• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

KOTOR 2 - erste Meinung zum Spiel

S

SilentMoebiusDX

Gast
hi ich hab jetzt auch mal rund 14 stunden gespielt und muss hier mal meine meinung kund geben.

was mir als erstes aufegfallen ist: ääääh Minzegrün!!! :B damit konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. das blau aus dem vorgänger hat mir wesentlich besser gefallen.

zunächst hat mich, wie einigen anderen auch, die grafik ein bisschen enttäuscht. nun gut die einzelnen levelabschnitte sind zum teil sehr groß geworden, was allerdings auch stark variiert. dadurch kommt es zum teil zu zuständen mit 10 FPS und das bei folgendem system: Athlon 3000+ XP, 1024MB DDR RAM und Rad 9600XT ich bin ein bisschen enttäuscht.

auch negativ aufgefallen ist mir die dämliche KI meiner mitstreiter.

wieso bleibt mein held stehen, wo ich ihm doch den befehl dazu gegeben habe anzugreifen :( die wegfindungsroutinen sind auch nicht so der hammer, aber das ist man ja schon aus dem vorgänger gewohnt.
und wenn ich als verhalten, Sationär einstelle, wieso rennt er jetzt halsbrecherisch durch die minen auf den gegner??? :(

schön finde ich allerdings dass man jetzt auch mehr skills und machtfähigkeiten erlernen und einsetzen kann. die einen mehr oder weniger sinnvoll ;)

ich habe den ersten teil in englisch gespielt und habe mich damit auch sehr gut zurechtgefunden. leider habe ich jetzt das gefühl, dass die gespräche unter der übersetzung ein bischen an witz verloren haben. aber das soll jeder für sich entscheiden :rolleyes: ansonsten kann ich den vertonungsaufwand nur loben :top: das bekommt man heutzutage nicht sehr oft :)

mehr fällt mir grad nicht ein. als resüme würd ich folgendes sagen: ein ernüchternder einstieg, der ein bischen flach beginnt, dann aber gut in fahrt kommt.

alles in allem ein empfehlenswertes game!

cya Silent
 

borbard

Anwärter/in
Mitglied seit
03.03.2004
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
iam-cool am 14.02.2005 15:37 schrieb:
The_Reticent am 10.02.2005 01:00 schrieb:
Meine Vorstellungen sind in etwa so:
Gesteigertes Gameplay; schwächere Story; weniger Atmosphäre; leicht verbesserte Grafik (wobei das kaum noch auffallen mag, da sich im letzten Jahr imho schon einiges getan hat); wieder recht kahle, kalte und viel zu saubere Umgebungen; wieder viel zu einfach; mehr Bugs; gleiches Level an StarWars Feeling.



Ist das Game auch viel zu leicht wie sein Vorgänger?
Der erste Teil war wirklich selbst auf Hard viel viel zu leicht, ich erinere mich noch daran das ich ab dem ersten Planeten alles ohne Party nur mit meinem Char alleine beweltigt hab :rolleyes:

Ja es ist leider wieder viel zu leicht gegen Ende hin mit einem Level 28 Char rennt man nur noch durch die Gegner durch und selbst ein ganzer Raum voll haelt nicht wirklich auf.
Die Endgegner sind auf jeden Fall viel zu einfach zu besiegen wenn man selbst auf der hoechsten Schwierigkeitsstufe keine Probleme bekommt sie zu besiegen.
Auserdem baut das Spiel gegen Ende hin extrem ab und man merkt foermlich das dort einfach nur schnell etwas zusammengebastelt worden ist.

mfg
b

//Edit
Vor allem die Bugs in dem Spiel sind einfach nur aergerlich das geht von nicht loesbaren Quests bis zu Abstuerzen wenn man versucht etwas bei einem HAendler einzukaufen, man sollte wirklich meinen das Lucas Arts eine vernuenftige Qualitaetssucherung fuer ein Spiel wie Kotor auf die Beine stellen koennen.
Ausserdem faellt noch stoerend auf das die ganze PC/NPC Interaktion sehr flach gehalten ist im vergleich zum ersten Teil und zumindest bei mir nicht wirklich ein Gefuehl der verbundenheit mit den NPCs aufkommt (DIe Endsequenz fuehrt auch nicht wirklich dazu das das Spiel mir besser gefaellt ich wuerde zumindest gerne waehlen koennen was ich mache und vor allem noch mal mit den NPCs zusammenkommen -.-)
 
