Epic Games Store: 40 Prozent der Nutzer haben keinen Steam-Account

Icetii

Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
80
Reaktionspunkte
36
Jetzt ist Deine Meinung zu Epic Games Store: 40 Prozent der Nutzer haben keinen Steam-Account gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Epic Games Store: 40 Prozent der Nutzer haben keinen Steam-Account
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.841
Reaktionspunkte
56
Fernab vom "Steam ist besser" mimimi frage ich mich wie es zu dem Ergebnis kommt.

Ok, viele Epic "Nutzer" greifen die gratis Giveaways ab, was nicht heißt das sie jemals ein vollwertiger Kunde werden.
Dabei wundert es mich aber schon warum Diese das dann nicht auch bei anderen Platformen inkl. Steam machen.

Was das Kaufen angeht wiederum ist fernab der Exclusives auch kein Anreiz gegeben Epic dann Steam vorzuziehen, die Preise sind ja auch nicht attraktiver, erst recht nicht via Keyseller.

GoG only Käufer würden von wegen DRM auch Epic nicht lieber als Steam nutzen.

Will sagen:
Bei aller "Liebe" geht die Rechnung einfach nicht auf oder ich übersehe was elementares !
 

TobiWan82

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2017
Beiträge
429
Reaktionspunkte
159
Und von den 85 Millionen ziehen wir jetzt mal alle ab, die nicht den PC benutzen und auf einmal sind es doch wieder fast 100%.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.500
Reaktionspunkte
3.414
Ok, viele Epic "Nutzer" greifen die gratis Giveaways ab, was nicht heißt das sie jemals ein vollwertiger Kunde werden.
Dabei wundert es mich aber schon warum Diese das dann nicht auch bei anderen Platformen inkl. Steam machen.

Laut Aussagen diverser Eltern, spielen alle Jugendlichen gerade Fortnite. Also deren Kinder und der gesamte Freundeskreis. Am Smartphone, auf Konsole, egal wo.

So gesehen sind wir als ältere Zielgruppe (also zumindest ich) sogar relativ unwichtig. Wenn Epic sich die Jugend jetzt an den Store binden kann, wo das Spiel gerade derart in ist, dann haben sie die nächste Generation der zahlungskräftigen Kundschaft in petto.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.983
Reaktionspunkte
6.743
Laut Aussagen diverser Eltern, spielen alle Jugendlichen gerade Fortnite. Also deren Kinder und der gesamte Freundeskreis. Am Smartphone, auf Konsole, egal wo.

So gesehen sind wir als ältere Zielgruppe (also zumindest ich) sogar relativ unwichtig. Wenn Epic sich die Jugend jetzt an den Store binden kann, wo das Spiel gerade derart in ist, dann haben sie die nächste Generation der zahlungskräftigen Kundschaft in petto.
Mein Sohn erwähnt es auch ab und an. Spielt es selbst nicht, wohl aber einige in seiner Klasse. Und ich selbst hab mich damit bis heute nicht befasst. Wohl auch weil mich Online-Multiplayer-Games Null anmachen.

Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.032
Reaktionspunkte
3.636
Fernab vom "Steam ist besser" mimimi frage ich mich wie es zu dem Ergebnis kommt.
Fortnite ...
Eigentlich finde ich den Wert sogar überraschend hoch. Ich hätte erwartet, dass der klassische Fortnite Spieler ohnehin nur Titel wie Minecraft, PUBG und Dota 2, (okay die dann über Steam), League of Legends, Hearthstone sowie weitere F2P Games zockt und weniger klassische PC Games.
 

BuzzKillington

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2011
Beiträge
584
Reaktionspunkte
38
40 Prozent sind reine Fortnite-Spieler und sind kein bisschen am Store interessiert ;)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.500
Reaktionspunkte
3.414
Mein Sohn erwähnt es auch ab und an. Spielt es selbst nicht, wohl aber einige in seiner Klasse. Und ich selbst hab mich damit bis heute nicht befasst. Wohl auch weil mich Online-Multiplayer-Games Null anmachen.

Ich hatte es schon länger installiert, aber gestern zum ersten Mal reingeguckt. War sogar eine längere Session, inklusive Anfängervideos auf YT (fürchterliches Noob und Pro Gelaber :S).

