Battlefield 4: Inzwischen mehr aktive Spieler auf PS4 als auf PC

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.460
Reaktionspunkte
5.819
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Battlefield 4: Inzwischen mehr aktive Spieler auf PS4 als auf PC gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Battlefield 4: Inzwischen mehr aktive Spieler auf PS4 als auf PC
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Eigentlich interessiert doch viel mehr, das es gerade mal 50`000 aktive Spieler auf beiden Plattformen zusammen sind. Ohne die DLC wären es wahrscheinlich auf allen Plattformen zusammen gerade noch die Hälfte oder noch weniger.
Da würde ich die technischen Unzulänglichkeiten der PC Version nicht als alleiniges Problem sehen, sondern das Spiel als gesamtes in Frage stellen.

Gibt es eigentlich inzwischen gesicherte Verkaufszahlen von BF 4 ?
Muß doch bestimmt irgendwo ein Aktionärsquartalsbericht inzwischen zu finden sein, oder nicht.
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
Joah, hab seit gut 2 Monaten nicht mehr gespielt, davor auch nur noch wenn wir mindestens zu fünft wahren. Spiel macht einfach so kaputt es ist keinen Spass, da zock ich lieber Arma 3 oder zurzeit eben 7 Days To Die :3
 

OptikRec0rds

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
121
Reaktionspunkte
7
tjo ich sag nur netcode. und da die meisten am pad viel zu langsam sind ist er dort nicht so merkbar wie am pc (ich spiel auf beidem).
 

Soulja110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
1.799
Reaktionspunkte
45
Konnte die Entwicklung durch Freunde auf allen 3 Plattformen beobachten und die PS4 Version läuft tatsächlich am besten. Seit dem Netcode Patch sind keine Bugs mehr da, die einen wirklich vom Zocken abhalten würden.
 

freespace3

Benutzer
Mitglied seit
27.03.2006
Beiträge
99
Reaktionspunkte
6
ist halt ein konsolenspiel geworden....und wie die meisten konsolenspiele und deren PC-portierungen kaum bessere optik als letzter teil aber irrsinnig höhere PC-hardwareanforderung, die in keinem verhältnis stehen
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.819
Reaktionspunkte
1.319
Die Battlefield-Reihe war in der Vergangenheit eigentlich eine Hochburg für PC-Shooter-Fans. Mit Battlefield 4 scheint sich das jedoch geändert zu haben.
Kein Wunder ich hab mir BF4 noch immer nicht gekauft, bin da vermutlich nicht der Einzige alteingesessene BF-Zocker der Teil 4 hat liegen lassen. :-D
 

Rising-Evil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
1.409
Reaktionspunkte
165
Obwohl ich mir ehrlich gesagt nicht erklären kann, wie man ein Spiel wie Battlefield 4 auf der Konsole spielen kann... Ich mein Bulletdrop, Waffenrückstoß und der ganze Mist ? Also mit dem Controller könnt ich das nie kompensieren, das würde mir überhaupt keinen Spaß machen... Bei CoD, Titanfall und allen anderen Shootern außer Arma & BF gibt's das nicht, weswegen ich (wenn ich eine Konsole besäße) vermutlich eher dort zugreifen würde :|
 
G

Gast20180705

Gast
Obwohl ich mir ehrlich gesagt nicht erklären kann, wie man ein Spiel wie Battlefield 4 auf der Konsole spielen kann... Ich mein Bulletdrop, Waffenrückstoß und der ganze Mist ? Also mit dem Controller könnt ich das nie kompensieren, das würde mir überhaupt keinen Spaß machen... Bei CoD, Titanfall und allen anderen Shootern außer Arma & BF gibt's das nicht, weswegen ich (wenn ich eine Konsole besäße) vermutlich eher dort zugreifen würde :|

Läuft bei den Konsolen bischen anders in den Gefechten; dort sind die durchschnittlichen Kampfdistanzen kürzer und es werden mehr Eas-of-use Waffen gespielt als am PC. Zusätzlich hat die Konsolenversion ein sehr starkes Autoaim, was bei Distanzen bis 40m recht straff einsetzt.