O

Okama

Gast
also bugs hatte ich nur beim ersten swoop rennen, dass man diesen nicht gewinnen konnte und das einmal ein text mit einem anderen vertauscht wurde und ein bischen verwirrt war. keinerlei abstürze und lief wunderbar. bis auf den nebel/rauch.

mein rechner:

MSI K8N Neo2 Platinum, Bios 1.40
Athlon 64 Winchester 3000+ @ 2565Mhz
9,0 x 285Mhz
Aopen Aeolus Geforce 6800le @12pipes, 5 Shader 362/845
LC Power 550Watt
2x Kingston 512MB DDR 400 @ 474
 

mr-stalker

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
31.08.2004
Beiträge
187
Reaktionspunkte
0
Also ich hab Kotor 2 jetzt am letzten Wochenende ungefähr 40 stunden gespielt und ich kann nur sagen es fesselt verdammt an den Bildschirm und ist einfach nur geil.
Natürlich gibts auch ein paar Bugs aber die Stören nur minder .
Allerdings sollte man Teil 1 besitzen , weil einem sonst viele versteckte Anspielungen entgehen.
Also ich finds gut............
Schluss - Fertig - Aus
 

ferryc

NPC
Mitglied seit
14.02.2005
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Okama am 13.02.2005 16:04 schrieb:
so, ich habe das spiel nun durch. erst fand ich das langweilig, aber nach und nach wird das immer genialer. das ende ich ein bischen blöd. aber das möchte ich euch nicht veraten. ich habe da ein bischen mehr aufklärung erwartet. aber vielleicht soll das nur der einstieg in den dritten teil sein. wer weiß, wer weiß.....

gruß okama


dann frag ich mich aber wie du da sbei den bugs gepackt hast? also ich komme momentan nicht weiter. ich steig in telos (jedi academy) in meine gute alte ebon hawk ein, erfahre das ne dienerin fehlt, lande aufm schiff und dann isses passiert: schiff wurde nicht richtig geladen bzw is unvollstaendig. HK 47 fehlt vollkommen. T3 (den ich angeblich haben soll) ist nicht da. das ist mir nu nach 3 mal neubeginn passiert. hat jemand aehliche probs? oder jemand n fix dafuer?

immo bin ich maßlos entaeuscht vom spiel, denn solche bugs gehoren in ne beta rein die noch getestet werden aber nicht in ne gold version :(
 

Dark16

Anfänger/in
Mitglied seit
20.06.2002
Beiträge
99
Reaktionspunkte
0
ferryc am 14.02.2005 23:19 schrieb:
Okama am 13.02.2005 16:04 schrieb:
so, ich habe das spiel nun durch. erst fand ich das langweilig, aber nach und nach wird das immer genialer. das ende ich ein bischen blöd. aber das möchte ich euch nicht veraten. ich habe da ein bischen mehr aufklärung erwartet. aber vielleicht soll das nur der einstieg in den dritten teil sein. wer weiß, wer weiß.....

gruß okama


dann frag ich mich aber wie du da sbei den bugs gepackt hast? also ich komme momentan nicht weiter. ich steig in telos (jedi academy) in meine gute alte ebon hawk ein, erfahre das ne dienerin fehlt, lande aufm schiff und dann isses passiert: schiff wurde nicht richtig geladen bzw is unvollstaendig. HK 47 fehlt vollkommen. T3 (den ich angeblich haben soll) ist nicht da. das ist mir nu nach 3 mal neubeginn passiert. hat jemand aehliche probs? oder jemand n fix dafuer?

immo bin ich maßlos entaeuscht vom spiel, denn solche bugs gehoren in ne beta rein die noch getestet werden aber nicht in ne gold version :(

Was den Anfang angeht, muss ich euch recht geben. Es dauert relativ lange, bis das Spiel endlich in Fahrt kommt. Aber dann entwicklet es ein ungelaubliches Suchtpotential, dass lediglich von den verdammten Bugs vermindert wird.
Abstürze beim Laden, vertauschte Dialoge, Grafikfehler, nicht mehr lösbare Quests etc. Wie schon gesagt wurde: Solche Dinge gehören in eine Beta, aber nicht in ein fertiges Spiel. Wen sie es wenigstens einmal selbst durchgespielt hätten, hätten sie gemerkt wie viele verdammte Bugs da drin sind. Da kann man normalerweise mehr erwarten.
 

