Assassin's Creed: Rogue im Test - Black Flag 1.5 für die alten Konsolen

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.651
Reaktionspunkte
1.902
Website
www.gamestar.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Assassin's Creed: Rogue im Test - Black Flag 1.5 für die alten Konsolen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Assassin's Creed: Rogue im Test - Black Flag 1.5 für die alten Konsolen
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Zu den Fragen im Video:
"Hat dir Black Flag gefallen?"
Ja!
"Möchtest du mehr davon?"
Ja!

Aber mit Last Gen Grafik, nachdem ich Black Flag auf der PS4 durchspielte?
NEIN!!!!
 

weltking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2013
Beiträge
390
Reaktionspunkte
42
Wird für mich auch erst Interessant, wenn es auf PS4 erscheint. Ansonsten lege ich mir das Spiel im Laufe des nächsten Jahres zu. An sich habe ich da schon Bock drauf ;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.691
Reaktionspunkte
7.230
Die Chance mal die andere Seite kennen und verstehen zulernen finde ich gut. Die Gegenwarts-Abschnitte scheinen dagegen wieder lieblos bis langweilig dahingeklatscht. Mensch, Ubisoft, baut wieder eine vernünftige Brücke zwischen Vergangenheit und Jetzt-Zeit. Ihr werdet nach Desmonds Miles doch einen neuen Gegenwarts-Helden hinbekommen können, mit den Ahnen klappt es doch auch... [emoji52]
 

IceGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
245
Reaktionspunkte
13
Die Chance mal die andere Seite kennen und verstehen zulernen finde ich gut. Die Gegenwarts-Abschnitte scheinen dagegen wieder lieblos bis langweilig dahingeklatscht. Mensch, Ubisoft, baut wieder eine vernünftige Brücke zwischen Vergangenheit und Jetzt-Zeit. Ihr werdet nach Desmonds Miles doch einen neuen Gegenwarts-Helden hinbekommen können, mit den Ahnen klappt es doch auch... [emoji52]

Bitte nicht Ubisoft, schenkt euch diese sinnlose Brücke, werft diesen ganzen Animus-Müll über Bord und konzentriert euch auf das Hauptspiel. Bisher waren diese Animusabschnitte immer verdammt öde und man kann die auch einfach durch Träume oder Ähnliches ersetzen.
 

Hoodium

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.05.2014
Beiträge
151
Reaktionspunkte
21
Rogue > Unity. Und wenn's auf PC aussieht wie Black Flag, sieht next gen auch nicht besser aus =)
 

Cibox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
235
Reaktionspunkte
13
"Hat dir Black Flag gefallen?"
JAAA!!!
"Möchtest du mehr davon?"
nein.
Einfacher Grund: Ich hab mir den irrsinn angetan Ac4 zu 100% durchzuspielen und noch einmal (fast) das gleiche interessiert mich einfach nicht... und das obwohl ich ne ps3 habe die sich über futter freuen wurde.
Trotzdem finde ich witzig dass die Produktmanager von Ubisoft jetzt anscheinend Retrofitting für Games entdeckt haben... wie gut das funktioniert mag (hoffentlich) bezweifelt werden..
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.580
Reaktionspunkte
555
Jetzt habe ich aber doch mal ein paar Fragen zu der Bewertung. Wie kann man auf 81% kommen bei diesen Kritikpunkten, wo ein Preis von 40€ zu Buche schlägt?

Geringe spielerische Herausforderung <- Was will ich mit einem Spiel was einem keine Herausforderung bietet. Das macht das ganze nur sehr schnell öde und vorallem bleibt da enorm die Unterhaltung auf der Strecke. Spielerische Herausforderung ist bei einem solchnen Spiel essenziell.

Viele Inhalte aus Black Flag recycelt + Vergleichsweise kurze Story-Kampagne mit zehn bis zwölf Stunden -> Dafür 40€ zahlen, das es eine kurze Kampagne gibt und davon noch ein großteil Recycletes Material aus einem Vorgänger ist! So eine Augenwischerei das ganze als neues Produkt zu vermarkten und zuverkaufen, wo es eigentlich nur ein erweitertes Remake von einem 2 Jahre alten Spiel ist. Da Frage ich mich was rechtfertigt den Preis, wo der recyclte "Vorgänger" min. 50% weniger kostet?

Störende KI-Bugs und Glitches -> Also wieder ein Produkt was kein Endkundenstatus hat!!!


