• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Drachenlord ist zurück: "Ich sehe mich nicht als besiegt!"

Mitglied seit
13.09.2022
Beiträge
7
Reaktionspunkte
7
Krass, dass sich hier auch seine Hater tummeln... Diese Menschen, von der Beschreibung her zu Antifa gehörig, sind in meinen Augen komplett geistig verwirrt und gefährlich.
Ich bin schockiert wie die Hater hier sagen warum man bei ihm nicht tätig wird?
Aussagen wie"ich möchte die ganze Welt auslöschen" sind in meinen Augen in seiner Situation mehr als verständlich... Er wurde sogar für Notwehr verurteilt... Irgendwas läuft hier ganz gehörig schief. Seine Hater sollte man mit Haftstrafen belohnen (so ca. 2-4 Jahre)
Und wer ihn nicht mag, sollte ihn meiden. Ich verfolge ihn nicht, staune nur, wie ein Mensch von psychisch extrem gestörten verfolgt wird und die Poliei sieht nur zu
Krank


Also laut den offiziellen Angaben wurde bei ihm eher Blaulicht gerufen.... Nicht er war es.... Das nennt sich swatting und kommt bei ihm ständig vor
Und ja, da ermitteln die Behörden
Ist ja gut raini, keiner kauft dir das ab
 

Pu244

Anwärter/in
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
45
Reaktionspunkte
22
Er wurde sogar für Notwehr verurteilt...

Nein, wurde er nicht, denn das war keine Notwehr.

Seine Hater sollte man mit Haftstrafen belohnen (so ca. 2-4 Jahre)

Mal eben alle einsperren, die mit dem Lord nicht übereinstimmen, eine Idee, die von ihm hätte sein können.

(...) und die Poliei sieht nur zu

Nein, tut sie nicht. Sie wird dann tätig, wenn wirklich Straftaten vorgefallen sind. Vor dem Haus einer öffentlichen Person zu stehen und es sich anzusehen, gehörte eben nicht dazu.

Also laut den offiziellen Angaben wurde bei ihm eher Blaulicht gerufen.... Nicht er war es.... Das nennt sich swatting und kommt bei ihm ständig vor

Du vermischt zwei Vorfälle. Du meinst das Hotel, zudem die Feuerwehr gerufen wurde, er meint den Krankenwagen, den der Lord zum Kirchweihfest gerufen und als Taxi mißbraucht hat.

Hater? Antifa???

WHAT IS HAPPENING??

Wird ja immer kurioser hier.. :P

Also ich dachte immer, das wären Kaggnazis.
 

TheSinner

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.406
Reaktionspunkte
644
Ganz ehrlich, wenn das hier so weiterläuft bleibt mir nur ganz explizit den DJV anzuschreiben und auf die Mängel hinsichtlich Herrn Gehrlings ethischer Verantwortung hinzuweisen.

Was würde der geehrte Herr Redakteur denken wenn ich anfinge sensationsgeil über jeden Mist der ihn betrifft zu schreiben? Im Ernst, haltet euch doch wenigstens and die journalistischen Mindestansprüche.

Danke.
 

ZgamerZ

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
277
Reaktionspunkte
185
Ganz ehrlich, wenn das hier so weiterläuft bleibt mir nur ganz explizit den DJV anzuschreiben und auf die Mängel hinsichtlich Herrn Gehrlings ethischer Verantwortung hinzuweisen.

Was würde der geehrte Herr Redakteur denken wenn ich anfinge sensationsgeil über jeden Mist der ihn betrifft zu schreiben? Im Ernst, haltet euch doch wenigstens and die journalistischen Mindestansprüche.

Danke.

Den Spieß umdrehen... Hat Jan Böhmermann hat letztes Jahr ja mal mit den Mitarbeitern und den Besitzern diverser Promiklatschhefte getan. Das hat den Betroffenen dann auf einmal gar nicht geschmeckt, auf der anderen Seite ihres "Handwerks" zu stehen XD

Ich möchte dich allerdings auf folgenden Sachverhalt hinweisen: Herr Gehrling ist höchstwahrscheinlich NICHT der Hauptverantwortliche hinter diesem Dreck hier. Er ist halt nur der arme Willi, der diesen Job machen muss. Wie auch seine ganzen Amaranda-Artikel. Hat Toni glaube ich auch schon einmal erklärt, dass er selber da keinen Spaß dran hat.

