Baldur's Gate 2: Enhanced Edition im Test: Verschlimmbessertes Uralt-Rollenspiel

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Jetzt ist Deine Meinung zu Baldur's Gate 2: Enhanced Edition im Test: Verschlimmbessertes Uralt-Rollenspiel gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Baldur's Gate 2: Enhanced Edition im Test: Verschlimmbessertes Uralt-Rollenspiel
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Schade um die (wieder mal) verpasste Chance. BG braucht eigentlich keine neuen Charaktere, sondern vor allem die hier angesprochenen Interface- und komfort-Updates. Wahrscheinlich dachte man, dass das nicht reicht, um das Spiel zu verkaufen und hat sich dann in zu viele Baustellen gestürtzt. Also weiterhin beim Original bleiben.
 

Mendos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2004
Beiträge
413
Reaktionspunkte
53
Hmm. Hat jemand nach der EE vom ersten Teil ernsthaft was anderes erwartet?
 

LordCrash

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge
9.600
Reaktionspunkte
1.173
67%???

Ich weiß ja nicht, wie du dich ein BG2 Fan nennen kannst...... Da kannst du es auch noch so oft durchgespielt haben. Das ist eine Beleidung des Spiels an sich.
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Ort
Niedersachsen
Hmm. Hat jemand nach der EE vom ersten Teil ernsthaft was anderes erwartet?

Nein, seinen Ruf hat der Entwickler bis zu einem gewissen Grad bereits verspielt. Auf ein "richtiges" Remake der Baldurs Gate-Serie müssen wir allen Anschein nach noch eine gewisse Zeit warten ...
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Ort
Niedersachsen
67%???

Ich weiß ja nicht, wie du dich ein BG2 Fan nennen kannst...... Da kannst du es auch noch so oft durchgespielt haben. Das ist eine Beleidung des Spiels an sich.

Wobei man natürlich als Redakteur in der Zwickmühle ist: Wie soll man ein Spiel werten, das eigentlich grandios ist, doch durch die Änderung eines Entwicklers verschlechtert wurde? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das eigentliche Spiel werten (und dementsprechend eine sehr gute Wertung vergeben), oder die Wertung eben gezielt auf die schlechten Neuerungen legen (wie es in diesem Fall meiner Meinung nach zurecht getan wurde). Die Wertung wird sich also spezifisch auf die besonderen Eigenschaften dieser Version beziehen.
 

Elbart

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
402
Reaktionspunkte
21
67%???

Ich weiß ja nicht, wie du dich ein BG2 Fan nennen kannst...... Da kannst du es auch noch so oft durchgespielt haben. Das ist eine Beleidung des Spiels an sich.
Nur weil's "Baldur's Gate" heißt, soll es 100% bekommen?
Diese Art von Wertungsvergabe findest du bei CoD und Co. ;)
 

LordCrash

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge
9.600
Reaktionspunkte
1.173
Wobei man natürlich als Redakteur in der Zwickmühle ist: Wie soll man ein Spiel werten, das eigentlich grandios ist, doch durch die Änderung eines Entwicklers verschlechtert wurde? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder das eigentliche Spiel werten (und dementsprechend eine sehr gute Wertung vergeben), oder die Wertung eben gezielt auf die schlechten Neuerungen legen (wie es in diesem Fall meiner Meinung nach zurecht getan wurde). Die Wertung wird sich also spezifisch auf die besonderen Eigenschaften dieser Version beziehen.
Warum wird hier denn plötzlich anders gewertet als bei jedem anderen Spiel? Das ist doch völlig schnuppe, ob es das Spiel in einer anderen Form noch woanders gibt. Auch der Preis ist erst mal scheißegal.

Man sollte schon das Spiel bewerten, wie es ist. Wenn das eigentliche Spiel 90% bekommen würde ist es mehr als abenteuerlich, wenn man es wegen der aufgezählten Gründe (die sich mehrheitlich ignorieren lassen bzw. für einen Rollenspielfan schlicht irrelevant sind) um ganze 23% abwertet. Zumal der Remake ja nicht viel anders macht als das Original. Wenn man viel anders macht und es versaut, kann ich hohe Abwertungen verstehen. Aber wenn man wenig ändert und damit auch nur wenig falsch machen kann, wie will man da auch eine derartige Abwertung kommen...verstehe ich nicht.

