Hitze Problem mit meinem PC

Bloggen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Hi,
mein PC hat bei Idle zimlich hohe Temperaturen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob mein CPU zu heiß ist oder andere Teile. Ich benutze momentan 3 Software, um Temperaturen auszulesen: SpeedFan, Everest Home und HW Monitor. Allerdings zeigt Everest andere Temperaturen für CPU als SpeedFan und HW Monitor. Um die Hitze Problem zu lösen, habe ich sogar extra eine neue Gehäuse gekauft: AeroCool Vx-e Pro LE. (meine alte Gehäuse ist ein Billigteil. Keine Öffnung für Seiten Lüfter und man kann nur 2 Lüfter installieren) Aber die Temperaturen bei Idle haben sich nicht wirklich stark verändert.

Hier die Temperaturen: Idle
SpeedFan und HW Monitor
Temp1: 39°c
Temp2: 37°c
Temp3: 48°c (oft auch 50°c)
Core: 39°c

Everest
Mainboard: 37°c (entspricht Temp 2)
CPU: 48°c (entspricht Temp 3)
Aux: 39°c (entspricht Temp 1)
------------------------------------------------------------
Temperatur Volllast:
SpeedFan und HW Monitor
Temp1: 42°c
Temp2: 49°c
Temp3: 65°c
Core: 52°c

Everest
Mainboard: 49°c (entspricht Temp 2)
CPU: 65°c (entspricht Temp 3)
Aux: 42°c (entspricht Temp 1)

Da die höhst Temperatur bei mein CPU 62°c ist, mache ich mir schon sorgen. Ich möchte gern wissen was Temp 3 ist und wo der Sensor liegt, da er bei meiner alten Gehäuse unter Volllast sogar Temperatur über 75°c gezeigt hat. Sonst sind die Temperaturen in Ordnung?

Mein System:
CPU: AMD Phenom II X4 940
CPU Kühler: ARCTIC COOLING Freezer 64 Pro
Mainboard: Gigabyte GA-MA720-US3, Geforce720D
Grafik: Sapphire HD Radeon 4870 Toxic (sollte aber nicht wirklich eine Rolle spielen, oder? Idle: 56-60°c, Volllast: 70°c)
Gehäuse: AeroCool VX-e Pro LE
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
ich finde die Temperaturen eigentlich ziemlich normal, ich sehe da keine Probleme. Oder stürzt der Rechner öfter mal ab deswegen?
Das einzige wäre, daß du einen stärkeren CPU-Kühler verbaust aber wenn dein X4 nicht übertaktet ist, sollte der Arctic eigentlich ausreichen.
 
TE
B

Bloggen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Mein PC läuft eigentlich stabil. Durch das Hitzeproblem habe ich nicht mal daran gedacht, es zu übertakten, aber ich erwarte schon bisschen mehr von der Kühlung, da meine Gehäuse 5 Lüfter hat. Außerdem weiß ich immer noch nicht, wieso diese Temp3, oder laut Everest die CPU, so heiß ist.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Vielleicht betreibst du den Lüfter nicht mit 12 Volt?
Doch mit reduzierter Lüfterversorgungsspannung sackt die Kühlleistung sehr stark ein. So erreicht der Freezer mit
7 Volt betrieben mit gemessenen 58,5 °C lediglich das Leistungsniveau des AMD Boxed Kühlers.
Andere Möglichkeiten die noch Probleme bereiten könnten.
- Zuviel/schlechte Wärmeleitpaste
- Die Auflage des Kühlers ist schlecht verarbeitet

Okay, ich sehe gerade mit welchem Prozessor diese Temperatur in dem Text den ich zittiert habe zustande gekommen ist.
Prozessor: AMD Athlon 64 Venice 3000+ (2.2GHz/1.65V)

Zwar kann der Arctic Cooling Freezer 64 Pro den deutlich außerhalb der
Spezifikationen betrieben Prozessor
auf 12 Volt noch auf recht
ordentliche 50°C kühlen.
www.dirkvader.de/Arctic_Cooling_Freezer_64_Pro.html
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Mein PC läuft eigentlich stabil. Durch das Hitzeproblem habe ich nicht mal daran gedacht, es zu übertakten, aber ich erwarte schon bisschen mehr von der Kühlung, da meine Gehäuse 5 Lüfter hat. Außerdem weiß ich immer noch nicht, wieso diese Temp3, oder laut Everest die CPU, so heiß ist.
Wenn du dann doch unzufrieden bist mit deiner Kühlung (alles über 60°C wäre mir bei der CPU auf Dauer auch too much), würde ich dir schon einen besseren CPU-Kühler empfehlen.
So etwa 30,- bis 35,- Euro sollte man da schon investieren für z.B. einen Scythe Mugen2:
geizhals.at/deutschland/a486335.html
Bei dem solltest du aber beachten, daß das Mainboard ausgebaut werden muß für die Montage, der wird mittels Backplate von hinten verschraubt. Falls du dir sowas nicht zutraust kann dir vielleicht ein Kumpel behilflich sein?

