Bei Games schaltet sich der PC komplett ab

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Hallo liebe Community!

Da ich mit meinem Latein am Ende bin, versuche ich mein Glück mal bei den wahren Hardware Experten und hoffe, es kommt etwas konstruktives dabei raus...

Folgendes Problem:

seit ca. 2 Wochen schaltet sich der PC nach einiger Zeit komplett ab, als ob jemand den Stecker ziehen würde. Meistens passiert das, wenn ich irgend ein Spiel zocken möchte (WoW, Asassins Creed etc). Komisch ist nur, dass der Rechner manchmal gut ne Stunde durchhält, meistens aber gleich nachdem ich das Spiel gestartet habe den Geist aufgibt. Den PC habe ich mir letzten Sommer zusammengestellt und hatte bislang noch überhaupt nie Probleme.

Zuerst dachte ich, da gibts ein Hitzeproblem. Also PC aufgeschraubt, mal richtig rausgeputzt und nochmal probiert - problem war weiterhin da. Als nächstes habe ich das System komplett neu aufgesetzt - aber nichtmal das brachte eine Besserung.

Dann kam mir die Idee, dass es vielleicht irgendwas mit dem Speicher faul ist - Rams getauscht, einzeln ausprobiert usw --> Problem immernoch da ^^

Als letztes habe ich dann die Grafikkarte, die momentane (EVGA GeForce 8800 GTS 640 MB) mit der alten (GeForce 7600) ausgetauscht und *tadaa* alles funktioniert wieder tadellos. Nur blöd, dass ich die gewohne Grafikqualität nicht mehr geniessen kann und das zipft mich so ziemlich an ^^

Der nächste Schritt war, ne Email an den Support von EVGA zu schreiben. Diese antworteten mir innerhalb von Stunden (am Sonntag - SEHR vorbildlich) und meinten, das mein Netzteil irgend einen Defekt hat.

Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe! :)

PS --> Systemkomponenten siehe Signatur
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
netzteil liegt nahe - du kannst ja mal schauen, ob dir jemand eines ausleihen kann, oder einen shop suchen, bei dem du es ggf. ohne weiteres zurückgeben kannst.
 

Agent-Smith-7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2006
Beiträge
454
Reaktionspunkte
0
Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?
Ja ich würde ebenfalls auf das Netzteil tippen. Was hast du den für eins?
Die EVGA Geforce 8800 GTS 640MB braucht mindestens ein 600Watt starkes Netzteil. Im Windows Vista Leistungsindex wird die Karte übrigens mit 5,9 bewertet und ist somit in einigen Pcs einer der stärksten Komponenten.
Falls du dieses starke Netzteil besitzt würde ich ggf. die Temperaturen deines Pcs überprüfen.
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Agent-Smith-7 am 06.05.2008 15:09 schrieb:
Die EVGA Geforce 8800 GTS 640MB braucht mindestens ein 600Watt starkes Netzteil.

Zuerst einmal vielen Dank für die bislang promten Antworten :)

Allerdings bin ich jetzt grad regelrecht schockiert, kann mir aber ein Grinsen nicht verkneifen...

Wahrscheinlich hat der Spruch "die Dummen haben Glück" wirklich was wahres, denn in meinem Rechner ist "nur" ein 450 Watt Netzteil eingebaut ^^ Glück desswegen, da er ja jetzt beinah ein Jahr wunderbar funktioniert hat - mit eben diesem offensichtlich ZU schwachem Netzteil. Dies ist übrigens noch ein Überbleibsel von meinem alten PC (war ein P4 3,6 GHz).

Temparatur kann nicht zu hoch sein, hab ich geprüft.

