• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Cyberpunk 2077: CD Projekt Red verschiebt alle Updates für den Titel

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.472
Reaktionspunkte
6.345
Das Game hatte für mich einfach keinen solchen Hype verdient.

Ich habs vor ein paar Monaten gekauft und war zu Beginn positiv überrascht von der Performance.
So weit so gut.

Die Geschichte mag ok sein, hat ihre Momente (nicht zu Ende gespielt).
Die Nebenmissionen sind extrem uninspiriert. Zu viele, zu unwichtig.
Die Welt wirkt auf mich sehr steril und zwar in einer Weise, die mich nicht reinzieht. Da fesselt mich ein DeusEx, auch heute, um einiges mehr.
Bugs sind ganz offensichtlich noch immer vorhanden.

Wer den Titel heute, ohne den von den Medien erzeugte Hype anfängt zu spielen, der würde das Game nie so bewerten, wie manche Redaktionen das in ihren (leicht verwirrten Gedanken) taten
 

Jojo106

Mitglied
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
31
Reaktionspunkte
15
Das Game hatte für mich einfach keinen solchen Hype verdient.

Ich habs vor ein paar Monaten gekauft und war zu Beginn positiv überrascht von der Performance.
So weit so gut.

Die Geschichte mag ok sein, hat ihre Momente (nicht zu Ende gespielt).
Die Nebenmissionen sind extrem uninspiriert. Zu viele, zu unwichtig.
Die Welt wirkt auf mich sehr steril und zwar in einer Weise, die mich nicht reinzieht. Da fesselt mich ein DeusEx, auch heute, um einiges mehr.
Bugs sind ganz offensichtlich noch immer vorhanden.

Wer den Titel heute, ohne den von den Medien erzeugte Hype anfängt zu spielen, der würde das Game nie so bewerten, wie manche Redaktionen das in ihren (leicht verwirrten Gedanken) taten
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte von dem ganzen Hype nicht viel mitbekommen und mich nie mit dem Spiel beschäftigt, da ich mit Cyberpunk Setting eigentlich nichts anfangen konnte.
Irgendwann hab ich mir das Spiel dann doch gekauft, weil im 1 Hj. 2021 nichts interessantes erschienen ist. Ich hab das Spiel komplett wertneutral gestartet und war von Beginn an von dem Spiel fasziniert und sofort in dessen Welt gefangen.
Bei einigen deiner Punkte gebe ich dir recht. Die Welt ist zwar wunderschön, aber völlig belanglos. Es gibt nichts zu erkunden und die meisten NPCs sind einfach nur leblose und langweilige Statisten.
Bugs hatte ich fast gar keine (bis auf die T Posen) und das obwohl ich eine relativ frühe Version gespielt hatte.
Das Balancing war eine Katastrophe, weil ich als Netrunner einfach ganze Areale mit 2 Tasten konnte.
Aber nichts desto trotz, fand ich das Spiel wesentlich fesselnder als ein GTA. Das mag an der deutschen Synchro gelegen haben, aber ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Leider war die Hauptstory sehr kurz und nur durch Nebenquests bin ich auf 60 Spielstunden gekommen.
 

rp12439

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2021
Beiträge
57
Reaktionspunkte
13
Ich befürchte das Spiel ist tot. Ich fand es echt gut (179 Stunden) und die Bugs hielten sich in Grenzen. Wird nicht lange dauern da werden alle Updates abgesagt.
 