So macht man BG2 keinen neuen Fans schmackhaft, ganz im Gegenteil. So sorgt man dafür, dass kein Neuling BG2 spielt. Denn diejenigen, die sich das Spiel auf Gog kaufen und selbst zusammenbasteln, das sind doch schon mehrheitlich die, die das Spiel früher schon gespielt haben (die Nerds also).


@Elbart
Nein. Aber die Spanne zwischen 67% und 100% ist auch ziemlich groß. Spiele 67% sind in der heutigen Zeit und bei den üblichen Skalen mehr oder weniger am Rande des Trashniveaus....;)
 

LordCrash

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge
9.600
Reaktionspunkte
1.173
Eben ein Remake, dass das Original nicht verschlechtert, sondern es um sinnvolle Neuerungen ergänzt ;)
Es gibt wenig sinnvolle Neuerungen an BG2, weil das Spiel nahezu perfekt ist, wie es ist. Wer mehr Komfort braucht, soll was anderes spielen.

Sinn der EE war es, das Spiel ohne Mods "offiziell" für moderne PCs zugänglich zu machen und Bugs zu fixen und ein paar kleine Erweiterungen hinzuzufügen. Ein kompletter Overhaul war nie geplant und ist imo auch nicht erforderlich. Über den Preis kann man sich trefflich streiten und mir ist er auch leicht zu hoch, aber das ist eine andere Geschichte und hat mit dem Test wenig zu tun. ;)
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
So macht man BG2 keinen neuen Fans schmackhaft, ganz im Gegenteil. So sorgt man dafür, dass kein Neuling BG2 spielt. Denn diejenigen, die sich das Spiel auf Gog kaufen und selbst zusammenbasteln, das sind doch schon mehrheitlich die, die das Spiel früher schon gespielt haben (die Nerds also).

Ich weiß, dass du dich mit dieser Passage auf die Wertung beziehst, aber in meinen Augen trifft genau das perfekt auf die Enhanced Edition an sich zu. Mit so einer drögen Neuauflage ohne jede Eigenständigkeit, ohne Anpassungen an das moderne Minimum in Sachen Komfort macht Overhaul Games BG 2 tatsächlich keinen neuen Fans schmackhaft. Und natürlich wird die EE genau von solchen Leuten gekauft, die auch schon das Original gut fanden und sich eh einen Dreck drum scheren, was ich dazu schreibe. Da reicht ein Blick ins offizielle Forum.

Für mich ist die Enhanced Edition mehr oder weniger eine Beleidigung eines großartigen Spiels. Und wie schon beim Test der ersten EE finde ich es Quatsch, die Entwickler mit einer hohen Wertung zu belohnen, nur weil sie sich ein großartiges Spiel als Basis für ihre fehlergeplagte, mutlose Neuauflage mit saftigem Preis und lauwarmen neuen Inhalten ausgesucht haben. Wenn es dir hilft, betrachte die 67 als Bewertung der Eigenleistung von Overhaul Games.

Und ich zitiere auch noch mal aus dem Kommentar-Thread zum Test der ersten EE:
Ich habe kein Spiel aus dem Jahr 1998 bewertet. BG: EE stammt aus dem Jahr 2012, also muss es sich auch an den aktuellen Standards messen lassen. Story, Kämpfe und so weiter, das ist ja alles gut und schön. War aber auch schon vor 14 (!) Jahren exakt genauso - die Grafik war vor 12 Jahren (in BG2 genauso wie jetzt). Von einer Enhanced Edition erwarte ich, dass auch tatsächlich irgendetwas "enhanced", also verbessert wurde. In dieser Hinsicht bietet BG: EE viiiiieeeeel zu wenig und das muss meiner Meinung nach auch der Maßstab für eine Bewertung sein. Was wäre denn, wenn jetzt jeder Hersteller seine Uraltspiele fast unverändert neu auf den Markt werfen würde? Sollte man dann auch immer wieder ähnlich hohe Wertungen wie zuvor zücken? Ich glaube nicht. Overhaul hat ja nicht selbst die ganzen Quests, Kämpfe, etc. aus dem Original-BG entworfen. Daher gilt es in meinen Augen, speziell die Neuerungen und Verbesserungen zu bewerten. Und die sind in Verbindung mit den Bugs und technischen Unzulänglichkeiten einfach viel zu geringfügig, um eine höhere Wertung zu rechtfertigen.
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Ort
Niedersachsen
Warum wird hier denn plötzlich anders gewertet als bei jedem anderen Spiel? Das ist doch völlig schnuppe, ob es das Spiel in einer anderen Form noch woanders gibt. Auch der Preis ist erst mal scheißegal.

