• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Assassin's Creed Mirage offiziell angekündigt!

M

MichaelG

Gast
Klingt guut. Auch wenn ich mich auf ein feudales Japan gefreut hätte. :( Naja vielleicht kommt es dann mit Rift.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
857
Sollte das nächste AC nicht so ein Online Live Service Kram werden? Oder hat man sich davon wieder verabschiedet?
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
392
Reaktionspunkte
56
Ich finds erstmal gut, dass trotz zig Millionen Teile Ubisoft einen roten Faden zu verfolgen scheint. Ansonsten wäre das Setting viel ausgefallener ausgefallen. Wenn die bisherigen Teile alle zur Entwicklung der Reihe beigetragen haben, Mirage (cooler Titel btw) aber trotzdem ein bisschen Old-School-Feeling aufkommen lässt, würde sogar mir das gefallen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.145
Reaktionspunkte
930
Ich finds erstmal gut, dass trotz zig Millionen Teile Ubisoft einen roten Faden zu verfolgen scheint. Ansonsten wäre das Setting viel ausgefallener ausgefallen. Wenn die bisherigen Teile alle zur Entwicklung der Reihe beigetragen haben, Mirage (cooler Titel btw) aber trotzdem ein bisschen Old-School-Feeling aufkommen lässt, würde sogar mir das gefallen.
Welcher rote Faden ist es denn?
Einfach jedes Land und Epoche einmal verwursten...Danach kommt was mit Rittern, dann kommt was in Japan danach kommt was im ersten Weltkrieg usw...
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
392
Reaktionspunkte
56
Welcher rote Faden ist es denn?
Einfach jedes Land und Epoche einmal verwursten...Danach kommt was mit Rittern, dann kommt was in Japan danach kommt was im ersten Weltkrieg usw...
Na die Sache mit den Edenäpfeln, nicht? Ich hab schon ewig kein Assassin's Creed mehr gespielt, sorry. Aber wenn man einfach alles verwursten wollte, hätte "was mit Rittern, Japan und was im ersten Weltkrieg" viel früher dran sein müssen.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.805
Reaktionspunkte
6.727
Website
twitter.com
Na die Sache mit den Edenäpfeln, nicht? Ich hab schon ewig kein Assassin's Creed mehr gespielt, sorry. Aber wenn man einfach alles verwursten wollte, hätte "was mit Rittern, Japan und was im ersten Weltkrieg" viel früher dran sein müssen.

Den roten Faden hat Ubisoft schon nach AC3 verloren und seitdem nicht wiedergefunden.
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
392
Reaktionspunkte
56
Das Artwork sieht jedenfalls cool aus. Werd auch euren Test dazu lesen, wenn bis zum Release nicht alles vor die Säue geht mit der Reihe.
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
392
Reaktionspunkte
56
Trailer und Marketing können sie...Endprodukte nicht...
Endprodukte können sie... gute Spiele nur nicht. =P

Hach, wieso müssen im Gaming-Bereich eigentlich STÄNDIG solche mega bedepperten Trends entstehen. Und wieso müssen immer alle auf diese Züge aufspringen? Wieso nicht einfach mal hergehen und sagen, "Ne, das ist nicht Gaming." Das Thema hatten wir gefühlt schon tausend Mal und lief eigentlich immer aufs Gleiche raus. Wenn dieses Artwork in irgendeiner Weise als Indiz dafür verstanden werden kann, dass sie wieder mehr "back to the roots" gehen wollen, ist das deswegen interessant, weil es das Alte (Fokus auf Stealth) mit dem Neuen (Erfahrungswerte aus den neueren Titeln) verschmilzt. Klingt doch nach ner guten Prämisse.
 

AzRa-eL

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.11.2015
Beiträge
285
Reaktionspunkte
124
Ich finds erstmal gut, dass trotz zig Millionen Teile Ubisoft einen roten Faden zu verfolgen scheint.
Der rote Faden ist für mich mit Desmond gestorben😅

Daher ist meine persönliche Meinung, dass die Reihe eigentlich sogar einen Reboot bräuchte. Gerne auch wieder mit Altaïr und Desmond, aber diesmal auch sinnvoll zu Ende gedacht oder zumindest sinnvoll offen gelassen.
 

bide

Benutzer
Mitglied seit
08.12.2021
Beiträge
94
Reaktionspunkte
33
Daher ist meine persönliche Meinung, dass die Reihe eigentlich sogar einen Reboot bräuchte.

Das Einzige was die Serie mMn immer brauchte war ein geschmeidiges Gameplay. Ab Origins war diesbezüglich endlich eine sprürbare Verbesserung erkennbar.

Hab zuletzt mal AC Syndicate beendet und dabei nochmal gemerkt wie extrem Spielspaß-killend diese sperrige, unpräzise Steuerung ist. Eigentlich erstaunlich dass die Reihe trotz dessen so erfolgreich werden konnte.
 

OttoNormalmensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
392
Reaktionspunkte
56
Der rote Faden ist für mich mit Desmond gestorben😅

Daher ist meine persönliche Meinung, dass die Reihe eigentlich sogar einen Reboot bräuchte. Gerne auch wieder mit Altaïr und Desmond, aber diesmal auch sinnvoll zu Ende gedacht oder zumindest sinnvoll offen gelassen.
Ich hätte mich klarer ausdrücken sollen, aber mit roter Faden war nicht unbedingt die Story oder ein bestimmter Charakter gemeint! Könnte der rote Faden nicht auch einfach AC1 sein und man hatte bei Ubisoft damals selber nicht so ganz verstanden, warum das Spiel so gut ankam? Man sah sich gezwungen herumzuprobieren mit Rollenspiel-Elementen und Ingame-Käufen und wagt nun einen zweiten Anlauf, bloß diesmal mit einem besseren Verständnis von was die Spieler mögen und was nicht.
 

Garfield1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
625
Reaktionspunkte
243
Ich hätte mich klarer ausdrücken sollen, aber mit roter Faden war nicht unbedingt die Story oder ein bestimmter Charakter gemeint! Könnte der rote Faden nicht auch einfach AC1 sein und man hatte bei Ubisoft damals selber nicht so ganz verstanden, warum das Spiel so gut ankam? Man sah sich gezwungen herumzuprobieren mit Rollenspiel-Elementen und Ingame-Käufen und wagt nun einen zweiten Anlauf, bloß diesmal mit einem besseren Verständnis von was die Spieler mögen und was nicht.
Ich bezweifle stark dass das heutige Ubi Soft weiß was die Spieler wollen und was nicht, wenn ich mir die Spiele der letzten Zeit anschaue, oder kommende wie ein Skull and Bones. Es macht auf mich eher den Eindruck, dass Ubi Soft ziemlich orientierungslos ist und den Bezug zu den Spielern komplett verloren hat.
 
Oben Unten