Mass Effect 3: Erster Test verspricht bis zu 40 Stunden Spielzeit, würdiges Trilogie-Finale und mehr

TheKhoaNguyen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
4
Jetzt ist Deine Meinung zu Mass Effect 3: Erster Test verspricht bis zu 40 Stunden Spielzeit, würdiges Trilogie-Finale und mehr gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Mass Effect 3: Erster Test verspricht bis zu 40 Stunden Spielzeit, würdiges Trilogie-Finale und mehr
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.134
Reaktionspunkte
3.698
Um die 40 Stunden bot auch ME2 schon. Die Spielzeit wurde da allerdings durch die nervtötende Resourcensuche in die Länge gezogen.

Alles in allem klingt das doch schonmal recht gut und da hoffen wir mal auf die Tests der PC-Version. Das mit dem Balancing lässt sich auch durch Patches ausbügeln, wenn das noch so in der PC-Version enthalten sein sollte.
 

Luuux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.09.2011
Beiträge
270
Reaktionspunkte
58
...wobei ein schwächerer Nahkampfangriff diesen im Multiplayer wieder nutzlos machen würde
 

rowoss

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
245
Reaktionspunkte
8
Ich möchte ein Ende wie bei Star War EpIV, also ne riesen Party mit Medalienvergabe!!
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Naja 40 Stunden war ME 2 in Normalmodus... wenn man schwerer gespielt hat, wars deutlich länger.

Wird hier nicht anders sein.
 

NukEliminator

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.04.2011
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Naja 40 Stunden hört sich doch gut an... ich hab das 2er vor ein paar Wochen nochmal durchgespielt und es hat mit allen DLC's nur 28 Stunden gedauert.... also hab ich da keine sorge das es langweilig wird. Auserdem müssen eh alle 6 Charaktere vom 2er Importiert und durchgespielt werden :)
 

hagren

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2005
Beiträge
527
Reaktionspunkte
2
Hahaha, dass meine Zusammenfassung des GS-Artikels ausgerechnet auf PC Games landet hätte ich nicht gedacht- war übrigens keine Gruppenarbeit ;)

Der Schwierigkeitsgrad war übrigens kein Malus, und der high-res pack wird laut twitter voraussichtlich doch nicht erscheinen. Nur zur Klarstellung :)
 

Hawkins

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
586
Reaktionspunkte
18
40 Stunden find ich jetzt nicht gerade lang. Mein letztes ME2 incl aller DLC lag bei 50h auf der höchsten Schwierigkeitsstufe. Verglichen mit Skyrim ist das allerdings nix, da hab ich locker 100h+ verbracht
 
S

smooth1980

Guest
40 Stunden find ich jetzt nicht gerade lang. Mein letztes ME2 incl aller DLC lag bei 50h auf der höchsten Schwierigkeitsstufe. Verglichen mit Skyrim ist das allerdings nix, da hab ich locker 100h+ verbracht

Ich hab schon über 200 Stunden in Skyrim verbracht und es ist noch kein Ende in Sicht. :-D
 

Orthus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.03.2011
Beiträge
353
Reaktionspunkte
12
Mass Effect ist ja auch ein storyorientiertes Action-RPG. Klar, dass man das nicht mit 200 Stunden Spielzeit rechnen kann. Die Story von Skyrim ist jetzt nicht schlecht oder so, aber sie lässt mich im Vergleich zur Mass Effect Story doch recht kalt im wahrsten Sinn des Wortes.
Skyrim hat gänzlich andere Qualitäten und auch ich habe bald die 200er Marke überschritten.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
Mass Effect ist ja auch ein storyorientiertes Action-RPG. Klar, dass man das nicht mit 200 Stunden Spielzeit rechnen kann. Die Story von Skyrim ist jetzt nicht schlecht oder so, aber sie lässt mich im Vergleich zur Mass Effect Story doch recht kalt im wahrsten Sinn des Wortes.
Skyrim hat gänzlich andere Qualitäten und auch ich habe bald die 200er Marke überschritten.

Wahre Worte! :top:

Finde sowieso quatsch, jedes RPG erstmal pauschal mit Skyrim zu vergleichen und dann sich drüber zu mukieren, dass die Welt nicht so groß wie Skyrim ist und man nicht so lange dran zu spielen hat, wie Skyrim. Skyrim hier, Skyrim da.
Skyrim ist ein furchtbar geiles Spiel, aber irgendwo hat es auch seine Grenzen.
Ich seh schon kommen, dass sie Diablo 3 und Darksiders 2 auch mit Skyrim vergleichen. *kopfschüttel*
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.466
Reaktionspunkte
73
40 std sind aber mal verdammt mager, wenn ich bedenke, dass ich bei den Vorgängern auch heute noch bei mittlerweile zweistelligen "Durchlaufzahlen" noch 50-60 Std pro Durchlauf benötige (die jeweils ersten 1-3 runden war in der Regel deutlich über 80h).
Mache immer alle Missionen und höre mir alle Dialoge an.
Wenn die 40 std inklusive aller Missionen UND Dialoge sind, dann find ich das mehr als mager, ganz besonders weil es das große Finale der Trillogie wird....
Die Mega-Schlacht um die Galaxie gegen die Reaper in weniger Zeit als "das Geraffel davor"? Meeeeeh.
Ich hoffe die 40 std beziehen sich auf den Action Modus wo die "dialogwegclicker" von Ballerei zu ballerei stürmen....