aerric

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Dark16 am 16.02.2005 07:48 schrieb:
ferryc am 14.02.2005 23:19 schrieb:
Okama am 13.02.2005 16:04 schrieb:
so, ich habe das spiel nun durch. erst fand ich das langweilig, aber nach und nach wird das immer genialer. das ende ich ein bischen blöd. aber das möchte ich euch nicht veraten. ich habe da ein bischen mehr aufklärung erwartet. aber vielleicht soll das nur der einstieg in den dritten teil sein. wer weiß, wer weiß.....

gruß okama


dann frag ich mich aber wie du da sbei den bugs gepackt hast? also ich komme momentan nicht weiter. ich steig in telos (jedi academy) in meine gute alte ebon hawk ein, erfahre das ne dienerin fehlt, lande aufm schiff und dann isses passiert: schiff wurde nicht richtig geladen bzw is unvollstaendig. HK 47 fehlt vollkommen. T3 (den ich angeblich haben soll) ist nicht da. das ist mir nu nach 3 mal neubeginn passiert. hat jemand aehliche probs? oder jemand n fix dafuer?

immo bin ich maßlos entaeuscht vom spiel, denn solche bugs gehoren in ne beta rein die noch getestet werden aber nicht in ne gold version :(


Was den Anfang angeht, muss ich euch recht geben. Es dauert relativ lange, bis das Spiel endlich in Fahrt kommt. Aber dann entwicklet es ein ungelaubliches Suchtpotential, dass lediglich von den verdammten Bugs vermindert wird.
Abstürze beim Laden, vertauschte Dialoge, Grafikfehler, nicht mehr lösbare Quests etc. Wie schon gesagt wurde: Solche Dinge gehören in eine Beta, aber nicht in ein fertiges Spiel. Wen sie es wenigstens einmal selbst durchgespielt hätten, hätten sie gemerkt wie viele verdammte Bugs da drin sind. Da kann man normalerweise mehr erwarten.


word!
 
T

The_Reticent

Gast
So, eigentlich wollt ich viel früher posten, hab es dann aber doch erst mal ganz durchgepielt.


Kurz gesagt: Das Spiel entspricht in fast allen Bereichen meinen 'geringen' Erwartungen (siehe Seite 1) und bietet gegenüber dem Vorgänger nur wenig neues, macht aber vieles schlechter.
Dazu kommt, daß ich Spiele am liebsten mag, wenn sie nach der Fertigstellung veröffentlicht werden und nicht mehrere Monate davor. Danken wir also LucasArts für die großzügige Entwicklungszeit und eine halb fertige Story. (Dazu werd ich wohl mal einen extra Thread aufmachen)
Ansonsten ist die größte Überraschung, daß dieses Spiel unter den gegebenen Umständen wirklich sehr viel Spaß macht. Das zeigt aber wohl in erster Linie, wie großartig kotor 1 eigentlich ist.

Grafik: Hat sich nicht viel verändert, aber imo für ein RPG immer noch voll ok.
Allerdings geht es ja nicht nur um die Engine, sondern auch um das, was man draus macht. Wer ähnlich abwechslungsreiche und fantasievoll gestaltete Welten wie beim Vorgänger erwartet, der wird enttäuscht. Gänge und Räume sind angesagt, 'richtige' Landschaften gibt es kaum mal zu begutachten.
Naja, aber was soll man auch anderes erwarten. Wenn man keine Zeit hat, muß man halt eine graue Platte an die nächste schrauben um seine Planeten zu gestalten.

Gameplay: Eine der wenigen Verbesserungen. Es gibt mehr Mächte, mehr Gegenstände, massig Möglichkeiten Waffen und Rüstungen zu modifizieren (fast schon zu viel), etc.
Allerdings ist es schon ärgerlich, wenn man sich eine teure Komponente für seine Rüstung erstellt, um dann festzustellen, daß man diese nicht in die Rüstung einbauen kann. Etwas mehr Dokumentation wäre hier nett.

Schwierigkeitsgrad: Wie eigentlich zu erwarten war, es ist wieder ein Spiel für absolute Gelegenheitszocker. Ich habe (wieder besseren Wissens) auf 'normal' gespielt und es war einfach lächerlich. Einen herausfordernden Kampf hatte ich, und der war ziemlich am Anfang (
5 Dienerinnen
).
Ich wil jetzt nichts falsches behaupten, aber ich glaub es gab bis zum Endgegner nur 2 weitere Situationen, wo ich mal einen Kampf verloren hab. Schwierig waren auch diese nicht, aber hier muste ich mal was anders machen, als einfach nur schlagen oder schießen.
Tja, und dann beim Endgegener hab ich wiederum 2 mal geladen. Macht also einen schwierigen Kampf, einen etwas anspruchsvolleren und 2 leicht über Durchschnitt. Den Rest der Zeit läuft man einfach nur so durch die Gegnerscharen.

