Grim Fandango Remastered im Test: Auferstanden von den Toten

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Jetzt ist Deine Meinung zu Grim Fandango Remastered im Test: Auferstanden von den Toten gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Grim Fandango Remastered im Test: Auferstanden von den Toten
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
"Wenn ein Spiel nach 17 Jahren (!) zu den besten des Genres zählt, muss es etwas Besonderes sein. So wie Grim Fandango aus der Feder von Tisch Schafer"

Kopf ---> Timplatte :P

Bitte den Test überarbeiten, der strotzt vor Fehlern.

***

"Leider entpuppten sich viele der Anekdoten als ziemlich öde – während Schafer beispielsweise zuviele sinnlose Vergleiche mit alten Filmen anstellt, driften die alternden Programmierer zu oft in Fachchinesisch ab, was nur die wenigsten Spieler interessieren dürfte."

Der Absatz tut im Herzen weh. Bei einem Spiel, das so vom Film Noir beeinflusst ist, sind Vergleiche niemals sinnlos und Audiokommentare hören sich, wie bei Filmen ähnlich, oft eh nur Leute an, die von der Materie etwas mehr Ahnung haben. Für Otto-Normal ist das gar nicht gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.304
Reaktionspunkte
6.924
War wieder der kleene Max am Werk? ;)

Edit:
Ach ne, das Felix-Bürschlein war's. [emoji1]
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
"Wenn ein Spiel nach 17 Jahren (!) zu den besten des Genres zählt, muss es etwas Besonderes sein. So wie Grim Fandango aus der Feder von Tisch Schafer"

Kopf ---> Timplatte :P

Bitte den Test überarbeiten, der strotzt vor Fehlern.

Hahaha, geil! Wird gleich gefixt.

edit: So, habe den Text nochmal gecheckt. Da hatte sich leider eine frühe Fassung eingeschlichen, die noch nicht überprüft war. Hoffe, die ärgsten Schnitzer sind jetzt raus. Danke für den Hinweis!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Der Absatz tut im Herzen weh. Bei einem Spiel, das so vom Film Noir beeinflusst hat, sind Vergleiche niemals sinnlos und Audiokommentare hören sich, wie bei Filmen ähnlich, oft eh nur Leute an, die von der Materie etwas mehr Ahnung haben. Für Otto-Normal ist das gar nicht gedacht.
Dann bin ich ja genau die Zielgruppe - und finde die Audiokommentare trotzdem überwiegend langweilig und lieblos. ;)
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
"[...] außerdem hat Double Fine auf eine Hotspot-Beschriftung verzichtet – wenn wir mit dem Cursor auf ein interessantes Objekt gehen, verändert sich zwar der Mauszeiger, aber eine nützliche Beschreibung erhalten wir nicht. Eine Hotspot-Anzeige, wie sie heutzutage üblich sein sollte, fehlt ebenso – dabei hätten gerade die kleinteiligen Umgebungen von Grim Fandango davon profitiert."

Nun muss ich aber nochmal nachhaken: was ist denn der Unterschied zwischen einer Hotspot-Beschriftung und einer Hotspot-Anzeige? Da ist doch das Gleiche gemeint?
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Nun muss ich aber nochmal nachhaken: was ist denn der Unterschied zwischen einer Hotspot-Beschriftung und einer Hotspot-Anzeige? Da ist doch das Gleiche gemeint?

Hotspot-Anzeige: Per Tastendruck werden alle Hotspots auf dem Screen markiert oder hervorgehoben.

Beschriftete Hotspots: Wenn du mit dem Cursor auf einen Hotspot gehst, wird ein Text eingeblendet ("Tisch", "Tür", usw...), der dir schon vor dem Anklicken sagt, was du da eigentlich vor dir hast.

edit: Wenn's trotzdem unklar ist, füge ich da einfach noch ein Sätzlein ein. ;)
 

phoenix04

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.09.2004
Beiträge
11
Reaktionspunkte
1
In dem Spiel gibt es sozusagen den Vorläufer der Hotspotanzeige: Wenn Manny an einem Objekt vorbeikommt, welches er benutzen kann, dreht er seinen Kopf dahin. Mit der Maussteuerung ist das eigentlich unnötig (der Mauszeiger verändert sich ja), aber damals mit der direkten Steuerung war das eigentlich ne ziemlich clevere Lösung.

Ich finde auch schade, dass es kaum überarbeitet wurde. Einige Charaktere (vor allem die großen wie Glottis) hätten durchaus ein paar Polygone zusätzlich vertragen können. Außerdem kann ich mit dem Mausrad nicht die Gegenstände im Inventar durchscrollen. Das wäre schon praktisch, wenn es schon keine Komplettansicht der Gegenstände gibt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.442
Reaktionspunkte
2.504
Magst die Gamepadsteuerung vlt. noch ein wenig näher erläutern?