Ozeki61

Mitglied
Mitglied seit
01.09.2016
Beiträge
60
Reaktionspunkte
25
Bei mir lief das Spiel von Anfang an ohne Probleme (PC). Jahrelang hab ich sehnsüchtig auf Cyperpunk gewartet und war dann letzlich doch sehr ernüchtert . Night City finde ich super, es gibt auch stark gestaltete Charaktere, aber ich hatte ständig das Gefühl, dem Spiel fehlt die Hälfte. Es sollte etwas Episches werden. Herausgekommen ist ein ganz gutes Rollenspiel, dass dem Hype meiner Meinung nach keinesfalls gerecht worden ist. Ausserdem geht mir die ständige Ego - Perspektive auf die Nerven. Insofern sind mir weitere Inhalte egal, da ich für kostenpflichtige DLC´s kein Geld mehr investieren werde.
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.245
Reaktionspunkte
523
Bei mir lief das Spiel von Anfang an ohne Probleme (PC). Jahrelang hab ich sehnsüchtig auf Cyperpunk gewartet und war dann letzlich doch sehr ernüchtert . Night City finde ich super, es gibt auch stark gestaltete Charaktere, aber ich hatte ständig das Gefühl, dem Spiel fehlt die Hälfte. Es sollte etwas Episches werden. Herausgekommen ist ein ganz gutes Rollenspiel, dass dem Hype meiner Meinung nach keinesfalls gerecht worden ist. Ausserdem geht mir die ständige Ego - Perspektive auf die Nerven. Insofern sind mir weitere Inhalte egal, da ich für kostenpflichtige DLC´s kein Geld mehr investieren werde.
Oder es war einfach komplett overhyped.
 

golani79

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.766
Reaktionspunkte
2.713
Oder es war einfach komplett overhyped.

Immer ein großes Problem meiner Meinung nach.
Die Spielepresse die natürlich auf den Hypetrain aufspringt, als auch die Spieler, die sich hypen lassen.

Da werden oft immense Erwartungen herangezügelt, welche dann natürlich niemals entsprechen können .. Enttäuschungen sind da vorprogrammiert.

Halte mich meist sehr zurück, was Berichterstattung etc im Vorfeld angeht, um mir ein möglichst unvoreingenommenes Bild zu machen, wenn mich ein Spiel interessiert - fahre bisher eigentlich sehr gut damit.
 

Atratus

Mitglied
Mitglied seit
17.03.2016
Beiträge
131
Reaktionspunkte
21
"...kündigte CDPR bereits auf Twitter an, dass die Next-Gen-Updates auf das nächste Jahr verschoben wurden."
Die haben ein bereits in der Vergangenheit liegendes Ereignis angekündigt? Soso...
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.447
Reaktionspunkte
2.202
"...kündigte CDPR bereits auf Twitter an, dass die Next-Gen-Updates auf das nächste Jahr verschoben wurden."
Die haben ein bereits in der Vergangenheit liegendes Ereignis angekündigt? Soso...
Sie haben es intern entschieden und dann die Entscheidung über Twitter bekannt gegeben.
Finde ich durchaus nachvollziehbar.
 

Kellykiller

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
679
Reaktionspunkte
184
Oder es war einfach komplett overhyped.
Würde ich nicht sagen. Auch ohne den Hype ists nüchtern betrachtet ein doch eher mittelmäßiges Spiel. Zumindest was die Open World angeht. Mit Witcher 3 war die Messlatte natürlich auch sehr hoch. Wobei ich mich ja immer noch frage, warum Witcher 3 ein so grandioses Spiel geworden ist, und Cyberpunk nicht?
 

suggysug

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2016
Beiträge
1.417
Reaktionspunkte
693
Das Game hatte für mich einfach keinen solchen Hype verdient.

Ich habs vor ein paar Monaten gekauft und war zu Beginn positiv überrascht von der Performance.
So weit so gut.

Die Geschichte mag ok sein, hat ihre Momente (nicht zu Ende gespielt).
Die Nebenmissionen sind extrem uninspiriert. Zu viele, zu unwichtig.
Die Welt wirkt auf mich sehr steril und zwar in einer Weise, die mich nicht reinzieht. Da fesselt mich ein DeusEx, auch heute, um einiges mehr.
Bugs sind ganz offensichtlich noch immer vorhanden.

Wer den Titel heute, ohne den von den Medien erzeugte Hype anfängt zu spielen, der würde das Game nie so bewerten, wie manche Redaktionen das in ihren (leicht verwirrten Gedanken) taten
Nun Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ich habs zum Release auf dem PC gespielt.