Story: Es geht mir zwar etwas zu spät los, aber was solls. Dafür wird man später gut entschädigt, große Dinge bahnen sich an, unbeschreibliche Bedrohungen. Und das weckt natürlich eine gewaltige Neugier.
Aber angesichts dieser immensen Gefahren fragt man sich, warum hab ich den ersten Teil überhaupt gespielt? Wo doch Malak und seine Sith nur ein Furz im All waren, ja fast schon lächerlich unbedeutend gegenüber den wirklichen Bedrohungen.
Naja, ich hab ja oben unter 'Schwierigkeitsgrad' schon gspoilert wie gefährlich es denn nun wirklich wird, wie mächtig meine Gegener tatsächlich waren.
Insgesamt find ich das Bedrohungsszenario maßlos übertrieben. Es trägt zwar ausgezeichnet zur zwischenzeitlichen Spannung bei (ja ist fast der einzige spannende Faktor), mündet aber in Ernüchterung. Das kommt halt raus, wenn man krampfhaft versucht immer ultimativere Bedrohungen aufzubauen.
Ansonsten gibt es noch zu sagen, daß die Story durchaus Potenzial hätte, wäre sie nicht so schlecht umgesetzt. Auch weist sie mehr Tiefe als die des ersten Teils auf, aber was hilfts? Tiefe ist sinnlos in einer unvollendeten Geschichte.

Atmosphäre: Nicht zu vergleichen mit dem ersten Teil. Das fängt bei der bereits erwähnten Gestaltung der Umgebung an und geht bis hin zu den Reisegefährten.
So hatte ich im Vorgänger zu fast jedem Mitglied meiner Gruppe irgendwie eine besondere Beziehung, jetzt zu 2en. Und auch die sind von ihrer Tiefe nicht mit dem ersten Teil zu vergleichen. Schade eigentlich, sollte man doch meinen, daß man mit dem 'Einfluß-Feature' viel interessantere Beziehungen stricken könnte. Aber leider Fehlanzeige.

Bugs: Jede Menge kleiner Bugs. Fast alle unwesentlich, aber dafür wirklich ein ganzer Haufen. Angefangen von vertauschten Worten, über grob fehlerhafte Zwischensequenzen, falsche Untertietel, sinnumgekehrte Sätze, fehlende Swoopzeiten, usw etc.
Ja und 2 mal stand ich vor wirklichen Problemen. Beide Male kam ich dadurch im Spiel nicht weiter. Einmal ging nach einem Dialog eine Tür nicht auf, das musste ich via Spielstand und anderem Dialog beheben, und das andere war ein Schwarzer Bildschrim bei einem Kampf mit einem Zwischengegner. Das passierte immer wieder an der gleichen Stelle, da half nur die Grafikeinstellungen kurz neu zu starten und mit einem total verhunztem Bild den Bereich zu verlassen, abzuspeichern, und dann das Spiel zu verlassen und neu zu Laden. Items oä hab ich dann leider keine bekommen, konnte aber wenigstens weiterspielen.
Ansonsten hab ich mit der Grafik keine Probleme gehabt, auch FPS Einbrüche gab es bei mir nicht (2500+, 512MB, 9500pro).
Abstürze hatte ich insgesamt 8, 3 davon in einem Level, weiß aber nicht mehr in welchem.
 

El_Cativo

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
04.10.2002
Beiträge
1.888
Reaktionspunkte
0
Ich werde mich kurz halten.

Das Spiel hat meine Erwartungen absolut erfüllt und es hat mir riesig spass gemacht. Sofort von Beginn an kam wieder das aus Teil 1 bekannte KotoR Feeling auf, ich fühlte mich sofort wieder heimisch. Lediglich die etwas, naja wie soll ich sagen, nüchterne Endsequenz (zumindest auf der hellen Seite, weiß noch nicht ob sie auf der dunklen Seite anders ist)
Ebon Hawk flieht von Malachor V und fliegt in die unbekannten Weiten des Alls, Revan hinterher
war dann doch etwas lahm. Natürlich sind auch mir die zahllosen kleinen wenn auch meist völlig unbedeutenden Bugs aufgefallen, aber bis auf die nicht funktionierenden Swoop Rennen (Zeiten wurden nicht angenommen) haben die nicht wirklich gestört. Was bleibt ist ein Erstklassiges Rollenspiel mit erneut toller Atmosphäre, welches den Vergleich mit seinem Vorgänger oder auch Vampire: Bloodlines nicht zu scheuen brauch....

