externe Festplatte für Backup

xtorro

Benutzer
Mitglied seit
27.01.2012
Beiträge
51
Reaktionspunkte
8
externe Festplatte für Backup

Hallo,
ich will für meine Daten eine Sicherungskopie auf einer zusätzlichen externen Festplatte anlegen. Die Festplatte will ich aus Sicherheitsgründen räumlich getrennt an einem anderen Ort aufbewahren. Die Festplatte wird nur eingeschaltet, wenn ich gelegentlich ein neues Backup meines gesamten Datenbestand aufspielen will. Gelegentlich heißt, so ca. alle 3 Monate ein Backup oder nach größeren Datenänderungen. Es geht hier nur um gelegentlich Backups meines gesamten Datenbestandes. Für kurzfristige Änderungen im Tagesbereich habe ich bereits eine Lösung.

Ich habe mit vorgestellt, dass für den Backup eine externe Festplatte mit USB 3.0 ausreichend ist. (Keine RAID System wegen Kosten). Ich benötige mindestens 3 TB besser 4 TB Speicherkapazität.

Im Hardwareshop habe ich einige Modelle gefunden. Ich habe aber keine Ahnung von Festplatten und weiss nicht was die Geräte taugen.

Kann jemand einen Hinweis geben, ob ich mit diesem Konzept richtig liege und welche externen Platten man nehmen kann und wo man besser die Finger weg lässt ??


WD My Book 4TB, USB 3.0

Seagate Expansion Desktop 4000GB, USB 3.0

Verbatim Store 'n' Save 4TB, USB 3.0 schwarz
 

Dorian_WD

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2014
Beiträge
16
Reaktionspunkte
2
Hallo,

My Book ist eine sehr gute Sicherungsoption. Die externe Festplatte unterstützt eine Kapazität von 2 TB - 6 TB, hat Passwortschutz und Hardware-Verschlüsselung und ist leicht zu bedienen.
Die Platte kommt mit der Software WD SmartWare Pro, die eine einfache Sicherung aller Daten oder einzelne Ordner erlaubt, sowie Einrichtung der Sicherungshäufigkeit.
Eine andere Software die inkludiert ist, ist Acronis True Image, die ein Klonen der Dateien ermöglicht.

MfG,
Dorian_WD
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
also, richtig "schlechte" gibt es meines Wissens nicht, jedenfalls nicht bei den Markenherstellern. Und die WD-"my book"-Serien sind an sich auch nie verkehrt.

Du solltest aber so oder so ein "intelligentes" Backup-Tool nutzen, das nur die ÄNDERUNGEN im Vergleich zum lezten Backup speichert. Denn auch wenn USB3.0 den vollen Speed der Platte nutzen kann: bei maximal 130-150 MB/s und im Schnitt vielleicht 100MB/s sind das bei zB 2000 Gigabyte zu sichernden Daten ansonsten um die 3-5 Stunden...
 
TE
X

xtorro

Benutzer
Mitglied seit
27.01.2012
Beiträge
51
Reaktionspunkte
8
hallo,
schon mal Danke für die Antworten. So wie es aussieht sollte man auf einen Markenhersteller zurückgreifen und ich kannn mir eines der o.g. Laufwerke einkaufen.

Die zur Festplatte mitgelieferten Software müsste ich mir mal genau anschauen, ob ich die entsprechend verwenden kann.

Zur Zeit mache ich ein inkrementelles Backup auf meine vorhandene inzwischen viel zu kleine Festplatte. Dazu verwende ich ein einfaches Shell-Skript und das Programm Robocopy von Windows. Ich habe einige einfache Kenntnisse bei der Skrip Programmierung, um ein vorhandenes Skript anzupassen. Wenn es komplizierter wird muss ich aber leider passen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.572
Reaktionspunkte
5.911
Also, grad bei der WD ist sicher was passendes dabei. Guckst Du mal hier: My Book und dann auf das Thema "Umfassende Sicherungen" .

Du musst nur mal aufpassen, wo Du die HDD dann hinstellst bzw. ob man die auch flach hinlegen kann. Mir ist mal so eine aufrecht-stehende externe HDD, allerdings vor vielen vielen Jahren, umgekippt, weil ich gegenstieß, und dann war die sofort hin durch die plötzlich Erschütterung durch den Aufprall beim Umkippen... allerdings war da das Gehäuse auch viel schmaler als bei der WD-Book, so dass die auch viel leichter kippen konnte
 
TE
X

xtorro

Benutzer
Mitglied seit
27.01.2012
Beiträge
51
Reaktionspunkte
8
hi Experten,
eine Frage hätte ich ja noch.
Bisher bin ich davon ausgegangen, dass ich eine externe Festplatte mit USB 3 auch noch an einen älteren PC mit USB 2 Schnittstelle anschließen kann, also abwärtskompatibel ist.
Ist das den wirklich so ?

Nachdem ich in den Details gelesen habe, bin ich etwas verunsichert.
Das unten genannte Laufwerk von Seagate hat ein sogenanntes Superspeed Kabel
Kann man damit die Festplatte auch an einen PC mit USB 3.0 anschließen ?
Natürlich kann ich ich hier nicht die Geschwindigkeitsvorteile von USB3 nutzen. Es geht hier nur dadrum, ob es kompatibel ist.

Seagate Expansion Desktop 4000GB, USB 3.0
 
Oben Unten