Batman Arkham Knight: Statue der Limited Edition verrät Mega-Spoiler

Bauumaann

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Batman Arkham Knight: Statue der Limited Edition verrät Mega-Spoiler gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Batman Arkham Knight: Statue der Limited Edition verrät Mega-Spoiler
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
Die Hauptsache ist, dass das Ende ein eindeutiges wird.

Nicht wie bei Dark Knight rises bei dem man sich vortrefflich darüber streiten kann, ob Bruce Wayne nun tot ist oder nicht.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.297
Reaktionspunkte
6.922
"Häufig hat Warner Bros. bereits betont, dass Batman: Arkham Knight das "epische Finale" der Trilogie werden soll."

Ähmm... Korrigiert mich, aber ich meine es wäre das mittlerweile 4. Batman-Spiel. ;)
 

Meatsucker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2006
Beiträge
256
Reaktionspunkte
26
"Häufig hat Warner Bros. bereits betont, dass Batman: Arkham Knight das "epische Finale" der Trilogie werden soll."

Ähmm... Korrigiert mich, aber ich meine es wäre das mittlerweile 4. Batman-Spiel. ;)
Arkham Origins stammte nicht von Rocksteady und zählt daher scheinbar nicht. Und außerdem war es ja ein Prequel und hat daher auch nichts zur Rocksteady-Storyline beigetragen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.297
Reaktionspunkte
6.922
Arkham Origins stammte nicht von Rocksteady und zählt daher scheinbar nicht. Und außerdem war es ja ein Prequel und hat daher auch nichts zur Rocksteady-Storyline beigetragen.
Aha. Okay, dieses unscheinbare Detail wusste ich nicht (hab ja bis dato nicht einen dieser Batman-Teile gezockt). Danke für die Info.
 

Cybertrigger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Die Hauptsache ist, dass das Ende ein eindeutiges wird.

Nicht wie bei Dark Knight rises bei dem man sich vortrefflich darüber streiten kann, ob Bruce Wayne nun tot ist oder nicht.

Dann hast du dir nie Dark knight rises ganz zuende angeschaut da dort eindeutig gezeigt wird was der Fall ist.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
naja

wobei man aber auch 2 Dinge da bedenken sollte:
1. nur weil die Öffentlichkeit meint Batman sei tot, muss das ja nicht bedeuten das er es auch ist, sondern den auch vorgetäuscht haben könnte
2. War Batman doch auch schon in den Comics tot
3. war Dick Grayson//Robin auch schon Batman, der kann es ja "wieder" übernehmen bis Bruce wiederbelebt werden würde :B
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
naja

wobei man aber auch 2 Dinge da bedenken sollte:
1. nur weil die Öffentlichkeit meint Batman sei tot, muss das ja nicht bedeuten das er es auch ist, sondern den auch vorgetäuscht haben könnte
... und das auch eindeutig getan hat, wie die letzte Szene eben zeigt, in der Alfred ihn genau wie im Verlauf des Films besprochen, in einem Restaurant an einem Nebentisch sitzen sieht.
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
Dann hast du dir nie Dark knight rises ganz zuende angeschaut da dort eindeutig gezeigt wird was der Fall ist.

Das Ende ist eben nicht so eindeutig wie du es hier darstellst. Unter anderem aus dem Grund, weil Alfred mitten im Film die Schlussszene beschreibt - dass er sie sich nur vorstellt.
Sofort nach dem Release des Films sind im Netz Diskussionen über das Ende losgegangen - du brauchst nur mal "dark knight rises ending theories" googeln.

Wie das Ende tatsächlich VERMUTLICH gedacht war, wurde bislang nur von Bale und dem Schauspieler von Alfred und ihren persönlichen Meinungen erklärt, nie aber von Nolan selbst.
 

Cybertrigger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Das Ende ist eben nicht so eindeutig wie du es hier darstellst. Unter anderem aus dem Grund, weil Alfred mitten im Film die Schlussszene beschreibt

Versteh ich jetzt nicht wirklich gugg dir explizit den letzten Teil nochmal an, man sieht am ende halt was los ist.

