Man of Medan im Test: Story hui, Technik pfui!

PaulaSproedefeld

Redakteurin
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
24
Reaktionspunkte
42
Jetzt ist Deine Meinung zu Man of Medan im Test: Story hui, Technik pfui! gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Man of Medan im Test: Story hui, Technik pfui!
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.854
Reaktionspunkte
4.476
Da ich Until Dawn sehr mochte, werde ich wohl trotzdem zuschlagen
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.500
Reaktionspunkte
2.548
Klingt nach nem Sale Titel für mich.

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
856
Reaktionspunkte
417
Ich begreife den Hype um Until Dawn nicht. Die Charaktere wirkten auf mich sowas von unsympathisch und blöde, von der Story ganz zu schweigen. Mir verging nach etwa zwei Stunden einfach die Lust; etwa da, als ich mit meinem hotten boy und seinem tussigen girl in den verlassenen Minenschacht gehen sollte, um "eine Abkürzung" zu nehmen. Wenn dieses Spiel noch schlechter ist kann es mir gestohlen bleiben.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.854
Reaktionspunkte
4.476
Ich begreife den Hype um Until Dawn nicht. Die Charaktere wirkten auf mich sowas von unsympathisch und blöde, von der Story ganz zu schweigen. Mir verging nach etwa zwei Stunden einfach die Lust; etwa da, als ich mit meinem hotten boy und seinem tussigen girl in den verlassenen Minenschacht gehen sollte, um "eine Abkürzung" zu nehmen. Wenn dieses Spiel noch schlechter ist kann es mir gestohlen bleiben.

also ab da wo die Story gerade erst langsam an Fahrt auf nahm ;)
 

Phrix

Benutzer
Mitglied seit
20.08.2019
Beiträge
67
Reaktionspunkte
22
Ich begreife den Hype um Until Dawn nicht. Die Charaktere wirkten auf mich sowas von unsympathisch und blöde, von der Story ganz zu schweigen. Mir verging nach etwa zwei Stunden einfach die Lust; etwa da, als ich mit meinem hotten boy und seinem tussigen girl in den verlassenen Minenschacht gehen sollte, um "eine Abkürzung" zu nehmen. Wenn dieses Spiel noch schlechter ist kann es mir gestohlen bleiben.


Dann hast du etwa 30 min bevor die Story und das eigentliche Spiel richtig los geht aufgehört.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
856
Reaktionspunkte
417
also ab da wo die Story gerade erst langsam an Fahrt auf nahm ;)

Ja gut möglich, stimmt schon, war wirklich früh im Spiel. Ich glaube allerdings, wenn mir die Charaktere / die Präsentation bis dahin einfach 0 gefallen hat wird es auch eine gute Story nicht mehr rausreißen; es geht sozusagen weniger um die Frage, was da erzählt wurde (darüber kann ich nicht urteilen), sondern wie. Und das war für mich nunmal abschreckend.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.500
Reaktionspunkte
2.548
Until Dawn war jetzt storytechnisch nicht oskarverdächtig ... Hype? Muss ich verpasst haben.

Aber unterhaltsam im Sinne von Oldschool Horror, war es allemal!

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.235
Reaktionspunkte
2.120
Die Charaktere in Until Dawn waren komplett überzeichnet und spielten auf die üblichen Klischees in Horrorfilmen mit Teenies an.
Ich fand es erstaunlich, dass am Ende ausgerechnet der großspurige Mike noch den ein oder anderen Sympathiepunkt abräumen konnte, obwohl der zu Beginn genauso nervig war, wie alle anderen.

Ich freue mich auf das neue Spiel. :)
 
G

GoldenGamerXL

Gast
Also ich habe Until Dawn mehrmals durchgespielt mit unterschiedlichen Enden und zumindest anderen zweigen der Story.
Dabei war der Wiederspielwert und die Entscheidungen die dazu beigetragen haben maßgebend. Die Story fand ich "okay" vom Unterhaltungswert her, die Charaktere hingegen fand ich auch größtenteils Klischee.
Das beispielsweise die deutsche Sprachausgabe dermaßen asynchron war, hatte mir bei meinem ersten Spieldurchgang die Immersion genommen. Abgesehen davon weiß ich eigentlich auch nicht genau warum das Spiel in meinem Kopf als "gut" hinterlegt ist. Ich hab mir Man of Medan jetzt für 19,99 Euro sichern können für einen neuen Ps4 Titel also mehr als ok, die Spielzeit ist zwar gering aber durch die Wiederspielbarkeit addierbar.

Also alles in allem sehe ich keinen Grund das ganze nicht mal zu versuchen. Viel mehr als bei Until Dawn sollte man wohl aber nicht erwarten.
 
R

Robertius

Gast
Ich begreife den Hype um Until Dawn nicht. Die Charaktere wirkten auf mich sowas von unsympathisch und blöde, von der Story ganz zu schweigen. Mir verging nach etwa zwei Stunden einfach die Lust; etwa da, als ich mit meinem hotten boy und seinem tussigen girl in den verlassenen Minenschacht gehen sollte, um "eine Abkürzung" zu nehmen. Wenn dieses Spiel noch schlechter ist kann es mir gestohlen bleiben.

