• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Die PS5 ist nicht genug: Es ist Zeit für einen Handheld, Sony!

Lukas Schmid

Chefredakteur | Brand/Editorial Director
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
507
Reaktionspunkte
366

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
Ich denke nicht, dass die Welt noch auf eine mobile Konsole von Sony wartet. Vielleicht auf eine Hardware von Sony, aber ganz sicher nicht auf die Software. Das will derzeit nur eine Minderheit. Dazu ist Sonys System im Vergleich zu Steam einfach zu schlecht. Sony hätte vom ersten Tag an damit zu kämpfen, dass die Leute versuchen die Konsole zu jailbreaken. Alle heutigen Konsolen haben bereits mit Homebrews zu kämpfen. Der Aufwand, der da von den Herstellern betrieben wird, ist immens. Trotzdem enden viele Xboxen irgendwann als Kodi-Mediacenter.

Nun erscheint in Kürze SteamOS 3, das für Hardware wie die der PS5 optimiert ist und wo kein geringerer als Valve dahinter steht. Da kann Sony derzeit in keiner Disziplin mit konkurrieren, außer bei ihren Exklusivspielen. Man wird also weiter mit Macht das eigene System zunageln. Ungemach droht auch von gesetzgeberischer Seite. In den USA sind mehrere Gesetzesentwürfe in Arbeit, die das vorgehen von Apple, Sony, Microsoft und Co. deutlich erschweren. Der eingebaute "Jailbreak" des Steam Decks, könnte bald der gesetzlich vorgeschriebene Industriestandard für Konsolen und mobile Devices werden. Alleine der Klimaschutz gebietet die Zweitverwertung all dieser Geräte.

Ob angesichts dessen Sony noch tiefer in sein geschlossenes Geschäftsmodell investieren will, weiß ich nicht. Die Umstellung wird wahrscheinlich mehr als ein Jahrzehnt brauchen und irgendwann und irgendwo muss Sony damit beginnen. Sony muss vor allem sein Ökosystem attraktiver machen. Warum kann man Sonys System z.B. nicht auf einem Steam Deck installieren? Valve hätte damit kein Problem. Aber klar, niemand würde sich freiwillig ein derart eingeschränktes System installieren. Außer als Dual-Boot um hin und wieder ein Sony Exklusiv zu spielen. Schlecht für Sony, dass auch die Emulatoren immer besser werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
4.095
Reaktionspunkte
673
Wozu einen Handheld? Wenn dann wird Sony Streaming anbieten und dann spielt die Hardware keine Rolle. Eben wie es MS mit der XCloud macht.

Dedizierte Mobile Hardware macht keinen Sinn mehr, wenn praktisch jeder mit 2-4K Oled Displays in der Hosentasche rum läuft.

Wozu teure Hardware (400€+) auf den Markt werfen wenn man über ein Cloudstreaming Abo die Leute abgreifen kann und diese dann die Spiele auf einem Tablet, Handy oder Laptop spielen.

Handheld ist doch eher ein deutsches "Problem" weil unser mobiles Internet scheiße und scheiße teuer ist.
Sony sitzt aber in Japan - in Asien generell ist die Abdeckung deutlich besser.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.601
Reaktionspunkte
8.486
Sony weiss zu gut was seine Käuferschaft will. Ein Handheld gehört NICHT dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.932
Reaktionspunkte
8.067
ja, nein, vielleicht...weiß nicht.
keine ahnung, ob ein reines gaming-handheld heutzutage noch große markterfolge feiern könnte.
dass die handheld-gemeinde aktuell "quicklebendig" wäre, dahinter würde ich jedenfalls mal ein dickes fragezeichen setzen.
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
358
Reaktionspunkte
45
Sony Handhelds haben mich bisher immer kalt gelassen, bis ich eines Tages einen genaueren Blick auf deren Spielebibliothek geworfen habe. Viele exklusive Leckerbissen, vor allem für "J"-Fans. Um nur mal ein prominentes Beispiel zu nennen: Persona 3 Portable. Ok, als 3DS-Besitzer hast du nun wirklich keinen Grund rumzumosern (7th Dragon, Shin Megami Tensei, Etrian Odyssey, Rune Factory ...), aber was den Abwechslungsreichtum betrifft, meine ich, hatte vor allem die PSP dann doch leicht die Nase vorne. Also ja, am Support der Entwickler würde es vermutlich nicht hängen (oder?), höchstens am Geldbeutel der Leute.
 

RoteGarde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2007
Beiträge
152
Reaktionspunkte
41
Genau sowas braucht das Land jetzt, eine weitere ständig ausverkaufte Konsole/Handheld...

