Grafikkarten: Verfügbarkeit, Preise und Kaufberatung - Entspannung in Sicht?

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
335
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu Grafikkarten: Verfügbarkeit, Preise und Kaufberatung - Entspannung in Sicht? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Grafikkarten: Verfügbarkeit, Preise und Kaufberatung - Entspannung in Sicht?
 
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
335
Reaktionspunkte
93
Kleiner Hinweis: Die Vierecke in der einen Tabelle sind vom System fehlerhaft übernommene Euro-Zeichen, den Fehler bitte entschuldigen.
 

Monco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
148
Reaktionspunkte
48
Wo gibt's denn eine 3080 ti für 1.649 Euro? Also wenn jemand eine 3080 ti für den Preis anbietet, ist sie wahrscheinlich nach maximal 10 Minuten vergriffen.

Ich hab vor einer Woche zuschlagen. Weil ich so langsam ans Limit kam, hatte ich mir eigentlich schon Anfang des Jahres - wie von mir geplant - eine 3080 geordert - die bis heute nicht lieferbar war.

Als ich gesehen habe, dass nun eine 3080 ti lieferbar war, habe ich in einem schwachen Moment die 3080 storniert und zugeschlagen sowie meine alte Karte verkauft. Trotzdem hab ich für die ti satte 2.180 Euronen hingelegt (ja, nennt mich einen Trottel... aber in Coronazeiten gönnt man sich ja sonst nichts).

Ist immerhin schon eine dieser "Anti-Mining-"Grakas, d.h. das Mining von Kryptowährung soll gedrosselt werden. Bin kein Technikspezialist (kann man das umgehen - wahrscheinlich?), aber das dürfte ja - wenn es funktoniert- zumindest mal die Nachfrage aus diesem Sektor senken. Was den Preisen gut tun dürfte.
 

Plauze82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.02.2021
Beiträge
21
Reaktionspunkte
9
...

Als ich gesehen habe, dass nun eine 3080 ti lieferbar war, habe ich in einem schwachen Moment die 3080 storniert und zugeschlagen sowie meine alte Karte verkauft. Trotzdem hab ich für die ti satte 2.180 Euronen hingelegt (ja, nennt mich einen Trottel... aber in Coronazeiten gönnt man sich ja sonst nichts).

...
Also jedem das Seine, aber solange es Leute gibt, die solche Preise bezahlen, warum genau sollten denn die Preise auch sinken?
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.686
Reaktionspunkte
787
Ich überlege schon meine 2060 Super zu verkaufen...würde ich bei den aktuellen Preisen nicht mal Minus machen...
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
166
Reaktionspunkte
40
Ich wüsste immer noch gerne, ob eine 3070TI ausreicht um in 4K mit Ultra-Details zu spielen? Unabhängig vom Preis-Leistungs-Verhältnis :)
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.686
Reaktionspunkte
787
Kommt wohl auf das Spiel an und wie lange du vor hast die Karte zu halten.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Weiß nicht, was sich da entspannt. Grad geschaut, die wollen für meine 2060s MSI Gaming X immer noch 999,00€ auf Ebay. :-D

Hat mich damals bei Mediamarkt um die 450 Flocken gekostet. Naja wird die alte Möhre halt geritten und geritten. Hab mir mein altes N64 aus dem Keller geholt, da haben mehrere Adapter und Stecker um die 20€ gekostet, das hängt jetzt halt am PC Schirm. Macht noch erstaunlich viel Laune. Das spart mir derzeit Spieleneukauf oder irre Hardwarepreise, gerade bei letzteren ich halt sage .... FI**T EUCH "liebe" Hersteller! :-D :-D :-D
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wo gibt's denn eine 3080 ti für 1.649 Euro? Also wenn jemand eine 3080 ti für den Preis anbietet, ist sie wahrscheinlich nach maximal 10 Minuten vergriffen.
Also, bei Mindfactory gibt es eine für 1799€: https://geizhals.de/kfa-geforce-rtx-3080-ti-sg-1-click-oc-38iom5md99dk-a2539212.html?hloc=de

Die Preise sinken nun mal seit 1-2 Wochen langsam ab, das hab ich ebenfalls beobachtet.


