Grafikkarten: Aktuelle Situation und Vorschau AMD RX 6700 XT

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
335
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu Grafikkarten: Aktuelle Situation und Vorschau AMD RX 6700 XT gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Grafikkarten: Aktuelle Situation und Vorschau AMD RX 6700 XT
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Also 480 Euro ist aber auch hart, die 3070 von Nvidia kostet ja jetzt so UVP um die 520€ (jaja, ich weiß, gibt es so derzeit nicht, aber theoretisch).

Ist zwar 40 Euro billiger, aber die Karte dürfte eine ganze Ecke langsamer sein als die 3070. Damit man sich auch von der eigenen 6800 entfernt, die ja die 3070 schlägt, wenn auch nicht allzuhart.

Und wenn se so schnell wie 3060ti ist oder einen Ticken schneller, dann kommt die grüne Karte aber mit ner UVP von 420 Euro und damit billiger daher, wenn auch nicht viel langsamer.

Also irgendwie kommt mir die Karte schwachsinnig zu dem Preis vor, wie schon die 6800, die hätte man mit 499€ gegen die 3070 stellen müßen, da es quasi leistungsmäßig (wenn auch nicht von den Features) die gleichen Karten sind. Jetzt wird man bei AMD noch teurer als bei Nvidia, so geht dann Marktanteile gewinnen ... nicht! :-D

Jetzt mal die ersten Tests abwarten, dann sehen wir da mehr. Die Kollegen der PCGH werden das schon rausfinden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also 480 Euro ist aber auch hart, die 3070 von Nvidia kostet ja jetzt so UVP um die 520€ (jaja, ich weiß, gibt es so derzeit nicht, aber theoretisch).

Ist zwar 40 Euro billiger, aber die Karte dürfte eine ganze Ecke langsamer sein als die 3070. Damit man sich auch von der eigenen 6800 entfernt, die ja die 3070 schlägt, wenn auch nicht allzuhart.

Und wenn se so schnell wie 3060ti ist oder einen Ticken schneller, dann kommt die grüne Karte aber mit ner UVP von 420 Euro und damit billiger daher, wenn auch nicht viel langsamer.

Also irgendwie kommt mir die Karte schwachsinnig zu dem Preis vor, wie schon die 6800, die hätte man mit 499€ gegen die 3070 stellen müßen, da es quasi leistungsmäßig (wenn auch nicht von den Features) die gleichen Karten sind. Jetzt wird man bei AMD noch teurer als bei Nvidia, so geht dann Marktanteile gewinnen ... nicht! :-D

Jetzt mal die ersten Tests abwarten, dann sehen wir da mehr. Die Kollegen der PCGH werden das schon rausfinden.
Die Preise sind ja aktuell sowieso Schall und Rauch. Selbst ohne Corona&co: Bei Nvidia gab es in den letzten Jahren die Referenz-Karten meistens nur sehr kurz, d.h die Nvidia-UVP spielte später auf dem Markt schon kurz nach Release keine Rolle, die Custommodelle gaben den Ton an und waren für eine ganze Weile dann meist eh deutlich teurer.

Ansonsten ist es aber so: die 6700 XT dürfte ein klein wenig langsamer als die 3070 sein, dafür hat sie aber 12GB RAM. die 3070 wiederum hat DLSS, wobei AMD glaub ich an was ähnlichem arbeitet. ^^
 

Strauchritter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
276
Reaktionspunkte
206
Mhm, also gestern die dritte RX 6800 (XT) dieses Jahr bestellt. Geduld und bissl Glück brauchts halt, das wohl.
Und einen leichten Dachschaden, bei den Preisen :-D:B Aber keine Karte war im 4stelligen € Segment, von daher yolo. :P

AMD (amd.com) haut jeden Donnerstag zwischen 17-18 Uhr GPUs und CPUs auf ihre Webseite, die sind dann für den Bruchteil eines Momentes einer Nanosekunde verfügbar, wenn du exakt dieses Zeitfenster erwischt, dann haste zur UVP schicke Karten. Du kannst aber auch Lotto spielen, die Chancen sind in etwa gleich^^
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Ansonsten ist es aber so: die 6700 XT dürfte ein klein wenig langsamer als die 3070 sein, dafür hat sie aber 12GB RAM. die 3070 wiederum hat DLSS, wobei AMD glaub ich an was ähnlichem arbeitet. ^^

Das wird schon ein Schritt sein, nicht viel, aber nachdem es 2-3% von der 3070 zur 6800 sind, mußt auf jeden Fall auch mehr Abstand herab von der 6700XT zur 3070 bringen um die hauseigene 6800 zu rechtfertigen. Wenn se die die 3060ti um 2-5% schalgen dann sind se leistungsmäßig immer noch ca. 10% hinter einer 3070.

