Mass Effect: Nostalgie pur - Die komplette Trilogie im Bilderschatz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
571
Jetzt ist Deine Meinung zu Mass Effect: Nostalgie pur - Die komplette Trilogie im Bilderschatz gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Mass Effect: Nostalgie pur - Die komplette Trilogie im Bilderschatz
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.456
Reaktionspunkte
5.814
Website
twitter.com
122 Bilder und auf keinem einzigen ist Commander Shepard zu sehen. 😛

Sorry, den konnt ich mir nicht verkneifen.^^
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
909
Reaktionspunkte
281
Ihr könntet Eure Meinungsmache zu Andromeda ja mal etwas objektiver gestalten, indem ihr nicht "enttäuschendes Andromeda" sondern "im Vergleich zur Trilogie enttäuschendes Andromeda" schreibt.

Das Spiel war keinesfalls so schlecht, wie es immer gemacht wird...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.646
Reaktionspunkte
7.201
Ihr könntet Eure Meinungsmache zu Andromeda ja mal etwas objektiver gestalten, indem ihr nicht "enttäuschendes Andromeda" sondern "im Vergleich zur Trilogie enttäuschendes Andromeda" schreibt.

Das Spiel war keinesfalls so schlecht, wie es immer gemacht wird...
Ein typischer Fall von missverstandenem und vor allem völlig unterschätztem Neuansatz. Hätte ich die Wahl zwischen dem ME1-3-Remaster und MEA, würde mich spielerisch gesehen letzteres erneut mehr reizen.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.456
Reaktionspunkte
5.814
Website
twitter.com
Ihr könntet Eure Meinungsmache zu Andromeda ja mal etwas objektiver gestalten, indem ihr nicht "enttäuschendes Andromeda" sondern "im Vergleich zur Trilogie enttäuschendes Andromeda" schreibt.

Das Spiel war keinesfalls so schlecht, wie es immer gemacht wird...

Wenn man sagt das Spiel war enttäuschend, ist damit ja nicht automatisch gemeint, dass es schlecht ist.
Es hat bei uns auch eine 8/10 bekommen, was ja die unterstreicht, dass es nicht so schlecht ist, wie es von manchen gemacht wird.
Die Aussage, dass es enttäuschend ist, wird dadurch aber nicht weniger richtig.
Vor allem in einem Artikel wie diesem hier, der stark persönlich gefärbt ist.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Für mich zählen die ME-Teile (auch Andromeda) zu den besten und atmosphärischsten SciFi-Spielen.

Keines der Spiele war perfekt aber es hat auf vielen anderen Seiten so vieles gut gemacht (allein schon Charaktere, Story, Atmosphäre), daß man darüber hinwegsehen konnte.

Und man darf etwas nicht vergessen:

1. ME:A hatte als Gradmesser die Vorgänger. Man hatte einen Shepard und andere NPC die man über 3 Teile regelrecht ins Herz schließen konnte. Bei ME:A begann alles quasi bei 0.

2. ME:A bekam keine faire Chance durch DLC, Addons oder gar einen Teil 2 die Schwächen vom 1. Teil auszubügeln. Man hat das Spiel stehenden Fußes zerrissen und den Devs teilweise Morddrohungen! geschickt, daß die dann nicht mal mehr den Quarianer-Archen-DLC gebracht haben. Hätte ME:A eine faire Chance mit Addons und einem Teil 2 oder gar 3 bekommen sähe die Sache vermutlich auch ganz anders aus.

Das ganze muß man bei fairer Betrachtung mit berücksichtigen.

Auch, daß bei ME 1-3 im Rückblick einige Problemchen unter den Tisch gekehrt hatte (Planeten scannen, dem MP-Zwang bei ME3 wenn man das beste Ende haben wollte; bevor das dann gepatcht wurde, den Mako-Flummi, die relativ öden Planetenoberflächen mit nur 2-3 Anlaufpunkten, die inkonsistente Steuerung von ME 1-3 die sich teils grundlegend voneinander unterschieden hatten, das relativ unbefriedigende Ende von ME 3 nach einer epischen über 3 Spiele dauernden Storyline mit einer 3-stelligen Stundenzahl) während man bei ME:A regelrecht jede Microsekunde von den Zwischensequenzen bis auf das kleinste seziert hat und sich teils an Peanuts hochgezogen wurde.