Alfred sitzt dort in einem cafe und Bruce Wayne sitzt an einem anderen Tisch und nickt ihm zu, Das bedeutet also das Bruce Wayne lebt oder Alfred sich nen paar pillen verschreiben lassen muss weil er Halluzinationen hat.
Der eine Polizist hat auch die Koordinaten erhalten von einer Höhle in der etwas findet, da lässt sich drüber streiten was genau.

Imendeffekt ist es auch egal da heutzutage andauernd diese Filme reihen neu verfilmt werden.
Siehe Batman, Superman, Spiderman, die haben mehrfach einen neuen Anfang hinter sich.
 

Odin333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2012
Beiträge
2.932
Reaktionspunkte
0
Versteh ich jetzt nicht wirklich gugg dir explizit den letzten Teil nochmal an, man sieht am ende halt was los ist.
Alfred sitzt dort in einem cafe und Bruce Wayne sitzt an einem anderen Tisch und nickt ihm zu, Das bedeutet also das Bruce Wayne lebt oder Alfred sich nen paar pillen verschreiben lassen muss weil er Halluzinationen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=RwxuWbx_jCA
Es gibt bis heute jede Menge Leute, die der Meinung sind, dass Wayne tot ist und Alfred sich die Schlussszene nur vorstellt (mich ausgeschlossen).
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
https://www.youtube.com/watch?v=RwxuWbx_jCA
Es gibt bis heute jede Menge Leute, die der Meinung sind, dass Wayne tot ist und Alfred sich die Schlussszene nur vorstellt (mich ausgeschlossen).

Man beachte auch die Szene, in der Fox mitgeteilt wird, daß der Autopilot schon gefixt wurde...:
https://www.youtube.com/watch?v=nvtJ_XC2bz8&t=2m44s

Keine Ahnung, wie man da noch ernsthaft bei der Theorie Wunschdenken/Halluzination/whatever bleiben kann.
 

Tek1978

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
468
Reaktionspunkte
205
Naja ich denk mal die haben Wayne überleben lassen damit es ein niedliches Hollywood Ende mit Schmusekatze gibt.

John Blake macht direkt einen auf Batman oder Nightwing weil den Robin hat man sich gespart bzw. nur einmal als Namen im Film genannt.

Und Alfred ist zufrieden weil Wayne jetzt sein innere Ruhe gefunden hat.

Irgendwie so halt
 

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
Versteh ich jetzt nicht wirklich gugg dir explizit den letzten Teil nochmal an, man sieht am ende halt was los ist.

Alfred sitzt dort in einem cafe und Bruce Wayne sitzt an einem anderen Tisch und nickt ihm zu, Das bedeutet also das Bruce Wayne lebt oder Alfred sich nen paar pillen verschreiben lassen muss weil er Halluzinationen hat.
Der eine Polizist hat auch die Koordinaten erhalten von einer Höhle in der etwas findet, da lässt sich drüber streiten was genau.
Polizist Robin John Blake findet nicht etwas, sondern die Bathöhle. Das ist ganz eindeutig, außer es gibt in der Gegend mehrere Höhlen mit dem gleichen Innenausbau. :-D
Ansonsten haben wir:
- von Wayne selbst schon lange reparierten Autopiloten
- Robin der die Bathöhle betritt nachdem er von unbekannt ihre Koordinaten bekam
- jemand der das Batsignal repariert hat
- Alfred der Wayne und Kyle sieht (in einer Szene die eigentlich keine Fantasie sein kann, die Details passen nicht mehr)
Deutlicher geht es eigentlich nur noch im Film direkt jemanden sagen zu lassen das Wayne noch lebt.