Ansonsten kannst du einen Kühler nehmen, der per Klammer montiert wird wie dein jetziger Freezer 64, z.B. sowas:
geizhals.at/deutschland/a510765.html

Wegen den Bezeichnungen bei Speedfan kann ich eigentlich nur sagen, daß es anscheinend normal ist, daß nur Temp1, Temp2 usw. angegeben wird. Das Tool kennt offenbar nicht alle Komponenten mit Namen. Komisch finde ich aber, daß nicht alle vier Kerne deines X4 940 ausgelesen werden oder hab ich was übersehen? Das sind neben dem Chipsatz und Graka die wichtigsten Temperaturen. Du könntest noch mal das Tool CoreTemp ausprobieren, das zeigt alle KernTemps der CPU an.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Was hast Du denn im gehäuse für Lüfter? Vlt. zu wenig oder sogar zuviele? An sich reicht EIN guter Lufzug, der nicht von Kabeln usw. behindert werden sollte, aus, der voren unten mit nem 120mm-Lüfter Luft reinsuagt unten hinten mitte/oben mit nem zweiten 120mm wieder rausbläst. Mehr ist an sich nicht nötig und kann im Einzelfall sogar den Luftzug verschlechtern.

Vlt muss auch mal nur neue Wärmeleitpaste auf die CPU?

Aber was überhaupt heißt "muss": die temps sind ja noch nicht kritisch...
 
TE
B

Bloggen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
@usopia
Ich habe jetzt Core Temp installiert und ausprobiert. Es zeigt die gleiche Temperatur wie SpeedFan und von HW Monitor. Also ist mein CPU nicht zu heiß (Volllast nur 52°c). Vielleicht zeigt Everest die Temperatur nur auf dem Mainboard. Deshalb weiß es nur die Temps 1, 2 und 3 (komischerweise glaubt BIOS auch, dass Temp 3 die Core Temperatur ist???).

@Herbboy
Hier ist die offizielle Homepage von meinem Gehäuse:
www.aerocool.com.tw/pgs/pgs-v/pgs_v_vxeprole.htm

Ich habe die optionale Stelle (auf dem Boden des Gehäuses) keine weitere Lüfter eingebaut. Die 5 Lüfter sind schon voher drin. Auf dem Homepage wird alles sehr veranschaulicht dargestellt. Die Lüfter Daten stehen ganz unten. Wenn die CPU richtig arbeitet, lasse ich auch alle Lüfter auf 100% arbeiten.

Ich mache mir eigentlich nur Sorge, wo Temp 3 liegt. Dort ist es scheinbar zimlich heiß. Ich weiß jetzt, dass das nicht die Core Temperatur ist, aber was ist es dann?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Das kann was auf dem Board sein, da wären 65 auch nicht schlimm, erst recht nicht bei Last. Manchmal spucken die tools aber auch Unsinn raus, es kann sogar vorkommen, dass die zwei Werte der Kerne addieren und daraus einen neuen Wert machen.

vlt. isses sogar die Graka? Nimm doch mal das tool GPU-Z, da kannst Du die temp der Graka sehen.
 
TE
B

Bloggen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Grafikkarte kann das nicht sein. Ati bringt ein Tool mit, um GPU-Temperatur auszulesen. Temperatur: Idle 56-60°c, Volllast: 70°c. Diese Temperatur ist an sich OK für meine Karte und sie ist nicht die Temp3 Temperatur.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Ich mache mir eigentlich nur Sorge, wo Temp 3 liegt. Dort ist es
scheinbar zimlich heiß. Ich weiß jetzt, dass das nicht die Core
Temperatur ist, aber was ist es dann?
...kann eigentlich nur der Chipsatz oder ein Spannungswandler sein. In beiden Fällen sind Temps von 60° oder 65°C kein Problem, mußt dir also keine Sorgen machen.

Deine Kerntemperaturen sind ja "jetzt" auch völlig ok, brauchst dafür doch nicht unbedingt einen neuen Kühler. Alles unter 60°C bei Last ist recht gut. Höchstens wenn du irgendwann doch mal übertakten möchtest, kannst du darüber nachdenken.
 
TE
B

Bloggen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Komisch finde ich, dass das BIOS die Temp3 als CPU Temperatur behandelt. Mein Pc pipst immer, wenn Temp3 über 60°c steigt. Momentan habe ich CPU Warning auf 70°c gestellt, damit es nicht mehr pipst, sobald es etwas großes zu tun hat.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Komisch finde ich, dass das BIOS die Temp3 als CPU Temperatur behandelt. Mein Pc pipst immer, wenn Temp3 über 60°c steigt. Momentan habe ich CPU Warning auf 70°c gestellt, damit es nicht mehr pipst, sobald es etwas großes zu tun hat.
ja, komisch isses schon aber ich würde das nicht überbewerten. Kann ein Bios-Bug sein, ein Auslesefehler oder ein Sensor, der nicht ganz ok ist. Deine Temps sind soweit alle im grünen Bereich, das ist das Wichtigste... :top:
 
Oben Unten