Wenn ich das jetzt richtig verstehe hatte ich anscheinend echt Schwein, dass ich vorher noch nie Probleme solcher Art hatte... Nundenn, schaut so aus als ob ich also definitv und ohne böse Gedanken mir ein neues Netzteil holen muss. Wenn wir schon dabei sind (zwar falsches Forum aber naja...) --> jemand ne Empfehlung? :)
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
Agent-Smith-7 am 06.05.2008 15:09 schrieb:
Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?
Ja ich würde ebenfalls auf das Netzteil tippen. Was hast du den für eins?
Die EVGA Geforce 8800 GTS 640MB braucht mindestens ein 600Watt starkes Netzteil.
Mit guten 400Watt NTs läuft eine 8800GTS locker und ab 450 Marken-Watt ist man auf der sicheren Seite ;) .
Im Windows Vista Leistungsindex wird die Karte übrigens mit 5,9 bewertet und ist somit in einigen Pcs einer der stärksten Komponenten.
Der Leistungsindex ist extrem beschränkt.
Schon ATIs X1900XT räumte im Grafikbereich die maximal möglichen 5,9 ab...

jemand ne Empfehlung?
Die üblichen Verdächtigen sind(alphabetisch):
Be Quiet!, Enermax ,Seasonic und Tagan.
Jedes NT dieser Hersteller mit mehr als 400Watt sollte für deinen PC reichen.

Aber es schadet natürlich nicht was grösseres zu nehmen.
Im niedrigen Lastbereich sind typische PC-Netzteile weniger Effektiv und verschwenden so Strom. Daher sollte man es mit der ungenutzten Leistung auch nicht übertreiben.
 

e-freak1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
181
Reaktionspunkte
0
Agent-Smith-7 am 06.05.2008 15:09 schrieb:
Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?
Ja ich würde ebenfalls auf das Netzteil tippen. Was hast du den für eins?
Die EVGA Geforce 8800 GTS 640MB braucht mindestens ein 600Watt starkes Netzteil. Im Windows Vista Leistungsindex wird die Karte übrigens mit 5,9 bewertet und ist somit in einigen Pcs einer der stärksten Komponenten.
Falls du dieses starke Netzteil besitzt würde ich ggf. die Temperaturen deines Pcs überprüfen.


Ich hatte bis vor kurzem noch eine 8800 gts 640 im pc mit einem 550 watt netzteil und auf meiner verpackung steht mindestens ein 400 watt netzteil und für die gtx 450 watt. Aber es schadet natürlich nicht was grösseres zu nehmen. Bin vor kurzem auf ein straight power 700 umgestiegen
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
dieses "mindestens x watt" ist unsinn. es soll nur dafür sorgen, dass man slebst mit einem schlechten netzteil die karte betreiben kann, denn ein schlechtes 450W zB liefert weniger strom als ein gutes 350W - bei 500W aber läuft es selbst mit dem miesesten netzteil, daher schreiben die das als anforderung auch auf.
 

ThreeSix187

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
403
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 06.05.2008 15:44 schrieb:
dieses "mindestens x watt" ist unsinn. es soll nur dafür sorgen, dass man slebst mit einem schlechten netzteil die karte betreiben kann, denn ein schlechtes 450W zB liefert weniger strom als ein gutes 350W - bei 500W aber läuft es selbst mit dem miesesten netzteil, daher schreiben die das als anforderung auch auf.
Ich benutze ein Be Quiet Dark Power Pro NT mit nur 430 Watt an meiner guten alten GF 8800 GTX, die ja eigentlich erheblich mehr watt bräuchte.
Damit hatte ich bis jetzt noch nie abstürze, außer beim oczen.
Ich denke mal wenn man zu einem guten marken NT greift, anstatt zu einen "Noname" NT bringt das schon was.
 

BigBubby

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
1.383
Reaktionspunkte
0
ThreeSix187 am 08.05.2008 10:12 schrieb:
Herbboy am 06.05.2008 15:44 schrieb:
dieses "mindestens x watt" ist unsinn. es soll nur dafür sorgen, dass man slebst mit einem schlechten netzteil die karte betreiben kann, denn ein schlechtes 450W zB liefert weniger strom als ein gutes 350W - bei 500W aber läuft es selbst mit dem miesesten netzteil, daher schreiben die das als anforderung auch auf.
Ich benutze ein Be Quiet Dark Power Pro NT mit nur 430 Watt an meiner guten alten GF 8800 GTX, die ja eigentlich erheblich mehr watt bräuchte.
Damit hatte ich bis jetzt noch nie abstürze, außer beim oczen.
Ich denke mal wenn man zu einem guten marken NT greift, anstatt zu einen "Noname" NT bringt das schon was.
Ich habe ein 500W Enermax Liberty mit meiner GTX.
Das Kabelmanagment ist super.
Ist auch serh leise. Kann ich nur weiter empfehlen...
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
...so... wird mal Zeit für ein kleines Update:

Hab mir gestern ein neues Netzteil geholt, voller Erwartungen eingebaut, PC hochgefahren, Assasins Creed gestartet und...

