• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Call of Duty auf PS5: Dieses Angebot macht Microsoft nun Sony

Yosh1907

Anfänger/in
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
59
Reaktionspunkte
23
Na der Deal muss ja gewaltig gewackelt haben, wenn man Sony einen 10 Jahres Deal anbietet. Aus reiner Nächstenliebe wird das MS nicht machen
 

McTrevor

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
704
Reaktionspunkte
622
Wenn man es dreckig spielt, liefert man dann jeweils ein Bugfest als Playstation Version aus. :B
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
Lehnt Sony hoffentlich ab. CoD und Sony wären mir da egal. Wäre aber interessant wie die Verantwortlichen die über diesen Deal entscheiden dann reagieren wenn Sony nicht einlenkt. :B :-D
Ob sie den Deal dann ablehnen oder sagen es gab ein entgegenkommen von MS und wenn Sony es nicht annimmt haben sie halt Pech.
 

DarkSamus666

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
770
Reaktionspunkte
223
Ich würde nen Deal vorschlagen: MS veröffentlicht CoD auf der Playstation... Mittels Gamepass, oder, wenn Sony sich bereit erklärt, deren Titel auch auf der Xbox zu veröffentlichen, vA Spiderman, wo sich ja Sony auch die Rechte gekrallt hat und es ja aber natürlich nicht
wettbewerbsverzerrend war, dass das Unternehmen das Monopol auf eines der beliebtesten Superhelden-Franchises überhaupt hat 😉
 

ElvisMozart

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
207
Reaktionspunkte
59
Ich würde nen Deal vorschlagen: MS veröffentlicht CoD auf der Playstation... Mittels Gamepass, oder, wenn Sony sich bereit erklärt, deren Titel auch auf der Xbox zu veröffentlichen, vA Spiderman, wo sich ja Sony auch die Rechte gekrallt hat und es ja aber natürlich nicht
wettbewerbsverzerrend war, dass das Unternehmen das Monopol auf eines der beliebtesten Superhelden-Franchises überhaupt hat 😉
Wer sagt denn überhaupt, dass Sony die Lizenz exklusiv hat? Nichts hält Microsoft davon ab, auf Marvel zu zu gehen und einen Deal auszuhandeln.
Übrigens hatten sie damals sogar die Chance dazu. Marvel ist damals auf Microsoft zugegangen. Die wollten halt nicht ;)

Wo genau ist hier die Wettbewerbsverzerrung? :-D
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
MS geht es bei dem Deal kaum um CoD. Blizzard und King (candy crush) sind die eigentlichen Schwergewichte dabei. CoD wird man schon auf der Playstation belassen, wie auch Minecraft, aber bei Sony und Jim ryan geht der Hintern dennoch gehörig auf Grundeis. Dabei wird der Deal Xbox dennoch keine reine Monopolstellung in der Branche einbringen. Die Marktführerschaft, bzw ein Platz vor playstation (und hinter Tencent) schon. Aber keine Monopolstellung. Sony sollte mal den Ball flach halten, zumal sie selbst nur allzu gerne in Exklusivtiteln denken und Playstation damit nicht direkt den Bach runter gehen würde. Jim Ryan übertreibt mit dem gejammere komplett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Datalus

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
219
Reaktionspunkte
57
An Microsofts Stelle würde ich keinerlei Zugeständnisse machen. Aber ich glaube, dass MS wahrscheinlich nie geplant hat COD von PS zu entfernen.

Falls der Deal nicht durchgeht, kauft MS einfach die Marke „COD“ und bringt sie exklusiv für Xbox und PC :-D
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
An Microsofts Stelle würde ich keinerlei Zugeständnisse machen. Aber ich glaube, dass MS wahrscheinlich nie geplant hat COD von PS zu entfernen.