Auf Symthic hatte man mal eine zeitlang für BF3 die Versionen auf die genutzten Waffen und Fahrzeugen untersucht. Dort hatte man z.B. gesehen, dass am PC die AS Val die meistgenutzte PDW war und auf den Konselen eher im Hinterfeld lag. (Weapon Popularity by Platform - Weapon Discussion - Symthic Forum)
 

Bl4ckburn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
856
Reaktionspunkte
29
Es sind meiner Meinung nach noch zuviele Hacker aus Osteuropa (meist mit Kyrilischen Schriftzeichen im Alias) auf den Servern,.. zumindets ist das ein Punkt der mich zur Zeit om Zocken abhält, auch der Patch welcher den Netcode verbessern sollte (neuer Menüpunkt in optionen usw.) hats noch nicht ganz verbessert. Teil stibt man immernoch obwohl man bereits weit hinter um eine Ecke gelaufen ist.
 

weltking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2013
Beiträge
390
Reaktionspunkte
42
BF4 ist einfach ein Tiefpunkt der Serie. Läuft von Anfang an nicht flüssig und ist in vielen Bereichen auch nicht wirklich ausgeglichen. Helis sind durch Passivradar-Raketen imho einfach sinnlos, allgemein ist alles was mit Anti-Air zu tun hat viel zu stark. BF3 hat mir noch recht gut gefallen.
Ich möchte hier jetzt nicht wieder gegen EA flamen, aber auch das Premium-System ist etwas ungerecht gestaltet.
Wie dem auch sei, BF war einst eine heiß geliebte Spielereihe, aber mit Hardline ist bei mir erstmal definitv schluss.
 

kaiser1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
184
Reaktionspunkte
9
Ist kein Wunder, zu wenig Neuerungen, sieht eher aus wie BF 3,5, viele Bugs und Abstürze.
 

CKlausi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.09.2009
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Bei mir grad andersrum, ich zock BF4 inzwischen wieder mehr. Killtrades etc. gibt es sicher noch mehr als in BF3, trotz allem habe ich fast keinen Frust wegen dem "Netcode".
Klar das Spiel hätte zum Release mindestens den Stand wie jetzt haben müssen ;)
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Mir hat BF3 schon nicht gefallen und über BF4 hab ich mich schon garnicht mehr informiert. Hat bei mir nix mehr mit dem Battlefield zu tun das ich gerne gespielt habe. Von daher kann EA da machen was sie wollen, mein Geld bekommen sie auf keinen Fall. Was ich aber wirklich schlimm finde ist die tatsache das die Spieler es hin nehmen das sie ein total verbugtes Spiel bekommen haben und da nun schon seid gut 9 Monaten ständig nachgebessert wird und ein ende scheint ja noch nicht in Sicht. Keine ahnung aber da bezahlt man Kohle für ein Spiel das dauernd geändert wird und wohl erst halbwegs fertig ist wenn der Nachfolger kommt. Dazu gibts noch Premium und die ganzen DLC. Das ist ein Punkt wo ich dann die ganzen Spieler nicht mehr verstehe, bei BF3 war das schon Müll und hier gehts noch schlimmer weiter.
Da braucht man doch nicht noch zu diskutieren warum es immer weniger Spieler werden die regelmäßig Online spielen. Rechnet man 1 und 1 zusammen aus den Infos die man hier und anderso aufschnappt wundert mich höchstens das immer noch so viele Leute BF4 Spielen.
Aus meiner Sicht hat EA UND DICE aus einer großartigen Reihe ein reines wegwerf Produkt gemacht. BF3 oder BF4 packt in 8 Jahren keiner mehr aus,dann gibts da auch keine Server mehr. Und das neue BF das kommt wird ,so wie es aussieht noch schlimmer. Noch weiter weg von den ersten BF teilen.
 