Lieber Peter ist das wirklich Dein Ernst das im persönlich Fazit als positiv zu sehen: "dafür viel Action und ein größerer Fokus auf pompöse Skriptsequenzen"?
Action super, wenn es passt, dann wunderbar und echter Gewinn. Aber gescriptete Sequenzen, ich will Spielen und nicht Fernsehen! Sequenzen sind ein Beiwerk was Storytransportiert, die der Entwickler nicht in spielerischen Inhalt umsetzen konnte! Dies soll keine Kritik sein, denn ich akzeptiere Deine Meinung und will Dich auch nicht Umstimmen, aber kann es nicht nachvollziehen, daher eine kleine Erklärung wäre nett.
 
TE
PeterBathge

PeterBathge

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2009
Beiträge
3.651
Reaktionspunkte
1.902
Website
www.gamestar.de
Der Preis spielt üblicherweise keine Rolle bei der Bewertung, außer es handelt es sich um eine ganz freche Abzocke (drei Stunden für 60 Euro oder so). Rogue bietet für die 100%-Jünger rund 30 Stunden Spielspaß auf hohem Niveau - also dem eines Black Flag. Klar, vieles kennt man schon, darum fällt die Wertung ja auch niedriger aus. Aber das macht das Ganze ja nicht automatisch schlechter. Und der Inhalt im Detail ist natürlich neu - die Spielwelt, die (sehr gute) Story, die Missionen, das sind ja keine bloßen Kopien, auch wenn einem die Abläufe natürlich bekannt vorkommen.

Zu den Glitches: Es gab nur sehr wenige KI-Aussetzer und einige vernachlässigbare Clipping-Fehler, die bei einem Open-World-Spiel praktisch nicht zu vermeiden sind. Der Vollständigkeit halber wollte ich sie aber erwähnen. Zum Vergleich: Durch die Spielwelt gefallen wie in Unity bin ich bei Rogue nicht einmal. Alles im Rahmen meiner Meinung nach.

edit: Ach ja, die Skriptsequenzen. Schau dir mal das Video bei Minute 01:35 an. Das ist ein Ausschnitt einer dieser bösen, bösen Skriptsequenzen. Es sind einfach interessante Situationen, in denen mal etwas Cooles passiert wie die Zerstörung von Lissabon. Das ist natürlich geskriptet, aber trotzdem spielst du ja und schaust nicht nur zu. Verstehe da deine Aufregung nicht ganz, vielleicht ist es einfach nur eine Frage der Wortinterpretation.
 
Zuletzt bearbeitet:

FalconEye

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.10.2013
Beiträge
182
Reaktionspunkte
16
Leute die Black Flag noch nicht gespielt haben, wie ich, werden es sich zweimal überlegen jetzt erstmal Black Flag und dann erst Rogue zu holen. Ich denke ich werde einfach direkt zu Rogue springen.
Abgesehen davon sollte man meiner Meinung nach, obwohl Rogue ein Teil einer Reihe ist es trotzdem eigenständig bewerten. Das Herausheben der Gemeinsamkeiten mit Black Flag ist lediglich für Leute gedacht die Black Flag schon gespielt haben oder Leute wie mich. Ansonsten ist es für sich sicher ein gutes Spiel mit den üblichen AC Problemen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.475
Reaktionspunkte
7.138
Lieber Peter ist das wirklich Dein Ernst das im persönlich Fazit als positiv zu sehen: "dafür viel Action und ein größerer Fokus auf pompöse Skriptsequenzen"?
Action super, wenn es passt, dann wunderbar und echter Gewinn. Aber gescriptete Sequenzen, ich will Spielen und nicht Fernsehen! Sequenzen sind ein Beiwerk was Storytransportiert, die der Entwickler nicht in spielerischen Inhalt umsetzen konnte! Dies soll keine Kritik sein, denn ich akzeptiere Deine Meinung und will Dich auch nicht Umstimmen, aber kann es nicht nachvollziehen, daher eine kleine Erklärung wäre nett.

was kannst du daran nicht nachvollziehen?
peter gefallen diese pompösen zwischensequenzen offenbar oder sieht in ihrem vorhandensein zumindest keinen makel - du siehst das anders. fertig.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.402
Reaktionspunkte
3.783
was kannst du daran nicht nachvollziehen?
peter gefallen diese pompösen zwischensequenzen offenbar oder sieht in ihrem vorhandensein zumindest keinen makel - du siehst das anders. fertig.

naja, du weißt doch
das Internet und andere Meinungen ...
 

