Der mit dem Wolf tanzt, Forest Gump und Soldat James Ryan so nicht mehr gibt. Auch Matrix 1 wenn es jetzt neu wĂ€re, wĂŒrde es nur bei Cineasten ankommen und die verdummte Masse könnte gar nichts mit anfangen und schon gar nichts verstehen

Ich will damit aber niemandem den Spaß vermiesen. Jeder kann seine Meinung haben, GeschmĂ€cker sind verschieden.. Ich schau mir auch super gern schlechte Filme an, aber eher um mich darĂŒber zu amĂŒsieren.
Ich höre mir auch gern Scooter an, Hyper Hyper. Macht mir Spaß aber die Musik ist natĂŒrlich Trash. Gut muss ein Kunstwerk nicht sein, um Spaß daran zu haben. Aber man kann definitiv nicht sagen, dass Trash gut ist.
Wenn Matrix 4 einigen gefĂ€llt, soll es so sein.. aber gut ist der Film sicherlich nicht. UnwĂŒrdig eher. RTL2 Niveau. Parodie und kein echter Nachfolger
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
BeitrÀge
23.770
Reaktionspunkte
9.487
Wenn du zu der 80% Masse gehörst, dann wirst du einer Meinung mit ihr sein. DafĂŒr ist dir deren Kritik dann wichtiger bzw treffender. Weniger von Cineasten, die Ahnung von Filmen haben und schon 3000 Filme gesehen haben, vergleichen können, eine bessere bzw erfahrenere Sicht auf die Dinge haben.
WIeso muß man unbedingt "zu einer Masse gehören"?

Ich kann doch problemlos "The Fisher King" oder "Mother!" gut finden UND mir auch Trashfilme wie "Resident Evil" oder "Sharknado" anschauen.

Das ist doch auch viel abwechslungsreicher als sich immer NUR Filme zum Nachdenken (Mulholland Drive), NUR Filme, die grandioses Popcornkino sind (ZurĂŒck in die Zukunft), NUR Filme, in denen rum gesplattert wird (Zombiber) oder NUR Dramen, durch deren Stimmung man glatt depressiv werden könnte (Melancholia), zu sehen.

NatĂŒrlich muß man bei der Auswahl der fĂŒr einen selbst relevanten Kritiken selektiv sein. Der Eninem Film mag noch so gut sein und von Fans angemessen bewertet werden - mich interessiert der Typ aber ĂŒberhaupt nicht. Und die Musikrichtung erst recht nicht.
Auch Matrix 1 wenn es jetzt neu wĂ€re, wĂŒrde es nur bei Cineasten ankommen und die verdummte Masse könnte gar nichts mit anfangen und schon gar nichts verstehen
Da hast du dir jetzt das schlechteste Beispiel rausgesucht, das es gibt.

GERADE Matrix 1 kann man auf so viele verschiedene Arten sehen:
Als reinen SCiFi Action Film, als Erlöser Story, als klassische Heldengeschichte, als Suchspiel, welche Einstellungen sich wo und wie wiederholen, als Metapher fĂŒr PC Funktionen, als Easter Egg Suchspiel, als revolutionĂ€res EffektKino ...)

Da ist fĂŒr jeden was dabei, egal, wie dumm er ist.
 

