• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

CD Projekt Red kündigt brandneues The Witcher-Spiel an

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.118
Reaktionspunkte
1.598
Ja, da stimme ich dir zu. Das Ding auf die PS aufbauen zu wollen war eine gravierende Fehlentscheidung, die sich nur mit blinder Gier begründen lässt.

Was meinst du da konkret.. das es auch auf der Playstation 4 rauskam? (Neben der XBox One wohlgemerkt?)

Wenn du das meinstest.. darauf "aufgebaut" war es nicht, Lead-Plattform war der PC.

Nur das runterskalieren auf die (jetzt) Last-Gen Konsolen haben sie halt nicht geschafft.

Aber es gibt keine Realität bei der sie hätten vermeiden können nicht auch für die das Spiel rauszubringen, für PC alleine und die - damals kaum vorhandenen - Current-Gen Konsolen hätte sich das nicht gelohnt, das hättest du keinem Investor beibringen können.

Und dass Sie jetzt mit EA zusammenarbeiten? Zeigt mir einfach, dass sie da nicht von abweichen. Am Schluss enden sie vielleicht wie Bioware.

EA? Habe ich was übersehen? Oder meintest du Epic?
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
226
Reaktionspunkte
43
cd projekt hat im gesamtjahr 2020 keine 500 mio. euro umsatz gemacht. da können sie wohl kaum alleine mit cyberpunk mehr "verdient" haben. der verkaufsstart inkl vorbestellungen war enorm, natürlich der beste von cdpr. der hype hats möglich gemacht. nur kam danach kaum noch was nach. und das war sicherlich so nicht geplant.
Also hier stehen 500 Mio. (Dollar?)

 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
226
Reaktionspunkte
43
Was meinst du da konkret.. das es auch auf der Playstation 4 rauskam? (Neben der XBox One wohlgemerkt?)

Wenn du das meinstest.. darauf "aufgebaut" war es nicht, Lead-Plattform war der PC.

Nur das runterskalieren auf die (jetzt) Last-Gen Konsolen haben sie halt nicht geschafft.

Aber es gibt keine Realität bei der sie hätten vermeiden können nicht auch für die das Spiel rauszubringen, für PC alleine und die - damals kaum vorhandenen - Current-Gen Konsolen hätte sich das nicht gelohnt, das hättest du keinem Investor beibringen können.



EA? Habe ich was übersehen? Oder meintest du Epic?
Autsch. Jepp, Epic.

"Current-Gen Konsolen hätte sich das nicht gelohnt, das hättest du keinem Investor beibringen können."
Das ist die Frage:

Laut dem hier:

hat sich das Spiel zu 56% auf dem PC verkauft, zu 28% auf der PS4 und 17 % auf der XBox.

CD Project konnte auf eine lange Geschichte von Unabhängigkeit auf Investoren zurückblicken. Die haben sich Ihren Erfolg durch gute Spiele erarbeitet. Ich bin der Meinung, die hätten die 44% der anderen Medien gar nicht gebraucht.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.550
Reaktionspunkte
6.627
Kein Trailer oder sowas?

Ich hoffe ja, dass das Spiel jetzt nicht so früh angekündigt wurde wie ein Dragon Age oder das neue Elder Scrolls damals, sonst kann man 2029/30 mit dem Spiel rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.653
Reaktionspunkte
7.913

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.511
Reaktionspunkte
6.501
Website
twitter.com
Ich hoffe ja, dass das Spiel jetzt nicht so früh angekündigt wurde wie ein Dragon Age oder das neue Elder Scrolls, sonst kann man 2029/30 mit dem Spiel rechnen.

Das Spiel wurde auf der Game Developers Conference angekündigt. Das diente in erster Linie der Rekrutierung.
Genau wie bei diversen anderen sehr zeitig angekündigten Projekten der letzten Zeit. (Star Wars: Eclipse, die neuen Respawn-Spiele und die neue Blizzard-IP)
Es ist im Moment wohl schwer an Fachkräfte zu kommen, also locken die Entwickler mit namhaften Projekten.
 
G

Gast1649365804

Gast
Ende 2027….
Pünktlich zum Weihnachtsfest liegt bei vielen Spielern The Witcher 4 unterem Weihnachtsbaum.
The Witcher 4 erscheint für PC, die neue PS6, XBox Series ?, sowie für die mittlerweile betagten PS5 und Series X.
Ausführliche Testberichte folgen in Kürze.
XBox Spieler sind sehr enttäuscht, dass es zeitgleich zum Release nicht im GamePass enthalten ist. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

In Kürze…
Fazit: The Witcher ist das erwartete Meisterwerk, auf das so viele Fans gewartet haben.

