CPU / RAM defekt?

Wasabiification

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Nabend,

zum Problem:
Habe vor rund 2 Tagen meine Wärmeleitpaste auf der CPU
erneuert, und habe seitdem das Problem, das weder BIOS noch System meine vollständigen
8 GB RAM erkennen. Auf den Pin's sind keinerlei Rückstände von WLP zu erkennen, und
auf den ersten Blick stehen auch alle noch so, wie sie es sollen.

Während der Taskmgr. lediglich 6 GB Speicher ausgibt, von denen
selber ebenfalls nochmal 2 GB Arbeitsspeicher für die Hardware reserviert sein sollen,
sagen CPU-Z, ebenso wie HWinfo64, das ich 8 GB Speicher verbaut habe, beide Riegel
werden scheinbar vollständig erkannt. Das BIOS hingegen vermeldet, das lediglich 4080 MB Ram
verbaut seien. Leider ist durch das Betriebsystem bedingt derzeit kein BIOS-Update mittels
der auf der Hersteller-Webseite angebotenen Software möglich, da ein Fehler vermeldet, die
Anwendung wäre nicht mit meinem 64-Bit System kompatibel. Wäre diesbezüglich über Rat ebenfalls
sehr erfreut.

Bisher versucht:

-CPU überprüft

-RAM einzeln laufen gelassen, hat bei einem der allerdings Riegel nicht funktioniert.
Werde morgen MemTest drüber laufen lassen, um einen Defekt wenigstens
halbwegs auszuschließen.

Technische Daten:

Windows 10 Pro (64-Bit)AMD FX-6300 (non OC)
8 GB Team Group Elite RAM (1333 MHz)
Gainward Geforce GTX 750 / ATI Radeon HD 3000 Onboard
Gigabyte GA-78LMT-USB3

1.png2.png3.png4.png5.png

Anmerkung:
-sollte der Thread im falschen Bereich liegen, bitte schieben, danke!
-wenn ich etwas vergessen haben sollte, einfach sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Hattest du denn vorher eine korrekte Anzeige, oder hast du es zum ersten Mal genauer nachgesehen, weil du eben "zufällig" die Paste erneuert hast? Hast Du beim Einzeltest den nicht-funktionierenden Riegel auch mal in andere Slots gesteckt? Was immer passiert sein könnte ist, dass du versehentlich was beschädigt hast, vlt auch ne statische Ladung (hattest du Dich vorher geerdet und den PC vom Strom genommen und ALLES abgesteckt? ) . CPU glaube ich aber eher nicht, da schaltet ein Board eher ab, wenn da wirklich was nicht stimmt. Und das ausgerechnet alles einwandfrei klappt außer der RAM-Erkennung wäre auch kurios.

Ein BIOS-Update macht man bei Deinem Board übrigens vermutlich nicht per Windows. Die Downloaddatei mit dem F4-BIOS Deines Boards ist eine Zip-Datei, d.h. an sich ein Ordner. Darin ist das u.a. die eigentliche BIOS-Datei und auch eine Exe sowie wie eine Autoexe.bat Datei. Das deutet darauf hin, dass du die auf einen bootfähigen USB-Stick kopieren oder eine bootfähige DVD brennen musst mit den drei Dateien und dann damit den PC startest. Vielleicht hat das Board auch ein eigenes Flash-Menü, dass du aufrufen kannst, wenn du auch das BIOS aufrufen könntest - zB DEL für BIOS, F12 für Flash. Wichtig ist, dass die Dateien dann nicht mehr in der Zip-Datei sind, sondern einzeln vorliegen.
 
TE
W

Wasabiification

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ja, vorher war die Anzeige korrekt, die Slots habe ich nach auftreten des Fehlers mehrmals hin- und hergewechselt. Dadurch das der Computer merklich langsamer war, nach dem Wechsel der WLP, entdeckte ich erst, das etwas nicht stimmt. Hatte mich vorher geerdet, PC vom Strom, alles ab, Einschalter noch mal betätigt, um auch Reststrom nach Möglichkeit zu vermeiden. Es kann natürlich dennoch sein, das ich frei nach Wurstfinger-Prinzip den RAM beschädigt habe, was mich nur wundert ist, das speziell dafür ausgerichtete Software, und zum Teil ja auch das System ihn zu erkennen scheinen,
da ja 6 GB zur Verfügung stehen, statt nur 4 GB, wie bei einem Riegel verständlich wäre.

Bezüglich des BIOS-Updates auf jeden Fall ein großes danke, habe mich bisher seltener damit befasst, höchstens grobe Konfiguration vorgenommen.
Werde heute noch gucken ob's funktioniert, und wenn ja, ob sich was ändert. MemTest läuft dann am besten über Nacht durch,
damit ich Hardware-Fehler wie gesagt wenigstens zum Teil ausschließen kann.

Nachtrag: Gigabyte hat natürlich das Element-of-Suprise rausgerückt, und es gibt insgesamt genau...eine BIOS Version.
Gut, das die meiner Meinung nach sehr unübersichtliche Hauptseite des Mainboards auf einer anderen Rev.-Version aufbaut, was man natürlich nur dann mitbekommt, wenn ein nutzen der Bios-Datei im Q-Flash fehlgeschlagen ist. Hm. Bleibt immer noch zu hoffen, das MemTest Gewissheit liefert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
also, wenn vorher alles lief, dürfte es an sich nicht am BIOS liegen. Du hast ja nur die CPU raus und wieder reingemacht - vlt prüf nochmal, ob die 100% korrekt sitzt und der Arretierhebel auch unten ist. Ansonsten kann an sich nur irgendwas beschädigt worden sein, aus welchem Grund auch immer. Den Lüfter hast du aber am gleichen Anschluss wie vorher? Sitzt die Grafikkarte korrekt, falls du die entfernt hattest?
 
TE
W

Wasabiification

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
So, nach langem Tag endlich:

CPU sitzt, habe sie nach direktem Auftreten extra nochmal begutachtet.
Lüfter sitzt ebenfalls am selben Anschluss, die Grafikkarte ist verschraubt, und
wurde auch nicht entfernt, da dort meines Erachtens kein Wechsel / Auftragen von WLP
nötig war.

Nachdem ich übrigens den vermeintlich defekten RAM-Riegel heute noch mal in den ersten RAM-Slot gewechselt habe,
ging der PC zwar an, aber es kam erstmal nichts. Vermutlich wäre ein Piepsignal bekommen, in Ermangelung eines MB-Lautsprechers allerdings
konnte ich nur erahnen, das der Arbeitsspeicher nicht wollte.

Alles nochmal gründlich gereinigt, nochmal versucht und: Passt.
Ich vermute mal, das der Riegel
eine Art Wackelkontakt o.ä. hat, mittlerweile ist bekannt, das der Vorbesitzer selbiges Problem mit anderem
MB / CPU auch schon hatte.

MemTest hat merkwürdigerweise nichts weiter gefunden, lief aber leider nicht allzu lang,
weil Windows in den Standby ging.

Da das ursprüngliche Problem aber relativ eingegrenzt ist, denke ich das
neuer RAM dem Ganzen in Zukunft Abhilfe schaffen könnte.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Du meinst das der RAM vlt mechanisch nicht 100% Kontakt hat? Naja, RAM ist ja nicht sooo teuer, wenn einer der Riegel geht, dann kannst du ja einen zweiten Modellgleichen oder zumindest mit gleichen Werten kaufen und testen.
 
Oben Unten