Anmerkung:
Spiele ME1 und ME2 meist auf Veteran, manchmal auf Wahnsinnig, das verlängert die Spielzeit auch ein wenig!

Der Skyrimvergleich ist hier unsinnig da das Spielziel/Prinzip ein völlig anderes ist (habe in Skyrim atm 183 std auf der Uhr).


Aber was mich gerade viel mehr interessiert:

gibt es in ME3 endlich eine Funktion, oder ein zusätzliches Tool, mit dem man ME1 und/oder ME2 Savegames "auslesen" kann?
Ich habe 9 ME2 Savegames rumliegen und weiß überhaupt nicht mehr wie ich mich wo für was entschieden habe (mit ausnahme 2er "primärsavegames"). Da fände ich es echt dufte, wenn man sich vorher die Entscheidungen ansehen könnte....
 
Zuletzt bearbeitet:

solidus246

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2011
Beiträge
1.573
Reaktionspunkte
328
Kaum zu glauben, aber heutzutage ist nen schöner, storybasierte Singleplayer der mal über 10 Stunden geht ne Rarität, Skyrim ausgenommen. Mit 40 Spielstunden bin ich zufrieden :D
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.134
Reaktionspunkte
3.698
40 Stunden find ich jetzt nicht gerade lang. Mein letztes ME2 incl aller DLC lag bei 50h auf der höchsten Schwierigkeitsstufe. Verglichen mit Skyrim ist das allerdings nix, da hab ich locker 100h+ verbracht

Du wirst ja wohl kaum ein Action-RPG mit einem Open-World-RPG wie Skyrim vergleichen können. Das ist der typische Apfel/Birne-Vergleich. Der Fokus beider Spiele liegt jeweils ganz woanders.
 

Marten-Broadcloak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
47
40 std sind aber mal verdammt mager, wenn ich bedenke, dass ich bei den Vorgängern auch heute noch bei mittlerweile zweistelligen "Durchlaufzahlen" noch 50-60 Std pro Durchlauf benötige (die jeweils ersten 1-3 runden war in der Regel deutlich über 80h).

80 Stunden für Mass Effect 1? Woah, heftig. Ich habe das Spiel immer zwischen 16 und 18 Stunden durchgehabt, alle Quests gemacht und (fast) alle Sonnensystem erforscht. Das einzige, was ich nicht gemacht bzw. beendet habe, waren die Nebenmissionne wo man Metall usw. sammeln musste.

Für ME2 habe ich dann tatsächlich 30 oder 40 Stunden gebraucht, was ich auch toll fand, nur war es inhaltlich eher schwach.

Zu ME3 und zum Artikel: "Würdiges Ende", na ja, das liegt im Auge des Betrachters. Ich glaube für LOST hatte man damals auch ein würdiges Ende versprochen...
 

DrProof

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.06.2004
Beiträge
1.148
Reaktionspunkte
10
40 std sind aber mal verdammt mager, wenn ich bedenke, dass ich bei den Vorgängern auch heute noch bei mittlerweile zweistelligen "Durchlaufzahlen" noch 50-60 Std pro Durchlauf benötige (die jeweils ersten 1-3 runden war in der Regel deutlich über 80h).
Mache immer alle Missionen und höre mir alle Dialoge an.
Wenn die 40 std inklusive aller Missionen UND Dialoge sind, dann find ich das mehr als mager, ganz besonders weil es das große Finale der Trillogie wird....
Die Mega-Schlacht um die Galaxie gegen die Reaper in weniger Zeit als "das Geraffel davor"? Meeeeeh.
Ich hoffe die 40 std beziehen sich auf den Action Modus wo die "dialogwegclicker" von Ballerei zu ballerei stürmen....


Anmerkung:
Spiele ME1 und ME2 meist auf Veteran, manchmal auf Wahnsinnig, das verlängert die Spielzeit auch ein wenig!

Der Skyrimvergleich ist hier unsinnig da das Spielziel/Prinzip ein völlig anderes ist (habe in Skyrim atm 183 std auf der Uhr).