Die Dark Knight Trilogie hat nix mit den sonstigen "Was ist Realität, was nicht?" Spielereien zu tun die Nolan gerne macht.
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Zum Ende von TDKR

Nur, weil der Autopilot gefixt wurde, heißt das nicht, dass Wayne nicht trotzdem den Freitod gewählt hat. Einen Autopiloten kann man auch deaktivieren und soweit ich weiß, gibt es am Ende keinen Indikator dafür, ob Wayne selbst fliegt oder eben der Autopilot. Die Szene blendet ab und Nolan wusste damit ganz genau, dass er damit Diskussionen entfacht. Eher sieht man bis zuletzt noch, wie Batman selbst das Ding fliegt...

Man kann es von zwei Seiten betrachten: entweder das unglaublich klischeehafte Ende ist die Wahrheit, was dann einfach nur lahm ist, oder es ist, weil es eben so "perfekt" ist, genau die Wunschvorstellung, die Alfred hatte und damit wäre es lahm, weil es die typische Nolan-Chose wäre. Wirklichen Sinn hat es eigentlich nicht, aber Nolan hat es sich ja auch nicht nehmen lassen, seinen typischen Twist einzubauen (Talia ist die böse...). Weshalb ihm durchaus zuzutrauen ist, dass es wieder nur ein Traum ist.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
Zum Ende von TDKR

Nur, weil der Autopilot gefixt wurde, heißt das nicht, dass Wayne nicht trotzdem den Freitod gewählt hat. Einen Autopiloten kann man auch deaktivieren und soweit ich weiß, gibt es am Ende keinen Indikator dafür, ob Wayne selbst fliegt oder eben der Autopilot. Die Szene blendet ab und Nolan wusste damit ganz genau, dass er damit Diskussionen entfacht. Eher sieht man bis zuletzt noch, wie Batman selbst das Ding fliegt...
https://www.youtube.com/watch?v=TuOF5rpqF-Y&t=3m24s
10 Sekunden vom letzten Batman Shot bis zur Explosion. Das Ganze in einer derart weiten Entfernung, daß man gar nicht sehen würde, wenn Batman zB mit einem Unterwasserbatmobil aus dem Flugding rauskatapultiert. Zudem ist TDKR nicht "24" und muß nicht zwangsläufig alle Bilder in Echtzeit zeigen. Gerade bei Countdowns wird in Filmen ja gerne mal gepfuscht.

Wenn Batman tatsächlich tot wäre - was soll dann diese Betonung auf der Reparatur des Autopiloten? und den Namen Bruce Wayne? die Musik, die genau an der Stelle plötzlich umschwenkt?

Zudem: wenn das Treffen von Alfred und Bruce nur ein Wunschdenken sein sollte - wo wird das auch nur ansatzweise angedeutet?


Bonusfrage: Woher wissen die Anwälte, daß Bruce Wayne gestorben ist? :B
 

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
Weshalb ihm durchaus zuzutrauen ist, dass es wieder nur ein Traum ist.
Aus was lest ihr das immer?

Bitte nicht aus der einen Rede Alfreds mit visualisierter Fantasie und dann der Restaurantszene am Ende. Die haben nichts außer dem Handlungsort gemeinsam, es passt kein Detail mehr dort um auch nur einen vagen Hinweis zu geben das es sich um einen Traum handeln könnte.

Wenn das schon reicht sind alle Nolan Batman Filme Träumereien von Bruce Wayne der immer noch in einem chinesischen Gefängnis steckt.
https://www.youtube.com/watch?v=TuOF5rpqF-Y&t=3m24s
10 Sekunden vom letzten Batman Shot bis zur Explosion. Das Ganze in einer derart weiten Entfernung, daß man gar nicht sehen würde, wenn Batman zB mit einem Unterwasserbatmobil aus dem Flugding rauskatapultiert.
Theoretisch könnten das sogar 40 Sekunden sein, in der Szene 10s vor der Explosion sieht man nicht ob Batman wirklich im Bat sitzt. Das war das letzte mal nachdem er durch das Hochhaus flog. Danach gibts z.B. die Möglichkeit das er sich zwischen Brücke und Beginn des offenen Meeres rauskatapuliert, denn dank Schnitt auf Robin und den Schulbus wissen wir nicht was da passiert. Da kann er sich rauskatapultiert haben, da es eh nur geradeaus geht. Und wir sehen in dem was-auch-immer sitzen, mit dem er sich rauskatapultiert hat. Bat fliegt dann da schon auf Autopilot.