...

*trommelwirbel*
...

...PC hat sich trotzdem wieder ausgeschaltet. :(

JETZT bin ich wirklich ratlos, oder liegt es entgegen der Supporter-Meinung von EVGA doch an der Grafikkarte? Bitte um Hilfe, ist echt langsam nervig - wenigstens kann ich das Netzteil zurückbringen (man muss auch immer was gutes abgewinnen können ^^)

Danke für eure weiteren Ratschläge (oder Trost hihi) ^^
 

BigBubby

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
1.383
Reaktionspunkte
0
Swissbong am 09.05.2008 08:15 schrieb:
...so... wird mal Zeit für ein kleines Update:

Hab mir gestern ein neues Netzteil geholt, voller Erwartungen eingebaut, PC hochgefahren, Assasins Creed gestartet und...

...

*trommelwirbel*
...

...PC hat sich trotzdem wieder ausgeschaltet. :(

JETZT bin ich wirklich ratlos, oder liegt es entgegen der Supporter-Meinung von EVGA doch an der Grafikkarte? Bitte um Hilfe, ist echt langsam nervig - wenigstens kann ich das Netzteil zurückbringen (man muss auch immer was gutes abgewinnen können ^^)

Danke für eure weiteren Ratschläge (oder Trost hihi) ^^
Einfach mal Ram und Graka ausbauen und bei Kollegen in PC klemmen und seine Teile bei dir reinklemmen und gucken, obs auch passiert. So kannst du stück für stück herausfinden was los ist.
Vielleicht ist es auch eine fehlerhafte Windowsinstalltion (was ich aber eher bezweifle).

Was auch sein könnte, hast du an den 4/8Pin CPU stromanschluß gedacht?? wenn man den vergißt, kann auch so einiges kommen...
 

extralarge1

Benutzer
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
98
Reaktionspunkte
0
Swissbong am 06.05.2008 14:28 schrieb:
Hallo liebe Community!

Da ich mit meinem Latein am Ende bin, versuche ich mein Glück mal bei den wahren Hardware Experten und hoffe, es kommt etwas konstruktives dabei raus...

Folgendes Problem:

seit ca. 2 Wochen schaltet sich der PC nach einiger Zeit komplett ab, als ob jemand den Stecker ziehen würde. Meistens passiert das, wenn ich irgend ein Spiel zocken möchte (WoW, Asassins Creed etc). Komisch ist nur, dass der Rechner manchmal gut ne Stunde durchhält, meistens aber gleich nachdem ich das Spiel gestartet habe den Geist aufgibt. Den PC habe ich mir letzten Sommer zusammengestellt und hatte bislang noch überhaupt nie Probleme.

Zuerst dachte ich, da gibts ein Hitzeproblem. Also PC aufgeschraubt, mal richtig rausgeputzt und nochmal probiert - problem war weiterhin da. Als nächstes habe ich das System komplett neu aufgesetzt - aber nichtmal das brachte eine Besserung.

Dann kam mir die Idee, dass es vielleicht irgendwas mit dem Speicher faul ist - Rams getauscht, einzeln ausprobiert usw --> Problem immernoch da ^^

Als letztes habe ich dann die Grafikkarte, die momentane (EVGA GeForce 8800 GTS 640 MB) mit der alten (GeForce 7600) ausgetauscht und *tadaa* alles funktioniert wieder tadellos. Nur blöd, dass ich die gewohne Grafikqualität nicht mehr geniessen kann und das zipft mich so ziemlich an ^^

Der nächste Schritt war, ne Email an den Support von EVGA zu schreiben. Diese antworteten mir innerhalb von Stunden (am Sonntag - SEHR vorbildlich) und meinten, das mein Netzteil irgend einen Defekt hat.

Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe! :)

PS --> Systemkomponenten siehe Signatur [/quot
War bei mir auch mal so ,es lag an einer billigen Mehrfachsteckdosenleiste in die der Rechner eingesteckt war ,und die ihn manchmal nicht ausreichend Versorgen konnte.Den PC wenns geht immer direkt in die Dose.
 

Matt1974

Benutzer
Mitglied seit
04.05.2008
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
extralarge1 am 09.05.2008 21:17 schrieb:
Swissbong am 06.05.2008 14:28 schrieb:
Hallo liebe Community!

Da ich mit meinem Latein am Ende bin, versuche ich mein Glück mal bei den wahren Hardware Experten und hoffe, es kommt etwas konstruktives dabei raus...

Folgendes Problem:

seit ca. 2 Wochen schaltet sich der PC nach einiger Zeit komplett ab, als ob jemand den Stecker ziehen würde. Meistens passiert das, wenn ich irgend ein Spiel zocken möchte (WoW, Asassins Creed etc). Komisch ist nur, dass der Rechner manchmal gut ne Stunde durchhält, meistens aber gleich nachdem ich das Spiel gestartet habe den Geist aufgibt. Den PC habe ich mir letzten Sommer zusammengestellt und hatte bislang noch überhaupt nie Probleme.

Zuerst dachte ich, da gibts ein Hitzeproblem. Also PC aufgeschraubt, mal richtig rausgeputzt und nochmal probiert - problem war weiterhin da. Als nächstes habe ich das System komplett neu aufgesetzt - aber nichtmal das brachte eine Besserung.

Dann kam mir die Idee, dass es vielleicht irgendwas mit dem Speicher faul ist - Rams getauscht, einzeln ausprobiert usw --> Problem immernoch da ^^

Als letztes habe ich dann die Grafikkarte, die momentane (EVGA GeForce 8800 GTS 640 MB) mit der alten (GeForce 7600) ausgetauscht und *tadaa* alles funktioniert wieder tadellos. Nur blöd, dass ich die gewohne Grafikqualität nicht mehr geniessen kann und das zipft mich so ziemlich an ^^

Der nächste Schritt war, ne Email an den Support von EVGA zu schreiben. Diese antworteten mir innerhalb von Stunden (am Sonntag - SEHR vorbildlich) und meinten, das mein Netzteil irgend einen Defekt hat.

Lange Rede kurzer Sinn: kann es wirklich das Netzteil sein? Wär irgendwie blöd wenn ich jetzt ein neues Netzteil kaufen würde, es dann aber schliesslich doch an der Grafikkarte liegt? Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Tips und Hilfe! :)

PS --> Systemkomponenten siehe Signatur [/quot
War bei mir auch mal so ,es lag an einer billigen Mehrfachsteckdosenleiste in die der Rechner eingesteckt war ,und die ihn manchmal nicht ausreichend Versorgen konnte.Den PC wenns geht immer direkt in die Dose.

Also bein meinem Rechner war es das Netzteil, aber auch nur bei Crysis?!? Mein Kollege hat das selbe Problem, aber und das ist meine Frage, hast du xp oder Vista drauf ? Bei ihm lags am Vista, mit Xp alles OK :)
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
...so... mal wieder Zeit für ein Update... ^^

Gleich mal die Frage zum Betriebssystem beantworten --> hab XP Pro drauf, alles auf dem neusten Stand, so wie sich das halt gehört.

Mittlerweile bin ich wirklich echt am Ende mit den Möglichkeiten... War am Freitag den ganzen Nachmittag in nem PC Geschäft und hab den Rechner durchchecken lassen. Die haben allerdings nichts gefunden, was auf das Problem schliessen könnte. Ebenso lief die Kiste den ganzen Nachmittag über ohne Mucken zu machen - war eine wahre Freude. Ich hab schon gehofft, dass sich der Rechner nun "beruhigt" hat (vielleicht wollte er ja nur mal raus das schöne Wetter geniessen oder so *grins*), aber wieder daheim angekommen, gestartet und *plupp* sass ich wieder vor dem schwarzen Bildschirm.

Dann kam mir die glorreiche Idee, irgendwas könnte mit dem Stromanschluss sein - mir extra so ne überspannungssichere Kabelleiste geholt, umgestöpselt und... nix...nada... Problem immernoch da :(

Ich verstehe einfach nicht, wieso es bei der Vorführung im PC Geschäft so herrlich funktioniert hat, kaum aber wieder daheim, das Problem wie eh und je auftaucht - ist irgendwas mit meinen Stromanschlüssen im Haus nicht korrekt??!! Kann das sein?
 

BigBubby

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
1.383
Reaktionspunkte
0
Swissbong am 13.05.2008 12:38 schrieb:
...so... mal wieder Zeit für ein Update... ^^

Gleich mal die Frage zum Betriebssystem beantworten --> hab XP Pro drauf, alles auf dem neusten Stand, so wie sich das halt gehört.

Mittlerweile bin ich wirklich echt am Ende mit den Möglichkeiten... War am Freitag den ganzen Nachmittag in nem PC Geschäft und hab den Rechner durchchecken lassen. Die haben allerdings nichts gefunden, was auf das Problem schliessen könnte. Ebenso lief die Kiste den ganzen Nachmittag über ohne Mucken zu machen - war eine wahre Freude. Ich hab schon gehofft, dass sich der Rechner nun "beruhigt" hat (vielleicht wollte er ja nur mal raus das schöne Wetter geniessen oder so *grins*), aber wieder daheim angekommen, gestartet und *plupp* sass ich wieder vor dem schwarzen Bildschirm.

Dann kam mir die glorreiche Idee, irgendwas könnte mit dem Stromanschluss sein - mir extra so ne überspannungssichere Kabelleiste geholt, umgestöpselt und... nix...nada... Problem immernoch da :(

Ich verstehe einfach nicht, wieso es bei der Vorführung im PC Geschäft so herrlich funktioniert hat, kaum aber wieder daheim, das Problem wie eh und je auftaucht - ist irgendwas mit meinen Stromanschlüssen im Haus nicht korrekt??!! Kann das sein?
1. Hast du den PC frei stehen oder in einem "PC-Schrank"?
2. Kann es sein, dass es um einiges Kühler im PC Geschäft war? (So vermutung, dass es deinem PC einfach zu warm wird bei dir daheim, da reicht ja schon zu viel wärme im sekundenteilbereich und bis er neu gestartet hat, dürfte er ausreichend abgekühlt sein)
3. Mal an einer anderen Steckdos im Haus ausprobiert z.b. mal in die Küche stellen (Möglicherweise schlechte Stromanbindung durch wackelkontakt oder phasen vertauschung)

Das wären so die sachen, die mir noch einfallen, aber ich tendiere eher zum wärmeproblem...
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Also...

1. der PC steht absolut frei, weder ist er in einem PC-Fach eingepfercht, noch steht er irgendwie unmotiviert unterm Schreibtisch oder so. Luftzirkulation etc. sind also gegeben.

2. um ehrlich zu sein hatte ich eher den Eindruck, dass es im PC Geschäft wesentlich wärmer war als zuhause. Und ein Kühlproblem schliesse ich aus, da ich ja jetzt gut ein Jahr lang mit geschlossenem Gehäuse absolut problemlos damit arbeiten (bzw. spielen ^^) konnte. Wenns wirklich ein Hitzeproblem wäre, hätte ich ja sicherlich schon eher Probleme gehabt oder? Zudem habe ich die Temperaturen von CPU, GPU etc gemessen, alles im grünen Bereich (ca 40 bis 55 Grad).

3. die Idee mit ner anderen Steckdose ist mir auch schon gekommen. Habs im Wohnzimmer, in der Küche und sogar auf dem Klo ausprobiert (das Klo fand ich übrigens noch nen netten Standort für den PC *grins*) Aber leider überall mit dem selben Ergebnis.

Auf jedenfall dankeschön für eure Hilfe, falls sich was tut --> ich halt euch auf dem laufenden, bzw. falls euch noch irgendwas einfallen sollte - bitte posten!
 

BigBubby

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
1.383
Reaktionspunkte
0
Swissbong am 13.05.2008 13:59 schrieb:
Also...

1. der PC steht absolut frei, weder ist er in einem PC-Fach eingepfercht, noch steht er irgendwie unmotiviert unterm Schreibtisch oder so. Luftzirkulation etc. sind also gegeben.

2. um ehrlich zu sein hatte ich eher den Eindruck, dass es im PC Geschäft wesentlich wärmer war als zuhause. Und ein Kühlproblem schliesse ich aus, da ich ja jetzt gut ein Jahr lang mit geschlossenem Gehäuse absolut problemlos damit arbeiten (bzw. spielen ^^) konnte. Wenns wirklich ein Hitzeproblem wäre, hätte ich ja sicherlich schon eher Probleme gehabt oder? Zudem habe ich die Temperaturen von CPU, GPU etc gemessen, alles im grünen Bereich (ca 40 bis 55 Grad).

3. die Idee mit ner anderen Steckdose ist mir auch schon gekommen. Habs im Wohnzimmer, in der Küche und sogar auf dem Klo ausprobiert (das Klo fand ich übrigens noch nen netten Standort für den PC *grins*) Aber leider überall mit dem selben Ergebnis.

Auf jedenfall dankeschön für eure Hilfe, falls sich was tut --> ich halt euch auf dem laufenden, bzw. falls euch noch irgendwas einfallen sollte - bitte posten!
Da bleibt fast nur der Bildschirm über, aber das wäre seltsam. äußerst setlsam. oder hast du noch andere geräte angeschlossen, die im PC geschäft dann nicht merh angeschlossen waren.
Manchmal treiben PCs ja eins erh setlsames spiel...
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Hmm... Die Idee mit dem Bildschirm ist an sich ganz gut, nur leider kann ich das auch ausschliessen. Habe den Monitor von meiner Freundin hergenommen und das Problem bleibt trotzdem noch bestehen ^^

An den Rechner angeschlossen sind sonst:
- Maus
- Tastatur
- Joystick
- Externe Platte (alles über USB)

Anzumerken ist noch, dass beim Ausprobieren nach dem Nachmittag im PC-Geschäft nur die Maus & Tastatur angehängt waren. Sprich also es an sich nicht an den angestöpselten Geräten liegen kann.

Und JAA... PC´s treiben wirklich ein seltsames Spiel. Langsam aber sicher glaube ich, die Kiste will mich irgendwie Prüfen... jaja... die Wege des Schicksals sind unergründlich...oder zumindest so ähnlich ;) Zähneknirschend muss ich mich wohl damit abfinden, die alte GeForce 7600 GT drin zu lassen *heul & schnüff*
 

Crymuffin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.12.2005
Beiträge
269
Reaktionspunkte
0
Servus,

mal eine blöde Frage, eventuell Windows Vista mit Service-Pack installiert?

Hatte ein Bekannter von mir, mit einer 8800GTS G80 und auch mit der 8800GTX.

Er hat einfach SP1 deinstalliert, und seit her ist Ruhe.
 

ThreeSix187

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
403
Reaktionspunkte
0
Der PCI Expressbus (standart=100 Mhz) ist nicht übertaktet, oder?
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
Nur Tastatur und Maus anschließen und keine anderen (z.B. USB)Geräte und Kabel. Funzt es dann? Schau mal, ob irgendetwas im Gehäuse (z.B. eine lockere Schraube) einen Kurzschluss verursacht.
 
TE
S

Swissbong

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Ihr seid echt die Besten!... Selbst wenn ich persönlich die Hoffnung schon aufgegeben hab, kommt ihr noch immer mit Möglichkeiten, die mir niemals selbst in den Sinn gekommen wären... Grosser Dank und Lob an euch alle *daumenhoch* :)

--> zum PCI-E Bustakt: also ich wüsste nicht dass der übertaktet wurde. Das Bios ist auf alle Fälle auf den Standart eingestellt. War an sich etwas vom ersten was ich beim Auftauchen des Problems gemacht habe... Werde aber bestimmt nochmal nachschauen sobald ich in "wohlverdienten" Ferierabend gehe (-> ok, wohlverdient lassen wir jetzt einfach mal so im Raum stehen :P).

---> das mit dem Nötigsten anschliessen und checken ob irgendwo was nen Kurzschluss oder ähnliches verursacht wird selbstverständlich auch erledigt... Denn um ehrlich zu sein muss ich gestehen, dass sich da ne Schraube im Gehäuse rumtreibt. Falls DIES wirklich den Fehler verursachen sollte, erlaube ich jedem der mich so tatkräftig mit seinen Tips unterstützt hat, mir ein Holzscheit über die Birne zu ziehn oder so *grins*

...ich sehe einen Silberstreifen am Horizont...! *jubel*

Aber eben: trotz allem sollte man den Tag nicht vor dem Abend loben... Ihr werdet also demnächst wieder was von mir lesen!
 
Oben Unten