Man sollte schon das Spiel bewerten, wie es ist. Wenn das eigentliche Spiel 90% bekommen würde ist es mehr als abenteuerlich, wenn man es wegen der aufgezählten Gründe (die sich mehrheitlich ignorieren lassen bzw. für einen Rollenspielfan schlicht irrelevant sind) um ganze 23% abwertet. Zumal der Remake ja nicht viel anders macht als das Original. Wenn man viel anders macht und es versaut, kann ich hohe Abwertungen verstehen. Aber wenn man wenig ändert und damit auch nur wenig falsch machen kann, wie will man da auch eine derartige Abwertung kommen...verstehe ich nicht

Das Problem ist in meinen Augen: Wieso sollte ein Entwickler das Lob für ein Spiel kassieren, das sie selber eigentlich gar nicht gemacht haben? Letztlich hat der Entwickler in dieser Neuauflage nur die recht schlechten Neuerungen ins Programm eingebunden - das sollte meiner Meinung nach nicht mit einer guten Wertung honoriert werden ... ;)
 

LordCrash

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge
9.600
Reaktionspunkte
1.173
Naja, keine einfache Sache mit der Wertung hier......ich kann einerseits Peters Aussage nachvollziehen, dass man praktisch nur den EE Aspekt des Spiels wertet, aber andererseits finde ich das auch irgendwie mit zweierlei Maß gemessen.....:|
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Die Kriterien für die Wertungen müssen meiner Meinung nach aber einheitlich sein. Es kann ja nicht sein, dass bei CoD die hohen Bewertungen damit begründet werden, dass ob es Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger gibt keine Rolle spielen dürfen und der was weiß ich wievielte Aufguss vom alten CoD-Prinzip als eigenes Spiel bewertet wird, aber hier bei der BG 2 EE dies nicht so gehandhabt wird.

Wobei ich es richtig finde, wie es hier bei diesem Spiel gemacht wurde, aber wenn dies nicht für alle gilt, verliert die PC Games in meinen Augen schlicht an Glaubwürdigkeit.

Und dann braucht man sich auch nicht zu beschweren, dass es Anschuldigungen in Richtung gekaufte Wertungen gibt, denn das macht ja auch somit einen genau solchen Eindruck.
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.650
Reaktionspunkte
1.901
Ort
Fürth
Die Kriterien für die Wertungen müssen meiner Meinung nach aber einheitlich sein. Es kann ja nicht sein, dass bei CoD die hohen Bewertungen damit begründet werden, dass ob es Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger gibt keine Rolle spielen dürfen und der was weiß ich wievielte Aufguss vom alten CoD-Prinzip als eigenes Spiel bewertet wird, aber hier bei der BG 2 EE dies nicht so gehandhabt wird.

Wobei ich es richtig finde, wie es hier bei diesem Spiel gemacht wurde, aber wenn dies nicht für alle gilt, verliert die PC Games in meinen Augen schlicht an Glaubwürdigkeit.

Und dann braucht man sich auch nicht zu beschweren, dass es Anschuldigungen in Richtung gekaufte Wertungen gibt, denn das macht ja auch somit einen genau solchen Eindruck.