Sony soll erstmal auf die Reihe bekommen, dass sich JEDER eine PS5 kaufen kann, nicht nur die Superreichen, die die SCALPER Preise bezahlen damit sie endlich eine haben.

Oder solche die sich extra Urlaub nehmen um überhaupt eine winzige Chance zu haben, nur um am Ende wieder leer auszugehen...
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.915
Reaktionspunkte
786
Ich glaube das wäre dann nur der nächste Sony Handheld der floppt. Große Marken hatte Sony zu Vita Zeiten auch schon.
Und wenn ich mir ansehe wie groß die Nachfrage nach der PS5 ist obwohl die allermeisten Spiele auch noch für die PS4 kommen dann wollen die typischen PS Spieler vorallem eins. Bessere Technik. Ob man die dann mit einem Handheld ködern kann der sicher nichtmal ansatzweiße die Technik einer PS5 bietet? Wohl kaum.
Bin gepannt wie das SteamDeck ankommt. Aber auch da erwarte ich jetzt keinen riesen Erfolg.

Ich denke nicht, dass die Welt noch auf eine mobile Konsole von Sony wartet. Vielleicht auf eine Hardware von Sony, aber ganz sicher nicht auf die Software. Das will derzeit nur eine Minderheit. Dazu ist Sonys System im Vergleich zu Steam einfach zu schlecht. Sony hätte vom ersten Tag an damit zu kämpfen, dass die Leute versuchen die Konsole zu jailbreaken. Alle heutigen Konsolen haben bereits mit Homebrews zu kämpfen. Der Aufwand, der da von den Herstellern betrieben wird, ist immens. Trotzdem enden viele Xboxen irgendwann als Kodi-Mediacenter.
Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft dass der Ottonormalo seine Konsolen für Homebrew modifiziert.
Zu PS3 und 360 Zeiten hatte ich mich auch damit beschäftigt. Selbst da war das schon eine kleine Nische. Und das hat sich in den letzten Jahren wohl kaum vergrößert. Eher im Gegenteil. Und was ist an Sonys Software schlecht? Die Konsolen machen was sie sollen. Spiele abspielen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.095
Reaktionspunkte
918
Wozu einen Handheld? Wenn dann wird Sony Streaming anbieten und dann spielt die Hardware keine Rolle. Eben wie es MS mit der XCloud macht.

Dedizierte Mobile Hardware macht keinen Sinn mehr, wenn praktisch jeder mit 2-4K Oled Displays in der Hosentasche rum läuft.

Wozu teure Hardware (400€+) auf den Markt werfen wenn man über ein Cloudstreaming Abo die Leute abgreifen kann und diese dann die Spiele auf einem Tablet, Handy oder Laptop spielen.

Handheld ist doch eher ein deutsches "Problem" weil unser mobiles Internet scheiße und scheiße teuer ist.
Sony sitzt aber in Japan - in Asien generell ist die Abdeckung deutlich besser.
Sony bietet Streaming schon seit ca. 2014 an...
Damals war Sony angeschlagen und haben gesehen das Gaikai mit (glaube Samsung) kooptierte um Gaming ohne Zusatzgeräte, bis auf einen USB Controller an Smart TV zu realisieren.
Sony hat die Chance genutzt und trotz schlechter Lage Gaikai für knapp ~380 Millionen aufgekauft.
Damals wurde schon mit geworben das auf allem möglichen gestreamt werden kann aber in DE kommt sowas ja immer erst Jahrzehnte später an durch unsere tolle Ausbaubremse...
Bevor Sony ein neues HH baut werden sie in Potentes Smartphone rausbringen mit Boni für PS NOW
Das nächste große Ding dort wird eh VR
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
Du glaubst doch wohl nicht ernsthaft dass der Ottonormalo seine Konsolen für Homebrew modifiziert.
Bei den Hürden natürlich nicht. Aber was glaubst Du auf wie vielen Xboxen schlicht Windows laufen würde, wenn Microsoft dies zuließe?
Und was ist an Sonys Software schlecht?
Wo soll ich anfangen? Bei der miesen Hardwareunterstützung? Dass es kaum Drittanbieter Software (Neudeutsch "Apps") gibt? Dass alles bis auf die Konsole überteuert ist? Alleine diese drei Punkte würden wahrscheinlich 90% zum Wechseln bringen, wenn dies einfach möglich wäre. Vielleicht wären es auch weniger. Aber wenn man auf Knopfdruck zu SteamOS wechseln könnte, glaubst Du ernsthaft, das würde nur eine Minderheit nutzen?
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.915
Reaktionspunkte
786
Bei den Hürden natürlich nicht. Aber was glaubst Du auf wie vielen Xboxen schlicht Windows laufen würde, wenn Microsoft dies zuließe?