@Basileukum: das macht keinen Sinn, EIN Modell rauszupicken. Relevant ist für den Trend, was "eine 2060 Super" so kostet, und da bist du dann bei um die gut 600€. Und die etwas stärkere RTX 3060 kriegst du ab ca 680€.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich wüsste immer noch gerne, ob eine 3070TI ausreicht um in 4K mit Ultra-Details zu spielen? Unabhängig vom Preis-Leistungs-Verhältnis :)
Bei Spielen mit DLSS hast du da aktuell dann um die 60 bis 80 FPS. Ohne DLSS wird es aber knapp. Bei Cyberpunk 2077 sind es zB selbst mit DLSS eher "nur" etwas unter 40 FPS, ohne DLSS dann maximal 25 FPS.

ABER: "Ultra Details" sehen in den meisten Games nun wirklich nicht anders als "nur" die Detailstufe "sehr hoch" aus - letztere läuft aber deutlich flüssiger.
 

Monco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
148
Reaktionspunkte
48
Also jedem das Seine, aber solange es Leute gibt, die solche Preise bezahlen, warum genau sollten denn die Preise auch sinken?
Naja, ich sag ja nicht, dass das klug ist oder vernünftig, aber die Preise sollten aus den auch im Artikel genannten Gründen sinken: Weniger Nachfrage durch Miner (Stichwort Drossel), evtl. verbesserte Produktions- und Vertriebsbedingungen durch Impfstoffe, weniger Nachfrage nach Chips - zumindest aus dem "Homeoffice"-Bereich, weil jeder inzwischen eingedeckt ist.

Es ist natürlich auch immer die Frage, wie stark Produzenten, Zwischenhändler und Händler so einen Mangel ausnutzen - das ist bei den GrKas natürlich extrem. Aber auch nicht immer, sonst hätte sich ja im letzten Jahr zwischenzeitlich keiner mehr Klopapier leisten können.

Und by the way: Ist nicht böse gemeint, aber "Jedem das Seine" steht über dem Eingangstor zu Auschwitz - daher hat die Formulierung für mich immer einen bitteren Beigeschmack. Im Rheinland z.B. sagen wir: "Jede Jeck is anders" :)
 

Toshii

Benutzer
Mitglied seit
07.11.2015
Beiträge
95
Reaktionspunkte
18
Und by the way: Ist nicht böse gemeint, aber "Jedem das Seine" steht über dem Eingangstor zu Auschwitz - daher hat die Formulierung für mich immer einen bitteren Beigeschmack. Im Rheinland z.B. sagen wir: "Jede Jeck is anders" :)
Klugscheiß-Mode on:

Steht zwar nicht über dem Tor des KZ Auschwitz, sondern des KZ Buchenwald (mode off) -

aber seitdem ich das weiß, sage ich diese Redewendungen eigentlich auch gar nicht mehr und krampfe innerlich kurz zusammen, wenn sie von anderen in hitzigen Diskussionen fällt... Da gefällt mir die rheinische Variante auch wesentlich besser :top:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.007
Reaktionspunkte
5.973
Hmm
Grad eine RTX2060 gebraucht für 550.- gesehen.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Klugscheiß-Mode on:

Steht zwar nicht über dem Tor des KZ Auschwitz, sondern des KZ Buchenwald (mode off) -
"Suum cuique geht als Grundsatz auf das antike Griechenland zurück. In der Politeia stellte Platon fest, dass Gerechtigkeit besteht, „wenn man das Seine tut und nicht vielerlei Dinge treibt“ (τὸ τὰ αὑτοῦ πράττειν καὶ μὴ πολυπραγμονεῖν δικαιοσύνη ἐστί, to ta hautou prattein kai me polypragmonein dikaiosyne esti, IV 433a)."

