Installation Geforce RTX

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Habe meine alte GTX 1070 (MSI) ausgebaut und die neue RTX 2070 Plus (Asus) eingebaut,

Nachdem ich wieder auf dem Desktop war gabs einen Bluescreen mit Memoryfehler.

Muß ich trotzdem ich bei Nvidia bleibe den Treiber vorher deinstallieren?

Mainboard ist ein MSI Gaming M3
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Habe meine alte GTX 1070 (MSI) ausgebaut und die neue RTX 2070 Plus (Asus) eingebaut,

Nachdem ich wieder auf dem Desktop war gabs einen Bluescreen mit Memoryfehler.

Muß ich trotzdem ich bei Nvidia bleibe den Treiber vorher deinstallieren?

Mainboard ist ein MSI Gaming M3
Eigentlich ist das nicht nötig. Steckt die Karte vlt nicht korrekt drin? Oder ein Stromkabel? Hattest du irgendwelche blöden "Systemoptimierungstools" drauf? Vlt ist es eine automatisch Übertaktung oder GeForce-Experience-Einstellung, die für die neue Karte nicht passt?

Du kannst ja mal alles deinstallieren und dann mal schauen, ob es klappt. Falls du das nicht eh schon gemacht hast,
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Thx. Selbst nach Installation der alten Karte startet mein PC einfach nicht mehr. Muß morgen mal sehen wenn ich Zeit find wo der Wurm sitzt. :(
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Thx. Selbst nach Installation der alten Karte startet mein PC einfach nicht mehr. Muß morgen mal sehen wenn ich Zeit find wo der Wurm sitzt. :(

Vlt. hast du beim Umbauen ein Kabel rausgezogen oder so?
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Muß ich morgen mal in Ruhe schauen. Danke. Beim ersten Check hab ich nichts entdeckt.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Normalerweise kann man die Nvidia Karten relativ einfach hin- und hertauschen.. ich hab das mal mit 3 unterschiedlichen Karten 2019 im Rahmen einer Fehlereingrenzung gemacht. Kann sein dass der Treiber da mal kurz zuckt und was nachinstalliert (weil ältere Karten bestimmte Nvidia Subkomponenten nicht haben die die neueren haben, da war irgendwas..) aber "bluescreenen" sollte da eigentlich nix.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Danke. Mal sehen. Werde mir die Kiste heute Abend mal näher anschauen. Muß noch sagen, daß auf dem Mainboard die LED zwischen CPU und DRAM hin und her blinkt. PC startet nicht. Am Displayport kommt permanent kein Signal. So komme ich nicht mal ins Bios geschweige denn in den abgesicherten Modus. :(
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Gibt es hierfür im Handbuch nicht einen Fehlercode?

Früher hab ich ja die LEDs, die den POST-Code anzeigen, auf Mainboards belächelt. Aber wenn man mal auf Fehlersuche ist, dann sind die Teile echt Gold wert! :top:
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Gibt es hierfür im Handbuch nicht einen Fehlercode?

Früher hab ich ja die LEDs, die den POST-Code anzeigen, auf Mainboards belächelt. Aber wenn man mal auf Fehlersuche ist, dann sind die Teile echt Gold wert! :top:

So schaut es aus...

Für mich klingt eher danach, als hätte der Speicher oder gar das Mainboard (ja, ich weiß ... :( )
einen abbekommen beim Umbau.. Klassiker wäre ja beim Reindrücken der Grafikkarte hat es ein paar Mikro-Risse gegeben irgendwo, alles schon vorgekommen.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Mainboard ist im Eimer. Wie keine Ahnung. :( Nun suche ich (als Überbrückung für die nächsten 2 Jahre; dann wollte ich eigentlich erst die CPU tauschen) ein ATX-Bord mit Z 170/270 Chipsatz für meinen Intel i7 6700K was zwar alle benötigten Anschlüsse besitzt aber nicht gleich 200 EUR oder mehr kostet. :( Und kein Micro-ATX-Faktor hat. Brauch schließlich 4 RAM-Steckplätze, ordentliche Zahl an USB-Anschlüssen für Maus, Tastatur, Joystick, Drucker, externe Festplatte, USB-Stick, Kartenleser (darunter mindestens 4-5 für USB 3.0/3.1 für Drucker, externe Platte und USB-Stick sowie Kartenleser. Dazu PCI-E Slots und mindestens 1 x für GPU, 1 x für meine Soundkarte, SATA für SSD und HDD.....

