Leidensgeschichte: Kauf im Origin-Store

bennxi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.10.2011
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Eine Leidensgeschichte:

Vor 2 Wochen habe ich versucht im Origin-Store das wohl momentan beliebteste Spiel zu beziehen: Battlefield 3 – als Zahlungsmöglichkeit habe ich Online-Überweisung gewählt – was auch ordnungsgemäß durchgeführt wurde (das Geld war also weg).
Als es mir dann seltsam vorkam dass ich das Spiel nicht in Origin sehen konnte und auch nicht im Bestellverlauf – und auch keine Bestätigungs-Email erhalten habe, habe ich zum ersten Mal den Support von EA via Chat kontaktiert. Dort wurde mir dann gesagt dass das ganz normal sei weil das Spiel noch nicht veröffentlich wurde. Mich hat das Ganze dann doch etwas stutzig gemacht und ich habe bei Leuten nachgefragt die das Spiel auch durch Origin gekauft haben: Alle können das Spiel sehen und sie haben auch eine E-Mail erhalten.

Also ging es dann zum 2. Mal in den Support-Chat von EA: Die ganze Geschichte habe ich dem Mitarbeiter von EA erklärt und mir wurde gesagt ich solle 2 Tage warten – dann würde ich das Spiel sehen und eine E-Mail erhalten. Ein Tag später habe ich dann wirklich eine E-Mail erhalten, von findmyorder.com mit der bitte auf einen Link zu klicken wo ich dann meine Kontodaten eingeben kann für eine Rücküberweisung auf mein Bankkonto (Refund) – leider erhielt ich den Fehler „This site is not accessible outside of the EA Download Manager“. Auf dieser Seite gibt es auch den Link mit dem Namen „Get EA Download Manager“ – klickt man auf diesen erhält man einen Download von Origin. Dreimal dürft ihr raten mit was ich denn das Spiel gekauft habe. Das ganze hat mich dann schon ziemlich aufgeregt – ich habe kein einziges mal dem Support gegenüber erwähnt dass ich einen Refund möchte. Was noch wichtig zu erwähnen ist dass ich die Seite von findmyorder auf die ich eigentlich sollte für etwa eine halbe Sekunde sehen konnte und dann erst zu der Meldung mit dem EA Download Manager geleitet wurde. Nach einigen Versuchen konnte ich davon auch einen Screenshot machen: Ein Formular wo meine Bankinformationen eingetragen werden müssen – also ohne dass ich dieses Formular ausfüllen kann werde ich wohl auch kein Geld zurück erhalten.

Also ging es dann wieder in Richtung Support von EA – dieses Mal über E-Mail (mit diesem Support-Tool von EA). Mein Problem habe ich genau erklärt – sogar doppelt denn ausversehen habe ich das Problem zwei Mal eröffnet – das erste Mal mit einem falschen EA-Account von mir. Doppel hält besser könnte man meinen, denn die Antwort hat mich gleich zweimal erschreckt: Eine Anleitung für die Installation von der Battlefield 3 BETA – bei beiden Supporttickets genau der gleiche Text. Ich fragte mich ob diese Leute meinen Text überhaupt gelesen haben oder ob sie mich einfach nur verarschen möchten.
Der Kontakt via Mail war dann für mich auch gestrichen – also ging ich zum dritten Mal in dieses Support-Chat und erklärte den bisherigen Verlauf genau. Ich war kurze Zeit sogar euphorisch – der Mitarbeiter hat wirklich versucht mir zu helfen und ging mit mir alle Fehlerquellen durch (Firewall, Browserprobleme usw.) und hat den Fall dann schlussendlich auf ein höheres Level eskaliert (er nannte es Tier 3 Team). 48-72 Stunden solle ich bitte warten.

Nach 4 Tagen habe ich leider keine Antwort von EA erhalten und ich ging zum 4. Mal in den Chat und erklärte dass mein Fall eskaliert wurde und gab ihm auch die Ticket-Nummer von dem letzten Chat-Verlauf. Ich wurde dann geben kurz zu warten er würde sich das ansehen. Nach einiger Zeit kam dann die Bitte dass ich alles noch einmal erklären soll. Also dachte ich mir – ich hab ja sonst nicht besseres zu tun (Achtung, Ironie!). Also erklärte ich dem Mitarbeiter noch einmal alles: Ich hörte dass die Bestellung geschlossen sei: Juhu – und was hilft mir das jetzt? Ich habe weder das Spiel noch das Geld auf meinem Konto! So in etwa habe ich dem Supporter das auch erklärt – er meinte ich solle 2-3 Tage warten dann werde ich eine Antwort von dem Eskalations-Team erhalten.