Falls der Deal nicht durchgeht, kauft MS einfach die Marke „COD“ und bringt sie exklusiv für Xbox und PC :-D

Mit dem Deal kommt MS im Gaming in eine Größenordnung, wo sie wohl einfach Zugeständnisse machen müssen, damit er durch geht. Allerdings glaube ich wie gesagt, dass es MS kaum um CoD geht, weswegen ihnen diese Zugeständnisse auch nicht allzu schwer fallen werden.
Was man so liest ist der einzige Branchenvertreter, der überhaupt was gegen den Deal einzwenden hat, Sony. Und das wohl, da CoD neben Minecraft und Fifa die der beliebteste Playstation-Titel ist und daher deren größte Einnahmequelle. Aber wie du schon sagst: Wenn es nur darum ginge, könnte man die Übernahme aus Sicht von MS auch bleiben lassen und die Reihe einfach vertraglich und mit ordentlich Kohle exklusiv an Xbox binden. Zudem, sollte es Sony tatsächlich gelingen, dass der Deal platzt (was ich nicht glaube) - dann wäre das Geschäftsverhältniss zu Activsion am Boden. Blizzard war dem PC und Windows (MS) ohnehin schon immer viel näher. CoD könnte dann tatsächlich eher Xbox exklusiv werden, als mit diesem Deal und einem 10 Jahres Angebot.

Sony sollte das dankend annehmen, denn eigentlich sind sie nicht in der Position wo sie Vorderungen stellen dürfen. Klar ist doch - sollte der Deal platzen, wird das anderweitige Konseuquenzen haben. MS, Activision und Blizzard sind sich längst einig. Die Aktionäre haben alle sehr einstimmig (98 Prozent Zustimmung) entschieden und auch die Activision Blizzard Mitarbeiter haben sich für den Deal ausgesprochen. Also sollte man da vielleicht nicht zu viele Steine in den Weg legen. Das könnte sich Böse rechen.

MS will den Deal eigenen Angaben zufolge aus 2 Gründen: a) der Mobile Markt, der am größten in der Gamingindustrie ist und weiterhin am schnellsten wächst mit Marken wir Diablo Immortal, Heartstone, CoD Mobile und Candy Crush mit einem Schlag erobern. b) Die großen Blizzard IPs (WoW, Overwatch, Diablo, StarCraft, WarCraft usw) als AAA+ Marken für PC und GamePass nutzen um die Marke Xbox mit einigen der erfolgreichsten IPs der Gaminggeschichte weiter aufzuwerten.

Beide Ziele und Hintergründe zum Deal treffen Sony nichtmal direkt. Sie sollten da also wirklich nicht so einen Eiertanz von machen. Es geht dabei nichtmal um sie... :-D (bzw wenn dann nur Indirekt). Der Deal ist weitaus größer, als nur die läppsche Entscheidung im sogenannten "Konsolenkrieg". Jimbo (C)Ryan macht sich damit aktuell wenig beliebt, sowohl bei den eigenen Fans, als auch in der Branche. Er misst den eigenen Marken damit indirekt auch großen Schwächen zu und betont Interviews, dass niemand sonst in der Branche so starke Marken wie die von Activision Blizzard auf die beine Stellen kann, wo Studios mit vielen 1.000 Mitarbeitern zusammenarbeiten. Damit degradiert er die eigenen Möglichkeiten komplett. Sicher muss er diese Rolle auch einnehmen, da vom Sony Management derzeit vermutlich alles von ihm erwartet wird, um den Deal zu verhindern. Aber dabei scheint er gerade auch das eigene Gesicht zu verlieren. Mich würde es nicht wundern, wenn Jim seinen Hut nehmen muss, sobald der Merger über die Bühne ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
China scheint nun wohl auch zweifel an dem Deal zu haben und will eine genauere Untersuchung.
Hatte vor 2-3 Wochen auch irgendwo gelesen dass die Stimmung selbst zwischen MS und A/B nicht mehr so rosig ist weil man mit solchen Problemen nicht gerechnet hat und man nur nach außen hin so tut als wäre alles super.
Bisschen Hoffnung dass der Deal platzt habe ich noch wenn ich sowas lese. :-D

Aber ich glaube, dass MS wahrscheinlich nie geplant hat COD von PS zu entfernen.
Die Spiele Exklusiv anzubieten wird wohl bei so ziemlich jeder Übernahme der Hauptgrund sein. Sonst macht die Übernahme wenig Sinn.
 