Pope

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
386
Reaktionspunkte
13
Der Trend geht ohnehin in Richtung Konsole, oder ?
Die junge Spielergeneration will schnelle Action konsumieren. Niemand ist mehr dazu bereits sich mit der Technik seines Rechenknechts auseinanderzusetzen, wenn ein PC-Spiel aus irgendwelchen Gründen nicht läuft. Das sind aber auch meistens diejenigen, die viel Geld zu einem PC-Spezialisten tragen um ein Problem zu lösen oder sie legen sich gleich einen neuen PC zu.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Ich habs auch nicht. Sah für mich nur wie ein Update statt einem Nachfolger aus und kam auch viel zu früh.

BF3 war ja ein wirklich gutes BF. Vermutlich eine der Gründe, warum BF4 seine "Hochzeit" schon nach wenigen Monaten hinter sich hat. :B
Ernsthaft...ein, zwei Jahre später und es sähe vielleicht anders aus. Aber da wollte einfach jemand noch schnell Kohle haben. Ich bin wahrlich kein EA-Basher, aber BF4 wirkt durch und durch kapitalorientiert. Schon allein, weil es nach gerademal 2 Jahren nach dem BF3-Release auf den Markt kam.

Der Trend geht ohnehin in Richtung Konsole, oder ?
Die junge Spielergeneration will schnelle Action konsumieren. Niemand ist mehr dazu bereits sich mit der Technik seines Rechenknechts auseinanderzusetzen, wenn ein PC-Spiel aus irgendwelchen Gründen nicht läuft. Das sind aber auch meistens diejenigen, die viel Geld zu einem PC-Spezialisten tragen um ein Problem zu lösen oder sie legen sich gleich einen neuen PC zu.
Naja, ein großer Teil der Kundschaft hat nunmal nicht die Ahnung, die Enthusiasten haben. Den meisten reicht es, wenn sie den PC anbekommen, ins Internet können und Office-Programme nutzen können. Das sollte man denen auch nicht zum Vorwurf machen. Es gibt immerhin andere Dinge, die mehr Aufmerksamkeit erfordern. Das einzige Problem dabei ist eben nur, dass die Leute "zu blöd" sind und sich nicht bei Freunden oder anderen informieren und, wie du sagtest, gleich mal jede Menge Geld zum "Spezialisten" bringen, der am Ende doch nichts findet oder nur Windows neu drauf klatscht und dafür 100 Euro berappen will.

Aber das ist kein Problem der "jungen Generation". Tatsächlich interessiert sich die "junge Generation" aber deutlich mehr für Technik, als es die "alte Generation" tut. Deswegen wirst du mit an ziemlicher Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eher ältere Semester antreffen, die sich nicht mit der Technik des Rechenknechts auseinandersetzt, als jüngere Semester.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kratos333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2011
Beiträge
1.733
Reaktionspunkte
62
hmm wo ist die News?
Das war doch schon im Januar so das die Spielerzahlen bei 40-50k sind und auch die PS4 version war immer die am meisten gespielteste version.

Aber mal so als vergleich: BF3 hatte das erste Jahr um die 150-200k leute Online aber auch das ist sehr sehr gefallen. Inzwischen gurkt selbst BF3 mit 10k Spieler rum... kenne sehr viele die sich BF3 angeschaut haben aber das Spiel dann flott wieder deinstallierten. BF allgemein besitzt eben keine Langzeitmotivation. Aber so mit paar Freunden in einem Squad mal paar Spiele machen ist schon ganz nett.
 

Emke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.07.2010
Beiträge
1.647
Reaktionspunkte
171
http://bf4stats.com/

Auf allen Konsolen zocken es mehr Leute als auf dem PC ;)

Habe es damals mit Season Pass gekauft, aber die letzten beiden Addons nicht angerührt. Für mich das letzte BF vorerst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Filben

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
192
Reaktionspunkte
21
Website
www.filbensblog.de
Ich weiß nicht wie es bei BF4 ist, aber BF3 war schon auf der Konsole eine "rundere" Erfahrung. Und das sage ich als jemand der etliche Stunden BF3 mit allen Addons auf dem PC spielte. Der Grund ist ein ganz einfacher: Auch die Konsolenversion (zumindest PS3) bietet neben Matchmaking einen Serverbrowser mit diversen Filter-Einstellungen. ABER: Die Konsolenversion bieten globalen Team-Voice-Chat! Wie kann ein Spiel, was so auf Teamplay ausgelegt ist, sowas nicht bieten auf dem PC?! Wer will denn schon alle fremden Leuten ins verkackte ESN Sonar einladen und wer nimmt sowas schon an?

Dass EA BF3 damals kostenlos bei Origin rauswarf, hat zwar die Spielerzahlen MERKLICH erhöht (soviele Neulinge sah man eben nur nach Release), aber das Problem nicht beseitigt. Voice gehört einfach dazu.
 

IEdgI

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.10.2013
Beiträge
12
Reaktionspunkte
3
Keinen Bock mehr auf Shooter! BFBC2 habe ich bis zum abwinken gespielt aber mit der Zeit vergeht der Reitz.
 

Kwengie

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
2.616
Reaktionspunkte
143
dafür haben ja Dice sowie EA ab Battlefield: Bad Company 2 gesorgt, indem sie den Modsupport eingestellt haben und den talentierten Modern Unfähigkeit bescheinigt haben.

@Dangee:
es ist doch immer schön zu wissen, wie viele sich fälschlicherweise Battlefield-Fans schimpfen und nicht wissen, wann die Spiele herausgekommen sind.

@RedDragon:
Battlefield 3 soll ein gutes Spiel gewesen sein?
Battlefield 2/ Battlefield 2142 war das letzte gute Spiel von Dice gewesen und in dieser Zeit ist ja Dice von EA aufgekauft worden und mit der Serie ging es bergab.
Weißt Du noch, wie viele über Battlefield 3 geschimpft haben?
Ich glaube, Du verwechselst Battlefield eher mit CoD, denn nichts ist mehr heilig, was in Battlefield einst mal heilig war.

Versuch Dich mal bitte an Battlefield 1942, Battlefield Vietnam, Battlefield 2 oder gar Battlefield 2142 und Du wirst sofort einen krassen Wandel feststellen.

1. Punkt: kleine Karten
2. Punkt: Flaggenpolitik und daß die Flaggenanzahl von 9 bzw.11 auf 5 zusammengeschrumpft ist und fortan eng zusammenstehen
3. Punkt: Selbstheilung sowie unendliche Munition
4. Punkt: 3D-Spotts (also die Dreieckchen über den Köpfen der Feinde)
5. Punkt: keine Fahrzeugvielfalt mehr
(verlgeiche mal diese in Highway Tampa mit der von Operation Firestorm)
6. Punkt: Basecamping sowie -raping sind nun an der Tagesordnung
7. Punkt: stationäre Geschütze sind nicht mehr gefährlich wie zuletzt noch in Battlefield: Bad Company 2

7 Punkt: ab Battlefield 4:
man kann nun in Fahrzeuge aller Art spawnen

Ich spiel in letzterer Zeit wieder verstärkt Battlefield: Bad Company 2, obwohl Battlefield 3 auf meinem Rechner noch installiert ist. Battlefield 4 müßte ich wieder installierenund ob ich mir dieses Spiel nochmals antue, steht nach 18 Stunden Multiplayer in den entferntesten Sternen. Das Gameplay sagt mir nicht mehr zu und es ist auch kein Battlefield-Gameplay mehr, als ob ein neues Team das Spiel programmiert hat. So fühlt es sich an.
Im Singleplayer gibt es keine Mission mehr, in denen Du Vehikel steuert wie es in Battlefield 3 oder seinem Vorgänger -Battlefield: Bad Company 2- noch der Fall war.
Die jeweils 1 Minuten-Mission mit dem Schnellboot und dem Panzer kannst Du in Battlefield 4 knicken und das Ende war so enttäuschend.

@Filben:
gute Sachen von den Vorgängern übernimmt man nicht, denn das Rad wird bei Battlefield immer neu erfunden, so scheint es. Siehe doch das Kommuniziertool, was in Battlefield 3 nachgepatcht werden mußte.
Warum wurde das 3er-Karten-System nicht übernommen, so daß 64ger Maps wirklich die größten Karten bereithielten?
Warum sind die Rush-Maps größer als die Conquest-Maps?
Denk mal bitte zurück, daß die Warteschlange auf den Servern (in Battlefield 3 war das, glaub ich) nachgepatcht werden mußte, was mich halt in der Annahme bestätigt, daß jedesmal das Rad neu erfunden werden muß und daß Dice ab Battlefield 3 ein unfähiges Team beschäftigt, die anscheinend seit der Übernahme alle ein Maulkorb verpasst bekommen haben.

@Kratos:
Du hast die Langzeitmotivation angesprochen. Seit Battlefield 3 bekommst Du doch jede Sekunde, wenn Du ein sehr guter Spieler bist, eine Auszeichnung quasi nachgeworfen.
In Battlefield 2 mußtest Du auf den Erfolg, Brigadegeneral zu werden, hinarbeiten. Es wurden halt 180 Stunden (Beispiel) benötigt, es hing auch von Deiner Leistung ab, und ich fand es gut, daß Du Auszeichnungen auch in den Sand setzen konntest.
Begehe in der Verleihrunde kein Friendly-Fire und das habe ich leider auf Highway Tampa gemacht. Was habe ich mich geärgert gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Da muß ich noch dazu sagen : In BF 2 konntest du nie General werden wenn du bestimmte Auszeichnungen bis zu einer bestimmten Spielstundenanzahl nicht erreicht hattest. Ich hab es nie zustande gebracht Fliegerabzeichen zu machen und so wäre mein höchster Rang Oberst gewesen. Hab es aber nach weit über Tausend Spielstunden nur zum Oberstleutnant gebracht und bin dann auf die Mods Projekt Reality und Point of Existence ( oder wie die zwei Dinger hießen ) umgestiegen und hab dort noch mal eine dreistellige Spielstundenzahl versenkt.

Was ich aber fragen muß : Sind die BF2 Karten wirklich so überirdisch größer gewesen als die jetzigen Karten ?
Klar gibt es jetzt auch Cod Karten aber ich kann mich nicht mehr wirklich an die Größenverhältnisse erinnern.
 
G

Gast20180705

Gast
Was ich aber fragen muß : Sind die BF2 Karten wirklich so überirdisch größer gewesen als die jetzigen Karten ?
Klar gibt es jetzt auch Cod Karten aber ich kann mich nicht mehr wirklich an die Größenverhältnisse erinnern.

Nein, die alten Karten wirken nur durch das eher einsetzende Fogging der Refraktor-Engine größer. Wenn man sich jetzt mal Oman und Karkand in BF3 anschaut, sind es immernoch die selben Distanzen wie bei BF2 und trotzdem ordnen sich beide in der größe von Caspien, Firestorm und Kharg ein (auch wenn bei allen dreien die Platzaufteilung mehr als bescheiden ist).
 

swissSpecialcommando

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.09.2014
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Ich bin ein langjähriger und sehr treuer BF-Spieler. Mich wundert es überhaupt nicht. Wo bleiben die Klasse-Maps aus z.B. BF2 ??? Es hat eine solche Vielfalt von Karten. Warum macht man kein Remake?? Ich denke an Karkand, Mashtuur, Jalalabad, Warlord usw. Nein was machen sie bringen "exgüse" Insel-Maps die einfach nur nerven. Oder die Rangierung, ist ja wohl ein Witz. Wer mag sich an die Durststrecke bis zum SGM (50000 Punkte) erinnern. Ich glaub ich bin zu alt und schwelge in wahren BF-Zeiten...
 
Oben Unten