Einige Tage später…
Trotz kleinerer Bugs und gelegentlicher Questblocker, die sich durch Neuladen des Spielstandes meistens beheben lassen, sprechen wir weiterhin eine klare Kaufempfehlung für dieses Meisterwerk aus.
CDPR kündigt für die nächsten Tage einen umfangreichen Patch an.
Auf den alten Konsolen haben wir uns aufgrund massiver Performanceprobleme für eine drastische Abwertung entschieden. Dieses Spiel hätte so für PS5 und Series X nie erscheinen dürfen.
Sony reagierte bereits und stoppte den Verkauf via Store und richtete einen Refund für enttäuschte Spieler ein. Den Link dazu findet ihr am Ende des Artikels.
😜😜😜

War nur Spaß.
Im Ernst, ich hoffe wirklich auf ein weiteres gutes Spiel im Witcher Universum und hoffe wirklich, dass aus all den Verwerfungen rund um den CP Release gelernt wurde.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
226
Reaktionspunkte
43
Das Spiel wurde auf der Game Developers Conference angekündigt. Das diente in erster Linie der Rekrutierung.
Genau wie bei diversen anderen sehr zeitig angekündigten Projekten der letzten Zeit. (Star Wars: Eclipse, die neuen Respawn-Spiele und die neue Blizzard-IP)
Es ist im Moment wohl schwer an Fachkräfte zu kommen, also locken die Entwickler mit namhaften Projekten.
Ist trotzdem eine gute Frage.
The Witcher 3 hatte 3,5 Jahre Entwicklung. Mit 240 Mitarbeitern. (Wieviel davon Programmierer waren?)

Cyberpunk 2077 hat ca. 4-5 jahre Entwicklung (Haben etwa 2016 angefangen, Veröffentlichung 2020) . Mitarbeiter 530.

The Witcher 3 hat eine Engine verwendet, mit der die sich schon ausgekannt haben. Das ist jetzt eine neue, in die sie sich erst einarbeiten müssen. Schwer zu sagen, wie lange das dann dauert.

Aber wie wir ja schon festgestellt haben, müssen die sich ihren Investoren gegenüber rechtfertigen. Also werden sie wahrscheinlich 5 Jahre angeben. Ob sie das einhalten können?
Ende 2027….
Pünktlich zum Weihnachtsfest liegt bei vielen Spielern The Witcher 4 unterem Weihnachtsbaum.
The Witcher 4 erscheint für PC, die neue PS6, XBox Series ?, sowie für die mittlerweile betagten PS5 und Series X.
Ausführliche Testberichte folgen in Kürze.
XBox Spieler sind sehr enttäuscht, dass es zeitgleich zum Release nicht im GamePass enthalten ist. Wir halten euch diesbezüglich auf dem Laufenden.
Sorry, aber ich bezweifle, dass das "The witcher 4" wird. Die Witcher- Reihe war mit dem 3ten Teil abgeschlossen.
 

Artes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
188
Reaktionspunkte
63
kann sein, ist aber quatsch. :-D
Klares Jein. Die Zahlen sind komplett richtig man muss aber auch lesen können: "All figures quoted in PLN thousands."

PLN zu Euro sind etwa durch 5 also 1 PLN ca. 0,20 Euro.


Dennoch war das Jahr mit Abstand ihr Erfolgreichstes. CP hat sich extrem gut Verkauft. Und die Berichterstattung wird zusehens besser. Kommt jetzt noch ein oder 2 gute Addons kann sich das ganz schnell drehen. Haben wir bei No Mans Sky auch schon gesehen. Erst Totalausfall jetzt durchaus gelobt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.653
Reaktionspunkte
7.913
Klares Jein. Die Zahlen sind komplett richtig man muss aber auch lesen können: "All figures quoted in PLN thousands."
PLN zu Euro sind etwa durch 5 also 1 PLN ca. 0,20 Euro.

natürlich sind das zloty, umgerechnet also etwa 450 mio. euro . meinst du im ernst, das wäre mir entgangen? :-D

Dennoch war das Jahr mit Abstand ihr Erfolgreichstes.

natürlich, war ja auch kein wunder angesichts der enormen vorverkaufszahlen.
nur war cyberpunk damit auch schon beinahe wieder erledigt.
die quartalszahlen 2021 sehen durch die bank beinahe so aus, als wäre cyberpunk nie erschienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Artes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
188
Reaktionspunkte
63
natürlich sind das zloty, umgerechnet also etwa 450 mio. euro . meinst du im ernst, das wäre mir entgangen? :-D
Dann verstehe ich deine Aussage nicht. Die Zahlen sind doch richtig und kein Quatsch.

Technisch gesehen hatten sie auch einen Umsatz von mehr als 500 mil. nur halt in Zloty. Wobei das dem Kollegen oben sicher nicht aufgefallen ist. Aber dann wäre es doch nett darauf Hinzuweisen und nicht so zu tun als hätte er da irgendwelche Fake zahlen.

Und auch die Kernaussage bleibt richtig. CP hat sich extrem gut Verkauft.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.653
Reaktionspunkte
7.913
Dann verstehe ich deine Aussage nicht. Die Zahlen sind doch richtig und kein Quatsch.