Hab jetzt das Asus Prime mit Z270P-Chipsatz für knapp 90 EUR. Mal sehen. Vom CPU-Support steht der i7 6700K mit dabei. Mein MSI Gaming M3 gibts offensichtlich nicht mehr. Das hatte ausreichende Anschlußoptionen.

Wenn ich dann in 2 Jahren die CPU upgrade hole ich mir auch gleich einen neuen Tower. Mit mehr Platz. Damit auch längere Grafikkarten wie die MSI RTX 2070 Gaming X Trio über 300 mm reinpassen. Der alte Tower ist von 2012 und hat bezüglich Baulänge nur mittelmäßig Luft.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Mainboard ist im Eimer. Wie keine Ahnung. :(

Shit. Ich hab es doch vermutet. :(

Mein Beileid, ist natürlich ärgerlich.

Eventuell hatte es schon länger was und beim Grafikkarten-Wechsel hat es den letzten Gnadenschuss bekommen durch mechanische Belastung. Aber nützt jetzt ja auch nix.

Zu einem tauglichen Ersatz kann ich gegenwärtig nix sagen, ich hab mich zuletzt nur mit Mainboards beschäftigt für die AMD Ryzen 3000er weil ich da gerade ein neues System zusammenbastele... Vom Bauchgefühl hätte ich auch gesagt, investier jetzt nicht zuviel wenn du eh vorhast in den nächsten Jahren CPU mäßig upzugraden.

Achte halt nur darauf dass du noch genügend SATA, IDE und USB Schnittstellen hast, nicht dass du - wie ich - eine unanständige Menge an USB Ports und SATA Ports belegt hast und dann beim Umrüsten merkst, dass dein "altes" Board irgendeine vergleichsweise luxuriöse Ausstattung mit reichhaltig Schnittstellen hatte die
in günstigeren Mainboards überhaupt nicht selbstverständlich sind..
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Da bin ich mal gespannt. Falls ich in 1-2 Jahren dann auf eine neue CPU wechsle käme dann fast nur ein Wechsel zu AMD in Frage. Es sei denn Intel zaubert was aus dem Hut was die dann aktuellen Ryzen-Varianten alt aussehen läßt. Aber nach aktuellem Stand ist AMD weit vorn. Aber der Wechsel kommt erst noch.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.368
Reaktionspunkte
2.472
Hätte grad geschaut, aber das, das ich habe scheint es nicht mehr zu geben bzw. nur noch zu überteuerten Preisen - bin sehr zufrieden damit (Asus z170 pro gaming)
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Hab jetzt das Asus Prime. Und da ich den ganzen Krempel jetzt eh mehr oder weniger mbauen muß hab ich meinen mittlerweile 8 Jahre alten Tower Coolermaster Elite 430 in Rente geschickt und mir gleich mal einen neuen und etwas größeren Tower gegönnt wo ich später mal auch längere Grafikkarten reinbekomme. Und wo auch ein optisches Laufwerk eingebaut werden kann:

https://www.conrad.de/de/p/bitfenix..._BwE&hk=SEM&s_kwcid=AL!222!3!367270211463!!!g!!