Und sagen wir es so, ich habs obwohl ich kein Urlaub hatte innerhalb von paar Tagen durch gesuchtet, weil es mich sehr fesseln konnte. Wenn ich dabei 2-3 Stunden am Tag geschlafen habe war das jetzt hochgeschätzt.

Weder ein Titel aus dem Hause Sony, Square Enix, Ubisoft, EA und wie sie alle heißen, (und ja ich Spiel verdammt viel was vor allem so manch einer der mich hier kennt bestätigen kann @pcgc) konnten mich in den letzten Jahren der Art fesseln wie CP2077.

Wieso sollte ich dem Spiel dann keine gute Wertung wie 9/10 geben wenn ich dabei ganz offensichtlich sehr viel Spaß damit hatte. Hat nichts mit verwirrt zutun. ;) (und ja ich schreibe bewusst 9/10, weil ich zwar viel Spaß hatte aber noch mehr drinnen gewesen wäre.)

Schade das es nicht jeden erreichen konnte und noch trauriger das dieses Spiel auf der Konsole schlecht umgesetzt wurde, (@Bug und Performancedesaster) was so ziemlich alles vom Spiel überschattet hat.

Ich fand das Spiel dabei nicht Overhypt denn die Qualitäten und Potential sind durchaus da. (Für mich sowieso.) Allerdings wollten sie zum Release zu viel. Man hätte niemals Ressourcen auf die Lastgen setzt sollen sondern eben auf Nextgen und PC und es hätte bei dieser Ambition einfach noch mehr Zeit gebraucht.
(Denn auch ich kann nicht bestreiten das viele gute Features rausgeflogen sind weil die Zeit vermutlich nicht reichte - glaubt man den Berichten zur Entwicklung des Spiels.)

Ist aber natürlich nur meine Meinung und am Ende weiß es eh jeder besser. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.801
Reaktionspunkte
1.463
Würde ich nicht sagen. Auch ohne den Hype ists nüchtern betrachtet ein doch eher mittelmäßiges Spiel. Zumindest was die Open World angeht. Mit Witcher 3 war die Messlatte natürlich auch sehr hoch. Wobei ich mich ja immer noch frage, warum Witcher 3 ein so grandioses Spiel geworden ist, und Cyberpunk nicht?

Ich fand es grandios... WENN man es als eher linearen Titel betrachtet hat und 80 Prozent von der Open-World nicht beachtet hat.

Und das war wohl eines der Hauptprobleme.. es wurde von der Marketing - Maschinerie zunehmend verkauft als "the-second-coming-of-openworld-christ" was es einfach nicht war bzw. ist.

Dazu kam dann wohl dass viele Reviewer es nicht am Hype gemessen haben und den Versprechen, sondern halt nur ob es für sich ein alleinstehendes, gutes actionbetontes Story-RPG ist. Und da waren ja sogar tendenziell eher skeptische Leute wie Jörg Luibl von 4Players eher angetan.

Das sorgt wohl noch heute für Verstimmung. Die Abstimmung zwischen Marketing und Realität ist denen bei CDPR völlig außer Kontrolle geraten.

Aber ich würde die Flinte da nicht ins Korn werfen.

Das Franchise ist nach wie vor interessant.. und ich traue CDPR nach wie vor zu, dass sie daraus noch was machen.
Die aktuelle Stille werte ich da sogar eher als ermutigend denn deprimierend. Warten wir ab ob und was da in 2022 kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RollyXP