So schwafelt es mal die Wikipedia. :-D Der Sozialismus (hier der Nationale-Sozialismus) beruft sich gerne auf das Denken, bzw. das was man dafür hält und damit ist man natürlich schnell bei Platon. Man darf allerdings nicht außer Acht laßen, daß der internationale Sozialismus (Bolschewismus, Kommunismus, wie auch immer), aus dem der heutige sogenannte "Anti-Faschismus" hervorgeht, auf ziemlich ähnliche Denkstrukturen setzt. Auch in der Sowjetunion galt der Maßstab: "Jedem das Seine". Was ohne Neusprech halt heißt: "Nix oder wenig für alle!" :-D :-D :-D
 

Monco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
148
Reaktionspunkte
48
"Suum cuique geht als Grundsatz auf das antike Griechenland zurück
Das zweifel ich nicht an. In seiner Bedeutung ist er m.E. aber vor allem mit den Nazis verknüpft, die diese Worte in einem extrem zynischen Kontext verwendet haben.

So schwafelt es mal die Wikipedia. :-D Der Sozialismus (hier der Nationale-Sozialismus) beruft sich gerne auf das Denken, bzw. das was man dafür hält und damit ist man natürlich schnell bei Platon. Man darf allerdings nicht außer Acht laßen, daß der internationale Sozialismus (Bolschewismus, Kommunismus, wie auch immer), aus dem der heutige sogenannte "Anti-Faschismus" hervorgeht, auf ziemlich ähnliche Denkstrukturen setzt. Auch in der Sowjetunion galt der Maßstab: "Jedem das Seine". Was ohne Neusprech halt heißt: "Nix oder wenig für alle!"
Also das Fass will ich hier jetzt wirklich nicht aufmachen (worum ging's noch mal in dem Channel ;) ). Nur so viel: Ich halte das Gleichsetzen von Sozialismus und Nationalsozialismus sowie von Sozialismus in der politischen Theorie und Realsozialismus in der SU - vorsichtig gesagt - für fragwürdig. Und Antifaschismus ist nicht aus dem Sozialismus entstanden, sondern als Reaktion auf faschistische Regime wie in Italien oder Deutschland.
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
710
Reaktionspunkte
185
Sorry, aber 2000 Euro für ne Graka ist einfach lachhaft... früher haben die Highend-Karten so um die 1000 Euro gekostet und das Mittelsegment war so 250-500 Euro in etwa... solange dass Niveau so bleibt, werde ich mir als nächstes einfach eine Konsole anschaffen für 500 Euro, hab ich mehr von. Mein PC kann dann den Rest auch noch 10 Jahre locker stemmen... von daher würde ich Jedem empfehlen einfach abzuwarten, der Markt reguliert sich von selbst, wenn diese Wahnsinns-Summen nicht mehr gezahlt werden. Dann stellt halt mal eine Detail-Stufe runter, davon stirbt man nicht :) Und ja, ich weiss, es wird immer Leute geben, die alles sofort haben wollen und/oder bei denen Geld keine Rolle spielt.
 

Strauchritter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
276
Reaktionspunkte
206
Also, die Erfahrungswerte sagen: Die Pros bei zb CS stellen doch sogar gern ne Stufe runter wegen mehr FPS, da sie dann besser abschneiden - d.h. davon stirbt man wirklich nicht ;)
Als ehemaliger ESL Spieler (flex muss sein) ist mir das durchaus bewusst, wenngleich ich von derlei Praktiken nichts halte.
Hätte der Ironie wegen meinem Post ggf. einen Smiley hinzufügen müssen.
Trotzdem ist es schön wenn man bedenkenlos die höchsten Einstellungen wählen kann ohne Kompromisse :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Als ehemaliger ESL Spieler (flex muss sein) ist mir das durchaus bewusst, wenngleich ich von derlei Praktiken nichts halte.
Hätte der Ironie wegen meinem Post ggf. einen Smiley hinzufügen müssen.
Trotzdem ist es schön wenn man bedenkenlos die höchsten Einstellungen wählen kann ohne Kompromisse :)
Hab die Ironie schon gesehen, wusste nur nich, in welche Richtung ;)