Ausfürlicher werde ich die Sache in einem vielleicht folgenden Lesertest behandeln..........
 
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Tja, wenn ihr glaubt, das Ende wäre nur ein klein wenig enttäuschend, dann ladet euch doch mal die Miles Sound Tools runter (http://www.radgametools.com/mssdown.htm) und hört euch mal die Dialoge an. Vor allem die in den Unterverzeichnissen 851, 852, 853, 901, 902, 903 und 904 (Hauptverzeichnis: kotor2/streamvoice).

Da kann man hören, was dem Ende alles fehlt. Das meiste ist sogar eingedeutscht.
 

redcrush

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
10.08.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
0
was ist denn das auf onderon.besucht man den planeten evtl. 2 mal?also war jetzt einmal da,aber das war ja lächerlich.mal davon abgesehen das es bis auf den visa nebenquest sonst keine weiter gibt (oder hab ich sie über sehen?) wirkt die ganze lokation irgendwie unvollständig.es sieht alles so ''clean'' aus.es fehlen die lebewesen.da sind ja insgesammt nur 10-15 leute die da irgendwo stehen.wurde der planet entvölkert??? alles was ich da machen konnte war ghent zu befreien,kurz 2 worte mit dem hiesigen jedimeister wechseln und schon war ich wieder weg.kommt da noch mal was oder wie?ansonsten ist das die bis jetzt schlechteste location aus teil 1und 2
 

SuXoR

NPC
Mitglied seit
20.01.2004
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
also mein resume von dem spiel ist eigentlich sehr ernüchternd.

1. KI: nicht nur das die party member bzw der charakter nicht immer das macht was man will. Die gegner sind einfach zu "dämlich" (sry für den ausdruck aber is so) ich kann die gegner sehen doch sie greifen erst an wenn ich schon grens werfe oder 5m vor ihnen stehe. manchmal brauch man sich nur günstig hinstellen und granaten werfen bis sie umfallen(macht sich bei spezial oder zwischengegner sehr leicht. womit wir bei punkt 2 sind:

2. Schwierigkeit: das is ja wohl der absolute witz, ich spiel das game in 28 stunden durchund ich brauch nur so lange weil ich nur mein main charakter selbst levele und dadurch nich weiß was die andern könn (was zum hindernis wird wenn mann den main nich zur verfügung hat) und der andere grund sind die Bugs weswegen ich oft neu laden muss und weil ich mir das bei dem spiel erst so in der mitte angewöhnt hab musst ich immer relativ weit vorn starten musste. ich denk mal die zeit unterbiet ich locker wenn ich dunkle seite spiele, alles niedermetzle, am besten noch den sprachbug hab und mein partymember selber levele. Auch wenn das ein spiel für einsteiger oder andere sein soll die mit dem genre nich vertraut sind, sein soll, ist das ein hohn. Dann solln se halt die schwierigkeitsstufen anders einrichten (z.B. schwere Quests, schwere Rätsel oder sonst noch was in schwierigen stufen). Schwierigkeit ist nicht nur die schwierigkeit einen gegner zu töten (schon gar net indem man seine stats verbessert gibt). Andere spiele (ich nehm mal FF X als bsp.) ham gar keine schwierigkeitsstufen und es gbt trotzdem herrausforderungen für "Pros" aber das spiel ist auch lösbar für einsteiger. Was will ich denn mit einem spiel das überhaupt kein anspruch an mich stellt? Selbst bei "Secret of Mana" für GB oder SNES hab ich länger gesessen und kniffliegere sachen zu lösen gehabt (und da war die KI gewiss nich übermaßig) bei diesen spielen konnt ich nich einschlafen weil ich über die lösung von rätseln nachdenken musste (muss ja nich jeder son freak sein wie ich aber DAFÜR gibts schwierigkeitsstufen) zurück zu dem spiel:

3. Bugs: also mal abgesehen von den programmabstürzen(windows fehler: "F ehler beim ausführen des Befehls 'read' ") kommt das game irgendwann zu dem punkt das keine sprache mehr ausgegeben wird und die textsequenzen mit einer wahnsinnigen geschwindigkeit runterrasseln das lesen unmöglich ist (neustart des programms erforderlich um das zu beheben). Das swoop renen das net funzt is auch ärgerlich, daß man die mini games nich spielen kann verlängert die spielzeit auch nicht grad wirklich. Jetz an alle leute die sagen so schlimm sind die bugs nich:
Ich hab ne menge geld bezahlt und das sind nich grad kleine Bugs die nur vereinzelt auftreten. Warum darf son kram als spiel (VOLLVERSION) verkauft werden? Wenn BETA draufstehen würde, wüßte man wenigstens was man kauft.