Wo soll ich anfangen? Bei der miesen Hardwareunterstützung? Dass es kaum Drittanbieter Software (Neudeutsch "Apps") gibt? Dass alles bis auf die Konsole überteuert ist? Alleine diese drei Punkte würden wahrscheinlich 90% zum Wechseln bringen, wenn dies einfach möglich wäre. Vielleicht wären es auch weniger. Aber wenn man auf Knopfdruck zu SteamOS wechseln könnte, glaubst Du ernsthaft, das würde nur eine Minderheit nutzen?
Ich denke du überschätzt den "normalen Konsolenspieler" etwas. Der will hauptsächlich zocken und vielleicht noch ein bisschen Netflix oder BluRay schauen. Und das geht mit den Konsolen so wie sie sind bestens.
Wenn dir das nicht reicht OK. Kein Problem. Aber ich bezweifle stark dass du damit auch nur annähernd zur Mehrheit gehörst. Denn die Leute greifen dann wohl direkt zu nem PC.
Ich kann zwar auch nur für mich sprechen aber ich würde absolut keinen Grund sehen um Windows auf meine XBox zu installieren.
OK, ein SteamOS könnte etwas mehr interesse bekommen. WENN alle Spiele damit problemlos laufen. Was bei einem LInuxsystem ja so ne Sache ist. Aber selbst dann glaube ich da nicht an eine Mehrheit.
 

PhalasSP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2021
Beiträge
177
Reaktionspunkte
9
Für was brauch man einen Sony handheld? Wegen den paar exclusives die jedes Jahr erscheinen?
Der neue Zukunftmarkt ist Cloud-Gaming und play anywhere...mit dem Gerät worauf du gerade Bock hast.
Und diesen Markt beherrscht jetzt schon MS und dann kommt lange nix.
Sony musste extra einen deal mit MS eingehen, damit sie ihnen die Technik stellen um ihr PS Now 2.0 überhaupt irgendwann anbieten zu können, weil sie es selbst nicht schaffen ohne die Cloudtechnik und Serverstruktur.
Und der Handheld Zug ist damals schon abgefahren als sie sich nicht durchsetzen konnten am Markt.
Und mit dem Steam Deck und Nintendo ist am Markt schon alles vertreten von low bis highend.
Für was sollte Sony also einen Handheld bringen? Wegen ihren exklusives, welche man an einer Hand abzählen kann? Da setzen sie lieber gleich auf PS Now 2.0, damit sie überhaupt noch eine Scheibe vom Kuchen abbekommen, womit MS schon Milliarden verdient mittlerweile, und die Konkurrent wie NV, Apple, Google und Amazon schläft auch nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast1649365804

Gast
Ich denke nicht, dass die Welt noch auf eine mobile Konsole von Sony wartet. Vielleicht auf eine Hardware von Sony, aber ganz sicher nicht auf die Software. Das will derzeit nur eine Minderheit. Dazu ist Sonys System im Vergleich zu Steam einfach zu schlecht. Sony hätte vom ersten Tag an damit zu kämpfen, dass die Leute versuchen die Konsole zu jailbreaken. Alle heutigen Konsolen haben bereits mit Homebrews zu kämpfen. Der Aufwand, der da von den Herstellern betrieben wird, ist immens. Trotzdem enden viele Xboxen irgendwann als Kodi-Mediacenter.

Nun erscheint in Kürze SteamOS 3, das für Hardware wie die der PS5 optimiert ist und wo kein geringerer als Valve dahinter steht. Da kann Sony derzeit in keiner Disziplin mit konkurrieren, außer bei ihren Exklusivspielen. Man wird also weiter mit Macht das eigene System zunageln. Ungemach droht auch von gesetzgeberischer Seite. In den USA sind mehrere Gesetzesentwürfe in Arbeit, die das vorgehen von Apple, Sony, Microsoft und Co. deutlich erschweren. Der eingebaute "Jailbreak" des Steam Decks, könnte bald der gesetzlich vorgeschriebene Industriestandard für Konsolen und mobile Devices werden. Alleine der Klimaschutz gebietet die Zweitverwertung all dieser Geräte.

