• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Diablo Immortal: Review - Blizzard zwischen Hit und Hölle

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
Da mich das Endgame nicht interessiert, sondern ich nur die Kampagne zocke, ist das Spiel für mich ein Hit. Jedenfalls das Abstand beste mobile Game, daß ich jemals gespielt habe.
 

Cortex79

Anfänger/in
Mitglied seit
08.02.2020
Beiträge
84
Reaktionspunkte
69
Wer Diablo angeblich wegen der "Story" zockt, hat das vermutlich auch bei Duke Nukem getan! Bei einem Grinder nur die Kampagne zu zocken ist quasi freiwilliger Koitus interruptus, oder Angeln ohne Fische fangen... Es mag Leute geben, die sind so "casual", dass man dafür eigentlich ein neues Wort bedienen müsste. Ich schlage mal "mobile-casual", oder mein Favorit "immortal-casual" vor...
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
Wer Diablo angeblich wegen der "Story" zockt, hat das vermutlich auch bei Duke Nukem getan! Bei einem Grinder nur die Kampagne zu zocken ist quasi freiwilliger Koitus interruptus, oder Angeln ohne Fische fangen... Es mag Leute geben, die sind so "casual", dass man dafür eigentlich ein neues Wort bedienen müsste. Ich schlage mal "mobile-casual", oder mein Favorit "immortal-casual" vor...

Nachvollziehbar. Bei mir ist es jedoch anders. Es geht mir nicht um eine möglichst komplexe Handlung bei diesem Titel, sondern um die Atmosphäre und die (für ein mobile game) gut gemachten Kampagnenelemente. Das gehört für mich einfach zum Spiel dazu.
Einfach nur einen Charakter auf max. hochzuleveln wäre mir hingegen zu langweilig. Wofür denn? Nein das Ziel ist es immer den endboss zu besiegen und dann ist das Game für mich auch abgeschlossen. Dann kommt das nächste Spiel. Es gibt einfach auch viel zu viele Spiele, um immer auch das Endgame mitnehmen zu können. Auch wenn Diablo sicherlich was besonderes ist, aber selbst da mache ich dann irgendwann einen Haken dran.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Also erstmal.. ich finde den Test sehr gut gelungen, schön ausgewogen, ohne Schaum vor den Mund (was gerade angesagt ist), aber auch klar in der Kritik.

Naja...
Ich finde das Spiel auch eher schlecht.
Nur gehts bei solchen extremen Wertungen dann oft um Ideologie und den Herdentrieb.
Von daher würde ich die nicht immer direkt für voll nehmen.

Hm. Also ich finde es nach wie vor für nebenher durchaus spaßig und brauchbar.
Und nachher fliegt es eh runter.. bzw. bleibt auf Beobachtung wie es sich dann entwickelt, ist ja wohl noch lange nicht in der "finalen" Form, aber dann habe ich vermutlich schon mehr Spielspaß gehabt und Zeit investiert als bei manchen Vollpreisspiel, es wäre irgendwie unfair, wenn ich das mir nicht eingestehen und nicht in Betracht ziehen würde bei der Beurteilung des Titels.

Wer Diablo angeblich wegen der "Story" zockt, hat das vermutlich auch bei Duke Nukem getan! Bei einem Grinder nur die Kampagne zu zocken ist quasi freiwilliger Koitus interruptus, oder Angeln ohne Fische fangen... Es mag Leute geben, die sind so "casual", dass man dafür eigentlich ein neues Wort bedienen müsste. Ich schlage mal "mobile-casual", oder mein Favorit "immortal-casual" vor...

Sehe ich anders, ich spiele ja sonst auch gerne Story Spiele, aber ich würde nicht sagen dass das hier nicht funktioniert... oder mit "casual" zu tun hat. Ist halt was anderes, aber die Story sorgt halt für etwas Atmosphäre und Abwechslung.
 

Tomrok

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
212
Reaktionspunkte
50
Für mich hat Blizzard zumindest eines richtig gemacht: Das PC für den PC rausgebracht, wenn auch nur in wenigen Punkten auf PC angepasst. Wäre es ein reiner Smartphone-Titel, wäre das Spiel an mir vorbei gegangen, ich kann mich einfach nicht mit "komplexen" Spielen auf dem kleinen Display anfreunden...
Ich habe mir in Immortal einen Helden erstellt und gespielt, bisher ganz nett, aber nichts Weltbewegendes, somit war die anfängliche Begeisterung für ein neues Diablo schnell gefallen. Ganz anders bei meiner Frau, seit längerem hat sie kein Spiel mehr gespielt, aber Diablo Immortal hat sie voll in den Bann gezogen, die Lootspirale wirkt also :)
Bisher dürften 5-10 EUR im Spiel gelandet sein für etwas Kosmetik, für mich als Normalspieler der nicht in die höchsten Ränge im Endgame kommen muss, voll in Ordnung.
Ob ich mich aber je an dieses "World of Diablo" mit anderen Spielern gewöhnen werde, weiß ich nicht. Daher graut es mir auch etwas vor Diablo 4, welches ja auch in diese MMO-Richtung geht...
 

dosperado

Anwärter/in
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
32
Reaktionspunkte
4
Der PC-Client is ein absolutes Disaster!! Auf 4K-Monitoren ist der Murks unspielbar, da so gut wie NICHTS angepasst wurde und auch die Auflösung nicht geändert werden kann. Da wurde wohl schnell noch ein Praktikant zur Portierung herangezogen.
Wer Diablo am PC spielen will sollte sich das wirklich nicht antun und besser Diablo 3 spielen. Das fühlt sich am PC wenigstens gut an.
Für mich ist eine 6/10 insgesamt noch zu hoch. Eine 4/10 wäre angemessener gewesen. Zu wenig Innovationen, zu viel recycled aus Diablo 3. Wirklich. Das P2W Thema lasse ich da mal außen vor.
 
S

Spiritogre

Gast
Also naja, immerhin ist sie 2 1/2 bis 3 mal so groß wie die Mobile-Variante und bietet dennoch keine höhere Auflösung etc. an. :B

Sind da schlicht schon höher aufgelöste Texturen vorhanden (die erst später, wenn vielleicht [!] höhere Auflösungen möglich werden, ihre optische Wirkung entfalten können) oder wie? ^^
Das stimmt nicht, ich hatte erst die Mobile Version sowohl auf Smartphone als auch Bluestacks, der grafische Unterschied zur PC Fassung ist auf dem PC Monitor wie Tag und Nacht, die PC Fassung ist massiv höher aufgelöst.

Ich spiele jetzt immer mal gemütlich die Story durch und dann ist eh gut. Und bisher macht es mir durchaus einiges an Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Chroom

Gast
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
WTF :pissed:
 

-JB-

Anfänger/in
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
75
Reaktionspunkte
33
Super Artikel, der die Pro & Cons sehr gut zusammenfasst. Daumen hoch.

Meine Meinung zum Spiel: Ich hab die Kampagne jetzt durch und level grade noch ein bisschen Paragon, mache Schattenkrieg und guck mir die Bosse auf den höheren Schwierigkeitsstufen an. Ich glaube, ich mache auch noch ein bisschen weiter, weil mir das Gilden-Feature und die Interaktion grad ganz gut gefällt.

In Summe find ich das Spiel gut. Habe Null Euro ausgegeben und bin gerne gesehen in jeder Gruppe. Auch hatte ich bisher noch nie das Gefühl, nicht mithalten zu können, weil alle viel stärker wären als ich mit meinem reinen Free-Account.

Sicherlich haben die Top-Leute in den Rankings Kohle ausgegeben und ich hätte keine Schnitte gegen die. Aber das juckt mich nicht, die spielen halt in ihrer eigenen Liga und ich in meiner.

Ich kann mittlerweile die Aufregung wutentbrannter Youtuber und einen Meta-Critic von 0.2 nicht mehr so ganz nachvollziehen. Wer 100k ausgeben will, soll das halt machen. Soll ja auch Leute geben, die vergoldete Schnitzel in Dubai für 2000 € essen. Ich für meinen Teil hatte auf jeden Fall jetzt schon 20-30 Stunden viel Spaß für lau.
 
M

MichaelG

Gast
Wer Diablo angeblich wegen der "Story" zockt, hat das vermutlich auch bei Duke Nukem getan! Bei einem Grinder nur die Kampagne zu zocken ist quasi freiwilliger Koitus interruptus, oder Angeln ohne Fische fangen... Es mag Leute geben, die sind so "casual", dass man dafür eigentlich ein neues Wort bedienen müsste. Ich schlage mal "mobile-casual", oder mein Favorit "immortal-casual" vor...
Gibt es aber. Z.B. mich. Der MP juckt mich 0,0. Ich zocke auch COD nur den SP. Ich weiß Satanas und so..... Und auch beim Duke, bei Dead Island oder auch bei Dying Light zocke ich solo. Gilt auch für The Division 1/2, Batman oder auch Ghost Recon Wildlands/Breaking Point.

Das einzige was ich MP zocke ist Warthunder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jakkelien

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
826
Reaktionspunkte
290
Ich kann mittlerweile die Aufregung wutentbrannter Youtuber und einen Meta-Critic von 0.2 nicht mehr so ganz nachvollziehen.
Dann hast du nicht gut aufgepasst oder die falschen Videos gesehen. Das geht mit Paragon erst los.
Eine Kombination aus, du bist zu schwach, bekommst zu wenig guten Loot, der Loot übersteigt dein Paragon Level, du bist zu schwach, um dein Paragon weiter zu erhöhen... hier sind versteckte Limiter, damit du heute nicht mehr spielen brauchst.

Nach der Kampagne wird die Handbremse angezogen. Klar, die Kampagne kostenlos zu spielen, ist ein unschlagbarer Deal aber Diablo lebt davon mehrfach durchgespielt zu werden. Das weiß Blizzard und setzt genau da an.
Wenn du das im Hinterkopf behälst, kannst du fröhlich weiterdaddeln. Vielleicht willst du auch Blizzard für das ganze belohnen und kaufst doch mal was im Shop. Wichtig ist nur das ganze nicht zu übertreiben, da Blizzard eine Batterie an Psychotricks aufgefahren hat, um dich zum Kauf zu bewegen und das nicht nur für das PvP.
 

Gemar

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
2.149
Reaktionspunkte
529
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
WTF :pissed:
Du sagst es: WTF? xD
Das Video war wie eine verwirrende Abzock-Wirtschaftssystem Stunde in einer Viertelstunde. :B
 
Zuletzt bearbeitet:

riesenwiesel

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
617
Reaktionspunkte
218
"Blizzard zwischen Hit und Hölle"... ich weis nicht, Hölle gibt es in mehrerlei Hinsicht jede Menge.
Hitverdächtiges habe ich in dem Spiel wirklich nichts gefunden.

Achja... und ich Frage mich wieviel Herzblut die Macher wohl in dieses Spiel invertiert haben, wenn man nicht einmal soviel Stolz oder Ehrgeiz aufbringen kann, in über zwei Wochen eine winzige Peinlichkeit, aber eben doch eine Peinlichkeit, wie ein leeres Ankündigungsfenster beim Start des Spiels zu entfernen.
Hab in meinem Leben auch schon den ein oder anderen Mist entwickelt, oder sowas wäre keine zwei Tage online gewesen... und das nicht von einer kleinen Indie-Klitsche, sondern einem Mutli-Millionen-Dollar-Unternehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phone

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.231
Reaktionspunkte
959
Du sagst es: WTF? xD
Das Video war wie eine verwirrende Abzock-Wirtschaftssystem Stunde in einer Viertelstunde.
Er im Video hat selber noch nicht den vollen Durchblick und er sagt es selber. Da is noch einiges mehr.
Zu empfehlen
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

-JB-

Anfänger/in
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
75
Reaktionspunkte
33
Dann hast du nicht gut aufgepasst oder die falschen Videos gesehen. Das geht mit Paragon erst los.
Eine Kombination aus, du bist zu schwach, bekommst zu wenig guten Loot, der Loot übersteigt dein Paragon Level, du bist zu schwach, um dein Paragon weiter zu erhöhen... hier sind versteckte Limiter, damit du heute nicht mehr spielen brauchst.
Hast du es denn gespielt? Mir geht's ja darum, dass das Spiel wegen P2W so abgestraft wird. Der P2W-Aspekt ist am Ende aber unerheblich für das Spielerlebnis. Du kannst zwar den gleichen Boss eine Schwierigkeitsstufe höher machen und bekommst im PVP stärkere Gegner. Aber es wird ja nicht mehr Content nur weil du 10.000 € ausgegeben hast. Solange es einem egal ist, dass man nicht Top in der Ladder ist, kann man alles machen.

Wie gesagt: Ich hatte sehr viel Spaß und hab mich auch nicht gebremst gefühlt. Diablo war immer schon sehr repetitiv, gibt halt Punkte, da muss du einfach ne Stunde grinden, damit's endlich von Stufe 58 auf 60 geht. Ab Hölle 1 und im Paragon geht's dann wieder flotter mit dem leveln.

Um mich langfrisitg zu motivieren fehlt mir derzeit einfach nur mehr Endgame-Content. Den Vorwurf kann man dem Spiel machen. Nur könnte ich den Content ja auch mit ganz viel Geld nicht herbeizaubern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Nerd
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
5.141
Reaktionspunkte
2.702
Der P2W-Aspekt ist am Ende aber unerheblich für das Spielerlebnis.
Sehe ich anders. Das ganze Spiel war ja von vornherein auf Mobile und F2P ausgelegt. Diese Designentscheidungen haben dann wahrscheinlich alle anderen beeinflusst.

Die ganzen eingebauten Fortschritts-Bremsen existieren, damit sie nervig sind und man sie mit Echfgeld deaktiviert.

Ich halte das dem Spiel nicht vor, da das erwartbar war. Nur zu sagen, dass F2P für Spielerlebnis unerheblich ist, ist falsch.

Ich habs ganze zwei Stunden gespielt, bis Level 20. Danach hat mir gereicht, obwohl mich das Spiel noch nicht zu sehr zwingen wollte, Geld zu investieren. Meiner Meinung nach macht es durch das ganze Design nicht besonders viel Spaß, obwohl ich die Kämpfe durch die Dynamik gut fand.
 
S

Spiritogre

Gast
Sehe ich anders. Das ganze Spiel war ja von vornherein auf Mobile und F2P ausgelegt. Diese Designentscheidungen haben dann wahrscheinlich alle anderen beeinflusst.
Richtig, deswegen ist es auch viel einfacher als normale PC- und Konsolenspiele.

Die ganzen eingebauten Fortschritts-Bremsen existieren, damit sie nervig sind und man sie mit Echfgeld deaktiviert.
Das trifft erst im "Endgame". Soweit ich bisher gespielt habe rennt das Spiel quasi nur so von einem Ereignis zum nächsten mit unglaublich schnellem Fortschritt.

Ich halte das dem Spiel nicht vor, da das erwartbar war. Nur zu sagen, dass F2P für Spielerlebnis unerheblich ist, ist falsch.
Das ist es natürlich nie. Liegt aber in der Natur von F2P oder sogar Vollpreisspielen mit DLCs.
Ich will auch die Spiele wieder, wo man Dinge durch Erfolge freigespielt hat.

Ich habs ganze zwei Stunden gespielt, bis Level 20. Danach hat mir gereicht, obwohl mich das Spiel noch nicht zu sehr zwingen wollte, Geld zu investieren. Meiner Meinung nach macht es durch das ganze Design nicht besonders viel Spaß, obwohl ich die Kämpfe durch die Dynamik gut fand.
Hier treffen mehrere Punkte aufeinander. Das Spiel weist gelegentlich auf den Shop hin, einfach wegklicken und gut, wirklich nervig ist das nicht.
Aber, es ist und bleibt eben ein Mobile Game, dadurch ist es nun einmal automatisch einfacher vom Schwierigkeitsgrad und entschlackt bei Bedienung und Möglichkeiten.

Für mich ist D:I so ein Spiel für zwischendurch immer mal ein paar Minuten Hirn aus und schnetzeln, genau wie bei einem guten Actionfilm. Nur lange am Stück würde ich das sicher auch nicht zocken. Mein Rekord lag glaube ich bei um die 20 Minuten am Stück.
 

Zybba

Nerd
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
5.141
Reaktionspunkte
2.702
Das trifft erst im "Endgame".
Ich hatte im Kopf, dass die erste Hürde mit Level 30 kommt. Aber da darüber bist du sicher schon hinaus?

Aber, es ist und bleibt eben ein Mobile Game, dadurch ist es nun einmal automatisch einfacher vom Schwierigkeitsgrad und entschlackt bei Bedienung und Möglichkeiten.
Jein. Es liegt an Mobile in Verbindung mit F2P. Es gibt verinzelt ja durchaus vollwertige Spiele fürs Telefon. Die sind dann halt nicht F2P.

Für mich ist D:I so ein Spiel für zwischendurch immer mal ein paar Minuten Hirn aus und schnetzeln, genau wie bei einem guten Actionfilm. Nur lange am Stück würde ich das sicher auch nicht zocken. Mein Rekord lag glaube ich bei um die 20 Minuten am Stück.
Jo, dafür ist es wohl schon gut geeignet.
Ich sehe aber nicht, warum man das D2 oder 3 vorziehen sollte. Es sei denn, man will die nicht kaufen.

Aso, ich beziehe mich btw auf die PC Version. Darauf war das Spiel ursprünglich natürlich nicht ausgelegt.
So viel Blizzard mit dem Spiel auch falsch gemacht hat, fand ich gut, dass sie noch eine PC Version mit cross save gebracht haben. Nur ist ihnen diese Version teilweise halt noch mal extra um die Ohren geflogen. In deren Marketing Team will ich mal Mäuschen spielen! :-D
 
Oben Unten