4. Grafik: naja toll is sie nicht (und auch mit ner guten GraKa ruckelts an einigen stellen) selbst auf ner PS2 (FF X) hab ich schönere landschaften gesehn. Die videosequenzen sind der absolute lacher, ich hab mir lieber sequenzen mit der ingame engine angeguckt als die videos. meine meinung ist: lieber weinig viedoes, dafür länger und in einer besseren quali.

5. Atmosphäre: Die städte sind irgendwie sowas von leer, das geht gar nich und selbst die riesen schiffe haben seltsamerweise eine sehr geringe besatzung. Wie kann das Dock auf Naar Shadaa (oder so ähnlich [spioler]wo mann das leben durch die macht spüren kann[/spoiler]) so totenstill sein?(
auch wenn frachter gekapert werden
)

6. Story: DER PLUSPUNKT des spiels. Sie ist das einzige was mich an dem game gefesselt und der grund war warum ich es überhaupt durchgespielt hab. aber das ende ist ja mal wirklich schwach. Ich kann mich das ganze spiel lang entscheiden wann ich ich "gut" oder "böse" sein will aber
ich kann mich nich für Visas Marr oder die Dienierin (nur für Helle/Dunkle seite) entscheiden. das konnte man ja sogar in teil 1 machen (helle seite [mit/ohne Bastilla], dunkle seite)


und jetz mal was in eigener Sache: deutsch hört sich Revan (Reeeeevaaaaan) so unheimlich schrecklich an das man schon allein deswegen die englische version spielen müsste ^^

Ich find das spiel hat potenzial, was aber in fast keinster weise ausgenutzt wird. Das was dieses Spiel am leben hält ist einzig und allein die story(das wichtigste bei einem RPG aber nich das einzige), die leider viel zu gradlienig ist und tortz der angabe "Verschiedene Enden" nur die wahl zwischen Hell und Dunkel lässt
wenn schon eine "Lovestory" eingeleitet wird, sollte man(n) ^^ sich auch dafür entscheiden können
 
B

Brodiwan

Gast
@red:


ja wenn du den nächsten planeten anfliegst und dort was machst kommt irgendwann die nachricht das der Mandolianer auf dux dich sprechen will und
dann geht es weiter.
 
T

Thodin_33

Gast
Alle die sagen das der Schwierigkeitsgrad zu einfach ist - nun die haben recht. Ich finde es schon fast frech von den Entwicklern....Irgendwann später im Spiel nimmt man die Gegner gar nicht mehr wahr, so schnell kippen die um. Es kann nicht sein das man in einen Raum voller Trooper eintritt und ALLE nach einer Salve von diesen Machtblitzen synchron umfallen. Kampfdauer: 0,5 sek.

Mal davon abgesehen das Jedis gegen normales Waffenfeuer eh immun sind. Dabei hatte ich wegen der Erfahrungen aus dem ersten Teil gleich auf Schwer gestellt. Aber auch auf Schwer sind die einzigen Gegner die man als solche wahrnimmt nur die Endgegner.

Ich denke das Öffnen der Behälter ist das einzige was bei Erhöhung des Schweirigkeitsgrades wirklich schwieriger wird. Ich frage mich wer so eine ******** Idee gehabt hat....

Und auch der eigene Waffenschaden ist merkwürdig: Schon am Anfang kann man die Robos auch mit Fäusten im unbewaffneten Nahkampf besiegen. Logischerweise richtet man so sogar mehr Schaden als mit Granaten (!!!!), dem Schwert oder Schusswaffen an?!!?!?!?! Was sich die Entwickler wohl dabei gedacht haben??? Wenn ein Spiel zu einfach wird leidet auch der Spass.