Ob angesichts dessen Sony noch tiefer in sein geschlossenes Geschäftsmodell investieren will, weiß ich nicht. Die Umstellung wird wahrscheinlich mehr als ein Jahrzehnt brauchen und irgendwann und irgendwo muss Sony damit beginnen. Sony muss vor allem sein Ökosystem attraktiver machen. Warum kann man Sonys System z.B. nicht auf einem Steam Deck installieren? Valve hätte damit kein Problem. Aber klar, niemand würde sich freiwillig ein derart eingeschränktes System installieren. Außer als Dual-Boot um hin und wieder ein Sony Exklusiv zu spielen. Schlecht für Sony, dass auch die Emulatoren immer besser werden.
Ich glaube auch wie @Rattlesnake, dass du den durchschnittlichen Spieler weit überschätzt und dessen Absichten mit dem Kauf einer stationären Konsole oder eines Handhelds.
Homebrew, jailbreaken, und so weiter, ok, hab ich mit der Wii auch gemacht, aber das ist heute nicht mehr nötig, aus meiner Sicht.
Wozu? Jeder halbwegs aktuelle Fernseher ist schon ein Media-Center.
Ich bin aber auch der Ansicht, dass die Welt nicht unbedingt auf einen Handheld von Sony wartet, wenngleich aus anderen Gründen nicht.
Ich denke auch, weder MS, noch Sony, noch Nintendo zittern vor dem SteamDeck. Auch das überschätzt du meiner Meinung nach.
Wenn, dann tritt das SteamDeck eher in Konkurrenz zum PC, nicht zu den etablierten Konsolen. Es muss sich überhaupt erstmal am Markt behaupten, dann wird man weitersehen.
Das Ökosystem muss Sony auch nicht attraktiver machen…wozu das? Gibt gar keinen Grund und es ist auch attraktiv genug, das zeigt die Nachfrage. Und weshalb sollte Sony sein System für das SteamDeck freigeben? In welcher Welt lebst du eigentlich?
Wo soll ich anfangen? Bei der miesen Hardwareunterstützung? Dass es kaum Drittanbieter Software (Neudeutsch "Apps") gibt? Dass alles bis auf die Konsole überteuert ist? Alleine diese drei Punkte würden wahrscheinlich 90% zum Wechseln bringen, wenn dies einfach möglich wäre. Vielleicht wären es auch weniger. Aber wenn man auf Knopfdruck zu SteamOS wechseln könnte, glaubst Du ernsthaft, das würde nur eine Minderheit nutzen?
Ja, absolut. Sowas interessiert den klassischen Konsolenspieler eigentlich nicht die Bohne.
Genau sowas braucht das Land jetzt, eine weitere ständig ausverkaufte Konsole/Handheld...

Sony soll erstmal auf die Reihe bekommen, dass sich JEDER eine PS5 kaufen kann, nicht nur die Superreichen, die die SCALPER Preise bezahlen damit sie endlich eine haben.

Oder solche die sich extra Urlaub nehmen um überhaupt eine winzige Chance zu haben, nur um am Ende wieder leer auszugehen...
Das ist nicht die „Schuld“ Sony‘s.
Erstmal können…
Übrigens, die allermeisten Konsolen sind ganz normal über den Ladentisch gegangen, bei mir, bei vielen meiner Freunde und in letzter Zeit immer öfters.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.932
Reaktionspunkte
8.067
Aber was glaubst Du auf wie vielen Xboxen schlicht Windows laufen würde, wenn Microsoft dies zuließe?

auf sehr wenigen.
genauso wie homebrew anders als von dir behauptet keineswegs ein massending ist. wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, dass vielleicht ein paar zehntausend, vielleicht auch ein paar hunderttausend user ihre konsolen derart modifizieren. also ein letzten endes komplett irrelevanter anteil. und davon wiederum wird es der größte teil nicht etwa tun, um homebrew-anwendungen oder ein alternatives os nutzen zu können, sondern schlicht um "raubkopien" von für dieses system entwickelten spielen abspielen zu können.

es kann ja sein, dass das in deiner linux-bubble anders aussieht, aber verallgemeinern lässt sich das sicher nicht.
Aber wenn man auf Knopfdruck zu SteamOS wechseln könnte, glaubst Du ernsthaft, das würde nur eine Minderheit nutzen?