Malifurion

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2009
BeitrÀge
1.597
Reaktionspunkte
228
Beispiel Venom 2. Einer der shittigsten Filme des Jahres hat Dune hinsichtlich den Einnahmen ĂŒbertroffen weil sehr viele ihn gut fanden. Ein Cineast aber sieht, was dort gespielt wurde. Das Studio hat auf die schnelle Scheiße hingeschmiert, aber dabei die Masse angesprochen und MONEY MONEY ist geschehen. Das ist finanzieller Erfolg. Aber mit Kunst hat der Schund sehr wenig zu tun. Und das ist der Grund, warum es Filme wie Der mit dem Wolf tanzt, Forest Gump und Soldat James Ryan so nicht mehr gibt. Auch Matrix 1 wenn es jetzt neu wĂ€re, wĂŒrde es nur bei Cineasten ankommen und die verdummte Masse könnte gar nichts mit anfangen und schon gar nichts verstehen
Der Zeitpunkt, an dem deine genannten Beispiele entstanden sind, waren vor den Zeiten von Twitter, Facebook und Co. im Kino erschienen. Weil es damals noch kein Internet, kein YouTube und kein TikTok gab, suchten die Menschen eine Form der Unterhaltung, welches vor den 2000ern vorrangig der Kinobesuch war. "Verdummte Masse" ist leider kein schöner Begriff, ich wĂŒnschte mir so sehr, dass Diskutanten endlich lernen wĂŒrden, wie man neutral Kritik Ă€ußert.
Ich weiß zwar was du aussagen wolltest, aber dies ginge auch sachlicher. Die sog. Dollarzeichen waren immer das Hauptziel jener großen Hollywood-Produktionen. Und dies war auch nicht anders zur damaligen Zeit. Schuld ist nicht Hollywood, sondern der gesellschaftliche Wandel. Durch das Internet hat sich der allgemeine Konsument an die permanente InformationsĂŒberflutung gewöhnt. Dies fĂŒhrt unweigerlich dazu, dass wir Menschen jene Informationen filtern mĂŒssen. Und diese Filterung funktioniert durchaus unbewusst. Dabei werden oftmals weniger komplexe Inhalte fĂŒr den Konsum ausgesucht, da die grundsĂ€tzliche Anzahl an Inhalten einfach zu groß ist. Das mag zwar sehr trivial klingen, ist aber bis auf ein paar Ausnahmen hier und dort so anzunehmen. Durch immer "besser" werdene Algorithmen wird einem die Filterung gar mehr und mehr abgenommen. Falls dies ein Indikator dafĂŒr zu sein scheint, dass das allgemeine Niveau der Film - und Medienkritik abgenommen haben könnte, ist es durchaus interessant, dieses Feld weiterhin kritisch zu beleuchten. Ist aber auch nur meine These. Ich sehe grundsĂ€tzlich alles kritisch, wenngleich neutral - anders kann man in dieser Welt sonst nicht mehr besonnen sein. Und wĂ€re Matrix 1 heute erschienen, wĂ€re der Film entweder auf dem Niveau des aktuellen oder er wĂŒrde so viel Aufmerksamkeit bekommen wie zur Zeit von "Donny Darko".
 

Rdrk710

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2005
BeitrÀge
796
Reaktionspunkte
301
Und wĂ€re Matrix 1 heute erschienen, wĂ€re der Film entweder auf dem Niveau des aktuellen oder er wĂŒrde so viel Aufmerksamkeit bekommen wie zur Zeit von "Donny Darko".
Das finde ich interessant, dass das hier hÀufiger erwÀhnt wird. Meiner Auffassung nach war nÀmlich einer DER Filme, die historisch gesehen die heutigen Erwartungen an Blockbusterfilme erst entscheidend geprÀgt haben. Wenn er also heute dann nicht mehr ankÀme, lÀge es meines Erachtens also nicht an irgendeiner "Verdummung der Massen", sondern einfach daran, plump gesagt, dass er schon mal da war, kopiert wurde, weiterentwickelt wurde...

Edit: Das Zitat "verdummte Massen" stammt NICHT von dir - das will ich nur mal gesagt haben fĂŒr alle :) Ich reagiere hier auf die These, dass Matrix 1 heute keine Chancen mehr hĂ€tte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
BeitrÀge
23.770
Reaktionspunkte
9.487
Beispiel Venom 2. Einer der shittigsten Filme des Jahres hat Dune hinsichtlich den Einnahmen ĂŒbertroffen weil sehr viele ihn gut fanden.
Ähm nein, er war erfolgreich, weil viele ERWARTET haben, daß er gut wĂ€re. Man kriegt ja nicht im Nachhinen sein Geld zurĂŒck, wenn der Film schlecht war.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
BeitrÀge
2.952
Reaktionspunkte
877
Dune kann man mit Interstellar vergleichen, nicht jeder kann damit was anfangen. Es ist schwer einen "komplizierten" / Film mit aufmerksamkeitsspanne ĂŒber 10min" so richtig Massentaugleich zu machen.
Bei Venom, ob eins oder zwei, muss man sich nicht viel merken...Bösewichte oder kleine Gangster sind austauschbar und werden immer wieder innerhalb kurzer Zeit verwurstet.
Alles wird dir vorgekaut und zurecht gelegt.
Der Film ist nen guter Film wenn es um schnelle Action geht mit abgedrehten Elementen...Keiner spricht dem Film seinen Erfolg ab oder Daseinsberechtigung
Die QualitÀt, sowohl visuell, Audio, Story (wie verpackt und aufgebaut) etc. ist aber halt bei einem Dune besser.
Und das Zeigt doch dann auch gleich wieder welche Menschen sowas ehr schauen als Venom oder F&F
 