Das war auch mein erstes Battle Royale. Schooon recht spaßig und kurzweilig. Auf Dauer aber wohl nix für mich. Immer irgendwie der gleiche Ablauf auf einer Karte. Als Ziel hat man nur Kosmetik-Belohnungen. Und die wichtigste Fähigkeit ist, wie ein Irrer bauen zu können. Gezielt schießen kam mir da eher nebensächlich vor.
Nee, in sekundenbruchteilen Türme zu bauen (in den Videos mussten die das oft Frame für Frame durchgehen um die Strategie überhaupt erklären zu können!) um den Gegner einzukesseln und abzuballern... das zu lernen fehlt mir Zeit und Ansporn. Da bin ich echt zu alt. Ich hatte danach dann lieber wieder ME Andromeda weiter gezockt. Im Vergleich richtig gemütlich. :D

Den PvE-Modus könnte ich mir im Angebot aber schon vorstellen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.500
Reaktionspunkte
3.414
40 Prozent sind reine Fortnite-Spieler und sind kein bisschen am Store interessiert ;)

Und der Hype wird irgendwann auch wieder vorbei sein. :D
Wenn sie derweil aber die Angebote mitnehmen, dann haben sie bis dahin zwei dutzend andere Spiele auf dem Account.
 

SnakeP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
167
Reaktionspunkte
65
Mal bewusst überspitzt gefragt: Warum zahlt Epic dann für Exklusivtitel wenn die Leute eh nicht bei Steam sind? :)
Wenn ich einen Haufen Geld ausgebe (Exklusivdeals) um eine Zielgruppe zu erreichen die nicht existiert (Steamspieler) dann ist doch etwas in der Strategieabteilung und dem Marketing schief gelaufen

Und ja ich weiß, 40% sind trotzdem nicht wenig
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.841
Reaktionspunkte
56
Klar (im Nachherein *facepalm*), ich alter Sackhabe glatt die Fortnitefraktion vergessen, natürlich nur weil ich Fortnite gar nicht auf meiner Spielewiese liegen habe . :confused:

So betrachtet bedeutet es dann auch das ca. 40% der Fortnitespieler so gut wie noch nie ein anderes PC Game gespielt haben ?
So langsam würden mich echt Zahlen zu dem Thema interessieren !
 

RenoRaines

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.07.2012
Beiträge
106
Reaktionspunkte
4
Klar (im Nachherein *facepalm*), ich alter Sackhabe glatt die Fortnitefraktion vergessen, natürlich nur weil ich Fortnite gar nicht auf meiner Spielewiese liegen habe . :confused:

So betrachtet bedeutet es dann auch das ca. 40% der Fortnitespieler so gut wie noch nie ein anderes PC Game gespielt haben ?
So langsam würden mich echt Zahlen zu dem Thema interessieren !
Es bedeutet eher das 40% der Epic Games Launcher Nutzer so gut wie noch nie ein Original PC Game gekauft haben! Und bei Epic jetzt nur User sind wegen der gratis Spiele die man alle 2 Wochen abstauben kann....

Ich würde mal gerne eine Statistik von Epic haben wie viele der angeblich 85 Millionen User denn schon ein Spiel bei denen gekauft und bezahlt haben....das wird wahrscheinlich noch nicht mal eine Million sein ;)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.133
Reaktionspunkte
3.697
Es bedeutet eher das 40% der Epic Games Launcher Nutzer so gut wie noch nie ein Original PC Game gekauft haben!
Und/oder Fortnite-Spieler sind.

Und bei Epic jetzt nur User sind wegen der gratis Spiele die man alle 2 Wochen abstauben kann....
Das ist natürlich auch korrekt. Aber hey, es gibt kostenlose Games! :B

Ich würde mal gerne eine Statistik von Epic haben wie viele der angeblich 85 Millionen User denn schon ein Spiel bei denen gekauft und bezahlt haben....das wird wahrscheinlich noch nicht mal eine Million sein ;)
Ich glaube, das dürfte für Epic selbst uninteressant sein. Die Daten der User haben sie ja. Die sind da, haben einen Account und der Rest dürfte für Epic nur zweitrangig sein. Nach dem Shitstorm wollen die wohl nun auch einfach nur mal ein wenig die Werbetrommel rühren und da klingen "85 Mio. User nutzen unseren Store", auch wenn man keine Details preis gibt, ja schon recht krass.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.801
Reaktionspunkte
1.067
Man haut die Tage aber ganz schön mit Zahlen um sich.

Hier komm ich mit meinen. 40% der Steamnutzer haben neben Steam keinen weiteren Launcher. :finger:

Aber davon ab, wenn die Zahlen alle so rosig aussehen, warum brauch man dann so viele exklusive Spiele...
 

S4m3n

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.06.2018
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Mein Stiefsohn und seine Kumpels / Klasse zocken alle nur Fortnite und ab und zu mal Minecraft. Die wissen nicht mal das es einen Shop gibt, wo man spiele kaufen kann und nehmen nicht einmal die kostenlosen Spiele mit.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.500
Reaktionspunkte
3.414
und da klingen "85 Mio. User nutzen unseren Store", auch wenn man keine Details preis gibt, ja schon recht krass.

