Gaming PC und Monitor für 1600

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ich wollte das selber machen. Habe ich zwar noch nie gemacht, aber denke so schwierig kann es (hoffentlich) nicht sein. Stimmt es das man irgendwelche Erdungsarmbänder oder so tragen sollte?
das ist übertrieben, das wird eher bei Leuten gemacht, die stundenlang mit Chips arbeiten und wo zB bei ner Handymontage ggf. dann eines von 1000 Handys nur DESWEGEN kaputtgeht. Weil es kaum was kostet, trägt man halt die Bänder. Wenn du nen PC zusammenbaust, reicht es völlig, dich vor Beginn zu erden und beim Zusammenbauen nicht mit Socken über nen Teppich zu streicheln, und wenn du zwischendurch kurz was anderes machst, dann erde dich halt erneut kurz.

Wegen der Monitore: bei IPS sind gewisse Dinge halt einfacher umzusetzen als bei TN - aber ein gutes TN-Panel hat auch ein gutes Bild, da ist IPS nicht eindeutig "besser". Es gibt halt viele "billige" TNs, wo man manchmal kein SEHR gutes Bild hinbekommt. Aber das ist auch alles. Schwarzwerte und Blickwinkel sind halt bei IPS Technikbedingt etwas besser, dafür sind TN-Panel reaktionsschneller bzw. es ist günstiger, ein reaktionsschnelles und vlt auch Hoch-Hertziges Modell zu produzieren.

Zu den Shops: bei allen Shops hat man auch schon mal was negatives gehört, ist ja auch klar: zig Tausend Kunden pro Jahr, wäre ja ein Wunder, wenn alle immer zu 100% zufrieden sind. Bei mindfactory hat man öfter mal gehört, dass die Rücksendeware nicht kennzeichnen und als neu erneut verkaufen, bei Alternate sind die Preise wiederum höher, bei notebooksbilliger hab ich oft von Ärger bei Reklamation gehört usw. usw. - aber selbst da können die "vielen" Fälle vlt nur 1% der Kunden sein... ;)
 
TE
A

Ayadan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.09.2016
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
So ich habe mir noch einmal den Kopf zerbrochen, wegen des i7 vs i5 Themas (das hat mir einfach keine Ruhe gelassen :p) und habe deswegen noch ein wenig mit einem Kumpel an der Zusammenstellung getüftelt.

1 Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 SanDisk Ultra II 480GB, SATA (SDSSDHII-480G-G25)
1 Intel Core i7-6700K, 4x 4.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I76700K)
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK16GX4M2B3000C15)
1 EVGA GeForce GTX 1070 FTW Gaming ACX 3.0, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (08G-P4-6276-KR)
1 ASRock Z170 Extreme4 (90-MXGYJ0-A0UAYZ)
1 Thermalright True Spirit 140 Power (100700543)
1 Fractal Design Define S mit Sichtfenster, schallgedämmt (FD-CA-DEF-S-BK-W)
1 EVGA SuperNOVA G2 550 550W ATX 2.3 (220-G2-0550-Y3)

Habe eine kleinere HDD genommen (zur Not wird nachgerüstet), die SSD gibt es für 99€ bei MediaMarkt/Amazon und das Gehäuse ist ebenfalls billiger. Bei der Evga würde ich gerne bleiben, wegen des guten Supports + längere Garantie.

Meint ihr das ist so in Ordnung?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ja, das kannst du so nehmen. Passt alles gut. :)
 
TE
A

Ayadan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.09.2016
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Hi noch mal, wollte nur sagen, dass ich mittlerweile alles zusammengebastelt habe. Fand das war sehr viel anstrengender als zu erst gedacht (besonders die Zuordnung der ganzen Netzteil und Front Panel Kabel, da habe ich mich wohl am dümmsten angestellt :B) Das wurde daraus: evga-PC - Album on Imgur
Musste leider ein paar Änderungen vornehmen (SanDisk wurde zur Samsung, da ich das super Angebot damals um einen Tag verpasst hatte - da MF mir ne email geschrieben hatte und mir sagten, dass das evga g2 erst in 2 Wochen verfügbar sei, habe ich das RMx 550 gekauft, da mir ein Kumpel das empfohlen hatte)

Noch mal sehr vielen Dank an euch, war eine super Hilfe. Jetzt muss ich mich nur noch ans Übertakten machen - habt ihr da eventuell auch Tipps/Tricks?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Hi noch mal, wollte nur sagen, dass ich mittlerweile alles zusammengebastelt habe. Fand das war sehr viel anstrengender als zu erst gedacht (besonders die Zuordnung der ganzen Netzteil und Front Panel Kabel, da habe ich mich wohl am dümmsten angestellt :B) Das wurde daraus: evga-PC - Album on Imgur
Musste leider ein paar Änderungen vornehmen (SanDisk wurde zur Samsung, da ich das super Angebot damals um einen Tag verpasst hatte - da MF mir ne email geschrieben hatte und mir sagten, dass das evga g2 erst in 2 Wochen verfügbar sei, habe ich das RMx 550 gekauft, da mir ein Kumpel das empfohlen hatte)

Noch mal sehr vielen Dank an euch, war eine super Hilfe. Jetzt muss ich mich nur noch ans Übertakten machen - habt ihr da eventuell auch Tipps/Tricks?
Also, grundsätzlich: immer nur kleine Schritte machen und dann in Ruhe testen. Und bei den modernen Intel-CPUs geht an sich alles über den Multiplikator - den Rest solltest du dann antasten, wenn du schon Erfahrung hast oder EXAKTE Tutorials beachtest. Denn mit dem "Kram" kann man eh nur noch wenige Prozent rauskitzeln ;) Das einzige, was vlt Sinn macht, wäre eine Spannungserhöhung, wenn du ab einem bestimmten Takt nicht mehr absturzfrei weiterkommst. Mit dem Multi funktioniert das so: ich kenn die genauen Werte nicht, aber du hast halt eine Base-Clock (BCKL) und den Multi, und das Produkt aus beidem ist der Takt - zB 200MHz mal Multi 20 wären 4000 MHz. Erhöhst du den Multi auf 21, hast du 4200 MHz.

Das RAM kannst du ebenfalls "übertakten"; wobei du in Deinem Fall halt den normalen Wert einfach nur einstellst. Auch eine Art Gesamt-TDP kannst du oft sehen oder beeinflussen: normal sind glaub ich 95W beim i7-6700k, und je höher, desto mehr Kühlung wäre nötigt - da kannst du bis ca 120W gehen.


Aber am besten suchst du mal ein Tutorial zum Sockel 1151. Hier zB wäre eines, aber das ist vielleicht sogar schon zu "intensiv", wenn du nur ein wenig rumspielen willst ;) [Guide] Intel Skylake Overclocking Anleitung 6600K 6700K

Je nach Mainboard hast du im BIOS auch sehr einfache EInstellungsmöglichkeiten, zB dass du einfach einen Wert veränderst und der Rest automatisch angepasst wird, oder fürs RAM direkt einen Zielwert einstellst.
 
Oben Unten