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2015
Beiträge
127
Reaktionspunkte
13
Ich bin echt froh das man es zurückgeben konnte, ca. 20 Stunden gespielt Mega langweilig.
Naja für nen Zehner kann man es ja Irgendwann mal mitnehmen und nochmal antesten.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
511
Ich denke der Hype war bei diesem Spiel im Vorfeld einfach viel zu groß.
Ich habs selbst noch nicht gespielt da mir Witcher 3 schon nicht gefallen hat und ich deswegen erstmal vorsichtig war und sicher gibt es auch Leute die es trotzdem super finden aber allgemein nehme ich da doch eher enttäuschung wahr. Viele Leute waren vorher super heiß auf das Game und wollen jetzt am liebsten gar nicht mehr darüber reden.
Bin gespannt wie sich das auf ein nächstes Spiel von CDPR auswirkt. Der Hype um Cyberpunk war ja sicher auch deswegen so enorm weil Witcher 3 so gut ankam. Könnte mir vorstellen dass die Leute wegen Cyberpunk erstmal vorsichtig sind wenn ein neues Spiel von CDPR kommt.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ich bin echt froh das man es zurückgeben konnte, ca. 20 Stunden gespielt Mega langweilig.
Naja für nen Zehner kann man es ja Irgendwann mal mitnehmen und nochmal antesten.
Zwanzig Stunden sind ja nich wenig. Da kann man auch schon ein Zwischenfazit ziehen, ob es einem taugt oder nicht. Aber eine Frage dennoch. Glaubst du, es ist für dich weniger langweilig, wenn es billiger zu haben ist?
Bin jetzt im 2. Durchlauf… ;)
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
525
Reaktionspunkte
239
Ich bin echt froh das man es zurückgeben konnte, ca. 20 Stunden gespielt Mega langweilig.
Naja für nen Zehner kann man es ja Irgendwann mal mitnehmen und nochmal antesten.
Was willst du denn bitte noch mal "antesten", wenn du nach 20 Spielstunden für dich gemerkt hast, dass es langweilig ist?
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ich denke der Hype war bei diesem Spiel im Vorfeld einfach viel zu groß.
Ich habs selbst noch nicht gespielt da mir Witcher 3 schon nicht gefallen hat und ich deswegen erstmal vorsichtig war und sicher gibt es auch Leute die es trotzdem super finden aber allgemein nehme ich da doch eher enttäuschung wahr. Viele Leute waren vorher super heiß auf das Game und wollen jetzt am liebsten gar nicht mehr darüber reden.
Bin gespannt wie sich das auf ein nächstes Spiel von CDPR auswirkt. Der Hype um Cyberpunk war ja sicher auch deswegen so enorm weil Witcher 3 so gut ankam. Könnte mir vorstellen dass die Leute wegen Cyberpunk erstmal vorsichtig sind wenn ein neues Spiel von CDPR kommt.
Gut möglich, zumindest ein fader Beigeschmack bleibt.
Ist witzig…bin jetzt im 2. Durchlauf bei CP.
Im Moment ist es in einem recht guten Zustand. Immer noch nicht perfekt, aber da gibts ganz andere Kandidaten, die älter sind und in schlechterem Zustand.
Das betrifft nicht die Last-Gen Konsolen Varianten. Spiele es auf der PS5 und hatte letzte Woche das Glück, es parallel mit der Version auf einem sehr potenten Rechner eines Freundes vergleichen zu können (i9 und eine 3080Ti).
Da passt alles soweit. Und rein aus Interesse hab ich es auch mal auf meiner PS4 installiert, einfach aus Neugierde…nee, immer noch nicht…absolut nicht. Man hätte es lassen sollen.
Jedenfalls tat ich mich anfangs schwer mit dem Spiel, aber seit ich es spiele, wie ich The Witcher 3 spiele, hab ich meine helle Freude dran. Das Grundprinzip beider spiele ist gleich, nur anderes Setting.
Ich spreche natürlich nur für mich. Kann es dir absolut empfehlen, aus meiner Sicht, aber wenn dir The Witcher schon nicht zugesagt hat, bleibt vom eigentlich gleichen Spielprinzip das andere Setting übrig, was dich begeistern könnte.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.472
Reaktionspunkte
6.345
Das Grundprinzip beider spiele ist gleich, nur anderes Setting.
Ich spreche natürlich nur für mich. Kann es dir absolut empfehlen, aus meiner Sicht, aber wenn dir The Witcher schon nicht zugesagt hat, bleibt vom eigentlich gleichen Spielprinzip das andere Setting übrig, was dich begeistern könnte.
Das Setting macht allerdings für mich schon einen Grossteil aus.
Bei CP2077 wollte man anscheinend ums verrecken eine gigantische Welt erschaffen... welche dann doch irgendwie leblos wirkt. Ja, es gibt Menschenmassen. Allerdings empfinde diese extrem unnatürlich. Da fährt man schnell mit dem Auto bissl schneller und man sieht praktisch keine NPCs mehr.
Das zeigt, dass die schlicht nur Blendwerk sind (an Leistung des PCs geknüpft).
Diese Option hatte W3 schon, wirkte da bei weitem nicht so aufgesetzt.