Ein weiteres Problem ist daß man mit den Protheanern/Reapern, Kollektoren und Geth in ME 1-3 quasi schon die perfekten Gegner erschaffen hatte, bei denen es kaum möglich ist, diese bei einem Nachfolger vergleichbar zu erreichen oder durch neue Antagonistenarten noch irgendwie zu toppen.

Das Thema um die Kett bei ME:A bekam gar keine Chancen durch weitere DLC oder Teil 2 und 3 ausgebaut und erweitert zu werden. Auch was die Geißel betrifft. Da war noch sehr viel Potential da was man durch weitere DLC/Spiele hätte ausschöpfen können.

Wenn sollte man bei alledem und bei einer Wertung dieser Titel und bei einem Vergleich von diesen schon fair und gerecht sein.

Für mich zählen alle 4 ME ME 1-3 und auch A zu den wirklich besten SciFi-Spielen. Und ich mag auch nicht nur die Charaktere von ME 1-3 sondern auch die von ME:A (Peebee, Cora, die Ryders). Man bekam nur keine Chance diese noch näher kennenzulernen. Da hatte man hier nur 15-20 Stunden statt der 100 von ME 1-3. Auch ein großer Unterschied.

Das wird bei alledem immer wieder vergessen. Auch daß man mit ME 1-3 und einer gestandenen Fanbasis es schwer hat bei einem neuen Teil mit neuen Charakteren vergleichbares zu erreichen. Weil Shepard und Co. halt die Benchmark ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.651
Reaktionspunkte
1.902
Website
www.gamestar.de
Ah, die Schütz-Screenshots. Der Mann hat Ahnung, wie man Bilder macht! Hab viel von ihm gelernt :)
Tolle Idee, die Bildergalerie.
 

Pilar3x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
1
Reaktionspunkte
1
Eine gute Serie im Mass Effect Universum wäre schon was feines und wenn nicht die Shepard Story, dann vielleicht etwas aus dem Erstkontakt-Krieg. Auf jeden Fall bietet das Universum eine gute Grundlage für interessante Geschichten.
 

Joe_Silent

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.11.2019
Beiträge
5
Reaktionspunkte
1
@ Felix Schütz: Schöne Idee mit den Screenshots aus allen 3 Teilen. Was noch cooler gewesen wäre, wären kurze Kommentare unter Deinen Bildern. Denke es geht wohl einigen so wie mir, die vor etlichen Jahren die 3 Mass-Effect Spiele gespielt haben und denen zusätzlich zu den Bildern kurze Erklärungen bzw. Kommentare bei der Erinnerung durchaus helfen würden. Aber schon klar, das wäre eine ganz schöne Arbeit nochmals, alle Screenshots zu kommentieren.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.438
Reaktionspunkte
571
@ Felix Schütz: Schöne Idee mit den Screenshots aus allen 3 Teilen. Was noch cooler gewesen wäre, wären kurze Kommentare unter Deinen Bildern. Denke es geht wohl einigen so wie mir, die vor etlichen Jahren die 3 Mass-Effect Spiele gespielt haben und denen zusätzlich zu den Bildern kurze Erklärungen bzw. Kommentare bei der Erinnerung durchaus helfen würden. Aber schon klar, das wäre eine ganz schöne Arbeit nochmals, alle Screenshots zu kommentieren.
Danke fürs Feedback! Tatsächlich hatte ich eigentlich fest eingeplant, zu jedem Bild mindestens einen Satz zu schreiben. Leider ist sich das zeitlich aber einfach nicht mehr ausgegangen. Mass Effect habe ich nämlich nur kurz dazwischen geschoben. ;) Sollte ich die Tage noch Zeit finden, schau ich mal, ob ich die BUs ergänzen kann.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
655
Reaktionspunkte
169
dann vielleicht etwas aus dem Erstkontakt-Krieg.
Das würde ich mir ziemlich nett vorstellen. Du leitest die erste Expedition durch's Massenportal und drüben angekommen erforscht man die neuen Welten :) Stell ich mir ziemilch witzig vor, wenn man das 1. Mal vor den Turianern steht und die denken sich: What the Fuck...
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Eine gute Serie im Mass Effect Universum wäre schon was feines und wenn nicht die Shepard Story, dann vielleicht etwas aus dem Erstkontakt-Krieg. Auf jeden Fall bietet das Universum eine gute Grundlage für interessante Geschichten.
Aus dem Erstkontakt-Krieg als Background hätte man eine super persönliche Geschichte stricken können. Ich hoffe ja, dass da noch irgendwann mal was kommt.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.456
Reaktionspunkte
5.814
Website
twitter.com
Aus dem Erstkontakt-Krieg als Background hätte man eine super persönliche Geschichte stricken können. Ich hoffe ja, dass da noch irgendwann mal was kommt.