Wieder ein paar Tage gewartet – keine Antwort erhalten und zum 5. Mal den Support-Chat kontaktiert. Abgelaufen ist das Ganze wie beim vorherigen mal – nur dieses mal erhielt ich folgende antwort:
Supporter: Now, you may wish to order it again.
Ich: lol (was soll ich denn bitte sonst noch auf diesen Satz sagen?!)
Supporter: Is there anything else I may assist you with today?

Als ich dann Kritik an diesem Satz ausgeübt habe wurde mir versprochen ich erhalten einen Gutschein von 15% beim nächsten Kauf in Origin. Daraufhin habe ich den Chat dann geschlossen – es wurde mir einfach zu viel. Zuvor hatte mir der Supporter versichert dass ich das Geld zurück erhalten werde – was ja gar nicht gehen kann – ich konnte ja nicht mal das Formular für meine Kontodaten ausfüllen.

Mit der Hoffnung das Geld doch zu erhalten habe ich ein paar Tage gewartet und mein Konto gecheckt – natürlich kein Geld erhalten.
Es lief dann so ab dass ich noch weitere 3 mal in dem Support-Chat war und mir einfach keiner helfen konnte - ich würde das Geld erhalten wurde mir versichtert usw. Beim letzten mal in dem Chat wurde dann auch gesagt dass der Fall eskaliert wird (Zum 2. Mal - und ich werde wohl wieder keine Antwort erhalten, JUHU!)


Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken zu einem Anwalt zu gehen weil mir das ganze einfach zu viel wird - denn ich werde wohl weder das Spiel noch die 60€ erhalten. Den Support von Digital River (die dieses findmyorder wohl verwalten) habe ich auch schon kontaktiert - dort habe ich bisher auch noch keine Antwort erhalten.

Telefonisch habe ich das ganze auch schon versucht - daher ich Österreich bin habe ich es erst bei der Hotline von meinem Land probiert, dort wird man aber nach 10 minuten Warteschleife automatisch aus der Leitung geworfen. Bei der Deutschen Hotline ist genauso kein durchkommen möglich (4 x 20 minuten versucht) und dies werde ich auf nicht mehr versuchen denn die Kosten sind mir einfach zu hoch.

Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll um an mein Geld zu kommen...
Was ich jedoch weiss - ICH WERDE NIE WIEDER BEI ORIGIN EIN SPIEL KAUFEN -> EA - Teure Spiele, Beschissener Support.


Was meint ihr dazu?


PS: Sorry für eventuelle Grammatik oder Rechtschreibfehler...
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Naja, wenn du ein Produkt kaufst muss der Händler dir das Produkt erst zur Verfügung stellen, wenn es auch offiziell auf dem Markt ist.
Ich bin sicher, dass das auch in den AGB geregelt ist.

Wenn das Spiel noch nicht raus ist, kann man dir auch nichts liefern.
Dass es bei dir noch nicht in der Liste auftaucht kann viele Gründe haben. Muss ja nicht heißen, dass deine Bestellung ignoriert wurde.
Da du schon hinreichend mit dem Support geschrieben hast und dein Fall offenbar schon eskaliert wurde, kannst du dir sicher sein, dass dein Fall zumindest bekannt ist.

Ich würde warten bis Release. Vorher kannst du mit den Daten eh nichts anfangen. Ob das nun in deiner Liste steht, oder nicht.

Origin ist ja - soweit ich weiß - auch noch recht neu am Markt. Also wenn da noch nicht alles reibungslos läuft, wäre das nur normal. Ich erinnere nur an Steam in seiner Anfangszeit.

Also bevor du da mit Anwalt drohst, erstmal gedulden und abwarten.
Ich sehe auch irgendwie keine klare Verfehlung seitens Origin. Scheiß-Support ... ok . .aber dann müsste man ja jede zweite Firma auf der Welt anklagen. ;)
 
T

thor2101

Guest
Ich weiß gar nicht, warum du bei einem nigelnagelneuen Bezahldienst ein Vollpreisspiel kaufen wolltest?? Sowas ist mir vollkommen unverständlich! Was ist denn mit dem guten alten Amazon? Oder dem Laden um de Ecke, wenn es Release wird? Warum denn Origin? Warum überhaupt digital? Und gerade Origin hat noch ne Menge Probleme. Als die bf3 beta von dort bezogen werden sollte, hat nichts funktioniert, der service war manchmal nicht zu erreichen, manchmal nur zum Teil (der store war nicht da), manchmal wurde mein Freund online gelistet, manchmal nicht (obwohl er es war). Außerdem sind die bei EA dabei die EA-Konten mit den Origin zu verknüpfen. Das ist sicherlich auch nicht unproblematisch. Das ganze Ding ist einfach noch ne Baustelle! Also schön Finger weg von Kaufaktionen bei Origin.