Würde man das Böhmermann-Prinzip hier bei Computec-Media anwenden, dann bei der Chefetage, von denen meiner Vermutung nach die Entscheidungsgewalt ausgeht, mit Triggermüll wie den "Drachenlordnews" die Einnahmen zu verbessern. Inklusive der Entwickler der "Marketingtools", welche der Redaktion auf den Klick genau sagen, was grad gut läuft und was nicht.

Dabei kann man den Zeigefinger aber auch gleich weiterreichen und alle, die hier geklickt und Kommentiert haben mitverantwortlich machen (Mich mitinbegriffen, der sich dann immer die Kommentare durchliest und denkt "Jupp! That`s se NEULAND von dem die Merkel immer geredet hat!"). Denn würde sich niemand dafür interessieren, niemand es anklicken, dann würde es kein Geld bringen, dann müsste der Gehrling nicht an seiner Tastatur hocken und solchen niederen Journalismusabfall in die Tastatur kloppen und sich derweil vermutlich insgeheim fragen, was eigentlich bei seinem Traum vom Gamingredakteur wann und wo schiefgelaufen ist.

Im Internet, wie im freien Handel wird nur langfristig angeboten, was auch gut läuft. Wenn niemand SUVs so groß wie Wohnhäuser kaufen würde, würden auch keine hergestellt.

Und ausreichend Leute WOLLEN Fattywinkler, also gibt man ihnen Fattywinkler - Selbst auf Seiten die eigentlich nichts mit Gaming zu tun haben.

Im zweiten Predator-Film meint doch der eine Söldner "Wenn es blutet, dann kann man es auch töten" - Beim Drachenlord könnte man schlicht argumentieren "Wenn es dich triggern kann, dann kannst du es auch ignorieren".

"Journalistische Mindestansprüche" sind teuer, machen viel Arbeit und nehmen in der Abstellkammer immer so viel Platz weg - Aber das nur so nebenbei bemerkt ;).
 

Pu244

Anwärter/in
Mitglied seit
03.09.2012
Beiträge
45
Reaktionspunkte
22
Ganz ehrlich, wenn das hier so weiterläuft bleibt mir nur ganz explizit den DJV anzuschreiben und auf die Mängel hinsichtlich Herrn Gehrlings ethischer Verantwortung hinzuweisen.

Und?

Was willst du da tolles schreiben? "Hilfe, die berichten über eine Person des öffentlichen Lebens und das passt mir garnicht". Darauf würde es hinauslaufen.

Es wurde hier durchaus sachlich und nicht hämisch berichtet, das ist noch absolut Harmlos. Im übrigen hat die Presse das Recht über solche Vorfälle zu schreiben, auch wenn es demjenigen nicht passt. Wobei Rainer Winkler ja selbst Interviews gibt, willst du den auch anschwärzen?

Anders war es z.B. bei der bayerischen Tz, die haben extrem hämisch über den Landtagsabgeordneten Hans Waller berichtet und ihm den Namen "Porno Wallner" (korrekt wäre "Erotikhotline Wallner") verpasst. Die Journalisten haben ihn so gereizt, dass er bei seinen Prozessen mehrfach zugeschlagen hat. Die Presse hatte einfach richtig Spaß daran, ihn explodieren zu sehen.

Klar war der Typ ein echter Arsch und hat einiges gemacht, wofür er auch verurteilt wurde, aber mußte man auch noch ein bis zwei Jahrzehnte hämisch darüber berichten, dass "Porno Wallner" jetzt pleite ist und das "Porno Wallner" jetzt sein Haus verliert, da es zwangsversteigert wird und das "Porno Wallner" jetzt rausgeschmissen wird?

Das war unterste Schublade, aber noch von der Pressefreiheit gedeckt.


Was würde der geehrte Herr Redakteur denken wenn ich anfinge sensationsgeil über jeden Mist der ihn betrifft zu schreiben?

Wenn der Redakteur korrupt ist oder sonst was von öffentlichem Interesse gemacht hat, dann wird darüber geschrieben.

Im Ernst, haltet euch doch wenigstens and die journalistischen Mindestansprüche.