Mir ist dabei sogar noch was aufgefallen. Der letzte Shot von Batman ist etwas seltsam wenn er noch im Bat wäre. Bat fliegt also gerade auf dem offenen Meer, kilometerweit nichts als Wasser drumherum, keine Hindernisse, gleichmäßiger Himmel ohne viele große, dichte Wolkenformationen - aber in dem Cockpit wo Batman sitzt gibt es wechselnden Schatten. Kann mir den einer erklären?
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
https://www.youtube.com/watch?v=TuOF5rpqF-Y&t=3m24s
10 Sekunden vom letzten Batman Shot bis zur Explosion. Das Ganze in einer derart weiten Entfernung, daß man gar nicht sehen würde, wenn Batman zB mit einem Unterwasserbatmobil aus dem Flugding rauskatapultiert. Zudem ist TDKR nicht "24" und muß nicht zwangsläufig alle Bilder in Echtzeit zeigen. Gerade bei Countdowns wird in Filmen ja gerne mal gepfuscht.

Wenn Batman tatsächlich tot wäre - was soll dann diese Betonung auf der Reparatur des Autopiloten? und den Namen Bruce Wayne? die Musik, die genau an der Stelle plötzlich umschwenkt?

Zudem: wenn das Treffen von Alfred und Bruce nur ein Wunschdenken sein sollte - wo wird das auch nur ansatzweise angedeutet?


Bonusfrage: Woher wissen die Anwälte, daß Bruce Wayne gestorben ist? :B

Wo das mit dem Wunschdenken angedeutet wird? Nirgends, denn es wird ja offensichtlich angesprochen, nicht nur angedeutet, dass Alfred diese Phantasie hat und zwar in einer der führeren Szenen, wo er Wayne davon erzählt. Die letzte Szene baut genau auf diesen Moment auf, denn damit stellt sich eben die legitime Frage, ob Alfreds Wunschdenken Wahrheit geworden ist, oder ob wir nur seine Wunschvorstellung zu Gesicht bekommen.

Zu Deiner Bonusfrage: Ich habe in meinem Leben hunderte Filme gesehen, in denen Leute für tot erklärt wurden, nur, weil sie nicht mehr auffindbar waren. Genau das ist doch der typische Filmfehler, der in Actionfilmen seit unzähligen Jahren praktiziert wird. Davon abgesehen war Bruce Wayne in Batman Begins auch schon für tot erklärt worden und zwar durch Alfreds Zutun. Dort wussten Sie auch nicht, ob er wirklich tot war, sie vermuteten es, weil er unauffindbar war.

Im Prinzip befeuerst Du genau die andere Theorie. (Ich mit meinem obigen Absatz irgendwie auch ^^) Du meinst, es wäre so weit weg, dass man nicht sehen würde, wenn Batman mit nem Uboot abhaut. Allerdings ist er auch so weit auf dem Meer draußen, dass er selbst mit 30 Sekunden nicht schnell genug wäre, um aus diesem enormen Sprengradius rauszukommen. Man kann es eben von beiden Seiten betrachten. Für mich ist beides möglich.

Mir ist es eigentlich völlig egal, was nun den Tatsachen entspricht. Es gibt genug Indizien, die mehrere Sichtweisen provozieren und das ist ja nun nichts neues in der Kunst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.318
Reaktionspunkte
8.538
Der letzte Shot von Batman ist etwas seltsam wenn er noch im Bat wäre. Bat fliegt also gerade auf dem offenen Meer, kilometerweit nichts als Wasser drumherum, keine Hindernisse, gleichmäßiger Himmel ohne viele große, dichte Wolkenformationen - aber in dem Cockpit wo Batman sitzt gibt es wechselnden Schatten. Kann mir den einer erklären?
Gute Frage.