Die 6700XT ist eher ein Gegending zur 3060ti.
Die 6700 läuft dann wohl gegen die 3060.

Weder RT noch DLSS sind jetzt Verkaufsargumente, da ja jeder ja selbst seine Einstellungen bzw. die Auflösung runterdrehen kann und jetzt RT (jedenfalls mal bei Cyberpunk) ein nette Feature aber eben kein Kaufargument ist, da es auch so höllisch gut ausschaut mit den Spiegelungen, Licht etc.

Jetzt schau ma mal. Macht wie Du sagst eh kauftechnisch derzeit keinen Sinn, selbst wenn ich Lotto gewinnen würde, wäre mir das Geld immer noch zu Schade, man läßt sich halt als informierter Mensch ungern abzocken, dann gerade aus Prinzip nicht. Auf die Benches bin ich jedoch gespannt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das wird schon ein Schritt sein, nicht viel, aber nachdem es 2-3% von der 3070 zur 6800 sind, mußt auf jeden Fall auch mehr Abstand herab von der 6700XT zur 3070 bringen um die hauseigene 6800 zu rechtfertigen. Wenn se die die 3060ti um 2-5% schalgen dann sind se leistungsmäßig immer noch ca. 10% hinter einer 3070.

Die 6700XT ist eher ein Gegending zur 3060ti.
Die 6700 läuft dann wohl gegen die 3060.
Wenn die Karten jeweils zwischen der Konkurrenz liegen, kann man IMHO nicht sagen, dass es ein "Gegending" ist. Und so oder so ist es an sich ja egal, ob eine Karte A nun der Karte B ähnelt oder ob sie eher an C heranreicht: man sucht Karten ja nicht anhand der Leistung aus, egal was sie kosten, sondern man hat eher ein Budget XY und schaut dann halt, welche Karte da am meisten pro Euro liefert ;) Daher ist es an sich total wurscht, ob nun die 6700 XT näher an einer 3060 TI oder an einer 3070 dran ist. Entscheidend ist, was wie für ihren Preis liefert - und da wiederum geht es normalerweise um die Marktpreise, die sich in nicht-verrückten Zeiten an sich automatisch kurz nach Release ergeben.

Aktuell aber kann man sowieso kaum was einordnen bei DEM Marktgeschehen...

Weder RT noch DLSS sind jetzt Verkaufsargumente, da ja jeder ja selbst seine Einstellungen bzw. die Auflösung runterdrehen kann und jetzt RT (jedenfalls mal bei Cyberpunk) ein nette Feature aber eben kein Kaufargument ist, da es auch so höllisch gut ausschaut mit den Spiegelungen, Licht etc.
Äh, RT ist vielleicht nicht so wichtig, aber natürlich ist DLSS ein Verkaufsargument - du kannst damit mit einer Karte, die ohne DLSS nicht schneller als eine AMD-Konkurrenzkarte ist, mit effektiv höheren Details ohne FPS-Verlust spielen. Meine RTX 2060 Super schafft Cyberpunk 2077 mit DLSS zB Raytracing und Ultra-Details in WQHD flüssig mit über 40 FPS. Ohne DLSS ist das nicht möglich, da hab ich keine 20 FPS und muss RT weglassen, habe dann aber trotzdem nur etwas weniger als 40 FPS.

Jetzt kannst du vt sagen, dass RT da eh nichts ändert. Bei Cyberpunk stimmt das aber nicht ,da gibt es sichtbare Vorteile gerade bei Szenen mit viel Licht und Reflexionen. Aber auch ohne RT habe ich mit DLSS bei hohen Details ein gutes Stück mehr FPS als ohne DLSS, nämlich fast 70 FPS statt der nur knappen 40. D.h.