Die Grenze ist noch sehr, sehr, sehr weit entfernt. Das ganze hier ist noch harmlos, da durften einige noch bedeutend mehr ertragen. Z.B. "Turbo Rolf", der vermutlich unschuldig war und der von den Reportern ähnlich heftig belagert wurde. Wohlgemerkt von Reportern, nicht von irgendwelchen Typen aus dem Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.664
Reaktionspunkte
1.855
1. Es heisst immer noch haider
2. Sind die haider eine sehr durchmischte gruppe, die jedoch alle arbeitslos sind, deshalb kommen sie ja auch häufihmg am samstag

Zu. 1.) Ich habe jetzt direkt "Hater" zitiert wie aus dem Ausgangspost, wer bin ich, Fälschungen im Quellmaterial vorzunehmen? ;)

Ich wunderte mich nur über die implizite und recht versteckte Zuordnung der Hater.. oh Verzeihung.. "Haider" zur Antifa.... aber wer weiß, wir sind sicherlich in diesem sehr wertvollen Diskurs was ganz Großem auf der Spur!
 

AlBundyFan

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
629
Reaktionspunkte
149
Der Drachenlord ist nachweislich selbst ein Mobber, der andere provoziert, beleidigt und erniedrigt.

Echte Mobbingopfer trifft der Hass völlig unverschuldet. Das ist beim Drachenlord nicht der Fall.
Mehrmals gab er sogar öffentlich zu, den Hass bewusst zu schüren, um Reichweite zu generieren.

Der aktuelle Zeitgeist macht es ihm anschließend besonders leicht, sich als Opfer zu verkaufen, um somit von Gutmeinenden Geld einzustreichen.

Denn Opfer sind heute gefragter denn je, sie befriedigen den moralischen Geltungsdrang einer satten Wohlstandsgesellschaft. Dabei ist es oft nebensächlich, ob es sich um echte oder nur vermeintliche Opfer handelt. Den "Helfern" geht es meist nur um sich und ihren Geltungsdrang.

Der Drachenlord hat sich seine aktuelle Situation durch jahrelange "Bemühungen" hart "erarbeitet" und ist in meinen Augen daher mitnichten ein Opfer.
wie gesagt - schlechte menschen denken so. leider. und es gibt millionen von euch die anderen menschen bewußt das leben verschlechtern weil es sie selbst befriedigt. so denken schelchte menschen.

rainer winkler ist sonderschüler, hat sein haus verloren und ist jetzt obdachloser. das ist die konsequenz aus dem handeln der hater und ganz sicher hat er nicht gewollt, daß das passiert.
wenn man jahrelang gemobbt wird, wird man dünnhäutig und ist leicht in rage zu bringen. man ist gespannt wie eine feder weil jederzeit wieder etwas passieren kann. und bei rainer winkler könnte es jede person sein, die er auf der straße oder sonstwo sieht, die auf ihn verbal oder möglichereweise sogar handgreiflich losgeht.
er muß jede einzelne sekunde seines lebens davon ausgehen, daß wieder einer der hater irgendeine gemeinheit gegen ihn plant.
die einzelnen hater sehen ja nur ihr eigenes handeln und tun vielleicht 1 x im monat oder weniger wirklich etwas gegen ihn. aber für ihn ist das nicht nur 1x im monat sondern ständig.

allein das verhältnis von mehreren tausenden gegen einen - wer da nicht kappiert, daß das unfair ist, der ist eben ein schelchter mensch oder ein idi.ot.

aber schlechte menschen reden sich halt ihr verhalten immer schön, weil sie ja nicht zugegen wollen, auch vor sich selbst, daß sie schlechte menschen sind.
 

Murmelgrumpf

Anfänger/in
Mitglied seit
05.02.2016
Beiträge
95
Reaktionspunkte
32
Sorry PCGAMES ... aber hier dieses scheinheilige "Berichten" und Aufbereiten der ganzen Story (mal wieder) in der sicheren Gewißheit, mal wieder eine überflüssige Diskussion losgetreten zu haben ... das ist einfach schäbig. Laßt das ganze versanden und gebt keiner beteiligten Gruppe ein Forum für Vermutungen, Halbwahrheiten und Schuldzuweisungen.
Dann füllt den Platz lieber wieder mit irgendeinem "völlig egal"-Cosplay oder irgendeinem Quark über Amaranth. Journalismus geht echt anders. Oder gehört Ihr etwa zu Springer ???
 