Als das SHIFT2 DLC rauskam, Speedhunters und Legends Pack war das auch alles sehr merkwürdig. Man musste so tun, als würde man Shift 2 kaufen, nur um dann in der Rechnung 0 Euro zu sehen und dann sein DLC downloaden zu können. Da wusste ich schon, dass ist alles unausgereifter Käse.

Mein Urteil: Selbst schuld!
 

Fiffilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Also ich hab mir vor ner Woche Die SIms 3 - einfach tierisch vorbestellt und kann die Geschichte von Bennxi nachvollziehen. Nach 3 tagen hab ich auch eine Erstattungsmail bekommen obwohl ich rein gar nichts seit der Vorbestellung getan habe. Bei Origin stand dann auch "storniert".

Ich wollte den Support gleich anrufen da das schneller geht aber da ging net mal deren gammeliger anrufbeantworter. hab nur eine abgehackte roboterstimme gehört und keine ahnung was die eig gesagt hat. Daher hab ich die Anfrage genutzt und 2 tage gewartet bis ich mal endlich ne antwort gekriegt habe. die auch sehr geil war: "Wenn Sie Probleme mit der Seriennummer haben schicken sie uns bitte eine Kopie des Handbuches usw... Roflcopter, bei ner VORBESTELLUNG von einem Spiel das erst morgen erscheint? ;) und dann noch meeega viel text zu irgendwelchen ingame problemen oder anderen Problemen mit Sims, nur nichts über meine Frage...das ist absolut lächerlich!

Bis zum Release zu warten und auf gut glück hoffen, ob das Spiel nun bestellt ist oder nicht, ist auch nicht immer unbedingt klug, bei vielen Vorbestellungen gibt es irgendwelche Extras auf die man vllt heiß ist, und wenn die bestellung wirklich storniert wurde und man sich das neu bestellen muss, ist es dann ja auch keine vorbestellung mehr.

Zum Anwalt gehen sollteste allerdings noch nicht, ich würde das vllt woanders bestellen da du bei Origin (falls es doch bestellt war) ja noch ein widerrufrecht hast solange du nicht mit dem download beginnst. Scheiß auf den Supportunsinn da kannste jahre drauf warten bis du da was erreichst. Such einfach mal eine Adresse im Impressum und schreib nen Brief, dass du den Vertrag widerrufen willst und die sollen den Betrag xy auf dein Konto überweisen (dieses aber auch angeben^^). Setz denen ne Frist bis wann die das machen sollen, da gehts meistens ganz schnell. Evtl nochmals probieren und dann drohen, dass du sonst anwaltliche Hilfe in Anspruch nimmst.

Ich hab heute mal ein Fax an denen gesendet, bin gespannt ob die irgendwie darauf reagieren.

Ich weiß jetzt nicht wann dein Spiel erscheint, sollteste einen Tag nach dem Erscheinungsdatum keinen Key kriegen, sind die eh automatisch im Verzug und dazu verpflichtet die Anwaltskosten zu tragen. Ansonsten kannst du selber noch einen Mahnbescheid beantragen. Dafür brauchst du keinen Anwalt und den kann man mittlerweile online ausfüllen, ausdrucken und verschicken. das ist wirklich nicht schwer und spätestens dann geht die Rückzahlung denke ziemlich schnell^^

Aber würde halt wirklich auf den Release warten, naja es sei denn der ist schon vorbei:P

Hoffe konnte dir vllt etwas helfen =)
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Naja Kommentare à la "Selbst schuld" helfen da jetzt auch nicht weiter. O.o