Die Frage ist halt immer, was es einem wert ist. Ich hab zB einige Games auf der Xbox One S und auch auf dem PC, und per PC (RTX 2060 Super) sieht es besser aus, aber echt nur bei genauem Hinsehen - die Eindruck der Gesamtgrafik ist aber schon auf der Xbox bei Games wie Ghost Recon, Battlefield V oder einigen Renngames recht beindruckend, das sind ganz andere Unterschied-Relationen als nur zur Zeit einer PS1 oder PS2, als es auf ner Konsole relativ gesehen wie ein Pixelbrei aussah.

Mir reicht aktuell die 2060 Super, ich würde niemals nur wegen einer NOCH besseren Grafik (Sehr hoch vs Ultra) dann gleich 600-700€ raushauen (bezogen auf die Releasepreise "guter" Grafikkarten), erst recht nicht die aktuell eher mindestens 800€ für ne 6700 XT oder vierstellig für mehr Power...
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Die Frage ist halt immer, was es einem wert ist. Ich hab zB einige Games auf der Xbox One S und auch auf dem PC, und per PC (RTX 2060 Super) sieht es besser aus, aber echt nur bei genauem Hinsehen

Dem möchte ich widersprechen. Ich habe etwa Forza für XBox One S und PC und während das Spiel für die Leistung der Konsole wirklich fantastisch auf der One aussieht ist die PC Fassung deutlich sichtbar überlegen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Dem möchte ich widersprechen. Ich habe etwa Forza für XBox One S und PC und während das Spiel für die Leistung der Konsole wirklich fantastisch auf der One aussieht ist die PC Fassung deutlich sichtbar überlegen.
Ja, aber nicht so krass überlegen, als dass ich sagen würde, es ist wie der Unterschied damals zwischen PS1 und einem 1000€-PC. Und auch nicht so, als dass ich sagen würde "hey, die bessere Optik ist mit jetzt mal eben 800€ wert!"

Vor allem da man aktuell ne Xbox Series X für 500€ bekommen kann - ich denke nicht, dass es mit ner RTX 3070 dann "doppelt so gut" aussieht ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ja, aber nicht so krass überlegen, als dass ich sagen würde, es ist wie der Unterschied damals zwischen PS1 und einem 1000€-PC. Und auch nicht so, als dass ich sagen würde "hey, die bessere Optik ist mit jetzt mal eben 800€ wert!"

Vor allem da man aktuell ne Xbox Series X für 500€ bekommen kann - ich denke nicht, dass es mit ner RTX 3070 dann "doppelt so gut" aussieht ;)
Nein, bei der jetzt genannten Hardware tut sich da bei dem Spiel nichts mehr. Das würde dann eher Forza Motorsport 8 betreffen, wenn das mit neuer Engine kommt.

Zwischen Xbox One S und meiner Geforce 1070TI merkt man das allerdings eben schon, das geht bei Kantenglättung los und über die Details weiter und das ist, selbst wenn sie nicht nebeneinander laufen sondern eben mit einem Tag Verzögerung nacheinander mal auf PC mal auf der XBox gestartet werden, mit einem Blick sichtbar.

Wobei ich wie gesagt finde, dass das Spiel für die Leistung welche die XBox One bietet dort fantastisch aussieht und verdammt gut angepasst sein muss. Aber auf dem PC ist es eben dennoch sofort merkbar eine ganze Ecke hübscher.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Nein, bei der jetzt genannten Hardware tut sich da bei dem Spiel nichts mehr. Das würde dann eher Forza Motorsport 8 betreffen, wenn das mit neuer Engine kommt.