Kommt man in eine neue Gegend, werden die NPCs mit der Zeit generiert/geladen. Es kommt dabei dann nicht selten vor, dass x Mal der selbe NPC generiert wird und so 5 genau gleiche Passanten vorbeitorkeln. Das wirkt für mich nicht stimmig. Das hat man bei W3 viel stimmiger hinbekommen.

Fährt man ein wenig mit dem Auto durch die Steppe, werden in der Entfernung Rücklichter erzeugt von imaginären andren Autos. Man sieht aber klar, dass das keine echten Autos sind, sondern einfach ein Lichteffekt. Man kommt jenem "Stau" nie näher, egal wie schnell man fährt. Irgendwann verschwinden die Lichter einfach.

Das Auto verhält sich, als hätte man einfach das "Fahrmodel" von Plötze genommen und eine andere Textur darüber gelegt. Habe immer das Gefühl, dass der Drehpunkt in der Mitte des Gefährts ist...

Auch einige Areale bei CP sind schlicht leer. Da gibts Industriegebiete ohne irgendwelche NPCs und auch sonst nix zu entdecken. Bei W3 keine solche leeren Gegenden.

Die Schwebebahn hängt jetzt einfach in der Luft, weil man das nicht hinbekommen hat.

Eine Stadt ist halt eine Stadt Gebäude an Gebäude mit oft dem selben Inhalt, wenn überhaupt betretbar. Keine Überraschungen. Da hab ich in W3 viele mehr Liebe zu Detail verspürt. Hat vielleicht damit zu tun, dass CP grösser sein will und man da nicht so viel Handarbeit investieren konnte.

Ich denke der Hauptplot ist bei CP gelungen, das drumherum aber lieblos und unvollendet.
Bei W3 machte mir die Erforschung der Welt Spass, in CP hab ich dafür echt keinen Bock.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.857
Reaktionspunkte
839
Ich fand es grandios... WENN man es als eher linearen Titel betrachtet hat und 80 Prozent von der Open-World nicht beachtet hat.

Und das war wohl eines der Hauptprobleme.. es wurde von der Marketing - Maschinerie zunehmend verkauft als "the-second-coming-of-openworld-christ" was es einfach nicht war bzw. ist.

Dazu kam dann wohl dass viele Reviewer es nicht am Hype gemessen haben und den Versprechen, sondern halt nur ob es für sich ein alleinstehendes, gutes actionbetontes Story-RPG ist. Und da waren ja sogar tendenziell eher skeptische Leute wie Jörg Luibl von 4Players eher angetan.

Das sorgt wohl noch heute für Verstimmung. Die Abstimmung zwischen Marketing und Realität ist denen bei CDPR völlig außer Kontrolle geraten.

Aber ich würde die Flinte da nicht ins Korn werfen.

Das Franchise ist nach wie vor interessant.. und ich traue CDPR nach wie vor zu, dass sie daraus noch was machen.
Die aktuelle Stille werte ich da sogar eher als ermutigend denn deprimierend. Warten wir ab ob und was da in 2022 kommt.
Das Spiel ist als Openworld konzipiert!
Ich kauf mir kein Auto als Hybrid und sage dann "Wenn ich den Verbrenner nicht beachte, habe ich ein solides 30 km Elektro Auto"

CDPR hat versagt aber jeder muss für sich selber entscheiden ob man sowas unterstützt.
Ich mache es nicht aber es gibt offenbar genug die gewillt sind...Und Arm scheint CDPR nach so einer Katastrophe auch nicht zu sein wenn sie andere Entwickler kaufen können und das zeigt doch schon das Problem drumherum...ein völlig missratendes game ist für viele immer noch so gut das es sich lohnt es so rauszubringen und Monate lang Shitstorm zu klassieren + nachträglicher Entwicklungszeit
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.801
Reaktionspunkte
1.463
CDPR hat versagt aber jeder muss für sich selber entscheiden ob man sowas unterstützt.

