• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Gewinnspiel: Steam Deck inklusive Octopath Traveler 2 zu gewinnen!

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
1.111
Reaktionspunkte
852
Viel Glück...

... für mich! :B
Nene, allen anderen natürlich auch viel Glück, so ein Steam Deck wär schon was Feines. Tolle Aktion.:top:
 
Ich will nicht mitmachen.

Zum einen trifft dieses komische Octopus Traveller absolut nicht meinen Nerv, weil es für mich wie infantiler Kinderkram aussieht und dieses Steam Deck ist ohnehin etwas für die Kleinen.

Folgen eventuell Gewinnspiele mit Preise für Erwachsene? Wie wärs da mit einer RTX 3090 (ohne Octopus Traveller)? Da wäre ich dabei!
 
Ich will nicht mitmachen.

Zum einen trifft dieses komische Octopus Traveller absolut nicht meinen Nerv, weil es für mich wie infantiler Kinderkram aussieht und dieses Steam Deck ist ohnehin etwas für die Kleinen.

Folgen eventuell Gewinnspiele mit Preise für Erwachsene? Wie wärs da mit einer RTX 3090 (ohne Octopus Traveller)? Da wäre ich dabei!
Ein höfliches "Nein danke, kann ich nichts mit anfangen" hätte auch genügt. Beherrscht jedes gut erzogene Kind schon. Zu dem anderen Unsinn schreib ich gar nicht erst was. :rolleyes:
 
Jedes gut erzogene Kind lernt von Grund auf, die Meinung eines anderen Menschen zu akzeptieren...
An sich stimme ich dir da zu aber....
Zum einen trifft dieses komische Octopus Traveller absolut nicht meinen Nerv, weil es für mich wie infantiler Kinderkram aussieht
...das ist klar als deine Meinung zu erkennen....
und dieses Steam Deck ist ohnehin etwas für die Kleinen.
....und hier klingt es halt sehr allgemein. ;)
 
Jedes gut erzogene Kind lernt von Grund auf, die Meinung eines anderen Menschen zu akzeptieren...

...und nicht als "Unsinn" zu verurteilen. Punkt!
Jeder darf seine Meinung haben, nicht jeder muss jede Meinung gut finden. Davon abgesehen: Meinungsäußerungen, die Herabwürdigungen ("infantiler Kinderkram") enthalten, sind ein bisschen mehr, als nur eine reine Meinungsäußerung. Ein "gefällt mir nicht" hätte da auch gereicht.

Davon abgesehen: Was für Kinder gut ist, muss für Erwachsene nicht schlecht sein. Und nicht alles, was nicht düster, blutig, hart und "realistisch" ist, ist automatisch Kinderkram. Auch als Erwachsener mag ich es mal über virtuelle grüne Wiesen zu wandern oder Pixelartspiele im Stil der 90er (oder daran angelehnt, wie hier bei Octopath Traveller) zu spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich will nicht mitmachen.

Zum einen trifft dieses komische Octopus Traveller absolut nicht meinen Nerv, weil es für mich wie infantiler Kinderkram aussieht und dieses Steam Deck ist ohnehin etwas für die Kleinen.

Folgen eventuell Gewinnspiele mit Preise für Erwachsene? Wie wärs da mit einer RTX 3090 (ohne Octopus Traveller)? Da wäre ich dabei!
Wenn das Steam Deck etwas für die Kleinen ist, dann ist es auch dein PC, denn das Steam Deck ist ein kleiner PC ;) Da kannst du all das Installieren und machen, was du auch auf einem Desktop PC kannst, nur eben mit Steam OS (was auf Linux basiert). Kannst aber auch Windows oder was immer du willst darauf installieren. Im Gegensatz zu einem Handheld, der ein starres System ist, hast du hier die Freiheit eines PCs. Ich glaube, das ist das Problem. Viele wissen gar nicht genau, was das Steam Deck ist. Die denken, du hast einfach nur eine Steam Oberfläche und kannst bissl daddeln, nein, es gibt auch einen Desktop Modus. Eigentlich ist es genau das Gegenteil von dem, was du sagst. Es ist nicht für Kinder, sondern eher was für Leute, die sich da richtig reinfuchsen wollen. Zudem die Möglichkeit, wenn man das mag, Linux kennenzulernen.
 