Es war halt ok, wenn man irgendwie auf trashige B-Movie Horrorfilme mir klischeehaften Darstellern und schlechten Dialogen steht und selbst dann kommt es über Durchschnitt nicht hinaus. Wenn man da nichts für übrig hat, dann ist das Spiel auch eher nichts für einen.
 

TheLightningYu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.09.2019
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Ich begreife den Hype um Until Dawn nicht.
Muss man denn jeden Hype immer infrage stellen? Ist es denn heute zuviel verlangt oder "schwer zu begreifen" das es nunmal verschiedene Geschmäcker gibt und man einfach mal akzeptiert könnte, das anderen Leuten etwas gefällt mit den man selbst nichts anfangen kann?!
Die Charaktere wirkten auf mich sowas von unsympathisch und blöde, von der Story ganz zu schweigen. Mir verging nach etwa zwei Stunden einfach die Lust; etwa da, als ich mit meinem hotten boy und seinem tussigen girl in den verlassenen Minenschacht gehen sollte, um "eine Abkürzung" zu nehmen.
Tja, das ist halt die Sache mit "Sympathie" nicht jeder Mensch findet jeden Menschen gleich Sympathisch. Wir könnten jetzt sämtliche Spiele durchgehen die wir je gespielt haben, und ich behaupte mal das wir auf sehr viele Figuren treffen werden, bei denen wir anderer Meinung sind ob sie Spannend oder Sympathisch ist. Es gibt sicher natürlich auch den ein oder anderen Sympathieträger der relativ Allgemein als solches aufgenommen wird, aber vorallem wenn eine Figur menschlicher wird und auch aus Fehlern besteht, zweigt sich Sympathie außeinander.

#Man of Medan muss man aber sagen, das es halt ein 30€ Budget Titel ist, natürlich hat das Spiel nicht soviele Facetten wie ein Until Dawn. Wenn du also mit UD nichts anfangen konntest denke ich ma wirst du mit MoM auch nichts anfangen können.

Also ich habe Until Dawn mehrmals durchgespielt mit unterschiedlichen Enden und zumindest anderen zweigen der Story.
Dabei war der Wiederspielwert und die Entscheidungen die dazu beigetragen haben maßgebend. Die Story fand ich "okay" vom Unterhaltungswert her
Wobei ich dahingehend soweit gehen würde, das es aber für und nicht gegen die Story spricht, weil diese Entscheidungen und Wiederspielwert Teil der Geschichte sind.

Abgesehen davon weiß ich eigentlich auch nicht genau warum das Spiel in meinem Kopf als "gut" hinterlegt ist.
Ich würde behaupten das es an der Qualität und Spielerfahrung liegt. Natürlich ist vieles von der Story bishin zur Charaktere etwas klischee bzw besser gesagt stereotypisch, aber viele großartige Geschichten arbeiten mit sowas. Der Vorteil an Stereotypen ist halt, das man Charaktere diverse darstellen kann mit einem klaren Bild, und ich würde auch dreist behaupten das das auch an und für sich nichts schlimmes ist. Wichtig ist nur wie gut die Details ausgearbeitet sind und da empfand ich durchaus das Until Dawn, vorallem dank der Entscheidungsmechanik, sehr stark.

die Charaktere hingegen fand ich auch größtenteils Klischee.
Die Charaktere in Until Dawn waren komplett überzeichnet und spielten auf die üblichen Klischees in Horrorfilmen mit Teenies an.
Wie bereits erwähnt, finde ich nicht das man so etwas pauschal als Schwäche oder Schlecht bezeichnen kann, weil es halt viel mehr um die Umsetzung drauf ankommt. Wenn ein Spiel gut und qualitativ umgesetzt ist, wenn die Charaktere trotz Klischee oder Stereotypen gut ausgearbeitet sind, vorallem in den Details, dann ist diese Tatsache meines Erachtens nach eher Irrelevant. Wenn ich mir so ein Großteil meiner Favoriten in Punkto Charaktere aus anderen Spielen anschaue, dann sind da auch klischee oder stereotypen drinn. Und auch wenn das jetzt kritisch klingen mag, vorallem weil es sehr viele Leute nicht gerne hören, auch wenn wir Menschen von den Facetten / Detail jeder ein eigenes Individuum ist, im großen und ganzen erfüllen wir auch oft gewissen Rollenmuster, Klischees, Schubladen etc.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
856
Reaktionspunkte
417
Muss man denn jeden Hype immer infrage stellen? Ist es denn heute zuviel verlangt oder "schwer zu begreifen" das es nunmal verschiedene Geschmäcker gibt und man einfach mal akzeptiert könnte...

Ok ok. Du hast Recht!
Next Time: Nicht gleich an die Decke gehen, wenn jemand eine andere Sicht hat als Du, und diese auch ausdrückt. Genau dazu ist das Forum nämlich da :)
 
Oben Unten