• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

GTA Trilogy: Problematischer Inhalt wird aus Remaster entfernt

Quinzel

Mitglied
Mitglied seit
01.06.2021
Beiträge
195
Reaktionspunkte
27
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA Trilogy: Problematischer Inhalt wird aus Remaster entfernt gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: GTA Trilogy: Problematischer Inhalt wird aus Remaster entfernt
 

weazz1980

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
927
Reaktionspunkte
309
Genau das ist es doch, was Spielspaß erzeugt! Kontroverse Themen, die einen bewegen... wenn alles zensiert wird und bloß politisch korrekt sein soll, dann leidet halt die Spannung und Würze... bekommen wir bald alle Zensurbrillen, damit wir die Flagge nicht mehr in der realen Welt sehen? 😮
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
436
Reaktionspunkte
333
Genau das ist es doch, was Spielspaß erzeugt! Kontroverse Themen, die einen bewegen... wenn alles zensiert wird und bloß politisch korrekt sein soll, dann leidet halt die Spannung und Würze... bekommen wir bald alle Zensurbrillen, damit wir die Flagge nicht mehr in der realen Welt sehen? 😮
Ich finde es an dieser Stelle auch sehr merkwürdig, gerade weil es ja kontrovers ist und allen klar sein sollte, dass Rockstar damit kein politisches Statement abgibt.
Ich bin gespannt, ob generell noch etwas dazu verkündet wird und man die Entscheidung erklärt, oder ob sich Rockstar in schweigen hüllt.
Für mich persönlich ist es kein Grund die Edition nicht zu kaufen, aber es wirkt überflüssig das zu ändern. Wer weiß, manchmal steht hinter so einer Entscheidung ja mehr als man denkt.
 

Schalkmund

Mitglied
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
6.045
Reaktionspunkte
1.474
GTA ist bekannt dafür, nicht besonders politisch korrekt zu sein. Es wird viel mit amerikanischer Kultur und Stereotypen gespielt, das macht für viele Fans den Charme und den Spielspaß aus. Auch die Konföderierten-Flagge ist somit kein politisches Statement, sondern Teil dieser sarkastischen Aufarbeitung der US-Seele.

Gerade daher wäre die Zensur der Südstaatenflagge doch recht dämlich.

Vielleicht sollte man besser eine Option ins Spiel einfügen für Leute die schnell von allem möglichen gekränkt sind, da können die dann einen Haken setzen und alles sie als beleidigend empfinden wird dann gepixelt oder überpiept. Und der Rest darfs halt weiter normal spielen.
 

Edolan

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2019
Beiträge
112
Reaktionspunkte
46
Vielleicht werden auch alle Waffen entfernt, man kann keine Autos mehr stehlen, fährt mit Elektrotaxi zum Senat und diskutiert dort darüber dass ein besseres Sozialsystem vielleicht so manches Delikt verhindern könnte. Danach demonstriert man noch gegen den Klimawandel ...
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.367
Reaktionspunkte
796
Das wäre mir als Einzelfallentscheidung sogar "egal". Solange man nicht noch am Pablo Picasso Airport ankommt und später bei einem Backpulverhandel von ein paar Omis übers Ohr gehauen wird, ist alles gut :B
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.530
Reaktionspunkte
7.765
Und ich dachte gerade es ginge um die Patch-Möglichkeit für den Hot Coffee Shop. :B
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Zitat: "Die Flagge der Konföderierten steht in den USA als Symbol für die Südstaaten, die zur Erhaltung der Sklaverei einen Bürgerkrieg entfacht hatten."

Also ein klein bisschen komplexer war es dann schon. ;)

Zitat: "GTA ist bekannt dafür, nicht besonders politisch korrekt zu sein. Es wird viel mit amerikanischer Kultur und Stereotypen gespielt, das macht für viele Fans den Charme und den Spielspaß aus. Auch die Konföderierten-Flagge ist somit kein politisches Statement, sondern Teil dieser sarkastischen Aufarbeitung der US-Seele. "

...um so unsinniger das Ganze.

Zitat: "Dieser Schritt überrascht nicht wirklich, denn laut eigener Aussage wollten Rockstar Games die Spiele der Sammlung mit einem Update "für eine neue Generation" versehen. "

...hmm, wer mag das sein? Die neue Generation kann weiterhin rauben, schlagen, stechen und so weiter, eine höchst kriminelle Karriere einschlagen. Das ist soweit auch gut und schön, aber so eine Südstaatenflagge, die passt da nun wirklich nicht rein.
 