Und wir sind wieder beim Call of Duty-Vergleich. Jippie.
Das sind doch zwei völlig verschiedene Spiele - und ich rede nicht vom Genre. Ein Ghosts ist ein anderes Spiel als ein Modern Warfare 3, auch wenn es gewisse Charakteristika mit den restlichen Vertretern der Serie teilen mag. Ein BG2 EE ist zu 99% das alte BG2.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Und wir sind wieder beim Call of Duty-Vergleich. Jippie.
Das sind doch zwei völlig verschiedene Spiele - und ich rede nicht vom Genre. Ein Ghosts ist ein anderes Spiel als ein Modern Warfare 3, auch wenn es gewisse Charakteristika mit den restlichen Vertretern der Serie teilen mag. Ein BG2 EE ist zu 99% das alte BG2.
Das ist richtig, nur, was mich stört ist die Begründung weshalb bei CoD selbst wenn sich nur 30% im Gameplay oder im Ablauf zwischen dem Vorgänger und dem Nachfolger gleichen überhaupt nicht berücksichtigt wird.

Wie gesagt, eigenständiges Spiel, so wurde das begründet. Ich glaube auch damit, dass für einen neuen Käufer es keine Rolle spielt wie viel vom Vorgänger übernommen wird.

Dies mag stimmen, aber in der Regel sind bei so vielen Nachfolgern bei CoD die Mehrheit sicherlich keine neuen Käufer.
 

kornhill

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
1.589
Reaktionspunkte
163
Ort
Bayern
Verstehe die Argumentation nicht.
--> neues COD wird von COD Fans gekauft. --> Bietet zum Vorgänger, neue Features, bessere Grafik --> der Fan freut sich. --> gute Wertung (ob diese gerechtfertigt ist sollte im COD Thread behandelt werden.)

--> BG2 EE wird von BG2 Fans gekauft. --> Bietet keine bessere Grafik, laue neue Features , keine GUI Verbesserung (nach X Jahren) und Bugs die es im Originalen nicht gab. --> Fan freut sich nicht. --> schlechte Wertung

Klingt für mich erschlagend logisch.

(Ich will auf keinen Fall COD verteidigen. Für mich der größte Rotz der Gamegeschichte. Aber gerade weil ich es grotten mega super dreck finde kann ich über COD nicht objektiv urteilen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.757
Reaktionspunkte
6.168
Ort
Im Schattenreich ;)
Naja, wenn die das "verschlimmbessert" haben, dann ist das Ganze doch eh überflüssig. Da kann sich jemand, wenn er das spielen möchte, doch gleich die Dungeons & Dragons Anthology holen und verwendet dann diverse Mods dazu.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.368
Reaktionspunkte
2.472
Hätt eigentlich gehofft, dass sie es besser umsetzen als den 1. Teil - dann hätt ich mir nämlich beide EE´s mal geholt.

So bleib ich bei meinen gog.com Versionen inkl. Mods .. spar ich mir das Geld :D
 

LordCrash

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2004
Beiträge
9.600
Reaktionspunkte
1.173
Hätt eigentlich gehofft, dass sie es besser umsetzen als den 1. Teil - dann hätt ich mir nämlich beide EE´s mal geholt.

So bleib ich bei meinen gog.com Versionen inkl. Mods .. spar ich mir das Geld :D
Der wahre BG Fan hat alle Versionen. Die EE wird immerhin wohl noch weiter gefixt werden... ;)

Zumal eine Steambibliothek ohne BG2 unvollständig wäre...:P
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
54
Stimme Lord Crash in allen Punkten zu. 67 % ?, deutlich zu wenig, so stark KÖNNEN sie es doch gar nicht verhunzt haben !

Zudem widerspricht sich der Test deutlich: Auf der einen Seite müssen die Änderungen/Unterschiede mit der Lupe gesucht werden, auf der anderen Seite sind 15 Std. mehr enthalten, vier Charaktere, neue Auftragsreihen. Bei einem Gesamtumfang von ehemals 150 - 200 Std. (inkl. Addon) sicher nicht viel, aber gerade der heutige Spieler braucht für diesen zusätzlichen umfang sicher keine Lupe.

