Biowares: Dragon Age

MarkusAurel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Ich möchte hier mal einen Thread zum kommenden Bioware-Rollenspiel „Dragon Age“ starten. Hier massig Infos:

„Dragon Age „vereint den Spass mit einer Party wie in Baldurs Gate, der Community und Multiplayer Aspekt von Neverwinter Nights und die taktischen Kämpfe aus Knights of the Old Republic.“

Die bekannten Fantasyrassen wie Orks, Elfen und Zwerge werden nicht in ihrer herkömmlichen Form anzutreffen sein, obwohl einige Variationen davon im Spiel zu finden sein werden.

-) keine zu große Welt wie in Oblivion (man möchte unbedingt Beliebigkeit und Sterilität vermeiden. »Jede Stelle in der Welt muss von einem Designer bewusst gemacht sein. Wir wollen keine Zufälligkeit.«
-) bringt man jemanden um, um tausende Unschuldig zu retten spielt es sehr wohl eine Rolle, dass unser Opfer eine Familie hatte, die ihn liebt. Ist man ein Mörder oder ein Wohltäter? Alles dreht sich um Verantwortung für die eigenen Taten und die Konsequenzen des eigenen Handelns für die Welt.
-) Keine Anzeige für Gute Seite-Punkte wie in KotOR & keine einfachen Entscheidungen
-) 4 Party-Mitglieder unterwegs, und wie in KotOR viele weitere die in einem bestimmten Bereich auf euch warten.
-) Die Kamera zeigt den Über-Schulter-Blick und lässt sich frei drehen, im Kampf schaltet die Ansicht aus dem Modus »Erforschung« in »Taktik« um und zeigt das Geschehen von schräg oben, quasi isometrisch. Sie sehen alle Ihre Kämpfer und die Gegner gleichzeitig. Ein panischer Schlag auf die Space-Taste, und die Zeit stoppt. Nun können Sie in Ruhe allen Gruppenmitgliedern Befehle geben, gerne einen ganzen Stapel.
-) man kann aber auf die Taktik-Ansicht verzichten, vor allem bei Kanonenfutter-Gegnern brauchbar.
-) Es gibt keine Heilung, die sofort Hitpoints zurückgibt. Es ist mehr eine schnelle Regeneration. Das verändert die Kampfdynamik dahingehend, dass man sich nicht auf einen endlosen Hitpoints-Vorrat durch Tränke und Zauber verlassen kann.


Bsp. Klassen
Ein Magier kann sich nach einer bestimmten Anzahl Levels zum Nekromanten fortbilden lassen und fortan Tote auferstehen lassen. Ganz hilfreich, aber nicht legal. Durch diese Spezialisierung verändert sich das Spielerlebnis grundlegend, weil es auch Charaktere gibt, deren Beruf die Jagd auf Nekromanten ist.

Übrigens soll es, Veteranen von Baldur’s Gate 2 wird es freuen, spezielle Aufträge oder Questreihen für die einzelnen Klassen geben.

Bsp. Archtyp:
Sie sind also beispielsweise Kämpfer und Zwerg und nehmen den Archtyp »Edelmann« dazu. Dann erleben Sie in den Spiel »richtig« losgeht, eine Geschichte, die sich um Sie dreht, eben in Ihrer Rolle als zwergischer Adliger. Sie beginnen das Spiel als Sohn eines Zwergenkönigs in dessen Burg. Als Erstes steht Ihre feierliche Einführung in die Erwachsenenwelt auf dem Programm, denn Sie haben Geburtstag. Dann gehen, wie soll es anders sein, ein paar Dinge schief, und Sie treffen Ihren persönlichen Erzfeind, der Sie
fortan das ganze Spiel lang piesacken wird. Der hat es nur auf Sie abgesehen – vielleicht eine alte Liebhaberin, vielleicht der um die Thronfolge betrogene Bruder, je nach gewählter Rasse und Archetyp kann das jemand anderes sein.

Kampf-Grafik
Die Scharmützel selber sehen bei der Vorführung überraschend echt aus: kein sinnloses repetitives Schwertschwingen, eher ein tödlicher Tanz, hübsch choreografiert wie in K.o.t.O.R. – nur noch viel besser. Die Duellanten ducken sich, stoßen mit den Schilden, erzittern unter harten Schlägen. Einmal verhaken
sich die Schwerter, sekundenlang hängt der Kampf in der Schwebe, dann kann unser Held den Gegner, ein fieses, orkartiges Ding, von sich stoßen. Und überall ist Blut, Blut, Blut. Nach einer Schlacht sind die Helden blutüberströmt, Kleidung, Waffen, Rüstung, alles rot.

Objekte in der Umgebung können von den Kämpfern genutzt werden, mit einem solchen System hat Bioware bereits bei Jade Empireexperimentiert. Als Beispiel nennt Scott den umgestoßenen Tisch, hinter dem ein Fernkämpfer Deckung nimmt. Da die meisten Objekte aber physikalische Eigenschaften zugewiesen bekommen, kann ein feindlicher Magier mit einem Feuerball diesen Tisch in Brand setzen.

Wir haben schon früher Motion Capturing benutzt und ich sehe nicht, warum wir das in Zukunft nicht weiterhin tun sollten.

Quelle: www.gamestar.de Preview, www.dragonage-game.de Zitate
 

mswotan54

Benutzer
Mitglied seit
06.04.2006
Beiträge
46
Reaktionspunkte
0
dazu kommt noch das es eine eigens von bioware erschaffene welt ist mit eigenen sprachen, göttern etc. außerdem soll es eine low-magic-welt werden, jedenfalls war es mal so. bedeutend weniger magie als im d&d universum
(quelle rpguides.de)

die story soll sich um einen krieg zwischen 2 reichen drehen. also nichts mit gottkindern diesmal
(quelle gamestar preview)
 
Oben Unten