TheBobnextDoor

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.096
Reaktionspunkte
1.251
Wird wohl einer der ersten Mods sein... ein neues T-Shirt. :B
Wer es braucht... ob da jetzt einer mit Totenschädel oder mit Südstaatenflagge rumrennt. Solange keine essenziellen Inhalte gestrichen werden...
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.920
Reaktionspunkte
7.427
Halte das für voreilenden Aktionismus. Aber ich habe ja noch die Originale. Hole mir die Remaster trotz alledem.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
511
Wäre mir beim spielen sicher nie aufgefallen und ist mir im Grunde auch egal was der da für ein T-Shirt an hat aber sowas sieht man ja immer häufiger dass irgendwas geändert wird weil irgendwelche Pfeifen Probleme erkennen wo keine sind und sich dann lautstark darüber aufregen weil sie sich über etwas aufregen wollen da sie offenbar nicht wissen was sie sonst mir ihrer Zeit anfangen sollen. :rolleyes:
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.367
Reaktionspunkte
796
. Solange keine essenziellen Inhalte gestrichen werden...
Oder auch solche Probleme fixen... :B

Einen Cop habe ich sogar noch im Rücken, also nicht auf dem Bild. Und nein, ich hatte vorher keine Fahndungssterne ;)

Ich hoffe, dass man u.a. das in der Trilogy eindämmen konnte.
 

Anhänge

  • Screenshot (124).png
    Screenshot (124).png
    2,2 MB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

AdamJenson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2018
Beiträge
518
Reaktionspunkte
162
Sieht ganz nett aus aber ich dachte die verwenden die GTA V Engine. Das im Trailer gezeigte ist mir mit Zähne knirschen 10 € maximal wert. Aber doch keine 60 € was hat Rockstar denn geraucht um auf diesen Preis zu kommen? Verrückt.
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.196
Reaktionspunkte
6.426
Gerade von Rockstar bin ich enttäuscht, weil die bisher auf so etwas gar nicht geschaut haben. Im Gegenteil: Es wurde doch alles durch den Kakao gezogen und im Spiel verarscht.
Deshalb ist es so verwunderlich: Rockstar verherrlicht ja nie was in ihren Spielen, sondern im Gegenteil. Sie stellen Dinge in ihren Spielen ironisch dar und zeigen wie dümmlich das eigentlich ist.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.801
Reaktionspunkte
1.463
Sieht ganz nett aus aber ich dachte die verwenden die GTA V Engine. Das im Trailer gezeigte ist mir mit Zähne knirschen 10 € maximal wert. Aber doch keine 60 € was hat Rockstar denn geraucht um auf diesen Preis zu kommen? Verrückt.

Nein, wie kommst du darauf? War doch von Anfang an im Gespräch dass die die Unreal Engine verwenden.. :)
Jedenfalls wurde das schon recht früh kolportiert.

So oder so ist es aber ein Wunder wie man schafft die doch - trotz ihres Alters und heute natürlich eher sparsamen Grafik - recht komplexen Titel komplett in eine andere Engine zu wuppen. Da wäre ein Making-of brennend interessant.

GTA V Grafikqualität ist aber zu keinem Zeitpunkt ernshaft erwartet worden.. jedenfalls kam mir keiner unter der das ernsthaft dachte bisher.

Immerhin bekommt man 3 Titel.. insofern wie beim Mass Effect Remaster was ja auch etwas kostete... und die Zeit wird den Preis regeln denke ich mal.
 

Rookieone

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
230
Reaktionspunkte
46
Vielleicht noch die Autos gegen Fahrräder tauschen und die Waffen durch weiches Obst ersetzten?
 

Ashesfall

Mitglied
Mitglied seit
28.12.2011
Beiträge
115
Reaktionspunkte
27
Soso, die "Politische-Korrektheit" trifft nun auch bei den Rockstar*innen (...) zu ...

Ich hoffe, das Cover ist eine Regenbogenflagge mit einer Covid-Sprite und einem Herzen drauf ...

Kaum vorstellbar, dass die mal nen Game namens "Manhunt" gemacht haben ...