Wer mag, kann Grim Fandango Remastered am PC auch per Gamepad spielen, das funktioniert sehr gut und spielt sich deutlich angenehmer als die Ur-Version von 1998.

Bin nämlich am Überlegen, ob ich mir das Remake fürn PC oder für die PS4 holen werde.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Magst die Gamepadsteuerung vlt. noch ein wenig näher erläutern?



Bin nämlich am Überlegen, ob ich mir das Remake fürn PC oder für die PS4 holen werde.
Was möchtest du denn wissen? Du kannst Manny nun kamerabezogen steuern, d.h. seine Blickrichtung spielt für seine Laufrichtung keine Rolle mehr. Sehr viel angenehmer als die alte "Tank"-Steuerung, falls du die noch kennst. Der Rest ist eigentlich selbsterklärend. Wenn du lieber klassisch mit der Maus spielst, greif zur PC-Fassung. Wenn du ohnehin das Gamepad bevorzugst, darf es auch ruhig PS4 sein. Optisch nehmen sich die Versionen nix.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.442
Reaktionspunkte
2.504
Das alte habe ich nie gespielt. Aufgrund der Tatsache, dass ich Monkey Island IV schon wegen der Steuerung irgendwann links liegen gelassen habe, habe ich damals auf Grim Fandango verzichtet.

Steuert man in Grim Fandango den Charakter direkt und geht dann halt zu den Sachen hin, die man benutzen / aufheben / ... will oder steuert man den Charakter und hat zusätzlich einen Cursor?
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Das alte habe ich nie gespielt. Aufgrund der Tatsache, dass ich Monkey Island IV schon wegen der Steuerung irgendwann links liegen gelassen habe, habe ich damals auf Grim Fandango verzichtet.

Steuert man in Grim Fandango den Charakter direkt und geht dann halt zu den Sachen hin, die man benutzen / aufheben / ... will oder steuert man den Charakter und hat zusätzlich einen Cursor?
Geht beides. Du kannst Manny aktiv steuern oder per Maus, wie in einem Point-and-Click-Adventure.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.920
Reaktionspunkte
2.751
Werd ich mir dann evtl noch ein zweites Mal zulegen, den Ttiel. Hatte aber mit der Steuerung nie ein Problem.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Wir haben den Artikel um ein Video-Review erweitert.
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ich spiele es auf der Vita! Tatsächlich hab ich ca. eine Stunde gespielt bis ich gemerkt hab das ich es in "Classic" und nicht als "HD Remake" eingestellt hab. Auf Classic sieht es auf der Vita imho sogar etwas schöner aus. Durch den viel kleineren Display sind die Figuren, ohne die Schatten Effekte, nicht so überladen.
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ist das Cross-Buy?
Oder spielst per Remoteplay?

Cool! Es ist Cross Buy! Auf meiner PS4 als gekauft markiert und ich kann es downloaden. Hab es mir wirklich gezielt für die Vita geholt! Freut mich aber trotzdem! :)

Auf der Vita kann man übrigens den Touch Screen verwenden. Nicht ganz so cool wie Maus, aber die Sticks funktionieren sehr gut und in Kombination mit dem Touch kommt es ganz nahe an die Maus ran.
 
Zuletzt bearbeitet:

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.442
Reaktionspunkte
2.504
Thx - dann werd ich es mir wohl auch für die PS4 holen schätz ich :)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.346
Reaktionspunkte
5.575
Zu hohe Wertung für zu wenig Verbesserungen!
Also grade Adventures sind doch zeitlos.
Wer das Ur-Spiel schon hat und zum laufen bringt mit nem Emulator, der "braucht" das Teil wohl nicht unbedingt.
Aber 82% ist ja kein Überwert, sondern zeigt, dass es sich nach wie vor um ein gutes (nich sehr gutes!) Adventure mit viel Charm und Witz handelt.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.304
Reaktionspunkte
6.924
82 halte ich, in Kombination mit den HD-Modifikationen, den Alt-/Neu-Wechsel und der alternativen Steuerung, für einen fairen Wert. Ist ohnehin runtergestuft, das Original hatte damals eine 91 oder so um den Dreh, wenn mich mein Gedächtnis nicht ganz im Stich gelassen hat.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
beim wird gemosert weil man die Mangelhafte Leistung des Rerelease bewertet *hust* Baldurs Gate
beim anderen wird gemosert weil man doch das Spiel bewertet

Entscheidet euch mal oder ignoriert mal endlich diese unbedeutende Zahl am Ende, wer braucht die schon!
 
Oben Unten