Soad9

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.08.2003
Beiträge
121
Reaktionspunkte
3
Jedes Monat 1 neuer Ableger?
Melk die Kuh.... EA machts vor.....
Vorfreude braucht man bei UBISAFT nicht mehr 8)))) kommt ja sofort ein neuer Teil.
 

GorrestFump

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.02.2003
Beiträge
1.797
Reaktionspunkte
49
Ich liebe Black Flag immer noch und freue mich auf Rogue, dabei die Wertung ist interessant: "Ein verbessertes Black Flag" wird es genannt - aus meiner Sicht top!
Würde aber Black Flag nicht besser bewertet? Woran liegt's, hat sich das Genre durch Unity so stark weiterentwickelt?
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.580
Reaktionspunkte
555
Der Preis spielt üblicherweise keine Rolle bei der Bewertung, außer es handelt es sich um eine ganz freche Abzocke (drei Stunden für 60 Euro oder so). Rogue bietet für die 100%-Jünger rund 30 Stunden Spielspaß auf hohem Niveau - also dem eines Black Flag. Klar, vieles kennt man schon, darum fällt die Wertung ja auch niedriger aus. Aber das macht das Ganze ja nicht automatisch schlechter. Und der Inhalt im Detail ist natürlich neu - die Spielwelt, die (sehr gute) Story, die Missionen, das sind ja keine bloßen Kopien, auch wenn einem die Abläufe natürlich bekannt vorkommen.

Zu den Glitches: Es gab nur sehr wenige KI-Aussetzer und einige vernachlässigbare Clipping-Fehler, die bei einem Open-World-Spiel praktisch nicht zu vermeiden sind. Der Vollständigkeit halber wollte ich sie aber erwähnen. Zum Vergleich: Durch die Spielwelt gefallen wie in Unity bin ich bei Rogue nicht einmal. Alles im Rahmen meiner Meinung nach.

edit: Ach ja, die Skriptsequenzen. Schau dir mal das Video bei Minute 01:35 an. Das ist ein Ausschnitt einer dieser bösen, bösen Skriptsequenzen. Es sind einfach interessante Situationen, in denen mal etwas Cooles passiert wie die Zerstörung von Lissabon. Das ist natürlich geskriptet, aber trotzdem spielst du ja und schaust nicht nur zu. Verstehe da deine Aufregung nicht ganz, vielleicht ist es einfach nur eine Frage der Wortinterpretation.

Danke, genau das brauchte ich, um Dein Fazit voll und ganz einschätzen zu können. Für mich las sich das ganze so -> "kurze Spielzeit", dazu viel übernommen und dann die gescripteten Szenen. Das hörte sich stark nach Lückenfüller und Zeitgewinn für Spielzeit an. Aber das scheint nach Deiner Erfahrung nicht der Fall zusein.

Das ganze vom Text kahm mir bisserl negativ rüber, wodurch sich bei mir das Bild eines BF-Singelplayers breit machte, wo es exorbitant viele Skriptscenen gibt. Dadurch hat sich dann ein gesamt Bild ergeben, wo die negativ Punkte stärker ausgeprägt sind als die positiven, ebenso erschien es so, als ob vieles 1:1 übernommen wurde oder leicht abgeändert.

Dann habe ich das ganze in einem falschen Licht gesehen, aber bevor ich mich über eine Beurteilung meckere, frage ich lieber nach und lasse es mir erklären. Denn so kann ich nun sagen, das ich es in einem anderen Licht gesehen habe, als es ist und kann nun auch die Beurteilung voll und ganz nachvollziehen.
Danke Peter
 

SirThomas70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
214
Reaktionspunkte
67
Mehr vom Bekannten,aber im Detail verbessert und die Story ist gut. Macht Spaß!
 

SirThomas70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
214
Reaktionspunkte
67
Bitte nicht Ubisoft, schenkt euch diese sinnlose Brücke, werft diesen ganzen Animus-Müll über Bord und konzentriert euch auf das Hauptspiel. Bisher waren diese Animusabschnitte immer verdammt öde und man kann die auch einfach durch Träume oder Ähnliches ersetzen.

Seh ich anders,die Metageschichte um die "alte Zivilisation" und die Geschehnisse um Desmond hat dem Ganzen einen übergeordneten,epischen Rahmen gegeben.
Ich hoffe,die bekommen das wieder mal so hin wie mit Ezio/Desmond, es bereichert den Ausflug in die Geschichte bzw. gibt dem einen Sinn.
 
Oben Unten