Worrel

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
BeitrÀge
23.770
Reaktionspunkte
9.487
Die QualitÀt, sowohl visuell, Audio, Story (wie verpackt und aufgebaut) etc. ist aber halt bei einem Dune besser.
Und das Zeigt doch dann auch gleich wieder welche Menschen sowas ehr schauen als Venom oder F&F
Menschen sind keine Schubladen.

Ich schau mir brutale ab18 Filme an, familientaugliches Popcornkino, Komödien mit Gaga-Humor, depressive Science Fiction, hoffnungsvolle Science Fiction, Superheldenfilme, Dokumentarfilme, Biographien, Trashfilme, Surreale Filme, Filme zum Nachdenken, Filme ohne Nachdenken, schnelle Filme mit Action, langsame Filme ohne Action....

... wie will man daraus irgendwie ableiten, was fĂŒr ein Mensch ich bin, bzw was ich schauen wĂŒrde?
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
BeitrÀge
2.952
Reaktionspunkte
877
Es geht um die Massen...Dune hat bei weitem nicht so gut performt wie erhofft obwohl er an jeder ecke mehr QualitÀt bietet.
Woran liegt es also? zu komplex ? Zu wenig Action? Nicht so bekanntes Franchise?

Ich finde z.B. die Oceans Filme richtig gut (außer O8 ^^) leichte kost aber die Filme haben was , was viele nicht haben.
NatĂŒrlich kann man je nach Laune das eine und das andere schauen aber es gibt einen Großteil der scheinbar bestimmte Filme nicht anschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Feuerstern

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2014
BeitrÀge
51
Reaktionspunkte
49
Es geht um die Massen...Dune hat bei weitem nicht so gut performt wie erhofft obwohl er an jeder ecke mehr QualitÀt bietet.
Woran liegt es also? zu komplex ? Zu wenig Action? Nicht so bekanntes Franchise?

Ich finde z.B. die Oceans Filme richtig gut (außer O8 ^^) leichte kost aber die Filme haben was , was viele nicht haben.
NatĂŒrlich kann man je nach Laune das eine und das andere schauen aber es gibt einen Großteil der scheinbar bestimmte Filme nicht anschaut.
Weil Dune nicht so gut ist wie er von Cineasten gemacht wird. Der Film hat gehörige LĂ€ngen, erklĂ€rt Dinge nicht und setzt quasi voraus, dass man doch bitte die BĂŒcher kennt um dem ganzen Folgen zu können. Das er so erfolgreich ist liegt ja eher noch am Blendwerk drum herum, dass er verdammt gut aussieht. Wenn ein Film alleine die Handlung nicht schlĂŒssig erzĂ€hlen kann, dann ist er nicht gut gemacht. Herr der Ringe 1-3 funktionieren auch alleine ohne auf die BĂŒcher oder einen der anderen Filme verweisen zu mĂŒssen. Hobbit 1-3 funktionieren nicht ohne einander und ohne die BĂŒcher, welche erklĂ€ren warum die Welt dort so ist wie sie ist.

Bei Dune habe ich stark den Eindruck dass sich da viele mehr erhofft haben und unbedingt wieder ein großes Epos sehen wollten was einfach nicht gelungen ist. Der Film lĂ€sst schlicht zu viel offen und ist dann trotzdem ĂŒberladen, weshalb die Zuschauer eben nicht ĂŒberzeugt waren.

Venom 2 hat von Hype von Teil 1 und dem ganzen Spiderman Trara gelebt. Dazu waren die Leute einfach wieder froh einen vermeintlichen Aktionkracher im Kino zu sehen. Der Tonus den ich aber mitbekommen habe ist, dass man enttÀuscht vom Film war, wÀhrend Dune als gut wahrgenommen wurde.
 
Oben Unten