PS: Vergesst nicht eure Clowns-Masken aufzusetzen, diese Welt hats nötig ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Neawoulf

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.869
Reaktionspunkte
3.080
Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, was ich von diesem aktuellen Trend der sehr radikalen politischen Korrektheit halten soll. Einerseits bin ich 100% für einen fairen und respektvollen Umgang der Menschen untereinander und offensichtliche Provokationen gegen konkrete Personen oder Bevölkerungsgruppen sollten definitiv gemieden werden.

Aber gerade die GTA-Reihe ist bekannt dafür, dass dort gestohlen, betrogen, bedroht, beleidigt und gemordet wird und das alles (mal mehr, mal weniger humorvoll) als Mission für den Spieler inszeniert. Das kann man mögen, muss man aber nicht. Da die Spiele sich dabei aber selbst nicht zu ernst nehmen und es eben alles sehr satirelastig ist, hatte ich selbst auch Spaß daran, auch wenn mir die eine oder andere Trevor-Szene in GTA V dann doch ne Nummer zu viel war. Letztendlich ist es nur Fiktion.

Aber dass man gerade in diesen Spielen auf der anderen Seite so auf politische Korrektheit geachtet wird, während die anderen, oben genannten, Punkte scheinbar völlig kritiklos akzeptiert werden, finde ich schon sehr seltsam.

Gerade in den letzten Jahren ist mir in sozialen Medien aller Art immer häufiger aufgefallen, dass der Umgangston immer härter, kälter und rauer wird und dass die Menschen immer weniger Mitgefühl und Toleranz für Sorgen und Probleme anderer oder einfach auch nur andere Meinungen zeigen. Auf der anderen Seite sind es nicht selten aber genau die Leute, die auch immer wieder auf politische Korrektheit pochen.

Ein falsches Wort, vielleicht sogar aus dem Kontext völlig anders gemeint, und man hat gefühlt gleich das halbe Internet in Form eines Shitstorms an der Backe und im Zweifel sind Karriere und ein Großteil des Soziallebens gleich mit ruiniert. Ich finde die Gesellschaft bewegt sich da in einer sehr seltsame Richtung, die ich aktuell nicht mehr wirklich einschätzen kann, was mir ein bisschen Angst macht.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.920
Reaktionspunkte
7.427
Sieht ganz nett aus aber ich dachte die verwenden die GTA V Engine. Das im Trailer gezeigte ist mir mit Zähne knirschen 10 € maximal wert. Aber doch keine 60 € was hat Rockstar denn geraucht um auf diesen Preis zu kommen? Verrückt.
Wenn hätte es dann ein Remake werden müssen. Remaster wäre gar nicht möglich mit GTA V-Engine. Und wie gesagt wieso nur 10 EUR ? Für Dich vielleicht. Aber ich sehe immer noch den Aufwand der für diese Überarbeitung notwendig ist. Auch wenn es grafisch kein GTA V wird.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.541
Reaktionspunkte
146
[...}

Vielleicht sollte man besser eine Option ins Spiel einfügen für Leute die schnell von allem möglichen gekränkt sind, da können die dann einen Haken setzen und alles sie als beleidigend empfinden wird dann gepixelt oder überpiept. Und der Rest darfs halt weiter normal spielen.
Fände ich auch dämlich. Das ist in etwa so, als wenn man an alle Besucher einer Galerie für Aktbilder Filterbrillen ausgibt, damit sich jeder optitisch 'provozierte' die Bilder nach Wunsch in einer durch schwarze Balken verdeckten Version angucken kann. (Kurz gesagt: Bilder nackter Menschen, ohne Nackte, sondern mit bedeckten Menschen.)
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.920
Reaktionspunkte
7.427
Gab doch bei Modern Warfare 2 (das erste MW2) die Flughafenversion die man auf Wunsch skippen konnte (bei der RdW-Version). Bei der deutschen wurde die Mission einfach nur kastriert. :(
 

Malifurion

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.597
Reaktionspunkte
228
Ein falsches Wort, vielleicht sogar aus dem Kontext völlig anders gemeint, und man hat gefühlt gleich das halbe Internet in Form eines Shitstorms an der Backe und im Zweifel sind Karriere und ein Großteil des Soziallebens gleich mit ruiniert. Ich finde die Gesellschaft bewegt sich da in einer sehr seltsame Richtung, die ich aktuell nicht mehr wirklich einschätzen kann, was mir ein bisschen Angst macht.
Keine seltsame Richtung, sondern ein (erneutes) wiederholen der Geschichte.
 

xaan

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.402
Reaktionspunkte
818
Die öffentliche Wahrnehmung der Flagge hat sich eben verändert seit die Spiele ursprünglich rausgekommen sind. Die Flagge wurde Anfang der 2000er noch wesentlich "unschuldiger" verwendet und rezipiert. Eher als Symbol von Individualität und Eigenständigkeit - trotz der klar rassistischen Herkunft.