Garfield1980

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
980
Reaktionspunkte
368
CoD könnte dann tatsächlich eher Xbox exklusiv werden, als mit diesem Deal und einem 10 Jahres Angebot.
Bezweifle ich stark. CoD nimmt das meiste Geld auf der Playstation ein. Die Einnahmen würde man sich nicht entgehen lassen. Das wäre wirtschaftlich ziemlich dumm und man würde sich selbst damit Schaden. Außerdem geht es Bobby Kotick in erster Linie ums Geld.
Er misst den eigenen Marken damit indirekt auch großen Schwächen zu und betont Interviews, dass niemand sonst in der Branche so starke Marken wie die von Activision Blizzard auf die beine Stellen kann, wo Studios mit vielen 1.000 Mitarbeitern zusammenarbeiten. Damit degradiert er die eigenen Möglichkeiten komplett.
Er bezog das nur auf die CoD Marke.

Zitat: „Kein anderer Entwickler kann der Spieleentwicklung das gleiche Maß an Ressourcen und Fachwissen widmen. Selbst wenn sie könnten, Call of Duty ist stark verankert, so dass kein Rivale – egal wie relevant – es überholen kann. Call of Duty war in den letzten zehn Jahren fast jedes Jahr das meistverkaufte Spiel, und für sein Genre ist es mit überwältigender Mehrheit das meistverkaufte Spiel. Es ist ein Synonym für Ego-Shooter und definiert diese Kategorie im Wesentlichen.“
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
Bezweifle ich stark. CoD nimmt das meiste Geld auf der Playstation ein. Die Einnahmen würde man sich nicht entgehen lassen. Das wäre wirtschaftlich ziemlich dumm und man würde sich selbst damit Schaden. Außerdem geht es Bobby Kotick in erster Linie ums Geld.

Er bezog das nur auf die CoD Marke.

Zitat: „Kein anderer Entwickler kann der Spieleentwicklung das gleiche Maß an Ressourcen und Fachwissen widmen. Selbst wenn sie könnten, Call of Duty ist stark verankert, so dass kein Rivale – egal wie relevant – es überholen kann. Call of Duty war in den letzten zehn Jahren fast jedes Jahr das meistverkaufte Spiel, und für sein Genre ist es mit überwältigender Mehrheit das meistverkaufte Spiel. Es ist ein Synonym für Ego-Shooter und definiert diese Kategorie im Wesentlichen.“

MS ist sicher nicht auf die Umsätze der Playstation bei CoD angewiesen und könnten es ebenso exklusiv machen, doch das werden sie nicht tun. a) weil sie es rechtlich nicht dürfen b) weil es ihnen garnicht so sehr um CoD un die Playstation geht.

Zum anderen Punkt: Stimmt, das hatte Ryan auf CoD bezogen. Aber auch bei Blizzard arbeiten über 5.000 Entwickler. Das sind die gleichen Dimensionen mit ebenfalls super starken IPs. Ich bin gespannt, ob man für Diablo ebenfalls so eine Vereinbarung unterzeichnen werden muss. Andere Reihen sind widerum PC exklusive IPs. Da kann Sony nicht auch noch rum nörgeln, da es die sowieso nie für Playstation gab.

@The Rattle Snake.