Aber enttäuschend scheint die EE so oder so zu sein. Insbesondere stört mich der wieder einmal zu frühe Release. Gerade für ein Mammut - CRPG wie BG 2 hätte mehr Zeit einkalkuliert werden müssen. WENN das wirklich gelungen geworden wäre, wäre BG 2 auch heute noch für eine mittlere 8xer Wertung gut genug. Denn die aktuelle Konkurrenz wird immer noch in vielen Bereichen überholt (nur in der Grafik nicht, zu wenig Sprachausgabe, und vielleicht ein wenig bei den Quests, wobei viele Questlösungen schlicht keine weitere Konsequenz haben).
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
@LordCrash: Warum ist dir denn die Wertung hier so wichtig? :confused: Vor einigen Wochen hattest du noch geschrieben:

Wird aber endlich auch Zeit, dass die Wertungszahlen verschwinden. Spiele lassen sich nicht einfach so anhand einer Zahl vergleichen, dafür ist das Medium viel zu komplex und Meinungen und Erfahrungen zu umfangreich. Das ganze Wertungssystem ist in sich fehlerhaft und sinnlos und verführt nur dazu, dass man mehr reininterpretiert, als es aussagt (praktisch so gut wie gar nichts).
(Hervorhebung von mir)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.195
Reaktionspunkte
3.740
ich weiß nicht, irgendwo stößt man bei solchen Sachen an die Grenzen des Wertungssystems
Ist die 67 gerechtfertigt? Sicher, eigentlich sogar zu viel wenn man die schwache Eigenleistung betrachtet und die kann man so nicht wirklich in Zahlen ausdrücken, eigentlich müsste man so zu einem Ja/Nein-System für solche SD-Remakes machen mit verweiß auf das Original. Also Note vom alten Spiel + Kaufempfehlung für die Version, im schlechtesten Fall mit Verweiß auf die Version bei GoG wenn man halt so Fake-HD Versionen hat

Mal ehrlich, das ist doch so wie wenn einer Lob für eine Pizza will, die er nur beim Lieferdienst bestellt hat und dann nur noch mal ein paar Basilikumblätter drauf getan hat, da hat der ja auch nix groß geleistet
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Ort
bei Stuttgart
ich weiß nicht, irgendwo stößt man bei solchen Sachen an die Grenzen des Wertungssystems
Ist die 67 gerechtfertigt? Sicher, eigentlich sogar zu viel wenn man die schwache Eigenleistung betrachtet und die kann man so nicht wirklich in Zahlen ausdrücken, eigentlich müsste man so zu einem Ja/Nein-System für solche SD-Remakes machen mit verweiß auf das Original. Also Note vom alten Spiel + Kaufempfehlung für die Version, im schlechtesten Fall mit Verweiß auf die Version bei GoG wenn man halt so Fake-HD Versionen hat

Mal ehrlich, das ist doch so wie wenn einer Lob für eine Pizza will, die er nur beim Lieferdienst bestellt hat und dann nur noch mal ein paar Basilikumblätter drauf getan hat, da hat der ja auch nix groß geleistet

So siehts aus :)

Ich bin auch sonst kein Freund vom Wertungssystem nach Zahlen aber hier greift das noch viel weniger. Ich finde, dass man an ein über 10 Jahre altes Spiel keine modernen Wertungsmaßstäbe anlegen darf. Ja klar, Peter schreibt, dass das für die Eigenleistung des Studios gilt aber dann hätte man es besser vom eigentlichen Spiel abgrenzen müssen. Somit ist der Vorschlag oben viel praktikabler. Das Spiel noch mal Vorstellen, Änderungen in der Neuauflage hervorheben und einschätzen ob sich ein Neukauf der Version lohnt oder man eben doch besser zur GOG Version greift.
Die Zahl die drunter steht, wird BG2 schlicht nicht gerecht - das ja an sich ein für die Zeit wegweißendes Spiel war. Und es wird wohl auch jeder dran scheitern der Versucht das angemessen in eine Zahl zu packen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Man muss aber auch mal sehen, dass das original Baldur's Gate heute - zurecht - auch keine 90% mehr bekäme.
 
Oben Unten