DLSS per se hat also einen guten Nutzen. Wenn mal ein Game rauskommt, das auch ohne RT bei maximalen Details auf einer RX 5700 XT mit gerade mal 30 FPS läuft, dann hätte ich mit der 2060 Super nur um die 27 FPS. Mit DLSS aber könnte ich die Optik der Ultra-Details wohl mit 50 FPS spielen, so dass die Karte für mich subjektiv gesehen praktisch besser als die 5700 XT ist. ;)

Es ist mit DLSS zwar theoretisch nicht ein ganz so gutes optisches Ergebnis wie ohne DLSS, aber man sieht den Unterschied praktisch nicht - mit DLSS und RT bei hohen Details läuft es aber mit deutlich über 30 FPS und sieht definitiv besser aus als das, was ich ohne DLSS maximal einstellen kann, um mindestens 30 FPS zu haben.

Klar: DLSS gibt es nicht in vielen Games. Aber wenn eine Karte von AMD und Nvidia ohne DLSS ähnlich stark sind und gleichviel kosten, würde ich aktuell wegen DLSS zu Nvidia greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
693
Reaktionspunkte
194
Klar: DLSS gibt es nicht in vielen Games. Aber wenn eine Karte von AMD und Nvidia ohne DLSS ähnlich stark sind und gleichviel kosten, würde ich aktuell wegen DLSS zu Nvidia greifen.

Du spielst halt kein WQHD mehr, so einfach ist das. Es wird ein Full HD + und da kann man ja einfach im Spiel mehr Auflösungen einbauen und das selbst eintunen, es ist damit einfach eine Täuschung und das muß halt kommuniziert werden. Da brauch ich dann aber kein Feature von Nivida, welche dann auch preistechnisch auf die Karten aufgeschlagen wird, mit irgendeinem KI Geschwurbel, um sich wichtig und entwicklungstechnisch modern zu geben, was für ein Geschwätz aus der PR Abteilung von Team Grün, da lach ich ja.

Die PCGH hatte in der aktuellen Ausgabe, oder in der letzten, auch ein Artikel dazu. Zu verschiedenen Skalierungstechniken, glaub ich. Das Fazit und das Weiterdenken hat mir dann aber gefehlt. Anscheinend kommen wir hier technisch an einen Flaschenhals. Was nützen mir 4k und 144hz Bildschirme, wenn das selbst mit aktueller Top-Hardware (3090 etc.) nur bei Spielen läuft die älter als n Jahr sind. Bzw. meistens garnicht! :-D Da kommen eben die Schummeltechniken, welche man ja aus der Konsolenlandschaft kennt, ins Spiel (kleiner Wortwitz). Früher hat man noch gelacht, daß die kein echtes Full HD haben, die Konsolenhansel, mittlerweile will man die PC Spieler halt auch über den Tisch ziehen.

Ein Beispiel sind die aktuellen Konsolen, welche ja für den Preis eine gute Hardware liefern, dazu noch die gewohnte Konsolenoptimierung, da geht schon was. Aber echte 4k geht da jetzt schon kaum auf 60FPS in aktuellen Spielen, wir sehen das ja bei Cyberpunk wo der Hase langläuft und das wird im Konsolenzyklus, vor allem gegen Ende hin, auf 5 Jahre gesehen eher eine sehr knappe Sache, mit dem 4k. Da kommen wir dann wohl bei WQHD etc. raus.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Es ist doch scheißegal, wie die das genau machen. Der Punkt ist, dass ich mit DLSS 60 FPS habe, wo ich ohne DLSS eine definitiv sichtbar schlechtere Grafik habe, und ich muss es einfach nur aktivieren und nichts rumprobieren.

Wenn so oder etwas vergleichbares was am Ende auch AMD-Karten können, ist das umso besser. Aber solange es noch diesen Vorteil gibt, würde ich eher Nvidia nehmen, wenn - wie gesagt - ohne DLSS quasi Gleichstand zwischen einer für mich interessanten AMD- und Nvidia-Karte wäre. Ich würde dafür aber natürlich nicht deutlich mehr bezahlen. Mal angenommen eine RX 6700 XT ist exakt gleichschnell wie eine RTX 3060 Ti, dann würde ich nicht wegen DLSS direkt 10% oder noch mehr draufzahlen im Vergleich zur AMD-Karte.
 
Oben Unten