Ausgerechnet China... :-D Die sind wohl die letzten die hier bei dem Deal eine gewichtige Rolle spielen und haben selbst die verrücktesten Regularien im Land. Also China wird den Deal nicht stoppen können. Die FTC oder die EU schon eher. Im NY Times Artikel steht auch drin, das es um eine Grundsatzfrage geht: Darf BigTech (damit sind MS, Apple, Google und Amazon gemeint) noch größer werden? Rein auf rechtlicher Ebene lässt sich dieser Deal nicht stoppen und vor ca. 4 Jahren noch wäre er einfach so durchgewunken worden, aber bei der FTC weht mittlerweile ein ganz anderer Wind. Da ist mit Lisa Kahn jemand im Chefsessel, die eine Gegnerin von BigTech ist. Daher wird dieser Case auch als Präzedenzfall für alle weiteren BigTech Merger gesehen. Auch daher schlägt dieser Deal so hohe Wellen.
 

Garfield1980

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
980
Reaktionspunkte
368
MS ist sicher nicht auf die Umsätze der Playstation bei CoD angewiesen und könnten es ebenso exklusiv machen, doch das werden sie nicht tun. a) weil sie es rechtlich nicht dürfen b) weil es ihnen garnicht so sehr um CoD un die Playstation geht.
Es ging bei dem Zitat doch garnicht um MS, sondern darum das ActivisonBlizzard die Marke laut dir XBOX Exklusiv machen könnte, wenn die Übernahme platzt. Darauf bezog sich mein Kommentar.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
Es ging bei dem Zitat doch garnicht um MS, sondern darum das ActivisonBlizzard die Marke laut dir XBOX Exklusiv machen könnte, wenn die Übernahme platzt. Darauf bezog sich mein Kommentar.
Achso. Aber das könnte MS doch problemlos hinten rum mit Geld auffangen. Also wenn man die Marke CoD wirklich Exklusiv machen wollen würde. Da gebe es abseits dieses Deals wohl bessere Möglichkeiten. Activision wären vermutlich sofort dabei. Wenn der Deal platzen sollte und Sony hätte die Schuld daran... Man wäre alles andere als "amused" bei Activision. Das meinte ich mit "ändern wird sich so oder so was". Unabhängig davon wie dieser Deal ausgeht. Aber wie gesagt: MS geht's hier garnicht um CoD. Sony natürlich schon.
 

Garfield1980

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
980
Reaktionspunkte
368
Zum anderen Punkt: Stimmt, das hatte Ryan auf CoD bezogen. Aber auch bei Blizzard arbeiten über 5.000 Entwickler. Das sind die gleichen Dimensionen mit ebenfalls super starken IPs. Ich bin gespannt, ob man für Diablo ebenfalls so eine Vereinbarung unterzeichnen werden muss. Andere Reihen sind widerum PC exklusive IPs. Da kann Sony nicht auch noch rum nörgeln, da es die sowieso nie für Playstation gab.
Dort arbeiten aber nicht zig Studios und 1000+ Mitarbeiter an nur einer Marke. Es sind vielleicht starke IPs, aber keine davon hat die Bedeutung eines CoD. Keine davon veröffentlicht jedes Jahr 1 neuen Teil (in diesem Jahr sogar 2) und wirkt sich so stark auf die Hardware Verkaufszahlen aus.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
und wirkt sich so stark auf die Hardware Verkaufszahlen aus.
Gibt es dazu eigentlich irgendwelche Statistiken oder so?
Ich denke immernoch dass CoD da etwas überschätzt wird. Ist sicher eine starke Marke, stärker als der Blizzardkram aber dieses Theater das jetzt um diese Marke gemacht wird finde ich schon sehr übertrieben.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
Dort arbeiten aber nicht zig Studios und 1000+ Mitarbeiter an nur einer Marke. Es sind vielleicht starke IPs, aber keine davon hat die Bedeutung eines CoD. Keine davon veröffentlicht jedes Jahr 1 neuen Teil (in diesem Jahr sogar 2) und wirkt sich so stark auf die Hardware Verkaufszahlen aus.
Doch klar.
WoW beispielsweise ist insgesamt die finanziell erfolgreichste IP (Gewinn; nicht Umsatz) die es gibt, auch vor CoD.

