• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Call of Duty MW3 im Test: Die Kampagne enttäuscht auf ganzer Linie

Michael Grünwald

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
257
Reaktionspunkte
99
Die Kampagne wäre das Einzige gewesen, was mich interessiert hätte.
Ich wünsche sonst niemandem Misserfolg, aber dieses Mal hoffe ich, dass Activision mal richtig baden geht mit MW3, damit künftig das Konzept grundlegend überdacht wird.
 
Mit MW3 hat man sich ganz klar zu einem Online-Shooter bekannt um welche es letzlich auch gehen soll. Die Kampagne ist diesemal wirklich liebloses Beiwerk welches trotzdem filmerisch gut inszeniert wurde. Die offenen Missionen im Stile eines DMZ sind garnicht mal so schlecht von der Idee her, die Umsetzung aber lässt zu wünschen Übrig. Nicht nur das man sich nicht wirklich im Stealth bewegen kann und somit trotzdem hier und da die Gegnerhorden abwehren muss, nein die gegner wissen wo man sich befindet wenn man einmal gesehen wurde. Zwar lässt sich so relativ leicht Deckung suchen und ala Scheßbude die Gegener einem nach dem anderen vernichten, jedoch denke ich das eigentlich Design solcher Missionen war anders gedacht.

Darüber hinaus stört mich wie gewöhnlich das man Teile der Filmsequenzen, aus dem die Kampagne eigentlich dieses mal besteht, nicht wegklicken kann. Zwar gibt es hier und da die Möglichkeit aber um Missionen zu wiederholen ohne genervt zu werden reicht es dann doch nicht aus.

Was mir daneben noch sauer aufstößt ist, dass man MW3 ind einer Art COD Basis integriert hat. SOmit wirkt der Start des Spiels total überladen und wird gestört von MW2, Warzone, DMZ und weiteren vorschlägen. Mir wäre es deutlich lieber gewesen man hätte dieses Spiel klar getrennt von den Vorgängern und damit eine gewisse Eigenständigkeit geschaffen. Ich bin gespannt wie sehr und wie lange der Multiplayer zu überzeugen weiß.

Edit:
Für alle die sich ohnehin nur für die Kampgane interessieren empfehle ich auf einen günstigen Sale zu warten da sich der Vollpreis für diese Kampgane definitiv nicht rechnet.
 
"Auf der technischen Seite gibt's dagegen wie schon im Vorgänger kaum etwas zu beanstanden. Die hauseigene Call-of-Duty-Engine sieht fantastisch aus und die fließenden Übergänge zwischen Sequenzen und Gameplay sind nach wie vor klasse"

Also wenn das jetzt auch anders wäre, dann wäre ich echt baff. Ich hatte mit MW 1-2 super viel Spaß und werde auch die Kampagne von MW3 zocken - und vermutlich wieder Spaß haben. :)
 
CoD ging die letzte Zeit völlig an mir vorbei. Kommen die Spiele etwa immernoch alljährlich raus?
 
CoD ging die letzte Zeit völlig an mir vorbei. Kommen die Spiele etwa immernoch alljährlich raus?

Ja, leider. Obwohl letztes Jahr seitens Activision beteuert wurde, 2023 keinen neunen standalone Teil zu veröffentlichen, sondern MW2 weiterzuentwickeln. So ist das, was MW3 jetzt ist, eigentlich als Erweiterung geplant gewesen.
Für den aufgerufenen Preis eine Frechheit.
 
Ja, leider. Obwohl letztes Jahr seitens Activision beteuert wurde, 2023 keinen neunen standalone Teil zu veröffentlichen, sondern MW2 weiterzuentwickeln. So ist das, was MW3 jetzt ist, eigentlich als Erweiterung geplant gewesen.
Für den aufgerufenen Preis eine Frechheit.
Da der ganze Kram aus MW2 übernommen wird im Multiplayer ist es ja beinahe auch nichts anderes als ein Vollpreis Update. Hinzukommt eine kleine schnelle Kampagne um eine gewisse Rechtfertigung beizusteuern und der Knude freut sich.
 
Da der ganze Kram aus MW2 übernommen wird im Multiplayer ist es ja beinahe auch nichts anderes als ein Vollpreis Update. Hinzukommt eine kleine schnelle Kampagne um eine gewisse Rechtfertigung beizusteuern und der Knude freut sich.
Ist so. Aber das Ding verkauft sich trotzdem wieder Rekordverdächtig... Die Leute wollen das halt so und seien wir ehrlich - das Ding macht einfach dennoch mächtig Spaß.
Und wenn man bedenkt, dass bspw Spiderman 2 an vielen Stellen auch nur ein technischer Aufguß des ersten Teils ist, dann zeigt das eben, dass es vielen Entwicklern immer wichtiger wird effizient zu sein.
 
Für mich ist die Trilogie als Ganzes eine Enttäuschung: das erste neue Modern Warfare war ein gelungener Einstieg, der im weitesten Sinn das Setting und die Charaktere des Originals übernahm, aber auf eine erfrischende Art neu interpretierte, während Modern Warfare 2 im Kern die genau gleiche Geschichte wie der Namensvetter erzählte (The Force Awakens lässt grüssen!) und am Schluss noch der Makarov-Reveal um zu zementieren, dass auch wirklich absolut nichts Neues kommt. Insofern ist die Kampagne vom dritten Teil für mich keine (negative) Überraschung.
Was aber wirklich Bände spricht, ist die Tatsache, dass Modern Warfare 3 auf der X-Box keine eigene Erfolgsliste hat: stattdessen wurde Modern Warfare 2 zu Call of Duty (ohne Untertitel) und die Erfolge vom dritten Teil sind einfach angehängt - wie es für einen DLC üblich ist!
 
