• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Bundestagswahl 26.09.21

Athrun

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
362
Reaktionspunkte
109
wie kommst du darauf? das mag in deiner bubble ja vielleicht so sein. auf die gesamtheit der wähler trifft das sicherlich nicht zu.
wäre merkel nochmals angetreten, hätte die union mit ziemlicher (imo sogar absoluter) sicherheit deutlich besser abgeschnitten.
Na, deine Blase muß auch merkwürdig sein, wenn du glaubst, mit Merkel hätte die CDU besser abgeschnitten. Im Grunde ist es eher die "wir wollen was anderes" Stimmung, die der CDU die Verluste beschert hat (war doch nach 16 Jahren Kohl ähnlich) Das Problem heute ist imho, das sich die Parteien zu ähnlich geworden sind. Die einzigen, die noch herausstechen sind die AFD und die Linken und die sind imho nicht wählbar (Die Linke fordert, aus der Nato auszutreten, die AFD will aus der EU raus. Als wäre das realistisch)
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
Ich find es schon mal erstaunlich, dass in meinem Wahlkreis das Direktmandat nicht an die CSU geht.
Das gleicht schon einer Revolution. 2017 war Bayern noch in jedem Wahlkreis Schwarz.
 

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.058
Reaktionspunkte
8.142
Na, deine Blase muß auch merkwürdig sein, wenn du glaubst, mit Merkel hätte die CDU besser abgeschnitten.

das glaube ich nicht, tim. bei allem respekt, das liegt doch auf der hand. schau dir ihre beliebtheitswerte an. :-D

Im Grunde ist es eher die "wir wollen was anderes" Stimmung, die der CDU die Verluste beschert hat (war doch nach 16 Jahren Kohl ähnlich)

gründe für die schweren verluste der union (meiner ansicht nach): fehlender kanzlerbonus und (va) die person laschet und seine ständige suche nach immer neuen fettnäpfchen. jetzt ist die kanzlerwahl an sich natürlich keine personenwahl, aber der zusammenhang ist doch ebenso eindeutig wie die tatsache, dass es mit merkel völlig anders gelaufen wäre.

edit:
ganz aktuell passend dazu:

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


glaubt irgendwer ernsthaft, dass bei merkel hier auch nur diese lächerlichen 10% stehen würden? laschet war einfach ein denkbar mieser kandidat, oder hat sich dazu entwickelt. dasselbe bei baerbock, die sich und damit ihre partei zumindest teilweise selbst aus dem rennen geschossen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
11.065
Reaktionspunkte
5.061
Ich find es schon mal erstaunlich, dass in meinem Wahlkreis das Direktmandat nicht an die CSU geht.
Das gleicht schon einer Revolution. 2017 war Bayern noch in jedem Wahlkreis Schwarz.
außer in der Landeshauptstadt lustigerweise, die war ja schon gefühlt immer in SPD-Hand mit Ude und dann Reiter

Jup, sehe ich auch so.
finde immer noch das Söder der bessere Unions-Kandidat gewesen wäre
 

GTAEXTREMFAN

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.647
Reaktionspunkte
1.014
Als FDPler, sitze ich wahrscheinlich mit im Boot. An dicke Überraschungen, glaube ich momentan nicht mehr. Dass die Bildung einer stabilen Regierung nicht leicht wird, ist mir schon bewusst. Da wird man in naher Zukunft viel Kreide fressen müssen.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.967
Reaktionspunkte
4.246
Es kommt auf die gewonnen Direktmandate an.
Wenn eine Partei mindestens 3 gewonnene Direktmandate vorweisen kann, dann dürfen sie auch als Fraktion in den Bundestag mit der Anzahl der Sitze, die ihnen dann prozentual zustehen, selbst wenn sie die 5% nicht erreichen.
Diese Blamage scheint der CSU mit 33,2% in Bayern erspart zu bleiben. Trotzdem verdammt nahe an den 32%, mit denen sie deutschlandweit unter 5% gerutscht wären. Sappralot, was ist nur in Bayern los. :-D :B

In München sieht es so aus, als gingen alle Direktmandate an Grün (3) und Rot (1). Auch noch nicht erlebt.
 

Zybba

Nerd
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
5.143
Reaktionspunkte
2.703
Noch mal für "gut" Informierte wie mich:
Extern eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

michinebel

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
670
Reaktionspunkte
159
Diese Blamage scheint der CSU mit 33,2% in Bayern erspart zu bleiben. Trotzdem verdammt nahe an den 32%, mit denen sie deutschlandweit unter 5% gerutscht wären. Sappralot, was ist nur in Bayern los. :-D :B

In München sieht es so aus, als gingen alle Direktmandate an Grün (3) und Rot (1). Auch noch nicht erlebt.
Nope nur 1 an die Grünen.
Ich find es schon mal erstaunlich, dass in meinem Wahlkreis das Direktmandat nicht an die CSU geht.
Das gleicht schon einer Revolution. 2017 war Bayern noch in jedem Wahlkreis Schwarz.
Ah da kommt jemand aus München Süd.
 