Bevor du einen Anwalt einschaltest würde ich erst mal noch warten. Es ist offensichtlich, dass Origin nicht ausgereift ist und es könnte schlicht nen Fehler sein. Möglich auch, dass sich EA gegen solche Fälle abgesichert hat und was entsprechendes in den AGB zu finden ist. Die solltest du dir unbedingt erst mal genau durchlesen bevor du irgendwas weiteres unternimmst.
Wenn das Spiel bei Release bei dir in der Liste erscheint ist ja soweit alles gut und du hast die 60 Euro nicht in den Sand gesetzt. Wenn es je nicht auftauchen sollte, dann würde ich, so wie es Fiffilein vorgeschlagen hat auch erst mal nen Brief schreiben, am besten per Einschreiben, weil du dir dann sicher sein kannst, dass das Ding auch angekommen ist und du einen entsprechenden Nachweis hast. Das hat bei mir auch schon wunder gewirkt. Ich hatte mal ähnlich Probleme mit einem Webspace Hoster. Da haben auch alle Supportanfragen nix genutzt und als ich mich dann schriftlich (so mit Papier und nicht via Email ;) ) an die gewandt hatte wurde mein Problem auch umgehend gelöst (in dem Fall zuviel abgebuchtes Geld zurücküberwiesen).
Und da du über Kontoauszüge nachweisen kannst, dass EA Geld von dir abgebuct hat, und du mit deinem Origin Account (nach Release) nachweisen kannst, dass die Ware nicht geliefert wurde, kannst du den Vertrag auch wieder Rückgängig machen und EA muss dir den gezahlten Betrag erstatten.

Wenn das alles nix nützt kannst du immer noch nen Anwalt einschalten um dir dein Geld zurückzuholen. Den Chat- oder Telefonsupport würde ich allerdings nicht weiter bemühen - es wird nichts weiter bei rauskommen. Wenn alles nicht klappt, hast du eben Lehrgeld zahlen müssen, was zwar bitter ist, aber es ist zum Glück kein wirklich großer Betrag, auch wenn es schmerzhaft ist.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Vor 2 Wochen habe ich versucht im Origin-Store das wohl momentan beliebteste Spiel zu beziehen: Battlefield 3 – als Zahlungsmöglichkeit habe ich Online-Überweisung gewählt – was auch ordnungsgemäß durchgeführt wurde (das Geld war also weg).
Wobei eine Überweisung, egal ob Online oder Offline, durchaus ein paar Tage dauert. Ich weiss nicht ob Origin hier in Dtl. eine Bankverbindung hat, falls nicht, dauert die Überweisung deutlich länger.

Normalerweise wird ja erst beim Geldeingang das Spiel ( oder was auch immer ) freigeschalten ... das kennst du ja eigentlich vom Versandhandel, wo die Ware erst dann losgeschickt wird, wenn das Geld bei denen eingangen ist.

Allerdings sollte, nach nunmehr zwei Wochen, durchaus das Geld bei EA bzw. seinem Dienstleister eingetroffen sein.

Alternativ hättest du dich ja auch an deine Bank wenden können, denn wie wurde das Geld genau 'verschickt'? Hast du Händisch die Überweisung getätigt oder wurde per Lastschriftverfahren ( ELV ) abgebucht?
 

Fiffilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
also wenn ich das richtig lase hat er per onlinebanking bezahlt.
Denke mal das wird er so gemacht haben wie ich.

Man gibt das als bezahlungsmethode an, gibt blz kontodaten usw an und führt dann so eine online überweisung mit tan und so nem kram durch. so kommt das geld eig auch sofort an sodass eig nichts mit bearbeitungszeit sein sollte, vor allem nicht 2 wochen^^

Mein Spiel ist ja heute erschienen, wenn ich zu Hause bin schau ich mal wie es in Origin aussieht, vllt ist es ja wirklich nur ein Fehler.
Naja das ganze Programm ist ja ein einziger Fehler ;)

Ich hätte eben doch wie immer bei Amazon bestellen sollen...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
also wenn ich das richtig lase hat er per onlinebanking bezahlt.
Steht so nicht da ... darum hab ich ja gefragt was er gemacht hat.

Man gibt das als bezahlungsmethode an, gibt blz kontodaten usw an und führt dann so eine online überweisung mit tan und so nem kram durch. so kommt das geld eig auch sofort an sodass eig nichts mit bearbeitungszeit sein sollte, vor allem nicht 2 wochen^^
(Online)Überweisungen sind mit nichten 'sofort' da, vorallem dann nicht, wenn die Bank nicht in Dtl. ist. ;)
Was relativ fix geht, ist z.B. von Bank zu Bank ( BV + DB ), alles andere dauert im Normalfall ein bis zwei Werktage, immer vorausgesetzt die andere Bank ist im gleichen Land wie deine eigene.
 

Fiffilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
oke kann sein, dass ich das mit sofortüberweisung verwechselt habe.

"als Zahlungsmöglichkeit habe ich Online-Überweisung gewählt"

denke schon, dass er das gemein hat.

ist halt ein Nachteil...eine Onlineüberweisung kann man leider nicht rückgängig machen =(
 
Oben Unten