Ist so. Aber das Ding verkauft sich trotzdem wieder Rekordverdächtig... Die Leute wollen das halt so und seien wir ehrlich - das Ding macht einfach dennoch mächtig Spaß.
Und wenn man bedenkt, dass bspw Spiderman 2 an vielen Stellen auch nur ein technischer Aufguß des ersten Teils ist, dann zeigt das eben, dass es vielen Entwicklern immer wichtiger wird effizient zu sein.
Aufguß vom ersten Teil?
Wie wenig Ahnung du doch hast. Guckst du hier und halt endlich die Klappe.

Was Activision mit MW3 veranstaltet ist nicht weiter als dreiste Abzocke. Das hat nichts mit anderen Spielen zu tun.
Dann ist Starfield auch nur ein müder Aufguß der Skyrim Engine.
 
Da lief einiges schief während der Entwicklung
- Crunch obwohl dem Studio nach Vanguard versprochen wurde das es keinen Crunch mehr geben wird

- Nur die Hälfte der üblichen Entiwcklungszeit

- Die Story sollte einen geringeren Umfang haben und in Mexiko spielen, doch letzten Sommer soll sich Activision dazu entschlossen haben, die Story zu rebooten.

- Laut mehrerer Entwickler war es erst als Erweiterung für MW2 vorgesehen und wurde erst nach Monaten zu einer vollständigen Fortsetzung. Diese Aussagen werden von ActivisionBlizzard dementiert. Es soll von Anfang an als Premium Spiel geplant gewesen sein.

- Kommunikationsprobleme zwischen Sledgehammer Games und Infinity Ward, man hat immer lange auf Feedback warten müssen und habe manchmal unerwünschte Änderungen vornehmen müssen.
 
Da lief einiges schief während der Entwicklung
- Crunch obwohl dem Studio nach Vanguard versprochen wurde das es keinen Crunch mehr geben wird

- Nur die Hälfte der üblichen Entiwcklungszeit

- Die Story sollte einen geringeren Umfang haben und in Mexiko spielen, doch letzten Sommer soll sich Activision dazu entschlossen haben, die Story zu rebooten.

- Laut mehrerer Entwickler war es erst als Erweiterung für MW2 vorgesehen und wurde erst nach Monaten zu einer vollständigen Fortsetzung. Diese Aussagen werden von ActivisionBlizzard dementiert. Es soll von Anfang an als Premium Spiel geplant gewesen sein.

- Kommunikationsprobleme zwischen Sledgehammer Games und Infinity Ward, man hat immer lange auf Feedback warten müssen und habe manchmal unerwünschte Änderungen vornehmen müssen.
Es wird auf PS als DLC angezeigt (hat keine Platin) und man benötigt doch MW2 zum spielen?!
Klingt für mich verdächtig nach einem DLC.
 
GS fand die Kampagne auch nicht besonders gut, aber die neuen Missionen in der halboffenen Welt sollen aus ihrer Sicht viel Spaß machen. Zudem fehlt die bombastische Inszenierung der letzten Teile.

Für die Hälfte des Preises würde ich vielleicht zugreifen.
 
Ich fand die Kampagnen eigentlich immer ganz unterhaltsam und wenn man es im sale gekauft hat auch gerade so in Ordnung.
Aber das Preisgefüge geht mir mittlerweile zu weit…
 
Der größte Müll ist das "COD-HQ", womit ich gezwungen bin, um MW2 MP zu spielen, erst ins MW3- Menü zu starten (habe MW3 nicht) und dann umständlichst zurück in MW2.

Absoluter Krampf.
 
Aufguß vom ersten Teil?
Wie wenig Ahnung du doch hast. Guckst du hier und halt endlich die Klappe.

Was Activision mit MW3 veranstaltet ist nicht weiter als dreiste Abzocke. Das hat nichts mit anderen Spielen zu tun.
Dann ist Starfield auch nur ein müder Aufguß der Skyrim Engine.
Starfield ist auch nur ein müder Aufguss der Skyrim Engine und nichtmal ein guter. Schlechte story, typische (seit jahren in der Engine angesiedelte) Bethesda Bugs, Ladebildschirme ohne Ende usw usw.

Ob Spiderman 2 ein müder Aufguss ist kann ich nicht behaupten da ich es selbst nicht besitze und ich mich recht wenig auf Videos von anderen stütze um eine Bewertung abzugeben.

Beides tut jedoch nichts zur Sache das MW3 ein sau schlechtes Spiel ist und völlig offensichtlich nicht mehr als ein DLC ist und auch nie als mehr geplant war. Story kurz und obendrein schlecht, offene Kriegsgebiete für die die KI niemals programmiert wurde, fehlende (für COD typisch gut inszenierte) Set Pieces, halbfertiger Multiplayer mit wenig Abwechslung und Bugs die seitdem Release von MW1! bestehen. COD als Franchise ist einfach Tod aber leider gibt es noch immer genug Leute die es sich zum Vollpreis holen und Activision damit in ihre Hände spielen und sie darin bestärken mit ihrer jetzigen "ich mach nur das Notwendigste" Philosophie weiterzumachen. Ich habe es mir um 35€ geholt und bin trotzdem davon enttäuscht.
 
Zurück