Ein Bitfenix Shinobi.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Mainboard ist im Eimer. Wie keine Ahnung. :(
Nicht geerdet vor dem Umbau? Stromstecker und alle Kabel, die zu Geräten mit eigenem Strom (zB Monitor) führen, vergessen zu ziehen ? Dann kann es ein Kurzer gewesen sein. Ansonsten bist du vlt irgendwo drangestoßen und hast mit viel Pech eine wichtige Leiterbahn erwischt...

Nun suche ich (als Überbrückung für die nächsten 2 Jahre; dann wollte ich eigentlich erst die CPU tauschen) ein ATX-Bord mit Z 170/270 Chipsatz für meinen Intel i7 6700K was zwar alle benötigten Anschlüsse besitzt aber nicht gleich 200 EUR oder mehr kostet. :( Und kein Micro-ATX-Faktor hat. Brauch schließlich 4 RAM-Steckplätze, ordentliche Zahl an USB-Anschlüssen für Maus, Tastatur, Joystick, Drucker, externe Festplatte, USB-Stick, Kartenleser (darunter mindestens 4-5 für USB 3.0/3.1 für Drucker, externe Platte und USB-Stick sowie Kartenleser. Dazu PCI-E Slots und mindestens 1 x für GPU, 1 x für meine Soundkarte, SATA für SSD und HDD.....
Das alles bieten auch etliche mATX-Boards. "Hinten" bei den Anschlüssen für USB usww. sind die ja nicht kleiner als ATX, von der Breite her auch nicht, so dass auch 4 RAM-Slots oft vorhanden sind. Manche haben halt nur 2, da die Hersteller den Platz dort für Chips nutzen, die bei ATX ganz unten wären. Aber von ca 90 mATX-Boards für den Sockel 1151, die beim Preisvergleich gelistet sind, hat ziemlich genau die Hälfte 4 RAM-Slots. Auch mind. 4x Sata ist bei mATX kein Thema, die Mehrheit hat 6x Sata.

Problem ist nur allgemein die Auswahl, da der Sockel ja "veraltet" ist und von 1151 v2 abgelöst wurde. Es gibt alle Boards, die in Frage kommen, an sich nur noch bei jeweils 2-3 "etablierten" Shops. zB

https://geizhals.de/asrock-z270m-extreme4-90-mxb3x0-a0uayz-a1544863.html?hloc=de => mATX, aber USB 4x 3.0, 2x 3.1, 4x RAM usw., hat also an sich alles
Das hier wäre quasi die ATX-Version, da sind noch 2x USB 2.0 hinten dabei https://geizhals.de/asus-rog-strix-z270h-gaming-90mb0ss0-m0eay0-a1558163.html?hloc=de

Oder von Asus https://geizhals.de/asus-rog-strix-z270h-gaming-90mb0ss0-m0eay0-a1558163.html?hloc=de ATX, USB 4x 3.0, 2x 3.1, 2x 2.,0


Das war's auch schon, wenn ich nach mind. 4x USB 3.0 und mind 1x auch 3.1 suche und nen Z-Chipsatz verlange. Lasse ich 3.1 weg, gibt es noch ein paar mehr, unter anderem auch das Asus Prime, das du schon gesehen hast und das ich daher hier weglasse:

https://geizhals.de/asrock-z270m-pro4-90-mxb3f0-a0uayz-a1544864.html?hloc=de mATX, aber je 4x USB 3.0 und 2.0, 6x SATA, 4x RAM...
https://geizhals.de/gigabyte-ga-z270p-d3-a1557907.html?hloc=de


*edit* Du schneller Hase... :B Das Shinobi ist allerdings auch schon ziemlich alt, die Reihe gibt es seit 2012/13, je nach Variante haben die halt USB3.0 eingeführt als Front-Anschluss
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
War für 70 EUR und mit USB 3.0. Wenn ich das dann mal raushaue tut es mir nicht ganz so sehr weh. Und der Wunsch von mir war halt ein tieferes Gehäuse als aktuell (wegen der Grafikkartenlänge) mit Einbauoption für optische Laufwerke. Das engt die Auswahl leider Gottes auch deutlich ein. Fast alle neuen Tower haben das nicht mehr und/oder sind zu klein.

War geerdet und Kabel alle ab. Schalter war auf off. ;) Diese Anfängerfehler hab ich natürlich nicht gemacht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Und der Wunsch von mir war halt ein tieferes Gehäuse als aktuell (wegen der Grafikkartenlänge) mit Einbauoption für optische Laufwerke. Das engt die Auswahl leider Gottes auch deutlich ein.

Ja, als ich mich jetzt (nach Jahren) mal wieder mit Gehäusen beschäftigt habe war ich erstaunt, dass die oft KEINEN 5.25 Zoll Einschub mehr haben für ein optisches Laufwerk.. da sind Entwicklungen wirklich an mir vorbeigelaufen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Ja, als ich mich jetzt (nach Jahren) mal wieder mit Gehäusen beschäftigt habe war ich erstaunt, dass die oft KEINEN 5.25 Zoll Einschub mehr haben für ein optisches Laufwerk.. da sind Entwicklungen wirklich an mir vorbeigelaufen.

Man bekommt halt für nen Zwanni ein externes LW für die paar Gelegenheiten, in denen man mal eines braucht. Ich brauch es zB 2x im Monat für das Rippen einer Audio-CD, ansonsten schon seit mind 5 Jahren nicht mehr. Windows installiert "man" ja per USB ;)
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Man bekommt halt für nen Zwanni ein externes LW für die paar Gelegenheiten, in denen man mal eines braucht. Ich brauch es zB 2x im Monat für das Rippen einer Audio-CD, ansonsten schon seit mind 5 Jahren nicht mehr. Windows installiert "man" ja per USB ;)

Ist mir schon klar warum das so ist.. hab trotzdem wenig Lust mein Laufwerk deswegen vergammeln zu lassen, dass bau ich zumindest diesmal noch mal um... Irgendwie zu schade drum.

Kuriosweise hat sich mir das auch eingebrannt in mein mentales Bild eines PCs dass man in der "Front" des Gerätes ein CD/DVD Laufwerk sieht. Don't ask me why.. ich werde wohl langsam alt und kann mich nicht mehr umgewöhnen.. ;)
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Man bekommt halt für nen Zwanni ein externes LW für die paar Gelegenheiten, in denen man mal eines braucht. Ich brauch es zB 2x im Monat für das Rippen einer Audio-CD, ansonsten schon seit mind 5 Jahren nicht mehr. Windows installiert "man" ja per USB ;)

Oder mal „Oldie“-Retails zocken? Aus Zeiten vor der Accountbindung hab ich noch x Titel.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Oder mal „Oldie“-Retails zocken? Aus Zeiten vor der Accountbindung hab ich noch x Titel.

Na ja ich muss zugehen so ganz rational kann ich das mit dem DVD Laufwerk auch nicht mehr erklären.. ich hab schon Titel für ganz kleines Geld neu gekauft (GoG oder Steam) weil ich zu faul war die DVD zu suchen... insofern brauch ich das Ding wirklich nicht mehr.

Kommt halt (selten) noch mal vor dass ich privat/beruflich dass Ding noch mal brauche... z.B. verteilen gerne die Schulen ja heute noch DVDs wenn sie den Kindern was mitgeben, das dauert bei denen ja immer 1-2 Jahrzehnte länger bis die einen Technologiewechsel mitmachen.... :P
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Na ja ich muss zugehen so ganz rational kann ich das mit dem DVD Laufwerk auch nicht mehr erklären.. ich hab schon Titel für ganz kleines Geld neu gekauft (GoG oder Steam) weil ich zu faul war die DVD zu suchen... insofern brauch ich das Ding wirklich nicht mehr.