Das Problem ist, dass der Erstkontakt-Krieg als Schauplatz für ein Videospiel vermutlich zu unspektakulär ist.
Die Bezeichnung Krieg ist für die Vorkommnisse nämlich ehrlichgesagt ein wenig übertrieben.
Es gab ein paar kleinere Scharmützel, das größte davon die Besetzung von Shanxi, die aber durch die Kapitulation von Ashleys Großvater auch eher friedlich ablief.
Auf jeden Fall nicht genug Stoff, um daraus ein Spiel zu machen, wo man ja ein bisschen mehr Kampfmaterial braucht.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Könnte man ja etwas "aufbrezeln". ;)
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
650
Reaktionspunkte
184
Toll, was eine Serie. Welche leider wie Dragon Age eher jeden Teil etwas an Substanz verlor.

Und die Musik dazu, großartig. Gehören 2-3 Stücke davon zu meinen Lieblings-SciFi- Liedern.

Ich freu mich mal wieder auf einen erneuten Durchlauf.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.241
Reaktionspunkte
1.160
Ein typischer Fall von missverstandenem und vor allem völlig unterschätztem Neuansatz. Hätte ich die Wahl zwischen dem ME1-3-Remaster und MEA, würde mich spielerisch gesehen letzteres erneut mehr reizen.

Ahh.. Andromeda. Von mir deutlich mehr geschätzt als von vielen anderen. Nicht so legendär wie die originale Trilogie.. aber ich war sehr gut unterhalten.

Zumindest gefühlt hat der Teil später doch einiges mehr an Würdigung erfahren als bei Erscheinen damals.

Übrigens:

Mass Effect Andromeda Deluxe Edition wird auf Steam für 7,49 Euro verschleudert (bis 16. Mai) .. also für den Preis.
Even more funny:

"alle Rezensionen": "Sehr positiv"
"kürzliche Rezensionen": "Größtenteils positiv"

Das war mal anders. Also nicht vielleicht auf Steam weil da kam es glaube ich erst später raus.. aber so insgesamt gesehen.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.764
Reaktionspunkte
3.291
Ha, falls jemand noch nicht genug hat von Mass Effect Bildern, hab letztens einen altes Album mit Screenshots aus einem stark gemoddeten ME3 Durchgang von 2014 gefunden. Die Bilder waren aber hauptsaechlich darauf ausgerichtet die ganzen Mod-Aenderungen einzufangen. Bin mal gespannt wie sich das dann so mit der MELE Version vergleicht.
Extern eingebundener Inhalt - Imgur An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Imgur. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Das Problem ist, dass der Erstkontakt-Krieg als Schauplatz für ein Videospiel vermutlich zu unspektakulär ist.
Die Bezeichnung Krieg ist für die Vorkommnisse nämlich ehrlichgesagt ein wenig übertrieben.
Es gab ein paar kleinere Scharmützel, das größte davon die Besetzung von Shanxi, die aber durch die Kapitulation von Ashleys Großvater auch eher friedlich ablief.
Auf jeden Fall nicht genug Stoff, um daraus ein Spiel zu machen, wo man ja ein bisschen mehr Kampfmaterial braucht.
Ich glaub schon, dass man da auch was draus stricken kann.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.764
Reaktionspunkte
3.291
Ich glaub schon, dass man da auch was draus stricken kann.
Ich finde der Erstkontakt-Krieg (und die Zeit danach) wuerde sich super fuer eine Mass Effect Netflix Serie oder so eignen. Los geht's mit 1-3 Hauptcharakteren, die in den Erstkontaktkrieg involviert sind, Turians sind quasi die "boesen Aliens". Da haette man auch gleich einen Pilotfilm (und vielleicht ein paar erste Folgen) in denen es direkt mit Action losgeht.
Vor allem, man muesste jetzt nicht den halben Codex in der ersten Folge zitieren um auch die Leute auf den Stand zu bringen, wo Kenner der Spiele sind. Die Zuschauer koennen das Universum quasi mit den Charakteren zusammen kennen lernen (z.B. zusammen mit den Charakteren staunen, wenn die Menschen das erste mal die Citadel sehen, etc.).
Und man koennte ein paar nette Cameos einbauen, wie einen jungen Anderson oder Saren, Illusive Man, etc.

Das sollten sie echt mal machen.
 
Oben Unten