Trotzdem ist Kotor 2 gut geworden. Frage mich aber ob es sich lohnt ein zweites mal als dunkler Jedi durchzuspielen. Verläuft die Story da anders? Bei dem Ende habe ich nicht den Eindruck......
 

modrio

Gesperrt
Mitglied seit
28.12.2003
Beiträge
262
Reaktionspunkte
0
Ztyla am 09.02.2005 23:33 schrieb:
So, hab jetzt 3 Stunden KOTOR 2 rum und kann Euch einen ersten Eindruck vermitteln:

Nach der schnellen und unproblematischen Installation erstmal die grafikeinstellungen vorgenommen und ab ins Spiel.
Das Intro ist in alter STAR WARS Tradition gehalten und schick gemacht, allerdings fällt einem schon beim scrollenden INtro auf, welch schlechte Qualität die Filme haben..

Das nettgemachte Tutorial führt uns auf das altbekannte Schiff Ebon Hawk , allerdings gleich hier die erste Ernüchterung:
Die Grafik ist seeeehr schlicht gehalten und ruckelt an allen Ecken und Enden, auch bei entschärften Einstellungen.
Als Rollenspieler lässt man sich von solchen Nebensächlichkeiten allerdings nicht beeinflussen und stürzt sich kopfüber ins Spielgeschehen.

Die Story entwickelt sich im ersten Moment spannend und motiviert.
Die Ernüchterung erfolgte bei mir nach ca. 1 1/2 Stunden Spiel:
Der Spielverlauf unterscheidet sich in wirklich gar keiner Weise vom Vorgänger, und das ist beileibe nicht nur positiv zu sehen.
Grafisch baut das Spiel schon während des ersten Spielabschnitts
gewaltig ab, die Texturen sind einfach nur grausig. Ich habe den Vorgänger nur auf der X-Box gespielt, von daher kann ich keinen Direktvergleich zur PC Version von KOTOR 1 ziehen, aber schlechter kann die Grafik nicht gewesen sein..

Anstatt die Story mit kurzgehaltenen, storylastigen Sequenzen in Gang zu bringen, verrennt man sich in stumpfes Kloppen und Items sammeln.
Ich hatte nach 2 Stunden das Gefühl, mehr Medikits, Minen, Granaten, Computerhacker etc. als im gesamten letzten Spiel gesammelt zu haben.
Die geniale Entfaltung der Story im ersten Teil (Taris mit seiner Bevölkerung) fehlt mir hier völlig.

Der erste Lichtblick kommt dann mit dem Auftritt des alten Kampfdroiden HK (oder einem seiner baugleichen Modelle) - die Sprüche sind ähnlich gut gelungen wie im Vorgänger.

Ich hab jetzt nach drei Stunden erstmal abgespeichert und werde mich morgen frischen Mutes nochmal an die Sache machen, vielleicht muss man dem Spiel einfach mehr Zeit geben. Für heute bin ich allerdings nur enttäuscht, weil die (zugegeben ziemlich hohen) Erwartungen rein gar nicht erfüllt werden konnten.Ausserdem ist mir noch übel von der Grafik :-/

Dieses soll keine Abratung vom Kauf sein, es ist ein rein subjektiver Bericht, allerdings bin ich auf die Meinung anderer sehr gespannt...

Gut N8


ich hab s erst heute gekauft ,

mal sehen wie es ist ,
 

El_Cativo

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
04.10.2002
Beiträge
1.888
Reaktionspunkte
0
[qoute]Frage mich aber ob es sich lohnt ein zweites mal als dunkler Jedi durchzuspielen. Verläuft die Story da anders? Bei dem Ende habe ich nicht den Eindruck...... [/quote]
Es verläuft in sofern anders das, ma erstens viele Situationen als Dunkler Jedi etwas anders erlebst bzw. dich anders verhältst als als heller Jedi.
Etwa auf Dantooine wird man als dunkler Jedi sicherlich die Söldner unterstützen oder auf Onderon sich gegen die Königin wenden
. Außerdem kann sich beim erneuten durchspielen deine Party etwas ändern
es ist beispielsweise offen ob Mira oder Hanharr sich deiner Party anschließt, weiß aber nicht ob das davon abhängt ob man hell oder dunkel ist
. Außerdem ändert sich das Ende ein wenig.
Wenn Kreia einem am Ende anbietet ein letztes Mal für einen in die Zukunft zu schauen, was mit den einzelnen Planeten und Leuten passiert, unterscheidet sich diese Zukunft gehörig von der hellen Seite. Kreia erzählt einem eben eine andere Zukunft. Die Endsequenz selbst bleibt gleich, da sie unabhängig von der gewählten Seite bleibt
]