Das klingt gleich so urteilend - anklagend.

Ich mache es nicht aber es gibt offenbar genug die gewillt sind...Und Arm scheint CDPR nach so einer Katastrophe auch nicht zu sein wenn sie andere Entwickler kaufen können und das zeigt doch schon das Problem drumherum...ein völlig missratendes game ist für viele immer noch so gut das es sich lohnt es so rauszubringen und Monate lang Shitstorm zu klassieren + nachträglicher Entwicklungszeit

Letztlich muss es jeder selber wissen.

Natürlich wäre ich noch begeisteter gewesen, wenn zusätzlich zur - für mich - sehr fesselnden und schönen Hauptgeschichte die Open World richtig gut gewesen wäre.

So blieb es halt bei der Hauptgeschichte.. und einigen sehr guten Nebenquests.. aber die gehörten für mich halt mit zum schönsten was ich über Jahre gesehen habe, ich habe mich jedes mal gefreut da wieder reinzugehen und gespannt zu sein, was als nächstes kommt.

Dass sie beim Rest versagt haben, ist klar, aber - für mich - bleibt halt wahrlich genug übrig so dass ich mich schon hufe-scharrend auf den Next-Gen Patch freue.. und auf die Story DLCs.

Wie gesagt, ein individuelles Ding.. warum man darüber aber in leidenschaftliche Streitereien verfallen muss, verstehe ich nicht (hier geht es ja noch, aber in anderen Foren.. uiuiui).
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.245
Reaktionspunkte
523
Immer ein großes Problem meiner Meinung nach.
Die Spielepresse die natürlich auf den Hypetrain aufspringt, als auch die Spieler, die sich hypen lassen.

Da werden oft immense Erwartungen herangezügelt, welche dann natürlich niemals entsprechen können .. Enttäuschungen sind da vorprogrammiert.

Halte mich meist sehr zurück, was Berichterstattung etc im Vorfeld angeht, um mir ein möglichst unvoreingenommenes Bild zu machen, wenn mich ein Spiel interessiert - fahre bisher eigentlich sehr gut damit.
Klassisches 10/10 Spiel eben :B
 

Feuerstern

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2014
Beiträge
49
Reaktionspunkte
48
Das klingt gleich so urteilend - anklagend.



Letztlich muss es jeder selber wissen.

Natürlich wäre ich noch begeisteter gewesen, wenn zusätzlich zur - für mich - sehr fesselnden und schönen Hauptgeschichte die Open World richtig gut gewesen wäre.

So blieb es halt bei der Hauptgeschichte.. und einigen sehr guten Nebenquests.. aber die gehörten für mich halt mit zum schönsten was ich über Jahre gesehen habe, ich habe mich jedes mal gefreut da wieder reinzugehen und gespannt zu sein, was als nächstes kommt.

Dass sie beim Rest versagt haben, ist klar, aber - für mich - bleibt halt wahrlich genug übrig so dass ich mich schon hufe-scharrend auf den Next-Gen Patch freue.. und auf die Story DLCs.

Wie gesagt, ein individuelles Ding.. warum man darüber aber in leidenschaftliche Streitereien verfallen muss, verstehe ich nicht (hier geht es ja noch, aber in anderen Foren.. uiuiui).
Deswegen ist es halt aber nun mal kein sehr gutes Spiel. Das Spiel ist kein story-getriebenes mit Beiwerk, sondern versucht dich ja bewusst von dieser abzulenken und Nebenquests zu machen, die zum Großteil stinklangweilig und immer das gleiche sind. Wäre es ein Shooter der dich von Station zu Station in Night City bringt und dabei immer mal ein paar andere Viertel mit der Umgebung in den Fokus nimmt, wäre das Spiel sicherlich stark. So ist aber die Hauptstory nur ein kleiner Teil des gesamten Spiels und macht dann eben auch die ellenlange Kritikliste nicht wieder wett.