Kommt halt (selten) noch mal vor dass ich privat/beruflich dass Ding noch mal brauche... z.B. verteilen gerne die Schulen ja heute noch DVDs wenn sie den Kindern was mitgeben, das dauert bei denen ja immer 1-2 Jahrzehnte länger bis die einen Technologiewechsel mitmachen.... :P
Wie jetzt...?! Die haben schon DVD-Brenner bei euch?!? ^^ Mann, ihr seid aber fortschrittlich...


@Michi: wie gesagt... 20€, USB-Laufwerk. Das kann man dann auch mal "rauskramen", FALLS man mal einen Uralt-Titel spielen will. ;)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.368
Reaktionspunkte
2.472
Hab schon seit Jahren kein physikalisches Laufwerk mehr im PC - anfangs wars ein "komisches" Gefühl, aber ich hab es seitdem nicht vermisst ^^

Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Ein externes DVD-LW wäre beim nächsten Tower eine Option. Mal sehen wie lange ich den Shinobi am Ende nutzen werde. Es kann durchaus sein daß ich den Shinobi beim später geplanten CPU-Wechsel gleich wieder mit rausschmeiße wenn ich einen idealen Tower gefunden habe.

Der Shinobi war jetzt nur eine Art "Schnellschuß" als Übergangslösung. Weil die Gewinde für die Halterungen der Steckkarten vom Coolermaster auch schon ausgenudelt sind. Dazu die geringere Bautiefe des Coolermaster usw. Daß die Datenraten bei dem externen DVD-LW (DVD-/RW wäre aber wichtig) langen hoffe ich da mal. Aber auf die Idee bin ich nicht gekommen. *ugly* Dann brauche ich wirklich den internen DVD-Slot nicht mehr, wenn es so eine elegante Lösung gibt.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Daß die Datenraten bei dem externen DVD-LW (DVD-/RW wäre aber wichtig) langen hoffe ich da mal.

Angesichts der Tatsache dass man schon länger externe Festplatten anbindet via USB in diversen Formen bekommt wohl heute jede halbwegs moderne Schnittstelle beim Anblick eines DVD Laufwerkes das große Gähnen vermute ich mal.. nicht mehr so die Herausforderung.
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Soo System läuft wieder. Nachteil: Ich muss alles neu installieren, aktivieren und Games bei 0 beginnen. Aber sonst?

Mal sehen was an Leistung rausspringt. Teste es heute Nachmittag mal.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
991
Soo System läuft wieder. Nachteil: Ich muss alles neu installieren, aktivieren und Games bei 0 beginnen. Aber sonst?

Mal sehen was an Leistung rausspringt. Teste es heute Nachmittag mal.

Wenn du die Ordner korrekt rüberziehst vom alten Rechner (Laufwerksbuchstaben wieder anpassen usw.) kann man die Launcher fast alle dazu bringen die bereits vorhandenen Daten zu erkennen. Das spart unter Umständen den Download von unzähligen Gigabyte..

https://www.pcgamer.com/how-to-transfer-game-files-between-pcs/
 
TE
MichaelG

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.281
Reaktionspunkte
6.712
Ort
Glauchau
Thx. Hab ich probiert. Bis auf 1x Reparatur Dateien läuft bisher alles wieder. Top!
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.935
Reaktionspunkte
3.994
Ort
Braunschweig
Soo System läuft wieder. Nachteil: Ich muss alles neu installieren, aktivieren und Games bei 0 beginnen. Aber sonst?

Mal sehen was an Leistung rausspringt. Teste es heute Nachmittag mal.

Bei meinem letztem Systemwechsel (Board/CPU/Speicher)hatte ich dazu keine Lust, hab einfach die Systemplatte angestöpselt und Win 10 hat automatisch den Rest erledigt. Musste dann nur noch Win 10 mit meinem Original Win 7 Key wieder aktivieren und gut war es. Danach alle Festplatten/Partitionen nur noch richtig anstöpseln und Gegebenfalls die Partitionsbuchstaben ändern und dann brauchte ich noch nicht mal die Launcher und Spiele neu installieren.
 
Oben Unten