Bezüglich des Schwierigkeitsgrades. Insgesamt ist KotoR 2 wie schon der erste Teil relativ leicht. Ich fand aber trotzdem, dass es den ein oder anderen etwas kniffligen Kampf gab, der ohne geschicktes Taktieren relativ schwierig war. Insgesamt aber wie gesagt eher leicht, was ich allerdings aufgrund der relativ hohen Spielzeit nicht als besonders störend emfand.
 

modrio

Gesperrt
Mitglied seit
28.12.2003
Beiträge
262
Reaktionspunkte
0
ok jetzt hab ich über ne stunde gezockt , aber ich weis net so recht

es ist zwar net schlecht , aber ich finds ah net gut
 

rottammy

Anwärter/in
Mitglied seit
31.10.2004
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
So, habs gerade auf der Hellen Seite durch und wollt auch mal meinen Senf dazugeben. :P
Also erstmal finde ich das Game eindeutig besser als der 1.Teil.
Den 1. Teil fand ich Genial aber der 2. ist Überragend!
Ich hab mir diesen Thread aufmerksam durchgelesen und wenn ich mal sachlich darüber nachdenke gibt es nat. einige Posts denen man zustimmen muß,mal abgesehen von aller Begeisterung.
Der Schwierigkeitsgrad ist mies. Die Grafik ist schwach. Viele Bugs und Abstürze. :hop:
Und nachdem man alle Jedi Meister auf Dantooine zusammengeführt hat gehts auf einmal ganz schnell,eine Sequenz nach der anderen,ein paar Gegner geplättet und fertig. Da merkt man dem Game deutlich den Zeitdruck an unter dem die Entwickler gestanden haben müssen. :|
Gar nicht auszudenken was man aus der ohnehin schon genialen Story hätte machen können wenn man sich etwas mehr Zeit gelassen hätte.
Aber ein Grund mehr warum ich es jetzt schon kaum erwarten kann bis Teil 3 erscheint. :-D
Aber all diese Mankos haben mich die ungefähr 40h die ich an dem Game gezockt hab einen Scheiß interressiert !
Weil mich die Story dermaßen gefesselt hat wie selten ein Game zuvor(Außer Teil 1 nat.) und mich vom ersten bis zum letzten Augenblick nicht wieder los gelassen hat :finger:
Vorallem die Tatsache das die Teammitglieder auch untereinander interagieren und nicht wie im 1. Teil einfach nur "da" sind und nebenher laufen. Das sorgt für eine großartige Atmo.
Und Übrigens, ich bin nun wirklich kein Trekki (oder wie man das nennt), aber durch dieses Game werd ich das vielleicht ;)
 

El_Cativo

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
04.10.2002
Beiträge
1.888
Reaktionspunkte
0
Und Übrigens, ich bin nun wirklich kein Trekki (oder wie man das nennt), aber durch dieses Game werd ich das vielleicht ;)
Öhöm.....nenn mal einen ausgewachsenen Star Wars Fan einen "Trekie" und du wirst dein blaues Wunder erleben. Kleiner Tip: Renn so schnell du kannst *gg(ja ich weiß dass ich grade auf einem Vorurteil rumreite und es viele SW Fans gibt die auch auf ST stehen und umgekehrt, ich gehöre auch dazu aber das musste jetzt sein *fg*....)
 

mikoo

Anwärter/in
Mitglied seit
22.11.2004
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Ich habe mein Spiel, ohne es bis zum Schluss gespielt zu haben, wieder verkauft.
Teil 1 habe ich mehrfach gespielt und war auch von zweiten Teil ca. 5 Stunden richtig begeistert. Aber sehr schnell verflog die Euphorie. Vom ersten Teil kannte ich die Waffen, die Charaktaere wurden optimal gelevelt und ausgeruestet, die Planeten waren entweder bekannt oder extrem eintoenig. Und das Questloesen nach immer dem gleichen Schema ist nicht gerade ein positiver Spassfaktor.
Fazit: Obwohl ich nicht viel Veraenderungen erwartet hatte, konnte KOTOR 2
nicht punkten, weil man (mal wieder) den "Kunden" nicht beruecksichtigt hat:
Bugs, keinen Anreiz zum Item-Sammeln und eine Grafik zwischen Eintoenigkeit und Haesslichkeit reichen , um einen Spasskiller auf den Markt zu werfen.
 
Oben Unten