....und hier klingt es halt sehr allgemein. ;)
Ja und das wäre auch berechtigt.

Ich meine was ist passiert, mit der glorreichen "PC-Masterrace"?

Seit einem gefühlten Jahrhundert liefert Ihr Euch Grabenkämpfe mit der Konsolen-Front und argumentiert dabei stets immer mit der Aufrüstbarkeit von Hardware, und jetzt schwört Ihr alle auf diesen Hardware-Schrott von "Steam Deck"?

Ich weiß dabei nicht was schlimmer ist, dass man dieses Teil nicht aufrüsten kann und es spätestens in 5 Jahren "extrem veraltet" ist oder dieses alberne Machwerk von VALVE höchstpersönlich entwickelt wurde.

Jeder darf seine Meinung haben, nicht jeder muss jede Meinung gut finden. Davon abgesehen: Meinungsäußerungen, die Herabwürdigungen ("infantiler Kinderkram") enthalten
Oh mein Gott! Ich habe eine Spielkonsole herabgewürdigt! Welch markerschütterndes Leid ich diesem Teil wohl zugefügt haben muss!

Ich entschuldige mich natürlich für diese abartige Entgleisung und bedaure mein abtrünniges Verhalten zutiefst!

Wenn das Steam Deck etwas für die Kleinen ist, dann ist es auch dein PC,
Definitiv nicht.

Meinen PC kann ich aufrüsten. Das Steam Deck ist eine bemitleidenswerte Konsolenform, auf der man PC-Games zocken kann...so lange bis dann die ersten Titel darauf nur mehr dahinstottern und ruckeln, dann beginnt wieder das große Jammern und die bisher über jeden Verdacht erhabene PC-Masterrace wird zur spöttischen Lachnummer. Was ist bloß los mit Euch!?

Don't feed the troll ..
Then stop replying and stop feeding them.
 
Ja und das wäre auch berechtigt.

Ich meine was ist passiert, mit der glorreichen "PC-Masterrace"?

Seit einem gefühlten Jahrhundert liefert Ihr Euch Grabenkämpfe mit der Konsolen-Front und argumentiert dabei stets immer mit der Aufrüstbarkeit von Hardware, und jetzt schwört Ihr alle auf diesen Hardware-Schrott von "Steam Deck"?

Ich weiß dabei nicht was schlimmer ist, dass man dieses Teil nicht aufrüsten kann und es spätestens in 5 Jahren "extrem veraltet" ist oder dieses alberne Machwerk von VALVE höchstpersönlich entwickelt wurde.
Ich denke mal niemand wird seinen SpielePC durch ein Steam Deck ersetzen sondern das Steam Deck nur als Zusatz nutzen.
Mit dem Teil will Valve halt auf den Erfolgszug der Switch aufspringen. Und die Switch zeigt dass es genug Leute gibt die ihre Spiele auch unterwegs zocken wollen. Also was ist falsch daran? Ob es sich am Ende für Valve lohnt wird man sehen. Als das Ding angekündigt wurde habe ich auch nicht an einen Erfolg geglaubt und glaube auch jetzt nicht wirklich daran. Unter anderem aus den Gründen die du nennst. Aber wer meint dass er so ein PC Handheld braucht der soll es doch kaufen. Wo ist dein Problem. :rolleyes:
 
Meinen PC kann ich aufrüsten.
Ist ja für viele auch eher eine theoretische Möglichkeit. Außer der Grafikkarte tausche ich bei meinem PC von den Basiskomponenten gar nichts. So langsam fängt der Netzteillüfter an zu rappeln. Und da geht es schon los. Obwohl strukturelle Verkabelung brauche ich ein identisches Netzteil, wenn ich meinen PC nicht zerstören oder komplett neu verkabeln möchte. Aber irgendwann werde ich mir einen PC selber brauen und dann zum großen PC-Schrauber werden. Nehme ich mir seit langem vor und dieser Tag wird kommen. Ganz bestimmt ... :)

Die meisten Leute spielen meiner Einschätzung nach auf dem PC, weil es für Gamer einfach die (mit Abstand) beste Plattform ist. Das hat sehr viele Gründe. Der wichtigste ist die Versorgung mit Spielen und Software. Das Steam Deck bildet da keine Ausnahme. Es ist ein PC und das bedeutet schlicht, dass alles läuft. Der Spruch "es ist ein PC" ist ja geradezu ein Synonym für "es läuft alles".
 