Das hat sich seitdem aber geändert. Nicht zuletzt auch wegen Trumps Präsidentschaft ist die Rezeption heute wesentlich anders. Die Verwendung in einem klar rassistischen Kontext ist wieder angestiegen und das verändert wie die Flagge selbst wahrgenommen wird. Die "Unschuld" ist weg. Der rassistische Kontext ist wieder in den Vordergrund getreten.

Wenn nun aber die Flagge heute anders rezipiert wird, dann verändert das die Figur, die darüber Charakterisiert wird. Rockstar musste sich also entscheiden entweder die Flagge zu entfernen oder zu riskieren, dass der Charakter der sie auf dem T-Shirt trägt falsch verstanden wird.

Offensichtlich war es ihnen wichtiger, dass der Charakter so wahrgenommen wird wie gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Die öffentliche Wahrnehmung der Flagge hat sich eben verändert seit die Spiele ursprünglich rausgekommen sind. Die Flagge wurde Anfang der 2000er noch wesentlich "unschuldiger" verwendet und rezipiert. Eher als Symbol von Individualität und Eigenständigkeit - trotz der klar rassistischen Herkunft.

Das hat sich seitdem aber geändert. Nicht zuletzt auch wegen Trumps Präsidentschaft ist die Rezeption heute wesentlich anders. Die Verwendung in einem klar rassistischen Kontext ist wieder angestiegen und das verändert wie die Flagge selbst wahrgenommen wird. Die "Unschuld" ist weg. Der rassistische Kontext ist wieder in den Vordergrund getreten.

Wenn nun aber die Flagge heute anders rezipiert wird, dann verändert das die Figur, die darüber Charakterisiert wird. Rockstar musste sich also entscheiden entweder die Flagge zu entfernen oder zu riskieren, dass der Charakter der sie auf dem T-Shirt trägt falsch verstanden wird.

Offensichtlich war es ihnen wichtiger, dass der Charakter so wahrgenommen wird wie gedacht.
Wer die Flagge auf einem T-Shirt sieht und dabei solche Gedankengänge hat, hat definitiv ein Problem.
Man kann dem zeitgemäßen Publikum im Spiel keine Flagge zumuten, aber Mord, keine Flagge, aber Drogenhandel, keine Flagge, aber bewußte Kriminalität.
Wo ist die Verhältnismäßigkeit? Oder ist es einfach der bequemste Weg, auch Schreihälse in der Richtung zu besänftigen. Würde man alle wirklich problematischen Inhalte aus dem Spiel nehmen, bliebe nicht mehr viel übrig.
Und die Flagge auf Rassismus zu reduzieren, ist viel zu eindimensional.
Mir fällt gerade auf, mein Profilname hier hat ja demzufolge auch einen rassistischen Hintergrund, auweia. Hab sofort Lust, wieder ein paar Folgen Dukes of Hazard zu schauen…mit dem General Lee und der ConFed Flagge auf dem Dach.
 

golani79

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.766
Reaktionspunkte
2.713
Offensichtlich war es ihnen wichtiger, dass der Charakter so wahrgenommen wird wie gedacht.

Na ja .. Phil Cassidy ist ja jetzt nicht gerade ein Vorzeigebürger sondern ein Redneck-Waffenhändler, was man aus verschiedenen Quellen so liest. Und in GTA war das ja eh alles Satire .. wurde durch den Kakao gezogen.

Also eigentlich durchaus passend für solch einen Charakter.

It should be noted Cassidy is an illegal arms dealer who makes highly-explosive moonshine, resorts to murder to improve his “business,” and has a deep loathing of liberals and communists to a paranoid degree. He was rejected from service due to “drunkenness and an unsuitable temperament for combat.”