Zwischen Xbox One S und meiner Geforce 1070TI merkt man das allerdings eben schon, das geht bei Kantenglättung los und über die Details weiter und das ist, selbst wenn sie nicht nebeneinander laufen sondern eben mit einem Tag Verzögerung nacheinander mal auf PC mal auf der XBox gestartet werden, mit einem Blick sichtbar.

Wobei ich wie gesagt finde, dass das Spiel für die Leistung welche die XBox One bietet dort fantastisch aussieht und verdammt gut angepasst sein muss. Aber auf dem PC ist es eben dennoch sofort merkbar eine ganze Ecke hübscher.
An der Xbox spiele ich natürlich vom Sofa aus - aber da hab ich seit ner Weile auch meinen PC verbunden, und aus 3m Sitzabstand fallen so Kleinigkeiten wie eine etwas bessere Kantenglättung kaum auf.

Es hängt natürlich teils auch vom Spiel an - manche Games sind als Xbox-Version nur auf dem Stand, was am PC "niedrig" ist. Das sieht man dann auch. Aber gerade die großen AAA-Titel haben ja oft sehr "fehlerverzeihende" Engines - wenn ich mit da zB Assassins Creed Origins oder Ghost Recon oder Battlefield V als XboX-Version ansehe, sieht man da nichts, was man als "schlecht" empfinden würde - im Direktvergleich zum PC sieht es am PC dann halt "noch feiner" aus ;)
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Sorry, aber 2000 Euro für ne Graka ist einfach lachhaft... früher haben die Highend-Karten so um die 1000 Euro gekostet und das Mittelsegment war so 250-500 Euro in etwa... solange dass Niveau so bleibt, werde ich mir als nächstes einfach eine Konsole anschaffen für 500 Euro, hab ich mehr von. Mein PC kann dann den Rest auch noch 10 Jahre locker stemmen... von daher würde ich Jedem empfehlen einfach abzuwarten, der Markt reguliert sich von selbst, wenn diese Wahnsinns-Summen nicht mehr gezahlt werden. Dann stellt halt mal eine Detail-Stufe runter, davon stirbt man nicht :) Und ja, ich weiss, es wird immer Leute geben, die alles sofort haben wollen und/oder bei denen Geld keine Rolle spielt.
Ja, aber das ist noch gar nicht solange so. Und wenn man sich die Grakas anschaut, dann kommt nach den aufgebauten Kühlern nicht mehr soviel dabei rüber. Da sind weder die Materialkosten, noch die Entwicklungskosten, noch die Herstellungskosten derart gestiegen, daß es solche Märchenpreise rechtfertigt.

Highend geht auch gut für 500-700 Euro, mehr ist dann eine XX80 oder XX80ti nicht wert, rein von den Faktoren. Da kannst dann noch die gehobene Mittelklasse einfügen, zwischen 350-450 Euro. Normale Mittelklasse geht halt von 250-350 Flocken und der Rest ab 150 Euro ist Einstieg. Ne 980ti gabs noch UVP für 740 Euronen. Die 780ti gabs noch für 650 Euro UVP.

Das Problem besteht aber schon seit Jahren, aus den Fugen geraten sind die Preise schon mit der 1000 Serie. Weder Pascal noch später Turing boten ein gutes P/L Verhältnis, Ampere oder eher "Krampfpierre", machte es auch aktuell nicht viel besser (wir laßen mal die derzeitige Situation außer Acht und schauen auf die UVP). Lustigerweise wurde die Verteuerung in diesem Bereich nie richtig thematisiert (das hätte ich z.B. gerade von Hardwaremagazinen /Redaktionen erwartet), vor allem weil es da, wie oben erwähnt in diesen Steigerungen so keinen plausiblen Erklärungsgrund gab.
 
Oben Unten