Was ich, gelinde gesagt, dämlich finde ist, dass der Epic Store denselben Launcher verwendet, den man auch für die Unreal Engine Entwicklerumgebung benutzt.
Bis gestern (Fortnite) hatte ich da noch kein einziges Spiel gezockt. Ok, wenn auch ein paar kostenlose "reserviert". Aber den Launcher nutze ich schon seit Jahren für UE4. Wird bei den 85 Mio. dann auch jeder Entwickler-Account gezählt? Gut, das werden im Vergleich nicht so immens viele sein. Aber es bringt doch ein ganz schönes Durcheinander.

Wenigstens kann ich mir auf Arbeit die Spiele ausblenden lassen.

Bei eine UE4-Veranstaltung witzelte der Redner jedenfalls über die immense Zahl an Entwicklern die sie haben. Um dann mit einem Augenzwinkern hinzuzufügen, dass die Zahl aber durch die Fortnite-Spieler zustande kommt. Oder waren es Modder für ein anderes Spiel? Die die Engine dafür auch tatsächlich installierten? Hab ich vergessen. :)
 

Jalpar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.08.2001
Beiträge
191
Reaktionspunkte
90
Diese 85 Millionen sind in erster Linie Fortnite geschuldet. Es ist unwahrscheinlich, daß diese Nutzerzahl gleichzeitig auch der Käuferzahl enspricht. Aber so läßt sich sehr einfach etwas suggerieren, daß letztlich gar nicht existiert.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.757
Reaktionspunkte
6.168
Ort
Im Schattenreich ;)
Manche Fortnite Spieler kennen doch gar nichts anderes. Da wird nur dieses Spiel gezockt, sonst nichts. Die wissen gar nicht, was Steam, Origin usw. überhaupt ist.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.974
Reaktionspunkte
6.766
Manche Fortnite Spieler kennen doch gar nichts anderes. Da wird nur dieses Spiel gezockt, sonst nichts. Die wissen gar nicht, was Steam, Origin usw. überhaupt ist.

ist bei steam nicht wirklich anders: ein großer teil der user verteilt sich auch dort gerade mal auf 3 oder 4 spiele. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.032
Reaktionspunkte
3.636
ist bei steam nicht wirklich anders: ein großer teil der user verteilt sich auch dort gerade mal auf 3 oder 4 spiele. ;)

Wird immer gesagt, aber ist das wirklich noch immer so? Gibt es dazu Statistiken der aktuellen Nutzer? Würde mich echt mal interessieren.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.974
Reaktionspunkte
6.766
Wird immer gesagt, aber ist das wirklich noch immer so? Gibt es dazu Statistiken der aktuellen Nutzer? Würde mich echt mal interessieren.

na ja, von den aktuell ingame-befindlichen 4 mio steam-usern zocken knapp die hälfte eines der "großen drei", also pubg, dota 2 oder csgo. und an diesem verhältnis ändert sich auch nix großartig. das ist angesichts von zigtausenden titeln zwar kaum zu glauben, dennoch ist es so.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.983
Reaktionspunkte
6.743
Gewisse Spiele haben immer eine ziemlich hohe Anteil an "Kern-Spielern", ja, davon gibt es sicherlich ein Paar. Und dass dies MP-Spiele sind ist doch nur logisch, sonst käme man gar nicht auf so hohe Zahlen.
Darauf aber zu schließen dass der Rest nicht interessiert ist eine ziemlich gewagte These. Die Verteilung ist bei allen anderen Spielen einfach nur breiter, das ist alles.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.974
Reaktionspunkte
6.766
ich halte das keineswegs für gewagt, sondern ganz im gegenteil für ziemlich naheliegend: im schnitt haben die steam-user gerade mal um die 12 spiele in ihrem account (die nicht mal alle gekauft sein müssen). das spricht meiner ansicht nach sogar sehr eindeutig dafür, dass ein großteil nur sehr sehr wenige titel spielt bzw jemals gespielt hat. wir mit unseren bibliotheken im drei- teils sogar vierstelligen-bereich sind jedenfalls absolute exoten.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
25.983
Reaktionspunkte
6.743
ich halte das keineswegs für gewagt, sondern ganz im gegenteil für ziemlich naheliegend: im schnitt haben die steam-user gerade mal um die 12 spiele in ihrem account (die nicht mal alle gekauft sein müssen). das spricht meiner ansicht nach sogar sehr eindeutig dafür, dass ein großteil nur sehr sehr wenige titel spielt bzw jemals gespielt hat. wir mit unseren bibliotheken im drei- teils sogar vierstelligen-bereich sind jedenfalls absolute exoten.
Woher hast du wieder diese seltsame Zahl her? Vom Pachter? :-D
Sowas würde ich ja noch bei Origin oder gar uPlay glauben, aber Steam? Never. ^^
 
Oben Unten