• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Die beste Wärmeleitpaste ??

CSlgMF-NOX

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
457
Reaktionspunkte
0
Die beste Wärmeleitpaste ??

Hallo zusammen,

was eignet sich den am besten als Wärme Leiter.

Metall Pad:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=6005

Metall flüssig:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=3975

oder einfach Paste:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=3546

oder was sonnst??

Thx

NoX
 

doceddy

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
2.628
Reaktionspunkte
0
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

Metall ist am besten und als Pad ist es am einfachsten zu installieren. Ist ca 5° besser als normalo-pasten
 

cbw249

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2001
Beiträge
1.765
Reaktionspunkte
22
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

doceddy am 06.05.2007 18:38 schrieb:
Metall ist am besten und als Pad ist es am einfachsten zu installieren. Ist ca 5° besser als normalo-pasten

Aber dein Liquid Pro Flüssigmetall paste verträgt sich in seiner "wetigkeit" nicht mit einem Kupferkühlblock. Ansonsten entwerder das Metallpad oder die ganz normale paste wie die Arctic Silver V
 

olstyle

Mitglied
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.240
Reaktionspunkte
0
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

cbw249 am 06.05.2007 18:52 schrieb:
doceddy am 06.05.2007 18:38 schrieb:
Metall ist am besten und als Pad ist es am einfachsten zu installieren. Ist ca 5° besser als normalo-pasten

Aber dein Liquid Pro Flüssigmetall paste verträgt sich in seiner "wetigkeit" nicht mit einem Kupferkühlblock. Ansonsten entwerder das Metallpad oder die ganz normale paste wie die Arctic Silver V
Kupfer ist kein Problem, Aluminium heißt der Übeltäter ;) .
@Topic:
Die beste Leistung bietet auf jeden Fall die flüssige Liquid Pro bzw. das Pad wenn man es zum schmelzen gebracht hat.
Die Temperaturgrenzen fürs Burn-In des PAds sind relativ hoch(58Grad auf dem Heatspreader), einem Athlon64 wollte ich die eigentlich nicht antun und ein C2D überlebt sie zwar, erreicht sie aber nur ohne Lüfter.
Mir persönlich ist der Gedanke mit flüssigem Metall zu hantieren aber immernoch etwas suspekt weshalb ich vorerst bei meiner normale Paste geblieben bin.
mfg Olstyle
 
TE
C

CSlgMF-NOX

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
457
Reaktionspunkte
0
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

Bis ich auf die Wakü. umstelle werde ich mal das Flüssige Metall Testen.
Da es ja das beste Preis- Leistungsverhältnis hat :top:
mal schauen was es bringt und wie hoch ich die CPU noch bringe durch besser Kühlung.

NoX
 
TE
C

CSlgMF-NOX

Mitglied
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
457
Reaktionspunkte
0
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

Nicht richtig.
Wichtig: Die "Liquid Pro" darf nicht mit Kühlkörpern (Kontaktfläche) aus Aluminium verwendet werden!

siehe Beschreibung.
NoX
 
R

ruyven_macaran

Gast
AW: Die beste Wärmeleitpaste ??

CSlgMF-NOX am 06.05.2007 18:33 schrieb:
Hallo zusammen,

was eignet sich den am besten als Wärme Leiter.

Metall Pad:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=6005

Metall flüssig:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=3975

oder einfach Paste:
http://www.caseking.de/shop/catalog/product_info.php?cPath=25_58&products_id=3546

oder was sonnst??

Thx

NoX


ich selbst nutze die flüssige ausgabe - das pad liefert zwar fast genauso gute werte, ist imho aber umständlicher zu handhaben (das pinsel bei liquid pro geht mit etwas übung relativ flott) und man zahlt quasi den gleichen preis, aber statt flüssigmetall für schätzungsweise 10anwendungen (bei chips ohne heatspreader entsprechend mehr), bekommt man pads für 3 anwendungen...
 
Oben Unten