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.664
Reaktionspunkte
2.450
das glaube ich nicht, tim. bei allem respekt, das liegt doch auf der hand. schau dir ihre beliebtheitswerte an. :-D



gründe für die schweren verluste der union (meiner ansicht nach): fehlender kanzlerbonus und (va) die person laschet und seine ständige suche nach immer neuen fettnäpfchen. jetzt ist die kanzlerwahl an sich natürlich keine personenwahl, aber der zusammenhang ist doch ebenso eindeutig wie die tatsache, dass es mit merkel völlig anders gelaufen wäre.

edit:
ganz aktuell passend dazu:

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


glaubt irgendwer ernsthaft, dass bei merkel hier auch nur diese lächerlichen 10% stehen würden? laschet war einfach ein denkbar mieser kandidat, oder hat sich dazu entwickelt. dasselbe bei baerbock, die sich und damit ihre partei zumindest teilweise selbst aus dem rennen geschossen hat.
So schaut’s aus. Grüße aus NRW. :B
 

Athrun

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
362
Reaktionspunkte
109
Interessant ist, das der SSW anscheinend ein Mandat gewonnen hat. Haben wir quasi eine "dänische" Strimme im Bundestag. Jetzt kommt die nächste Frage: wer regiert? Rot-Grün-Gelb? Oder Schwarz-Grün-Gelb? Eine Groko mit Rollentausch wird es bestimmt nicht geben.
 

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.058
Reaktionspunkte
8.142
gründe für die schweren verluste der union (meiner ansicht nach): fehlender kanzlerbonus und (va) die person laschet und seine ständige suche nach immer neuen fettnäpfchen. jetzt ist die kanzlerwahl an sich natürlich keine personenwahl, aber der zusammenhang ist doch ebenso eindeutig wie die tatsache, dass es mit merkel völlig anders gelaufen wäre.

noch als ergänzung dazu:
vielleicht ist das grausame cdu-ergebnis auch schlicht und einfach das, was momentan noch drin ist - ohne merkel. die noch-kanzlerin hat es geschafft, leute abzuholen, die normalerweise garantiert nicht cdu wählen würden. die cdu wird sich neu erfinden müssen. ihr sterben schlicht die wähler weg. von den "jüngeren", und damit meine ich die unter-50-jährigen, macht doch schon jetzt kaum mehr jemand sein kreuzchen bei der cdu. letzte wirkliche bastion sind die rentner. ohne die wäre man schon jetzt wohl sogar unter 20% gelandet (habs nicht durchgerechnet, sollte aber hinkommen). und die zeit arbeitet diesbezüglich nicht gerade für die cdu.

dabei hat die cdu ja durchaus junges (männliches) spitzenpersonal: allerdings hab ich meine zweifel, dass typen wie kuban, ziemiak und amthor bei ihren altersgenossen sonderlich gut angekommen. alle 3 wirken auf mich als wären sie schon uralt auf die welt gekommen. alter ist manchmal halt doch nur 'ne zahl.

das sind natürlich alles keine neuen erkenntnisse. die cdu hat es offenbar einfach vollkommen verpennt, hier nachzujustieren. wenn sich an der front nix ändert, und / oder sich kein besonders charismatischer kanzlerkandidat findet, wird sich die cdu wohl auf derartige wahlergebnisse einstellen müssen. oder sich darauf verlassen, dass die medizin gewaltige fortschritte in puncto lebensverlängerung macht. :B
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.068
Reaktionspunkte
4.725
Sieht nach weiteren 4 Jahren GroKo aus, nur eben mit einem anderem Kanzler.
 

sauerlandboy79

Spiele-Guru
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.854
Reaktionspunkte
8.605
Sieht nach weiteren 4 Jahren GroKo aus, nur eben mit einem anderem Kanzler.
Haben beide Seiten ausgeschlossen. Zudem würde keiner von beiden auf seinen Kanzleranspruch verzichten, schließlich ist das Ergebnis anders als 2017 diesmal sehr eng. Denke wir erleben eher die Premiere einer bundesweiten 3er-Konstellation.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.597
Reaktionspunkte
6.600
[...]
dabei hat die cdu ja durchaus junges (männliches) spitzenpersonal: allerdings hab ich meine zweifel, dass typen wie kuban, ziemiak und amthor bei ihren altersgenossen sonderlich gut angekommen. alle 3 wirken auf mich als wären sie schon uralt auf die welt gekommen. alter ist manchmal halt doch nur 'ne zahl.

[...]
Spahn und Amthor haben, obwohl letzterer aus der Stadt kommt, wo ich geboren wurde, mir die CDU ziemlich madig gemacht. Ich persönlich finde Amthor nicht wirklich wählbar und damit meine ich nicht sein Alter oder seine Art sich zu kleiden. ;)
 

Bast3l

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
484
Reaktionspunkte
155
Spahn und Amthor haben, obwohl letzterer aus der Stadt kommt, wo ich geboren wurde, mir die CDU ziemlich madig gemacht. Ich persönlich finde Amthor nicht wirklich wählbar und damit meine ich nicht sein Alter oder seine Art sich zu kleiden. ;)
Für mich war es, nach dem der Scheuer bei uns auf dem Wahlzettel stand, ebenfalls nicht möglich ein Kreuz da daneben zu machen :S
 
Oben Unten