Abseits der Grafik sind da ja noch Sachen wie:
- unausgereifter Skilltree
- schlechtes Balancing bei den Waffen
- eher schlechtes Gunplay
- schlechtes Loot-System
- unzählige belanglose Nebenquests
- eine leblose, langweilige Welt
- seltsame Fahrphysik

Das Spiel hat viel zu viele Schwächen dafür, dass es ein Open World Spiel sein will. Hätte man es so aufgezogen wie The Witcher 2 und darauf aufbauend dann die Open World in einer Fortsetzung gemacht, wäre das vielleicht sinniger gewesen.

Allerdings verstehe ich auch den Hype um die Story nicht. Die ist weder sonderlich originell noch besonders gut erzählt gerade wenn ich mit anschaue was Spiele wie TW3 oder Mass Effekt 1-3 (das Ende mal ausgenommen) bisher erzählt haben. Da sehe ich bei CP2077 eine gute und interessante Hauptstory, aber vom Hocker hat mich das auch nicht gerissen gerade weil in einer Cyberpunk Welt da viel mehr möglich gewesen wäre und die Erzählung dann leider auch an manchen Ecken knirscht.

Verstehe bis heute nicht wie das Spiel bei den Testern so gut abschneiden konnte. Selbst ohne die technischen Mängel war das niemals eine 9/10 geschweige denn 10/10.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.857
Reaktionspunkte
839
Das klingt gleich so urteilend - anklagend.



Letztlich muss es jeder selber wissen.

Natürlich wäre ich noch begeisteter gewesen, wenn zusätzlich zur - für mich - sehr fesselnden und schönen Hauptgeschichte die Open World richtig gut gewesen wäre.

So blieb es halt bei der Hauptgeschichte.. und einigen sehr guten Nebenquests.. aber die gehörten für mich halt mit zum schönsten was ich über Jahre gesehen habe, ich habe mich jedes mal gefreut da wieder reinzugehen und gespannt zu sein, was als nächstes kommt.

Dass sie beim Rest versagt haben, ist klar, aber - für mich - bleibt halt wahrlich genug übrig so dass ich mich schon hufe-scharrend auf den Next-Gen Patch freue.. und auf die Story DLCs.

Wie gesagt, ein individuelles Ding.. warum man darüber aber in leidenschaftliche Streitereien verfallen muss, verstehe ich nicht (hier geht es ja noch, aber in anderen Foren.. uiuiui).
Natürlich ist das Urteilend ^^...Eben mein Urteil
Anklagend ? nein, ich bin einfach fertig mit dem Studio.
Da sie eh nur alle ~ 5-7 Jahre ein Spiel rausbringen kann es mir eh egal sein.
Bis CP 2077 so ist wie es sich die meisten vorgestellt haben und wie es wohl mal gedacht war vergeht noch einige Zeit und dann sehe ich das Spiel auch erst als fertig an.
 

Davki90

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
909
Reaktionspunkte
116
Für die Entwickler sicher gut, dass man ihnen mehr Zeit lässt. Für das Spiel glaube ich, ist die Entscheidung nicht so gut. ich weiss nicht, ob 2022 nochmals so viele Leute widereinsteigen, weil ja seid der Veröffentlichung schon eine ganze weile vergangen ist und man fast wieder von vorne anfangen muss.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.447
Reaktionspunkte
2.202
weil ja seid der Veröffentlichung schon eine ganze weile vergangen ist und man fast wieder von vorne anfangen muss.
Für mich machen 1 oder 3 Jahre keinen Unterschied. Schon nach 6 Monaten müsste ich wieder neu anfangen. :-D

Kann aber sein, dass du recht hast.
 
Oben Unten