Electronic Arts: Firmenchef Wilson erklärt 3-Punkte-Plan für bessere Spiele und mehr Vertrauen

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Electronic Arts: Firmenchef Wilson erklärt 3-Punkte-Plan für bessere Spiele und mehr Vertrauen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Electronic Arts: Firmenchef Wilson erklärt 3-Punkte-Plan für bessere Spiele und mehr Vertrauen
 

Forke666

Benutzer
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
71
Reaktionspunkte
5
Lügenbeutel!

Vor ein paar Tagen erst ein Spiel rausgebracht ohne Review-Copies vor Release.
Für ein Spiel, das nach 20 Spielstunden merklich abbaut.

Das schlimme daran ist, dass u.a. PC Games das noch befeuert, mit Live-Tests, die in den ersten Updates noch positiv ausfallen und zum Kauf anregen.
 

leckmuschel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
1.601
Reaktionspunkte
73
was hat wilson vor einem jahr erzählt? "Die Leute müssen denken, dass sie uns beklauen."
hmm.. ich komm` mir bei denen immer nur verarscht vor ;)
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Wilson hat sich verplappert: Es heißt korrekt "Die Leute müssen denken, daß wir sie beklauen". :-D :-D
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
und bei solche "Kommentaren" soll man nicht das Offensichtliche Denken? :rolleyes:
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Beispiele für konstruktive Kritik EA gegenüber gibts genug. Dazu muß man nur mal seine EA-Brille abnehmen und sich hier um Forum umschauen. Und daß man dann bei solchen Meldungen nur noch mit sarkastischen Bemerkungen kommt ist kein Wunder. Weil EA das gleiche seit Jahren herumlabert, sich aber nichts bessert sondern nur verschlechtert. Siehe die Entwicklungen um Sim City, SIMS, das Chaos um BF4, die DLC-Politik/Mikrotransaktionen, die Spielepreise u.s.w.u.s.f. Und komm jetzt nicht wieder mit "Aber die anderen....." Hier gehts nicht um Activision oder Ubisoft. Hier gehts um EA.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Och nöö, jetz willst Du noch mit Zensur von Meinungsäußerungen kommen ?? Langsam wirds albern.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Und täglich grüßt das Murmeltier :B

So langsam glaube ich dass EA ein Running Gag ist und nur für Stimmung sorgen möchte....
Von Jahr zu Jahr kündigen sie eine Besserung an aber zum gleichen Zeitpunkt wird ihre Arbeit schlechter und schlechter... finde den Fehler

@ michaelG.
Lass dich doch nicht wieder auf Enisra ein.
Er ist nur noch am flamen und greift jeden an der was gegen EA sagen kann. Das ist auch völlig egal wenn es tatsächlich Fakten gibt die sowas immer wieder belegen ;)

Klar kann man ein Fan von etwas sein aber ein klein wenig konstruktiv sollte man schon an solche Sachen herangehen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Punkt 1 und 3 sind löblich, Punkt 2 sehe ich als sehr kritisch gegenüber. Ich empfinde zumindest keinerlei Freude and DLC oder Systemen wie das Ultimate Team.

Vor allem Punkt 3 ist aber sehr löblich und muss man sagen war dringend nötig. EA war eine Firma wo die rechte Hand nicht wusste was die linke tat. Verbesserungen auf der einen Seite, und dann kam schon der nächste Skandal aus einer anderen Abteilung. Wenn die mal alle an einem Strang ziehen funktionierts villeicht einmal.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Leider wird das Murmeltier langsam alt, erst nach dem dritten Anti EA Propaganda Posting von Anti EA Verschwörern ( :rolleyes: ) eine Reaktion!
Was wird Wilson dazu nur sagen? :-D

Eigentlich meinte ich EA mit Murmeltier aber Enisra liegt auch gut im Kontext :hop: :B

Was wird Wilson wohl dazu sagen? Er kündigt ein 3 Punkte System an und hat ihn hiermit auch bekommen.
3 Anti EA Kommentare und schon kommt ein Feedback :B
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Bla blab bla....
Wenn das erste EA-Spiel als Complete-Edition inklusive aller DLCs DRM-frei erscheint (oder zumindest ohne Accountbindung), dann glaube ich ihnen, dass der Spieler an erster Stelle steht, vorher nicht.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.562
Reaktionspunkte
534
...

Klar kann man ein Fan von etwas sein aber ein klein wenig konstruktiv sollte man schon an solche Sachen herangehen können.

Genau, einfach mal spott, hohn, sarkasmuss der offen und deutlich geschrieben wird, einfach ignorieren....


EA, wir wollen keine Pläne, Reden, Vorträge!!!! Wir wollen Taten sehen! Zeigt es dem Kunden und redet nicht nur davon, solange sich nichts am Produkt ändert und der Kunde keine Änderung feststellt, wird sich die Haltung der Kunden und Euer ansehen sich nicht ändern!


Ergänzung:
Und ein ganz schlechter Witz BF Hardline als positives Beispiel herauszustellen. Denn das Spiel war das was die Betaspieler geschrieben haben und ohne das ihr es verschoben habt, wäre es ein absolutes Desaster geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
Genau, einfach mal spott, hohn, sarkasmuss der offen und deutlich geschrieben wird, einfach ignorieren....


EA, wir wollen keine Pläne, Reden, Vorträge!!!! Wir wollen Taten sehen! Zeigt es dem Kunden und redet nicht nur davon, solange sich nichts am Produkt ändert und der Kunde keine Änderung feststellt, wird sich die Haltung der Kunden und Euer ansehen sich nicht ändern!

machen die schon, zumindest zum Teil aber dennoch mehr als andere, bekommt ihr nur nicht mit
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Wenn der Kunde von den Plänen nichts mitbekommt oder nur die negative Seite wars das. Dann taugen die Pläne nichts. Oder salopp und sicher auch etwas überspannt formuliert: "Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert."

Ich will als Kunde merken, daß ich nicht der Gelddruckesel für EA bin sondern daß die Firma der Meinung ist, der Kunde hat auch seinen Stellenwert und gehört entsprechend behandelt. Wie gesagt auch Ubisoft ist bei weitem nicht perfekt, keinerlei Diskussion. Aber Ubisoft behandelt seine Kunden aber ungleich besser als EA. Aber EA scheint das egal zu sein. Und solange die Casual-Gamer wie bei SIMS weiterhin die Bude einrennen macht EA auch so weiter. Dummerweise vergraulen sie damit die Coregamer.

Hinzu kommt, daß EA als großer Publisher Vorbild sein sollte. Auch was die Kundenbehandlung betrifft. Aber wenn EA eben so vorgeht glauben die anderen und merken es auch, daß sie es genauso machen können (DLC, Microtransaktionen u.s.w.).
 
Zuletzt bearbeitet:

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
577
Reaktionspunkte
92
Naja, wenn sie den Entwicklern endlich mal die Zeit einräumen ihre Spiele fertig zu machen, testen zu können und bugs zu beheben ist das schonmal n Anfang. Bei EA war ja zunächst immer der drohende Finger auf dem Release Button und sobald ne Beta halbwegs fertig gestellt wurde !BÄM! wurde auch schon draufgehauen um die ersten gewinne aus einem nicht fertigen Spiel zu ziehen. Das war dann wohl das Geld was reingesteckt wurde um letztendlich ein fertiges Spiel zu produzieren, nur der Kunde blieb erstmal ein halbes Jahr auf einem halbfertigen Spiel sitzen. Wär schon ein wahnsinns Ansatz wenn die das mal an ihrer Firmenphilosophie ändern :P
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Die besten EA Spiele sind wohl diejenigen, wo sich EA am wenigstens einmischt. :-D PvZ: Garden Warfare mit den kostenlosen DLCs ist da wohl ein gutes Beispiel. Aber noch sind solche Titel eher selten bei EA. Erst recht bei den AAA-Titeln macht EA immer irgendwo einen Fehler, wie zB bei Sims mit zahlreich fehlenden Features und keiner Möglichkeit das Spiel vor Release den Reviewern zugänglich zu machen. Das Verschieben von Battlefield: Hardline mag sich vielleicht positiv auf das Spiel auswirken, aber das kann man jetzt noch nicht abschätzen. Also sagen kann EA viel, aber was zählt sind Taten und da hat EA bis jetzt noch nicht viel gezeigt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
Hinzu kommt, daß EA als großer Publisher Vorbild sein sollte. Auch was die Kundenbehandlung betrifft. Aber wenn EA eben so vorgeht glauben die anderen und merken es auch, daß sie es genauso machen können (DLC, Microtransaktionen u.s.w.).

Und hier kommt wieder der Fall von Keine Ahnung zum tragen, aber wenn man sich informiert kann man die Tolle Standartkritik nicht schreiben ...
Denn geilerweise hat EA all das Zeug was ihr "Kritiker" immer denen vorwirft garnicht erfunden, aber das interessiert einen ja nicht, weil´s ja nicht EA ist
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Vielleicht nicht erfunden, aber exzessiv ausgebaut. Die Frage ist was ist schlimmer.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.451
Reaktionspunkte
6.774
Also exzessive Microtransaktionen oder DLC kenne ich hauptsächlich von Dead Space 3, BF4 bzw. Die SIMS. Die DLC die es z.B. bei Ubisoft gibt wurden nicht aus dem Hauptprogramm geschnippelt wie sehr wahrscheinlich bei die SIMS 4 u.s.w. Und die DLC von Ubisoft haben von der Spieldauer her gesehen und auch vom Inhalt in den letzten Jahren echte Qualitäten.

Aber EA verkauft wohl bald den DLC Unser Kind ist da für EUR 29,95. Und mein neuer Geschirrspüler für EUR 15,95. Und damit es nicht langweilig wird kommt dann noch "Mein eigener Pool" für EUR 19,95 dazu.

Und nochmal: Wir reden hier von EA und nicht von Ubisoft.

Ansonsten kannst Du die Ausrede bei jeder Sache bringen (mimimi, aber die anderen). Nein es geht hier um EA. Und nicht um Pfefferminz-Game oder was weiß ich wem.
 
Zuletzt bearbeitet:

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.562
Reaktionspunkte
534
machen die schon, zumindest zum Teil aber dennoch mehr als andere, bekommt ihr nur nicht mit
Der Teil, reicht aber nicht, vorallem nicht wenn deren Hauptprodukte immer mehr auf Quantität, statt Qualität abziehlt. Schau Dir die aktuellen Titel und sage mir, welches nicht im Umfang zu seinen Vorherigen beschnittener ist?

Und was andere machen interesiert hier, wo es explizit um das Unternehmen EA geht nicht. Denn für das Image EA ist EA alleine zuständig und kein anderer
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
ich denke, daß der CEO nur große Töne spuckt, da bisher, meiner Meinung, nichts umgesetzt wurde.
Das große Problem ist bei EA, daß sie nicht mehr auf die Kunden hören und an deren Bedürfnisse vorbei entwickeln. Siehe doch das derzeit aktuelle SimCity.
Ein weiteres Problem sehe ich darin, daß EA seit Battlefield 3 immer auf andere Communitys schielt und so das eigentliche Produkt, wieder meine Meinung, kaputt macht.
Selben Fehler macht EA wieder mit Battlefield: Hardline, weil laut Aussagen der EA-Bosse die GTA-Community im Visier der Begierde steht. In Sachen Battlefield haben CoD und GTA andere Spielmechaniken und es passt einfach nicht, diese mit Biegen und Brechen ins eigene Spiel zu kopieren.
Ein weiterer Minuspunkt ist die Modbarkeit der EA-Spiele und daß man zu dem berechtigten Schluß kommt, daß EA den tallentieren Moddern nichts mehr zugestehen möchte und einfach wegen den DLCs, die in Rekordzeit von EA auf den Markt geschmissen werden, zu geldgeil geworden ist.
Stichwort ist der mobile Dungeon Keeper!
Schaut Euch doch mal die TES-Reihe an, diese ist ziemlich modfreundlich und obendrein noch ziemlich erfolgreich.
Diesbezüglich klaut doch EA bei anderen Spielen wie Premium und stellt dieses als besseres Produkt hin. Aber sie begreifen einfach nicht die Stategie der anderen Spielehersteller, warum grad ihre Produkte besser sind. Damit will ich aussagen, daß EA nur oberflächlich klaut, was momentan Geld in die Kassen spült, aber nicht tiefgründig vorgeht und den engagierten Spielern wie Moddern Unfähigkeit vorwirft.
Warum erfreut sich Skyrim immer noch sehr großer Beliebtheit, obwohl das Spiel bald drei Jahre alt wird?
Battlefield 3 schaut man sich doch nur an, weil Battlefield 4 Murks geworden ist und wenn ihr die Server zu älteren Spielen einfach abdreht, obwohl ihr doch genug Geld habt, macht euch auch keine Freunde.
Wie gerne würde ich wieder Battlefield 2 oder gar Battlefield 1942 wegen seiner Mod Eve of Destruction spielen wollen. Ihr habt aber den Saft abgedreht.
Ihr denkt nicht längerfristig, sondern nur kurzfristig und so sind doch eure AAA-Titel, wie Battlefield usw. doch ausgelegt. Nach zwei Jahren ist dieser Titel vergessen, wenn der Nachfolger ein Erfolg geworden ist.

Außerdem würde es der Videospielbranche gut tun, mal nach links und rechts zu schauen und daß diese sich im Internet informiert, damit die Spiele heraus kommen, die die Kunden, also wir, sich wünschen.
(ich spreche besonders Deep Silver mit Sacred 3 an)

Es ist schon positiv zu vermerken, daß mir bekannte zwei Spiele später erscheinen, als sie ursprünglich erscheinen sollten. Davon kann nur ein Spiel provitieren.
Betreffs Battlefield laßt endlich die Finger von anderen Spielen wie CoD, GTA oder wie die alle heißen mögen und produziert wieder das Spiel so, wie es einst mal mit den großen Karten war und wie ihr es euch vorstellt.
Battlefield ist eben anders als CoD und es läßt sich auch anders spielen!

Bei B: Hl habt ihr doch nur auf die Spieler gehört, aus freien Stücken habt ihr doch das Spiel nicht verschoben.
(B:H steht für Battlefield: Hereos)
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.297
Reaktionspunkte
3.752
Also exzessive Microtransaktionen oder DLC kenne ich hauptsächlich von Dead Space 3, BF4 bzw. Die SIMS. Die DLC die es z.B. bei Ubisoft gibt wurden nicht aus dem Hauptprogramm geschnippelt wie sehr wahrscheinlich bei die SIMS 4 u.s.w. Und die DLC von Ubisoft haben von der Spieldauer her gesehen und auch vom Inhalt in den letzten Jahren echte Qualitäten.

Aber EA verkauft wohl bald den DLC Unser Kind ist da für EUR 29,95. Und mein neuer Geschirrspüler für EUR 15,95. Und damit es nicht langweilig wird kommt dann noch "Mein eigener Pool" für EUR 19,95 dazu.

Und nochmal: Wir reden hier von EA und nicht von Ubisoft.

Ansonsten kannst Du die Ausrede bei jeder Sache bringen (mimimi, aber die anderen). Nein es geht hier um EA. Und nicht um Pfefferminz-Game oder was weiß ich wem.

1. hat es vielleicht Ubisoft nicht gemacht, aber was ist mit den anderen? Was ist mit Asura's Wrath das einem das Wahre Ende als DLC verkauft? Oder Take2 mit Borderlands 2?
2. Natürlich geht das um andere wenn man behauptet das nur EA das machen würde und das gelogen ist! Mitlerweile kann man von Lügen sprechen bei den ganzen Fallbeispielen!
Und was sagen die anderen? Na? Nix, weil die es auch nicht müssen, da die Fußhupe Internettroll sich bei EA fesst beißt und nicht wahrhaben will das sie eine Fußhupe ist

Der Teil, reicht aber nicht, vorallem nicht wenn deren Hauptprodukte immer mehr auf Quantität, statt Qualität abziehlt. Schau Dir die aktuellen Titel und sage mir, welches nicht im Umfang zu seinen Vorherigen beschnittener ist?

Dragon Age
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten