Destiny: Halloween-Event versetzt die Fans in Rage

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
141
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu Destiny: Halloween-Event versetzt die Fans in Rage gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Destiny: Halloween-Event versetzt die Fans in Rage
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Ich halte auch nicht viel von der Praxis, die Spieler dopplet und dreifach abzukasieren. Wenn die Entwickler unbedingt mit Mikrotransaktionen (die ja oft gar nicht so mikro sind) Geld verdienen wollen, dann dann sollen sie ihren Titel free2play machen.
 

huenni87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
936
Reaktionspunkte
247
Das machen die aber nur weil es nach wie vor genug Dumme gibt die dort allen möglichen Käse kaufen. Es sind alles kosmetische Sachen. Abgesehen von dem Geist-Geist den jetzt viele aus dem Event haben wollten und den man nur aus diesen Kisten bekommt, sind das alles Masken, Shader etc. Also alles Kram den man nicht braucht. Ich finde es auch nicht gut wo sich das hin entwickelt. Kann Activision da aber aus Unternehmersicht voll verstehen.

Das diese Mikrotransaktionen es geschafft haben sich durchzusetzen liegt alleine an den Spielern die für jeden Mist gleich den Geldbeutel zücken. Day One Spieler mit allen DLC haben eh schon zwischen 150 und 170€ für das komplette Spiel ausgegeben. Warum ballert man dann noch zig € in so einen kosmetischen Kram. Um den Geist-Geist zu bekommen haben mache schon für 60€ Kisten gekauft! Wie krank ist das bitte?
 

kidou1304

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
1.185
Reaktionspunkte
65
dieser dumme Spruch: "es wird niemand gezwungen"...Steckt ihn euch sonst wo hin! Natürlich wird keiner gezwungen und meist sind es nur kosmetische Sachen, ABER bei vielen Games mit solche Shops werden fast nur noch die Shopkäufer mit neuen kosmetischen Items bedient und für die die "nur" das Spiel zum Vollpreis gekauft haben, bleibt oft nur die optisch billigere Variante oder NIX. Wenn man schon (kenne hier die Preise nich) mit dem Argument des finanzierten Weiterbetriebs kommt, dann könnte man zumindest mal anfangen die Preise in eine vernünftige Relation zu setzen! Im Schnitt 10€ für EIN Kostüm in nem MMO...10€...40-60€ Zahlt man für das komplette Spiel..aber 10€ FÜR EIN KOSTÜM.

Das ist fernab jeder vernünftigen Relation. Wenn sie da mal an den Preisen schrauben würde, welche veranschlagen würde die auch WIRKLICH den Wert dessen wiedergeben was man da kauft (wenn man ja schon über den Shop das Game finanzieren muss), dann würden wesentlich mehr Spieler da auch mal zugreifen, es besser aktzeptieren und langfristig käme wol mehr Geld in die Kassen.

Aber dazu müsste die großteils äußerst dumme Community anfangen solche überteuerten Shops zu boykottieren. Wobei...selbst wenn der Absatz nicht mehr stimmt, werden die Preise gar nicht oder viel zu spät angepasst, leider alles schon gesehen...
 
Oben Unten