nein, eine winzige minderheit würde das vielleicht tun.
mir ist wirklich schleierhaft, wie du auf die gegenteilige annahme kommst: wenn es tatsächlich so viele wären, die ein komplett offenes system bevorzugten, würden die leute sich tatsächlich "einfach" einen pc neben die glotze stellen und konsolen wären längst tot. denn theoretisch ist das ja durchaus möglich. macht halt nur (fast) keiner, weil es (fast) keiner will. selbst auf pc nutzt doch nur eine lächerliche minderheit linux, jedenfalls zum gaming. und da wäre der umstieg (von windows) bzw dual-use ja nun (inzwischen) wirklich denkbar einfach. und trotzdem macht es (so gut wie) niemand. 🤷‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.629
Reaktionspunkte
446
Bei den Hürden natürlich nicht. Aber was glaubst Du auf wie vielen Xboxen schlicht Windows laufen würde, wenn Microsoft dies zuließe?
Auf keiner einzigen mehr als bis jetzt, da das OS der XBox schon immer ein Windows war und ist, auch wenn der User halt damit nicht das machen kann was auf dem PC geht...
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
Auf keiner einzigen mehr als bis jetzt, da das OS der XBox schon immer ein Windows war und ist, auch wenn der User halt damit nicht das machen kann was auf dem PC geht...
Nein, da läuft natürlich kein Windows. Es läuft ein NT Kern aber der nutzt ganz andere Treiber als Windows. Treiber, die es für Windows schlicht nicht gibt. Microsoft hat die XBox extra so designed, dass es technisch unmöglich ist Windows darauf zu installieren. Deshalb gibt es auch keine einzige Xbox, auf der Windows installiert ist. Es geht schlicht und ergreifend nicht. Siehe zum Beispiel:

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Und ginge es, würden es natürlich sehr viele Leute tun. Warum treibt Microsoft sonst den Aufwand?
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
nein, eine winzige minderheit würde das vielleicht tun.
mir ist wirklich schleierhaft, wie du auf die gegenteilige annahme kommst: wenn es tatsächlich so viele wären, die ein komplett offenes system bevorzugten,

Du missverstehst mich und antwortest dann auf etwas, was ich gar nicht geschrieben habe. Es geht nicht um ein offenes System. Das ist den meisten Leuten in der Tat egal. Es geht schlicht darum auf einer Konsole auch Steam, Discord und beliebige Apps zu nutzen.

Glaubst Du ernsthaft, wenn es Steam als App auf der Playstation gäbe, würden die Leute das nicht nutzen? Und ohne Gefrickel mit dem Handy einen Xbox Controller anschließen, würde natürlich auch niemals jemand tun. Und natürlich zahlen die Leute auch freiwillig den doppelten Preis für Spiele.
 
G

Gast1661893802

Gast
Und ginge es, würden es natürlich sehr viele Leute tun.
Wo Du die Annahme hernimmst erschließt sich mir nicht im Ansatz.
Sicherlich, in der "Linux Bubble" mag man es toll finden überall irgendwie Linux draufzupappen, auch wenn es außer dem "weil man es kann" überhaupt kein Sinn macht, aber anderswo sehe ich das nicht. 🤨

Das vielleicht sich der Eine oder Andere darüber freuen würde wenn der ohne spielerische Einschränkungen nebenbei noch nahezu beliebige Windowsanwendungen ausführen kann, da wäre ich bei Dir,
die Mengenverhältnisse überschätzt Du mMn aber erheblich. 🤔

Glaubst Du ernsthaft, wenn es Steam als App auf der Playstation gäbe, würden die Leute das nicht nutzen? Und ohne Gefrickel mit dem Handy einen Xbox Controller anschließen, würde natürlich auch niemals jemand tun. Und natürlich zahlen die Leute auch freiwillig den doppelten Preis für Spiele.
Da wäre ich voll bei Dir, Zusätzliche Optionen werden idR dankend angenommen und benutzt.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
Ja, absolut. Sowas interessiert den klassischen Konsolenspieler eigentlich nicht die Bohne.
Klar, ich frickel mir mein 8 Euro Aldi-Klinken-Notfall-Headset an den DS4, weil die PS4 mein komfortables Bluetooth Headset nicht erkennt. Und der DS4 verursacht bei mir nach kurzer Zeit Handschmerzen.

Klar interessiert das Leute ohne Gehör und Nervensystem nicht. Oder man hat zu viel Geld und kauft sich halt noch die völlig überteuerte Spezialhardware von minderer Qualität für die PS.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.617
Reaktionspunkte
525
Wo Du die Annahme hernimmst erschließt sich mir nicht im Ansatz.
Sicherlich, in der "Linux Bubble" mag man es toll finden überall irgendwie Linux draufzupappen, auch wenn es außer dem "weil man
Es ging hier um Windows. Aber danke für das Ignorieren. Ich lese Deine Beiträge, bevor ich darauf antworte.
 
Oben Unten