Als das Ding angekündigt wurde habe ich auch nicht an einen Erfolg geglaubt und glaube auch jetzt nicht wirklich daran.
Es ist ein Erfolg. Nintendo ist ein Aktienunternehmen und hat gegenüber Valve den fünf bis zehnfachen Umsatz (Umsatz ungleich Gewinn!). Nintendo hat komplett andere Möglichkeiten der Distribution, während Valve auf den Direktvertrieb angewiesen ist. Valve kann es schlicht nicht vorfinanzieren Millionen von Konsolen bei Händlern ständig auf Halde liegen zu haben. Sie bieten auch nicht weltweit Händlerschulungen und Dergleichen an. So eine Infrastruktur ist sehr kostspielig und personalintensiv. Da müsste Valve seinen Umsatz stark erhöhen. Das funktioniert nur an der Börse. Daher wird das Steam Deck wahrscheinlich nie in der gleichen Liga wie die Switch spielen. Trotzdem ist es für Valve ein riesiger Erfolg. Andernfalls würde sie sicher nicht laut über einen Nachfolger nachdenken. Sowieso ist das Deck seit Monaten weit oben in den Steam Charts. Valve macht da richtig Umsatz mit.
 
Omg Octopath Traveler 1, war so gut, ich hoffe das der zweite Teil auch gut wird, ich wollte es mir sogar bald kaufen, aber diese Chance kann Ch mir einfach nicht entgehen lassen. Ich kann nur sagen "Viel Glück an alle, auch an mich"
 
Aber wer meint dass er so ein PC Handheld braucht der soll es doch kaufen.
Ich könnte jetzt darauf sagen: "Aber wer meint, dass das Steam Deck Schrott ist, der darf diese Meinung ruhig vertreten." und wenn ich das Steam Deck als "Kinderspielzeug" bezeichne, dann ist auch dies ebenfalls mein gutes Recht und keiner braucht sich darüber künstlich aufzuregen, als ob er jedes geschriebene Wort im Netz auf die Goldwaage legt. Letzteres scheint wohl doch der eine oder andere zu tun:

@Stormraiser

Wenn dich das "kindische" SteamDeck nicht interessiert, dann ist dein Kommentar dazu gleich Null Wert.
Ja natürlich, denn eine andere Meinung, besonders wenn diese von der eigenen Meinung stark abweicht, ist generell und grundsätzlich nie von Wert.

@Stormraiser

Aber Hauptsache man hat unbedingt was zu sagen...
Hat man? Wer hat?

Ach so! Na klar! Man hat selbst immer etwas zu sagen, aber andere jedoch, ganz besonders wenn diese eine andere Meinung vertreten, sollen besser gar nichts sagen!

Also bewahren Sie dahingehend jetzt bitte umgehend absolutes Stillschweigen!

Und dann auch noch eine RTX verlangen, Mr. Super-Anspruchsvoll. ?

LOL wie er sich künstlich aufregt...und das noch dazu über einen Kommentar, der eigentlich "Null Wert" hat.

Sachen gibt´s!


Der wichtigste ist die Versorgung mit Spielen und Software. Das Steam Deck bildet da keine Ausnahme. Es ist ein PC und das bedeutet schlicht, dass alles läuft.
Das Steam Deck kann man nicht aufrüsten und man kann sich zur Zeit (für wie lange? für immer?) auch kein besseres Steam Deck kaufen, oder gibt es schon Pläne für Steam Deck v2, v3, v4 und v5 mit besserer Hardware, damit man bei diversen Games in 5 Jahren keinen Ruckel-Orgien ausgesetzt ist?

Das Steam Deck ist meiner Meinung nach einfach nur eine windowsfähige Spielkonsole, nicht mehr und nicht weniger.