Technisch gesehen hatten sie auch einen Umsatz von mehr als 500 mil. nur halt in Zloty. Wobei das dem Kollegen oben sicher nicht aufgefallen ist. Aber dann wäre es doch nett darauf Hinzuweisen und nicht so zu tun als hätte er da irgendwelche Fake zahlen.

in dem verlinkten artikel ging es offensichtlich um dolllar bzw euro, auch wenn dort erstaunlicherweise keine einheit genannt wird. kann man aber an den entwicklungskosten sehen: 270 mio. damit sind ganz sicher nicht zloty gemeint. ;)

edit: und auch bei gta 5, das ja zum vergleich herangezogen wird, ist von dollar die rede.
Und auch die Kernaussage bleibt richtig. CP hat sich extrem gut Verkauft.

zum launch. danach nicht mehr. siehe oben.
 

dessoul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.05.2004
Beiträge
226
Reaktionspunkte
43
Geralt wird es definitiv nicht.
Seine Geschichte ist zu Ende erzählt. Das hat CD Projekt immer betont.
Ob es nun ein neuer vorgegebener Charakter oder ein frei erstellbarer wird, bleibt abzuwarten.
Ich habe die Bücher alle weggelesen. Theoretisch wäre genügend Stoff für andere fiktive Hexer. Gibt ja auch noch Schulen, die nur am Rande erwähnt werden. Im Spiel selber tauchen ja auch ab und zu Hexer auf, die in den Büchern nicht vorkommen.
Und z.B. die wüstenähnlichen Bereiche des Imperiums wurden im Spiel nicht eingebaut. Oder die Allernördlichsten Reiche, wenn ich mich recht erinnere. Es gibt also noch mehr als genug Orte, die man behandeln könnte.

Ich kenne aber die vertraglichen Rechte nicht, die sich CD Project am Witcher-Universum gesichert haben. Ich meine ja nur, weil der Autor sich regelmäßig beschwert hat, er wäre bei dem Vertrag zu schlecht weggekommen, nachdem die Spiele-Serie so ein Erfolg war. Hat die Firma sogar verklagt, soviel ich weiss. Auch wenn er nie eine Chance aufs gewinnen hatte.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.345
Reaktionspunkte
3.756
Gebt mir Ciri als spielbaren Charakter und macht ein total verruecktes Welten-hopping Spiel ala Ratchet & Clank: Rift Apart in dem ich durch alle moeglichen Universen springe mit einem total wilden Mix aus Fantasy, Jetzt-Zeit, SciFi, Steampunk und und und...

Ich faende es ja super lustig und der Shitstorm waere auch witzig anzuschauen. :-D
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
409
Reaktionspunkte
129
Ciri or bust. Einen der anderen Hexer (auch Vesemir) oder gar einen neu ersonnenen Hexer fände ich als Liebhaber der Bücher eher doof. Ciri hat einfach extrem viel Potential, auch aufgrund der Reisen in die unterschiedlichsten Dimensionen/Welten/Zeiten.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
409
Reaktionspunkte
129
Ich habe die Bücher alle weggelesen. Theoretisch wäre genügend Stoff für andere fiktive Hexer. Gibt ja auch noch Schulen, die nur am Rande erwähnt werden. Im Spiel selber tauchen ja auch ab und zu Hexer auf, die in den Büchern nicht vorkommen.
Und z.B. die wüstenähnlichen Bereiche des Imperiums wurden im Spiel nicht eingebaut. Oder die Allernördlichsten Reiche, wenn ich mich recht erinnere. Es gibt also noch mehr als genug Orte, die man behandeln könnte.

Ich kenne aber die vertraglichen Rechte nicht, die sich CD Project am Witcher-Universum gesichert haben. Ich meine ja nur, weil der Autor sich regelmäßig beschwert hat, er wäre bei dem Vertrag zu schlecht weggekommen, nachdem die Spiele-Serie so ein Erfolg war. Hat die Firma sogar
verklagt, soviel ich weiss. Auch wenn er nie eine Chance aufs gewinnen hatte.
Erstens: die Wüste, durch die Ciri wandert, ist wohl alles andere als ein toller Ort, ein Spiel zu kreieren, da es eine absolute Einöde ist. Es gibt mit Ciri auch einen Charakter, der auf den Pfaden der Hexer geht. Wozu also etwas an den Haaren herbeiziehen, wenn man eine, wenn nicht die Hauptfigur der Geschichte beleuchten kann, gerade, wenn diese so viel Potenzial bietet und auch schon spielbar war?
Zweitens hat der Autor Geld von CDPR bekommen, die ihn durchaus erst schlecht wegkommen ließen und mehr als vereinbart aus seinen Büchern übernommen haben.
Ciris Geschichte bietet jede Menge Stoff, mindestens ebensoviel, wie es die von Geralt tat, aber halt ungleich mehr Abwechslung, was die Settings betrifft, wo man wirklich von Sci Fi, zu Camelot, zu sämtlichen Geschichtsepochen, aber eben auch der bekannten Welt der Bücher alles einbauen könnte. Das geht bei Hexer Hintz und Kunz nicht
 
Oben Unten