RevolverOcelot

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
624
Reaktionspunkte
236
Wofür habt ihr eigentlich Gamezone umstrukturiert um hier trotzdem solchen Schrott zu posten?
Lasst diese Meldungen einfach dort.
Wenn man bei Gamestar nach dem Typen sucht findet man "Eine" "Eine" Meldung von 2017 dazu, aber nein hier ist wohl der Fanclub von dem in der Redaktion unterwegs.
 
Mitglied seit
13.09.2022
Beiträge
7
Reaktionspunkte
7
rainer winkler ist sonderschüler, hat sein haus verloren und ist jetzt obdachloser. das ist die konsequenz aus dem handeln der hater und ganz sicher hat er nicht gewollt, daß das passiert.
Dude, er hat sein Haus willentlich verkauft. Er hat das aus freien stücken getan. Genau wie er aus freien stücken ein teures auto gekauft hat, obwohl er wusste dass er noch eine MPU machen muss. Es war auch seine entscheidung die mpu nicht zu machen und den teuren wagen wieder zu verkaufen. Und es war auch seine Entscheidung vergewaltigungsgeschichten im Netz zu verbreiten, weshalb alle seine elektronischen Geräte von der Pilozei beschlagnahmt wurden. Die hater sind nicht schuld an seiner Situation, es sei denn man zählt den grössten Drachlord-haider dazu, nämlich Rainer selbst
 
Mitglied seit
13.09.2022
Beiträge
7
Reaktionspunkte
7
Ich wunderte mich nur über die implizite und recht versteckte Zuordnung der Hater.. oh Verzeihung.. "Haider" zur Antifa.... aber wer weiß, wir sind sicherlich in diesem sehr wertvollen Diskurs was ganz Großem auf der Spur!
Ich denke die haider sind eher mitglied der Neuen WeltOrdnung (NWO) deshalb sind ihre aktionen so abgestimmt das niemals zwei aktionen gleichzeitig passieren.
Ich denke das ist ein fall für mimon baraka.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.664
Reaktionspunkte
1.855
Wofür habt ihr eigentlich Gamezone umstrukturiert um hier trotzdem solchen Schrott zu posten?
Lasst diese Meldungen einfach dort.

Wenn ich das damals richtig verstanden habe ging es darum einen "Großteil" der Meldungen auf Gamezone zu bringen, heißt aber wohl auch dass die richtigen "Banger" (Drachenlord) weiter hier laufen.... Kannst ja auf Gamezone schauen, ich bin froh dass die Dinger nicht hier sind, dagegen sind die Drachenlord News noch Quality Content ....

Und das ganze auch nur zur "Bewährung", wenn es auf Gamezone.de nicht angenommen wird, dann kommt es wieder verstärkt hier, das wurde auch schon relativ klar gemacht.
 
Mitglied seit
13.09.2022
Beiträge
3
Reaktionspunkte
2
@Dioxyd @Martina
Argumente kommen von euch irgendwie nicht. Schwache Leistung.

Dioxyds einziges Argument war, dass er den Missbrauch des Notrufs durch Ruiner mit dem Missbrauch des Notrufs durch Hater verwechselt hat.
Wurde ja schon aufgeklärt, danke an alle, die hier so fleißig geschrieben haben!

Übrigens ist der Typ, der damals den Feuerwehreinsatz ausgelöst hat, zu 3 Jahren Knast verurteilt worden!
Ein halbes Jahr nur für den Notruf und die anderen 2,5 Jahre für andere "Streiche" am Lard, die ebenfalls zu weit gingen.

Ganz schön knackig in einem Land, wo man für die Vergewaltigung einer 11-jährigen auch schonmal Bewährung bekommt.

Nur soviel dazu, Straftaten der Hater würden nicht bestraft.

Irgendwer hat gesagt, es sei ja unfair, dass Reiner gegen so viele gleichzeitig ankommen muss.
Ja kann sein. Vor allen Dingen werden viele Straftaten, z. B. Steinwürfe gegen sein Haus damals, nicht bestraft, weil niemand erwischt wird.
Dazu hat es aber auch nicht geholfen, dass seine Lordschaft die Polizei als persönliche Leibstandarte begriffen und wegen jedem Unfug herbeigerufen hat.
Bei echten Straftaten kamen die dann auch nicht mehr schnell genug, um die Leute zu erwischen.
 
Oben Unten