Ich frage mich auch, was hat Valve da wirklich vor? Für mich sieht das Steam Deck mehr nach einem "PR-Gag"
aus, so ähnlich wie Valve damals HALF-LIFE: ALYX für VR herausgebracht hat. Kein Schwein hatte danach gefragt (und noch weniger, es für VR zu bringen) aber Valve hat es rausgehauen, vermutlich nur um der Welt kurz zu zeigen: "Seht her was wir können!"

Würde Valve wirklich etwas an HALF-LIFE oder gar VR liegen, hätten sie vermutlich mehr Dinge daraus gemacht, als mit ALYX eine Kurzvorstellung abzuliefern und VR danach gleich weiter in der Nische zu lassen. Ich meine, man hätte ja auch die gesamte Energie und die Kosten auch in ein HALF-LIFE 3 stecken können, aber dafür fehlen dem dicken Gabe einfach die Eier dazu. Ich nehme an er hat wohl Angst, dass ein HALF-LIFE 3 niemals dem (Over)Hype gerecht wird, somit lässt man es (klugerweise) besser für immer ruhen.

Ich nehme also an, dass das STEAM DECK ebenso eine "Kurzvorstellung" ist, natürlich gibt es noch Support für Jahre, aber das war es dann auch wieder.

Für welche Art von Gamer ist das Steam Deck also nun wirklich interessant?

Ein "richtiger" PC-Gamer hat seinen PC und alles darum herum so angepasst, dass Zocken zum bestmöglichen Erlebnis wird. So jemand wird wohl "ELDEN RING" nicht beim Arzt im Wartezimmer oder in der U-Bahn zocken. So jemand wird naheliegend irgendwelche Handy-Games zocken oder sogar die SWITCH benutzen, weil er da Games zocken kann, die es am PC nicht gibt. Hier wird also lediglich nur gezockt, um sich die Wartezeit zu versüßen und dafür braucht es nicht mehr als ein Smartphone.

Also eigentlich würde ich behaupten, dass das Steam Deck mehr für Casual Gamer interessant ist, die ohnehin nur zum Zeitvertreib spielen und hier nicht wirklich ein "Erlebnis" suchen. Möglicherweise ist das Steam Deck jedoch auch für Konsoleros gut geeignet, denn genau das ist das Steam Deck nämlich, eine Windowsfähige Spielkonsole.

Ich glaube auch nicht, dass ein Hardcore PC Gamer, der viel Zeit mit Zocken am PC verbringt, dann die restliche Zeit im Bus oder im Wartezimmer beim Arzt , dort unbedingt "am PC" weiter Zocken will.

Jeder, der am PC zockt weiß auch, dass PC-Hardware extrem schnell altert und auch seinen Wert verliert. Kann oder will man seinen PC nicht aufrüsten, kauft man dann eben einen besseren.

Auf dem Steam Deck bleibt man jedoch sitzen, weil man das Teil nicht nachrüsten kann und genau wie bei einer Konsole, auf ein besseres Teil hoffen und warten muss.


Sowieso ist das Deck seit Monaten weit oben in den Steam Charts. Valve macht da richtig Umsatz mit.
Dieses "richtig Umsatz" ist aber mehr wie ein Tropfen auf den heißen Stein, im Vergleich dazu was Steam sonst so umsetzt.

Also wenn die "paar" Verkäufe für Steam tatsächlich "richtig Umsatz" bedeuten würde, dann wäre Valve viel zu arm und wäre mit dem Steam Deck sogar ein Risiko eingegangen. Es gab jedoch kein Risiko, selbst wenn es kein Schwein gekauft hätte, dazu ist Valve bereits zu reich und mächtig. Microsoft kratzt es auch kaum, wenn ab Morgen kein Schwein mehr die Xbox kaufen würde.

Ich sage also, diese Umsätze vom Steam Deck, die kratzen Valve kaum bis gar nicht. Valve ist schon so mächtig und stinkreich, die tun kaum noch etwas um "noch mehr Umsatz" zu machen und haben das auch gar nicht nötig. Hier geht es nun um etwas ganz anderes, als noch mehr Umsatz zu machen.

Ein Ziel verfolgt Valve mit dem Steam Deck ganz bestimmt, aber es hat nichts mit mehr Umsatz zu tun.
 
Zurück