Aber was mich gerade viel mehr interessiert:

gibt es in ME3 endlich eine Funktion, oder ein zusätzliches Tool, mit dem man ME1 und/oder ME2 Savegames "auslesen" kann?
Ich habe 9 ME2 Savegames rumliegen und weiß überhaupt nicht mehr wie ich mich wo für was entschieden habe (mit ausnahme 2er "primärsavegames"). Da fände ich es echt dufte, wenn man sich vorher die Entscheidungen ansehen könnte....

Ernsthaft??? Warst du so oft auf Klo zwischendurch, oder hast das Spiel einfach nebenher laufen lassen beim pennen. Ich kann keine genauen Zeiten nennen, aber nach 1 1/2 Tagen waren beide Teile für mich abgefrühstückt. Mit einer Nacht schlafen dazwischen. Ich hab mir auch wieder nur zwei Tage frei genommen für ME3, weil ich erwarte noch weniger zu tun zu haben als in den vorherigen Teilen. ME2 war auch schon deutlich kürzer vom Gefühl her, auch wenn ich jegliche Nebenmission meiner Crewmitglieder gemacht habe und das Schiff am Ende ausgebaut habe für den letzten Sprung... Deshalb Ende in Perfekt gemacht... keine Tote und Schiff im Besten zustand...
Zum Release wird man es sehen, aber die vorher angesprochene benötigte Zeit.. unterschreitet man in der Regel locker um 20-40%... :$
 

thege

Benutzer
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
51
Reaktionspunkte
0
40 std sind aber mal verdammt mager, wenn ich bedenke, dass ich bei den Vorgängern auch heute noch bei mittlerweile zweistelligen "Durchlaufzahlen" noch 50-60 Std pro Durchlauf benötige (die jeweils ersten 1-3 runden war in der Regel deutlich über 80h).

Erst einmal vorne weg, wir reden hier von Ingame-Spielzeit und nicht von "Realtime"? ;)

Also ich hab auch immer auf Veteran gespielt und komme bei ME 1 auf maximal 40 std Spielzeit (es gab schon extrem viele hässliche leere Planeten mit nen paar nutzlosen Vorkommen) und bei ME 2 waren es am Ende immerhin 38std. Wie man da auf 50-60 std kommen soll, wenn man bereits alles weiß und nicht wirklich suchen muss, ist mir schleierhaft, zumal ich auch immer jede Nebenmission, jeden Planeten bis aufs letzte Vorkommen abgesucht, bzw in ME 2 abgescannt hatte, kein NPC mehr mit mir reden wollte, da ich schon alle Quests erledigt hatte, jeden Kodexeintrag gelesen und in jede vorhandene "Spielecke" geschaut hab... geschweige denn komm ich da auf über 80std und ich bin niemand der einfach da durch rennt, sondern sich wirklich die Zeit für alles nimmt!

Allerdings versuche ich diese Spielzeiten auch nicht zu verfälschen, sprich mach ich eine längere Pause (mehr als 10min) dann wird das Spiel einfach beendet, was hier eher nicht der Fall sein dürfte, weil anders kann ich mir die genannten Spielzeiten nicht erklären. Oder man stellt sich wirklich extremst deppert an und stirbt alle paar Meter, weil man Deckungen und Co einfach ignoriert und sich für Superman hält oder hat nen sehr langsamen Rechner mit langen Ladezeiten in Kombination mit vielem sterben... ;)
 

Kashrlyyk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.02.2007
Beiträge
136
Reaktionspunkte
19
Laut diesem Thema auf Bioware Social ist das Ende eher enttäuschend: http://social.bioware.com/forum/1/topic/347/index/9512916/1

Und laut der Webseite werden einige Fans nochmal extra enttäuscht: http://pastebin.ca/2122325
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
54
Also für ME 1 habe ich ca. 44 Std. gebraucht. Dabei habe ich alle Nebenquests absolviert (bis auf drei Ressourcensammlungen) und das Spiel auf teilweise normal, dann Veteran durchgespielt. Das ist auch für CRPG - Verhältnisse überdurchschnittlich und wegen der Wiederspielbarkeit ein gutes Preis - Leistungs - Verhältnis. 80 Std. dürften bei einem Durchgang viel zu viel sein. Bei ME 2 dürfte das etwas weniger werden. Wie so viele zweite Teile (Drakensang, Dragon Age, Deus Ex) ist ja auch dieser kürzer.

Natürlich bleiben da die Giganten der Spielzeit unbeeindruckt. Bei Baldur´s Gate 2 konnte man 200 Std. verbringen, ebenso bei Gothic 2, bei Oblivion und Skyrim sicher 150 Std. und bei Fallout 3 sicher 120 Std..
 

RoTTeN1234

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2002
Beiträge
2.592
Reaktionspunkte
421
Also diese extremen Spielzeiten zwischen 60 und 80 Std kann ich auch nicht nachvollziehen.
Gerade meine Spielstände durchgeschaut:

ME1: Veteran 42 Std 26 Min
ME2: Veteran 39 Std 13 Min
Beides zweites Durchspielen, bei den ersten Spielständen sieht es marginal anders aus. Ich zocke außer bei ME 1 ohne irgendein DLC.

Und 40 Std sind tatsächlich mehr als ich erwartet hatte :P Hoffentlich wirds gut.
 

Morathi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
674
Reaktionspunkte
16
Also Mass Effect 1 mit zwei Durchgängen auf 63 Stunden, Mass Effect 2 33 Stunden laut Steam, mit DLCs. Wenn die 40 Stunden hinkommen, passt das wunderbar :). Da ich aber eh auf eine GOTY (oder Deluxe Edition oder was auch immer) warte, ist alles gut ^^.
 

mab72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.03.2009
Beiträge
174
Reaktionspunkte
7
Finale?
Bitte nicht!

Mass Effect ist doch klasse...und damit meine ich nicht "nur" das spiel, sondern vorallendingen die art des spiels.
Filmreife inzenierung, ein starkes team mit persönlichkeit, die möglichkeit böse oder gut oder beides zu sein, lenkbare dialoge und super coole fähigkeiten wie schilde... und schilde ausschalten, brandmunition, waffen deaktivieren und biotik!
Ich würde am liebsten diesen taktik bildschirm aus me in all meine shooter implementieren!

Und ich finde man sollte den taktikbildschirm und die fähigkeiten als neues genre einführen!!!

Los stimmt mir zu.
 

Dentagad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
266
Reaktionspunkte
9
Ich hab schon über 200 Stunden in Skyrim verbracht und es ist noch kein Ende in Sicht. :-D

Ui und was haste da gemacht? Billige quest "Töte Räuber X und komm dann wieder" ala. WoW oder? Ja, den genau so ist Skyrim :$
Die Stundenzahl sagt rein gar nichts über ein Spiel aus. Ich hab lieber 40 Stunden superstory und sehr genialen effekten als 200 Stunden langweilige gähnende Quest mit Tausend Bugs wie Skyrim es besitzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marten-Broadcloak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
47
Ui und was haste da gemacht? Billige quest "Töte Räuber X und komm dann wieder" ala. WoW oder? Ja, den genau so ist Skyrim :$
Die Stundenzahl sagt rein gar nichts über ein Spiel aus. Ich hab lieber 40 Stunden superstory und sehr genialen effekten als 200 Stunden langweilige gähnende Quest mit Tausend Bugs wie Skyrim es besitzt.

Skyrim hat aber etwas, was Mass Effect nicht bieten kann: Eine riesige Welt, die zum Erkunden einlädt und eine wunderbare Atmosphäre, an die so gut wie kein Spiel (schon gar nicht Mass Effect) ranreicht. Noch dazu diese wunderbaren Geschichten, die man überall erlebt.

Mal davon abgesehen kann man Skyrim und Mass Effect nicht wirklich vergleichen. Gerade ME2 war schon recht geradlinig und der Entdeckerdrang war auch nicht wirklich groß bei ME.
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
Skyrim hat aber etwas, was Mass Effect nicht bieten kann: Eine riesige Welt, die zum Erkunden einlädt und eine wunderbare Atmosphäre, an die so gut wie kein Spiel (schon gar nicht Mass Effect) ranreicht. Noch dazu diese wunderbaren Geschichten, die man überall erlebt.

Mal davon abgesehen kann man Skyrim und Mass Effect nicht wirklich vergleichen. Gerade ME2 war schon recht geradlinig und der Entdeckerdrang war auch nicht wirklich groß bei ME.

Atmosphäre ist eine rein subjektive Empfindung, ich hatte auch schon spiele, die ich super atmosphärisch fand, meine Kumpels aber nicht und umgekehrt.
Ich muss z.B. sagen, dass Skyrim zwar eine sehr schöne Atmosphäre hat, aber es ist leider so riesig, dass diese Atmosphäre über weite Strecken verloren geht. Es stimmt auch, dass es viel kleien Orte mit eigenen Geschichten gibt, aber ich muss für mich sagen, dass mir viele davon nach den zig Stunden dort nichtmehr wirklich interessiert haben, weil es sich irgendwann einfach fad wurde.

Wie du selber sagst, man kann beide Spiele eigentlich nicht miteinander vergleichen, weil sie völlig unterschiedliche Richtungen einschlagen. ME will nicht diese riesige frei erforschbare Welt bieten, sondern ein linear geführtes und Storyerlebnis bieten, was die ersten beiden Teile für mich persöhnlich hervorragend getan haben.

Es sind beides großartige Serien, die es sich lohnt zu kaufen und das ist heutzutage leider sehr selten :)
 
Oben Unten