PHIL CASSIDY
Redneck arms dealer.
 

xaan

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.402
Reaktionspunkte
818
Na ja .. Phil Cassidy ist ja jetzt nicht gerade ein Vorzeigebürger sondern ein Redneck-Waffenhändler, was man aus verschiedenen Quellen so liest. Und in GTA war das ja eh alles Satire .. wurde durch den Kakao gezogen.

Also eigentlich durchaus passend für solch einen Charakter.



"Redneck Armsdealer" ist nun aber nicht das selbe wie Rassist oder Rechtsradikaler. Rednecks sind - jedenfalls usprünglich - so ziemlich das exakte Gegenteil von Rechtsradikalen.

Die ganze Verbindung von Rednecks zur Konföderiertenflagge ist ziemlich Konvolut. Das ist entstanden zu einer Zeit als ausbeuterische Minenbesitzer ihre Arbeiter praktisch wie Sklaven behandelt haben - und Streiks brutal mit Waffengewalt zerschlagen haben, unter tätiger Mithilfe des amerikanischen Militärs. Eine Zeit die Johnny Cash mit seinem Lied "Sixteen Tons" referenziert ("I hauled 16 tons and what do I get? Another day older and deeper in debt". [...] "I owe my soul to the company store")

In der Zeit war Widerstand gegen diese Ausbeutung und "Lohnsklaverei" identisch mit Wiederstand gegen die US-Bundesregierung und das Militär. Es war eine dediziert LINKE Position.

Die Konföderiertenflagge ist über die Zeit mit diesem Anliegen in Verbindung gekommen und hat mitunter auch deswegen in vielen Verwendungszwecken gar keinen rassistischen Kontext mehr gehabt, sondern stattdessen den Kontext von Widerstand gegen ausbeuterische Großkonzerne und das Bundessystem, welches diese Zustände zulässt und begünstigt.

Die jüngere politische Entwicklung hat das aber nun mal geändert. Menschen die sich heute als Redneck bezeichnen sehen sich weiterhin als die Arbeiterklasse, weiterhin im Widerstand gegen ein System das sie ausbeuten will. Aber anders als anno dazumal halten sie Streik für Sozialismus, Einwanderung für eine Gefahr und sind - leider - auch Rassisten. Und da diese Leute weiterhin gerne die Konföderiertenflagge verwenden - sie nennen sich ja Rednecks ohne es im historischen Sinne überhaupt zu sein - ist ihre Einstellung eben auch auf die Wahrnehmung der Flagge übergegangen.

Lange Rede kurzer Sinn: Rockstar kann mit "Redneck" und der Flagge in den frühen 2000ern etwas völlig anderes gemeint haben als man heute darunter versteht.
Man kann dem zeitgemäßen Publikum im Spiel keine Flagge zumuten, aber Mord, keine Flagge, aber Drogenhandel, keine Flagge, aber bewußte Kriminalität.
Wo ist die Verhältnismäßigkeit?

Du klingst ja gerade so als hätte der Staat ROckstar die Pistole auf die Brust gesetzt und sie zu dieser Änderung gezwungen. WTF? Die Änderung ist freiwillig passiert. Wer sich für Kunst- und Redefreiheit einsetzt, der kann sich nicht gleichzeitig darüber beschweren, wenn davon gebrauch gemacht wird, nur weil man das Ergebnis nicht mag.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Du klingst ja gerade so als hätte der Staat ROckstar die Pistole auf die Brust gesetzt und sie zu dieser Änderung gezwungen. WTF? Die Änderung ist freiwillig passiert. Wer sich für Kunst- und Redefreiheit einsetzt, der kann sich nicht gleichzeitig darüber beschweren, wenn davon gebrauch gemacht wird, nur weil man das Ergebnis nicht mag.
Wie kommst du jetzt auf den Staat? Hab den nicht erwähnt und ich klinge auch nicht so.
Eine freiwillige Änderung also? Glaub ich nicht, es muss einen Grund haben und wenn es den gibt, ist es nicht freiwillig.
Doch, ich beschwere mich über solche Änderungen und es gehört auch zur Redefreiheit, dass man kritisieren kann und kritisieren lässt und das gilt übrigens auch für dich, also hast du dich über meine Meinung ja eigentlich laut deiner eigenen Argumentationskette auch nicht zu beschweren, nur weil sie dir nicht gefällt.
 
Oben Unten