Bei Blizzard arbeiten insgesamt 5.500 Menschen aktuell an Marken wie WoW Dragonflight, Diablo 4, OW2 und der neuen AAA+ Survival IP. Bei Activision arbeiten halt alle 5.000 Menschen dafür, dass jedes Jahr ein neues CoD erscheinen kann. Die Marke wird halt komplett ausgeschlachtet.

Das für die PS CoD den größten Impact hat ist klar.
Zu A/B gehören aber eben noch bedeutendere Marken. Candy Crush scheint finanziell wohl die wichtigste momentan zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Garfield1980

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
980
Reaktionspunkte
368
Gibt es dazu eigentlich irgendwelche Statistiken oder so?
Ich denke immernoch dass CoD da etwas überschätzt wird. Ist sicher eine starke Marke, stärker als der Blizzardkram aber dieses Theater das jetzt um diese Marke gemacht wird finde ich schon sehr übertrieben.
Eine Statistik wirst du nicht finden. Es ist jedes Jahr das mit Abstand meistverkaufte Spiel. Dann noch die Spielerzahlen von Warzone. Hab einmal gelesen das es viele Konsolen Spieler gibt, die jedes Jahr nichts anderes als Fortnite, CoD und Fifa zocken.
Doch klar.
WoW beispielsweise ist die finanziell erfolgreichste IP im Lebenszyklus, die es gibt, auch vor CoD.

Bei Blizzard arbeiten insgesamt 5.500 Menschen aktuell an Marken wie WoW, Diablo 4 OW2, und der neuen AAA+ Survival IP. Bei Activision arbeiten halt alle 5.000 Menschen dafür, dass jedes Jahr ein neues CoD erscheinen kann.

Das für die PS CoD den größten Impact hat ist klar. Zu A/B gehören aber eben noch bedeutendere Marken. Candy Crush scheint finanziell wohl die wichtigste momentan zu sein.
WoW gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony.
Candy Crush gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.557
Reaktionspunkte
395
WoW gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony.
Candy Crush gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony.

WoW gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony. --> like i said
Candy Crush gibts nicht auf Konsolen, daher irrelevant für Sony. --> like i said.

Irgendwie fühlt sich das manchmal seltsam an mit dir zu diskutieren, wenn du einen nachher nur bestätigst, aber trotzdem so tust, als hättest du das jetzt aufgeklärt... :-D

Übrigens:
CoD hat im Lifetime Revenue über 30 Mrd Dollar Umsatz generiert. Das ist Rekord. Aber es kommt halt auch jedes Jahr ein neues Spiel raus.
WoW hat im Lifetime Revenue über 12 Mrd Dollar Umsatz generiert. Ein Top wert und bezogen auf ein einzelnes Spiel (samt AdOns) Rekord. Da kommt auch kein GTA oder CoD Teil mit. Nichtmal ansatzweise.

Dadurch, dass bei WoW aber bei weitem nicht jedes Jahr Tausende von Menschen einen komplett neuen Teil liefern müssen, fallen Produktionstechnisch natürlich auch nicht solche Unsummen an Kosten an. Es erklärt sich also schon recht einfach, warum WoW aus rein finanzieller Sicht wohl interessanter sein kann, als CoD. Allerdings beziehe ich hier CoD Mobile nicht mit ein. Mag sein, dass es damit wieder anders aussehen würde. Was ich aber sagen wollte: Diese Dinge (WoW, Candy Crush, Diablo, StarCraft, Heartstone, Overwatch usw) sind für MS hochgradig wichtig an dem Deal, für Sony aber irrelevant. Oder umgekehrt: Für Sony geht es nur um CoD auf Konsole, was für MS wiederum relativ irrelevant an diesem Deal ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten