Dragon Age 4: Verwirrender Hinweis im PlayStation Store

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
867
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Dragon Age 4: Verwirrender Hinweis im PlayStation Store gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Dragon Age 4: Verwirrender Hinweis im PlayStation Store
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
708
Reaktionspunkte
185
Freu mich auf DA4! Hoffe es wird ähnliche Schwerpunkte haben wie Inquisition, fand das Kampfsystem und allgemein das Spiel sehr gemütlich zum zocken... etwas weniger Sammelquests darf es aber ruhig geben, dafür mehr richtige Nebenquests ;)
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
296
Reaktionspunkte
137
Eigentlich müsste man nur die Qualität des dritten Teils halten, damit es ein Erfolg werden würde. Klar, muss hier und da was ausgebessert und modernisiert werden, sicher würden auch ein paar komplett neue Elemente dem Spiel nicht schaden, aber das Hauptpublikum für diese Reihe wäre wohl schon glücklich wenn man es nicht vermasseln würde wie mit Mass Effect Andromeda seinerzeit. Bin sehr gespannt.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Eigentlich müsste man nur die Qualität des dritten Teils halten, damit es ein Erfolg werden würde. Klar, muss hier und da was ausgebessert und modernisiert werden, sicher würden auch ein paar komplett neue Elemente dem Spiel nicht schaden, aber das Hauptpublikum für diese Reihe wäre wohl schon glücklich wenn man es nicht vermasseln würde wie mit Mass Effect Andromeda seinerzeit. Bin sehr gespannt.
Ich war mit Andromeda zufrieden denn es war genau was ich erwartet habe, ein Einstieg in eine neue Reihe. Die Story lässt einiges offen, ein oder zwei Begleiter waren nett (und hätten im nächsten Teil wieder kommen können), am Ende gabs nen DLC-Teaser. Kampfsystem war deutlich besser und die Welt endlich mal offen und nicht linear. ME 1 war damals deutlich schlechter. Aber leider hat ja der Shitstorm alles recht schnell kaputt gemacht dann.
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
296
Reaktionspunkte
137
Ich war mit Andromeda zufrieden denn es war genau was ich erwartet habe, ein Einstieg in eine neue Reihe. Die Story lässt einiges offen, ein oder zwei Begleiter waren nett (und hätten im nächsten Teil wieder kommen können), am Ende gabs nen DLC-Teaser. Kampfsystem war deutlich besser und die Welt endlich mal offen und nicht linear. ME 1 war damals deutlich schlechter. Aber leider hat ja der Shitstorm alles recht schnell kaputt gemacht dann.
Das bezog sich eher auf die gravierenden technischen Probleme, die das Spiel hatte. Gerade wenn man die Legendary Edition spielt, wünscht man sich beim Spielen des ersten Teils Andromeda mehr als ein mal zurück. Also ja, Andromeda ist besser als sein Ruf, nachdem es gepachted war.

Allerdings gab es auch inhaltliche Schwächen. Mit gerade ein mal 2 Alienvölkern in einer völlig neuen Galaxie und einigen langweiligen Sammelmissionen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Das bezog sich eher auf die gravierenden technischen Probleme, die das Spiel hatte. Gerade wenn man die Legendary Edition spielt, wünscht man sich beim Spielen des ersten Teils Andromeda mehr als ein mal zurück. Also ja, Andromeda ist besser als sein Ruf, nachdem es gepachted war.

Allerdings gab es auch inhaltliche Schwächen. Mit gerade ein mal 2 Alienvölkern in einer völlig neuen Galaxie und einigen langweiligen Sammelmissionen.

Es tut mir Leid es so zu sagen aber du hast den Inhalt nicht ganz verstanden. Man spielt nicht in einer ganzen Galaxie sondern nur in einem kleinen Teil von Andromeda. Es gibt ja auch keine Massenportale, man fliegt alles mit normaler Geschwindigkeit ab. Daher sind 2 Rassen vollkommen glaubwürdig und auch richtig. Unser Sonnensystem (sowohl real als auch bei MassEffect) ist ja schließlich auch nicht von Nachbarn überrannt. Ohne die Portale sind die Distanzen einfach zu groß.

Das Missionsdesign ist nicht perfekt. Aber relativ bedeutungslose Sammelmissionen gabs auch schon in ME 1 zB (die ganzen Bunker auf den Mako-Welten in denen wenig bis nichts drin war außer ein paar Gegnern und halt das Questziel)

Und was die Performance betrifft, bei mir lief es von Tag 1 an 1a. Das tun bei mir viele Titel, auch ein Cyberpunk zb. Ich weiß nicht obs Glück ist oder ob ich einer der wenigen bin der immer auf aktuelle Treiber achtet und kein "Müll" auf dem PC hat aber so ist es halt. Und man muss ja nicht die ganzen Clips in Zeitlupe angucken und auf komische Gesichter krampfhaft achten. (Auch sowas findet man in fast allen Titeln wenn man den möchte)
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
296
Reaktionspunkte
137
Und was die Performance betrifft, bei mir lief es von Tag 1 an 1a. Das tun bei mir viele Titel, auch ein Cyberpunk zb. Ich weiß nicht obs Glück ist oder ob ich einer der wenigen bin der immer auf aktuelle Treiber achtet und kein "Müll" auf dem PC hat aber so ist es halt. Und man muss ja nicht die ganzen Clips in Zeitlupe angucken und auf komische Gesichter krampfhaft achten. (Auch sowas findet man in fast allen Titeln wenn man den möchte)
Beim Release waren mehrere Quests so fehlerhaft, dass man sie nicht abschließen konnte. Bei einigen war es so schlimm, dass sie die Hauptstory nicht weiter spielen konnten. Aber ich denke, wenn wir im Prinzip einer Meinung sind, brauchen wir das nicht weiter vertiefen.

Wichtig ist für mich nur das Dragon Age 4 klappt und die Spieler wieder davon überzeugen kann, dass Bioware zu mehr als Anthem in der Lage ist und beim Release eine Version aufweisen kann, über die man nicht Meme Videos macht, weil die Grafik ständig glitcht.
 
Oben Unten