Wo das mit dem Wunschdenken angedeutet wird? Nirgends, denn es wird ja offensichtlich angesprochen, nicht nur angedeutet, dass Alfred diese Phantasie hat
Schön und gut, aber wo wird das am Ende angedeutet, daß wir uns jetzt in der "Wunschdenken" Realität befinden? Selbst in einem David Lynch Film, in dem Realitätsebenen und Charakter Identitäten einen ganz anderen Stellenwert haben und wirklich zu Interpretationen ermutigen, gibt es am Anfang eines Traumes eine Szene, in der die Kamera auf ein Kopfkissen zufährt oder man sieht den Protagonisten, wie er gedankenversunken in die Heizung starrt, bevor die Realitätsebene gewechselt wird.

In TDKR gibt es keine solche Andeutung, nur der Schauplatz der Straßencafe Szene ist nachher derselbe.

Mal anders herum gefragt: Wie hätte man das denn drehen sollen, wenn man ganz eindeutig klarstellen will: "Bruce Wayne hat Batman & Gotham hinter sich gelassen und lebt jetzt sein eigenes Leben."?
Ich würde meinen: genauso, wie es jetzt ist. Denn egal, wie eindeutig man das inszenieren würde:
Wenn man will, kann man alles überinterpretieren.

Wenn man will, kann man sich schließlich auch stundenlang in einem YT Video darüber auslassen, daß Michelle Obama und Jennifer Aniston in Wirklichkeit Männer seien und das eine satanisch-illuminatische Verschwörung ist: https://www.youtube.com/watch?v=4UInPN8zuqQ :B
 

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
Wo das mit dem Wunschdenken angedeutet wird? Nirgends, denn es wird ja offensichtlich angesprochen, nicht nur angedeutet, dass Alfred diese Phantasie hat und zwar in einer der führeren Szenen, wo er Wayne davon erzählt. Die letzte Szene baut genau auf diesen Moment auf, denn damit stellt sich eben die legitime Frage, ob Alfreds Wunschdenken Wahrheit geworden ist, oder ob wir nur seine Wunschvorstellung zu Gesicht bekommen.
Und immer noch wird kein Hinweis gegeben warum die eine Szene, eingebettet in diverse andere realen Szenen, plötzlich Fantasie sein sollte wenn alle anderen Filme der Trilogie noch nie ein Anzeichen dafür gegeben haben das mit Realität und Fantasie gespielt wird.

Diese Theorie ist momentan so gut untermauert wie meine das alle Filme eh nur ein Traum von Wayne sind der noch in einem chinesischen Gefängnis steckt.
Im Prinzip befeuerst Du genau die andere Theorie. (Ich mit meinem obigen Absatz irgendwie auch ^^) Du meinst, es wäre so weit weg, dass man nicht sehen würde, wenn Batman mit nem Uboot abhaut. Allerdings ist er auch so weit auf dem Meer draußen, dass er selbst mit 30 Sekunden nicht schnell genug wäre, um aus diesem enormen Sprengradius rauszukommen. Man kann es eben von beiden Seiten betrachten. Für mich ist beides möglich.
Das ist keine Theorie sondern die Faktenlage die der Film darstellt. Bisher wird u.a von dir versucht diese zu widerlegen. Alles andere ist Fantasie deinerseits.

Und warum sollten die nicht reichen, in den 30s hat er es quasi aus der Mitte der statt weggeschafft, da reichen auch Unterwasser weit weniger Sekunden um in einen sicheren Bereich zu kommen, der ja nicht 30s weit weg ist wie die Bilder zeigen. Der Sprengradius ist ja so extrem das er gerade mal im Hintergrund zu sehen ist.
Mir ist es eigentlich völlig egal, was nun den Tatsachen entspricht. Es gibt genug Indizien, die mehrere Sichtweisen provozieren und das ist ja nun nichts neues in der Kunst.
Dafür, das es dir völlig egal ist interpretierst du aber sehr viel rein und bestehst vehement auf dieser Theorie. ;)
Irgendwie schon lustig das du nie auf mich reagierst, man könnte auf die Idee kommen das ich mit meiner Darstellung näher an der richtigen Lösung liege und du deswegen nicht auf sie eingehst weil du sie nicht entkraften kannst. ;)
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Warum willst Du unbedingt eine Reaktion von mir? Hier hast Du eine:

Ich will nichts entkräften, ich gestehe beiden Seiten ihre Sichtweise zu, mache mich gerne auch für die unpopuläre Sache stark. Das ist hier der Knackpunkt. Dass Du in meine Nichtreaktion interpretierst, ich könnte deine Sichtweise nicht entkräften, sei Dir gegönnt. Wenn es Dich amüsiert, noch besser. Lieber eine Diskussion voller Fröhlichkeit, als mit Verbitterung und Konkurrenzdenken. Vielleicht habe ich auch einfach keine Zeit und Lust dazu, gegen zwei Parteien anzugehen, die im Grunde das gleiche aussagen, während in meinem Real Life echte DIskussionen geführt werden und Probleme gelöst werden müssen, die wichtiger sind. Wenn Ihr meint, Eure Sichtweise seie allgemeingültig und entspräche den Fakten, dann bitte. Damit habe ich keine Bauchschmerzen. Fakt ist aber auch, dass die verschiedenen Interpretationen da sind. Wir sind ja nicht die ersten, die diese Diskussionen führen und in meinen Augen sind die verschiedenen Sichtweisen durch Nolan in jedem Fall provoziert worden. Bisher hatte fast jeder Nolan-Film einen gewissen Kniff am Ende. Warum soll er am Ende nicht einfach nochmal Alfreds Gedankengang visualisiert haben, um dem Zuschauer eine Frage zu stellen? Weil die Reihe bisher nicht offenkundig damit hausieren gegangen ist? Theatralik und Täuschung sind mächtige Verbündete, hehe. Ob er sich hier einen Gag erlauben wollte, oder eine klare Linie verfolgt hat, ist mir nicht bekannt und dazu hat er sich, soweit ich weiß, auch nicht geäußert. Vielleicht, weil er es gar nicht muss, da es für ihn eindeutig ist, oder weil er meint, dass Publikum solle selbst entscheiden. Letzteres finde ich oft besser, gerade als jemand, der Lynch- und Kubrick-Filme liebt. Ja, ich interpretiere sehr gerne. :)

BTW: Ich habe Deine Beiträge bis eben nicht mal gelesen, also gestehst Du Dir dann doch etwas zu viel Bedeutung zu, wenn Du meinst, ich würde absichtlich nicht auf Dich reagieren. Nein, ich ignorier Dich nicht. Ja, ich habe Dich bemerkt. Nein, ich bin nicht daran interessiert, hier Meinungen umzukrempeln, das bringt in 99 Prozent der Fälle sowieso nichts.

Wenn ich nun auf die einzelnen Punkte eingagengen wäre, hätte man mir Sturheit vorgeworfen, an einer Sichtweise festzuhalten, die in Euren Augen sowieso "nicht den Fakten" entspricht. Damit ist jede DIskussion hinfällig, schätze ich. Das soll kein Totschlagargument sein, aber ich habe den Eindruck, dass hier ein kleiner Wettkampf geführt werden soll, wer nun Recht hat und wer nicht. Gerade bei dem Film habe ich aber nicht unbedingt das große Interesse, denn so tiefgründig und doppelbödig ist das Ganze für mich dann doch nicht, dass ich da so viel rumdiskutiere.

