Daten von Speicherkarte wiederherstellen

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Servus,

meine Freundin hat versehentlich die Speicherkarte vom Foto gelöscht bzw wahrscheinlich formatiert.
Beim anstöpseln vom Foto kam die Meldung, dass Daten beschädigt sind und man sie reparieren will, danach wollte er wohl noch formatieren oder so, ich war leider nicht dabei.
Kennt ihr gescheite kostenlose Programme um die Bilder zu retten?

cya pipe
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Das müßte an sich auch mit "normalen" rettungstools wie zB PC inspector gehen - probier das mal aus. kann aber sein, dass das nur bei richtigen HDDs klappt.

solang aber nix überschrieben wurde, stehen die chancen allgmein noch gut.
 
TE
pipebomb

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
ok thx werde ich ausprobieren.
edit: habe gerade gesehn, das es von pc inspector n extra prog für flash speicher gibt. des werde ich mal testen
das mit dem überschreiben habe ich ihr auch schon gesagt.
komme leider erst am we nach hause deshalb kann ich auch vorher nicht sagen ob es damit klappt.
weitere programmvorschläge sind also willkommen.

kann ich eigentlich mehrere rettungsversuche machen? also mit verschiedenen programmen? oder sind die daten hinüber wenn des erste prog fehlschlägt?

cya pipe
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
es wird ja nix neu geschrieben, also schaden kann es nix, mehrere tools zu probieren.

da gibt es noch eines "smart data recovery", das ist leichter zu bedienen (bei PCI musst Du so sektoren einstellen und logische laufwerke markieren usw.) und zeigt die daten auch per namen an (PCI eher so "kryptisch" ).
 

K3l3mVor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Servus.

Hab ein ähnliches Problem mit einem USB Stick. Ich hab die Vermutung dass die Platine vom USB- Connector des Sticks nen wackeligen hat oder komplett losgelöst ist. Hab so ein Vivanco- Ding, das praktischerweise die Stromversorgung durch eine LED anzeigt. Die Stromversorgung ist nicht mehr vorhanden. Ist es möglich, die darauf noch vorhandenen Daten per Löten der vermeintlichen Bruchstelle oder so wieder herzustellen, ohne die Platine grob zu beschädigen?
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Wenn das Betriebssystem keine Verbindung zum Gerät hat, kann man nichts machen. Also zumindest als Gerät muss es erkannt werden.
Falls du das mit Löten hinbekommen würdest, könntest du natürlich noch die Daten sichern, aber ohne eine genaues Bild von der Lage, kann dir das auch keiner sagen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.204
Reaktionspunkte
3.741
Servus.

Hab ein ähnliches Problem mit einem USB Stick. Ich hab die Vermutung dass die Platine vom USB- Connector des Sticks nen wackeligen hat oder komplett losgelöst ist. Hab so ein Vivanco- Ding, das praktischerweise die Stromversorgung durch eine LED anzeigt. Die Stromversorgung ist nicht mehr vorhanden. Ist es möglich, die darauf noch vorhandenen Daten per Löten der vermeintlichen Bruchstelle oder so wieder herzustellen, ohne die Platine grob zu beschädigen?
naja, ansich müsste das gut gehen wenn nicht grade den Lötkolben auf den Chip drückst oder Leiterbahnen zerstörst
aber dafür muss man sich schon seeehr dumm anstellen
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
naja, ansich müsste das gut gehen wenn nicht grade den Lötkolben auf den Chip drückst oder Leiterbahnen zerstörst
aber dafür muss man sich schon seeehr dumm anstellen
Das mit den Leiterbahnen ist mir passiert, war wirklich dumm, hab einen zu großen Lötkolben verwendet und wollte es natürlich bombenfest machen. :rolleyes:
Und irgendwie hatte ich plötzlich Sensucht nach einer zusätzlichen dritten Hand. :B :-D
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.204
Reaktionspunkte
3.741
Uhhhh
njaaaa
wirklich sonderlich viel Lot braucht das ja auch nicht, da wirken ja keine Zugkräfte auf die Lötstelle idr. ;)
Ich weiß nur nicht, das einzigste Problem könnte das Bleifreie Lot auf der Platine sein
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Uhhhh
njaaaa
wirklich sonderlich viel Lot braucht das ja auch nicht, da wirken ja keine Zugkräfte auf die Lötstelle idr. ;)
Ich weiß nur nicht, das einzigste Problem könnte das Bleifreie Lot auf der Platine sein
War zwar kein USB-Stick, aber ein USB-Eingang. Und die Befestigungsklammer für den USB-Port war gebrochen, ich denke mal vom vielen Ein -und Ausstecken.
Zu dem war die betroffene Leiterbahn auch direkt daneben, egal, wird mir hoffentlich nicht noch ein zweites mal passieren. ;)
 

K3l3mVor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.04.2010
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Alles klar. Vielen dank für die Tipps. Werd das dann mal in Angriff nehmen. :]
 
TE
pipebomb

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Kennt ihr gescheite kostenlose Programme um die Bilder zu retten?
Hatte mal ähnliche Probleme, Ergebnis:
http://www.pcaction.de/user/64/blog/view/487
so, kurze rückmeldung. ich hab pc inspector smart jetzt mal über die speicherkarte gejagt und scheinbar sind alle kürzlich aufgenommenen bilder wieder da. jetzt isses grad am herstellen von noch älteren bildern ^^
danke auch für den bericht. hätte mich nämlich ziemlich erschreckt über die meldung, dass der datenträger zu stark zerstört ist.
die kryptischen zeichen von denen herb geschrieben hat kamen auch nicht. die smart version ist echt super leicht zu bedienen und auch unter vista lauffähig obwohl es nicht dasteht.

cya pipe
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
hast Du denn die normale PCI oder die spzielle PCI-Version für SD-Karten benutzt? Bei der letzten, die ich genommen hab, musste ich halt Sektoren festlegen usw., da reicht ein "suche auf F: " nicht aus, und die Dateien hatten dann namen wie dghsagdzu.dat statt ThoughtSheWas18.jpg usw. ;)

Vlr. war meine Version aber auch nur zu alt. Hauptsache, die Daten sind wieder da :top:
 
TE
pipebomb

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
hast Du denn die normale PCI oder die spzielle PCI-Version für SD-Karten benutzt? Bei der letzten, die ich genommen hab, musste ich halt Sektoren festlegen usw., da reicht ein "suche auf F: " nicht aus, und die Dateien hatten dann namen wie dghsagdzu.dat statt ThoughtSheWas18.jpg usw. ;)

Vlr. war meine Version aber auch nur zu alt. Hauptsache, die Daten sind wieder da :top:
is doch gut wenns den namen so verändert hat, dann kann wenigstens keiner deine kinderpornos finden *g*
ich hab die smart version benutzt, die ist extra für speicherkarten. dateinamen werden nicht wiederhergestellt sondern man gibt einen dateinamen an und er hängt einfach nummern dran. hab ich leider erst danach gemerkt, jetzt heißen die bilder CONVAR1 bis CONVARx, da des der hersteller ist.
dann gibt man noch des laufwerk und den dateityp an. siehe den blog von fiumpf, des war die gleiche version wie bei mir.
die dateinamen stören mich auch nicht da ne kamera ja auch nur fortlaufende nummern gibt.
des tolle ist auch, die dateinamen haben die richtige reihenfolge wie sie fotografiert wurden.
nach einer stunde ist des prog übrigens bei 50% angelangt. is ne 4gb karte aber die restlichen fotos sind alle uralt. die aktuellen sind schon da :)

cya pipe
 
Oben Unten