Ironisch, dass meine Antwort nun doch so lang geworden ist. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
Bisher hatte fast jeder Nolan-Film einen gewissen Kniff am Ende.
Wo sind denn der Kniff am Ende von Batman Begins und The Dark Knight? Damit ist deine Theorie nämlich ganz schnell widerlegt weil die Batmantrilogie eben kein normaler Nolan ist.
Warum soll er am Ende nicht einfach nochmal Alfreds Gedankengang visualisiert haben, um dem Zuschauer eine Frage zu stellen?
Falsche Frage: Die Frage muss lauten warum sollte er? Du erklärst hier nämlich die Theorie entgegen zu Faktenlage im Film zu Wahrheit und möchtest jetzt das andere das widerlegen. Schlechter Stil, du bist immer noch den Hinweis schuld das es eine visualisierte Fantasie ist. Und das ist das ganze Problem bei dieser Theorie, es findet sich kein Hinweis, da kannst du dich drehen und wenden wie du willst.
Weil die Reihe bisher nicht offenkundig damit hausieren gegangen ist?
Ganz genau, das ist ganz einfach, aber du machst es ja lieber komplizierter als es ist. Wie gesagt wenn man damit anfängt, ist das ganze eh ein Traum von Wayne der immer noch in einem chinesischen Gefängnis steckt.
Theatralik und Täuschung sind mächtige Verbündete, hehe. Ob er sich hier einen Gag erlauben wollte, oder eine klare Linie verfolgt hat, ist mir nicht bekannt und dazu hat er sich, soweit ich weiß, auch nicht geäußert.
Du gibst zu das du also nix weißt, aber trotzdem muss diese Theorie, die den sichtbaren Fakten widerspricht, ja passen. Ist das wirklich dein ernst? Das erklärt natürlich so einiges.
Vielleicht, weil er es gar nicht muss, da es für ihn eindeutig ist, oder weil er meint, dass Publikum solle selbst entscheiden. Letzteres finde ich oft besser, gerade als jemand, der Lynch- und Kubrick-Filme liebt. Ja, ich interpretiere sehr gerne.
Das ist genau das Problem mit dir, du interpretierst aus eine eindeutigen Situation zu der der Regisseur nix mehr sagen brauch weil sie ja eindeutig ist irgendwas und stellst das dann als gewollt hin. Sorry, aber mit der Methode kann ich jeden noch so hanebüchenen Unsinn als Interpretation hinstellen nur weils mir gefällt.
BTW: Ich habe Deine Beiträge bis eben nicht mal gelesen, also gestehst Du Dir dann doch etwas zu viel Bedeutung zu, wenn Du meinst, ich würde absichtlich nicht auf Dich reagieren. Nein, ich ignorier Dich nicht. Ja, ich habe Dich bemerkt. Nein, ich bin nicht daran interessiert, hier Meinungen umzukrempeln, das bringt in 99 Prozent der Fälle sowieso nichts.
Mit anderen Worten du willst nicht diskutieren sondern nur deine Wahrheit darstellen.
Wenn ich nun auf die einzelnen Punkte eingagengen wäre, hätte man mir Sturheit vorgeworfen, an einer Sichtweise festzuhalten, die in Euren Augen sowieso "nicht den Fakten" entspricht.
Nö, in Fachkreisen nennt man das, was daraus dann entsteht eine Diskussion, aber die möchtest du ja wohl nicht.
Damit ist jede Diskussion hinfällig, schätze ich.
Von deiner Seite her schon, ich habe nicht umsonst immer Fragen gestellt, falls dir das nicht aufgefallen ist. Im Normalfall betrachtet man das als Aufforderung zur Diskussion, bei dir scheint das wohl das Gegenteil zu sein.
Das soll kein Totschlagargument sein, aber ich habe den Eindruck, dass hier ein kleiner Wettkampf geführt werden soll, wer nun Recht hat und wer nicht.
Das mag sich für dich so anfühlen weil du keine Gegenargumente hast und immer nur das Gleiche wiederholst, dem ist aber nicht so der Fall.
Gerade bei dem Film habe ich aber nicht unbedingt das große Interesse, denn so tiefgründig und doppelbödig ist das Ganze für mich dann doch nicht, dass ich da so viel rumdiskutiere.
Und hier haben wir ein Beispiel dafür wie sich Aussage und Verhalten eindeutig widersprechen. ;)
Ironisch, dass meine Antwort nun doch so lang geworden ist. :-D
Noch ironischer ist das du es immer noch nicht zu einer Diskussion geschafft hast ;)

Naja ich bin nach der Ansage das du eh nicht diskutieren willst jedenfalls raus.
 
Oben Unten