Anthem Next: Bioware stellt das Projekt ein, Überarbeitung kommt nicht

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Anthem Next: Bioware stellt das Projekt ein, Überarbeitung kommt nicht gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Anthem Next: Bioware stellt das Projekt ein, Überarbeitung kommt nicht
 

Chickenator

Benutzer
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
37
Reaktionspunkte
8
Finde ich tatsächlich schade, denn ich bin wohl einer der wenigen, denen Anthem tatsächlich Spaß gemacht hat.
Versteht mich nicht falsch, das Spiel und vor allem BioWare hat sämtliche schlechte Publicity verdient, denn hier ist einiges absolut schief gelaufen.
Und trotzdem hat mir das reine Spielgefühl gefallen und ich habe mich tatsächlich etwas gefreut, dass auf diesem Grundgerüst endlich vielleicht was Richtiges entstehen könnte.
Ich hoffe, sie reißen das Ruder mit DA und ME wieder etwas rum, auch wenn mich die beiden Spieleserien nicht wirklich interessieren.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Hab eh nie verstanden, was sie sich davon erhoffen...

Ich habe Anthem nicht gespielt und kann nichts zur Qualität des Spieles sagen. Dass ein Anthem Next keine großen Verkaufszahlen generieren dürfte und dass das PR-Debakel letztlich nicht vergessen gemacht werden kann (im Gegenteil) ist jedoch offensichtlich.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Warum nicht? Gibt auch Beispiele wo das geklappt hat.
Final Fantasy 14 zum Beispiel.

Gar nicht so leicht zu beantworten. Offensichtlich war die Entwicklung jetzt nicht so weit fortgeschritten, dass man einem Re-Release nahe war, sonst hätten man schon etwas geteasert. Gleichzeitig befinden wir uns im Generationenwechsel - ein Anthem Next mit besserem GameDesign, aber gleicher Grafik dürfte es bei einem Release in 1-2 Jahren nicht leichter haben. Ein kompletter Wechsel der Engine wie bei FF14 dagegen dürfte ein ziemlich großer Aufwand sein, und der muss ja irgendwie wieder reingeholt werden...Und da sind wir beim springenden Punkt: Um das Spiel wirklich nachhaltig zu überarbeiten braucht es Geld & Manpower, die bei aktuellen Projekten wie DA4 und co. besser angelegt sein dürften. Hier liegen dann auch die Unterschiede zu FF14.

FF14 hatte ein Abo vorausgesetzt, da konnte man auf andere Umsätze hoffen, als bei einem Spiel wie Anthem, bei dem maximal der Ingame-Shop zur nachträglichen Monetarisierung genutzt werden kann. Der aber dürfte bisher (auch aus Mangel an Inhalten) kaum das große Geld gemacht haben. Würdest Du ein Anthem Next finanzieren in der Hoffnung, das Geld durch den Shop wieder reinzuholen? Der größte Teil jener, die Interesse an dem Spiel hatten hat es ja auch bereits erworben, die kann man nicht nochmal abkassieren (würde doch einen riesen Shitstorm geben, wenn Anthem Next noch einmal 70 Euro kostet...). Die, die bisher nicht gekauft haben werden dagegen eher vorsichtig sein und auch hier dürfte der Vollpreis-Markt eher überschaubar sein. Wie soll also Geld bei rumkommen?
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
292
Reaktionspunkte
137
Ein bisschen makaber wirkt die Schlusszeile auf mich, dass man das jetzige Anthem weiterhin mit Live-Service pflegen wird, obwohl es doch im Prinzip schon längst tot ist. Neue Inhalte, so denke ich mal, wird auch diese Fassung von Anthem nicht mehr zu sehen bekommen und ähnlich wie Evolve in der Versenkung verschwinden.

Es war nun auch nicht gerade realistisch anzunehmen, dass ein Entwicklerstudio wie Bioware neben Mass Effect 5 und Dragon Age 4 hier noch ein weiteres Projekt so umfangreich hätte betreuen können. Anthem hat im Endeffekt wohl den kürzeren zu den etablierten Marken gezogen.
 

ssj3rd1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.10.2013
Beiträge
202
Reaktionspunkte
43
R.I.P. vermissen werden dich wohl die wenigsten, aber nice try ein cooles Game sein zu wollen.

Bei nächsten mal dann bitte mehr Substanz statt nur bling bling. Was für ein seelenloses Game, fast wie ME A.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
904
Reaktionspunkte
500
Laut Christian Dailey hat das Jahr 2020 aber dafür gesorgt, dass nichts aus dem Projekt wird. Die Corona-Pandemie führte dazu, dass Bioware nicht so effektiv arbeiten konnte, wie gehofft.
Davon bin ich überzeugt, dass das alles am Jahr 2020 und Corona liegt, dass das Spiel keinerlei Langzeitmotivation bietet und nur Geld abkassieren sollte mit DLCs.

Der Studioleiter erklärt im Blog: "Ich weiß, dass es für die Community der Anthem-Spieler enttäuschend ist, weil sie sich auf die Verbesserungen gefreut haben, an denen wir arbeiteten.
Alle drei Spieler sind enttäuscht...
Ich kenne niemanden, der das Spiel eine Weile nach Release noch gespielt hat.
Es war wohl anfangs gar nicht schlecht, doch man hatte schnell kaum noch was zu tun, nachdem man erstmal mit der Story soweit durch war.
 

starr

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
94
Reaktionspunkte
58
Ich fands lustig. Habs über den Gamepass gespielt und mehr Stunden drin versenkt als in manch anderen gehypten AAA Titeln. Gekauft hätte ich es aber wohl eher nicht.
 

alrath565

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.08.2012
Beiträge
5
Reaktionspunkte
1
Das war so klar.....naja was will man sagen EA halt...generell ist es in den letzten Jahren bei den Publishern "en vouge" das man der zahlenden Kundschaft das blaue vom Himmel verspricht und dann irgendwelche Ausreden findet um das Versprochene doch nicht um zu setzten oder man schweigt es einfach tot.
Echt ich hab schon so'n Hals, man kann sich gar nicht mehr auf irgend welche Spiele freuen weil sowieso nur die hälfte...wen überhaupt, ins fertige Spiel schafft.

in diesen Sinne :(
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Tya andere Entwickler stellen mit 5 Leuten Einen Top3 Erfolg auf die Beine
Das zeigt nur wieder wie weit der Spielspass sich von den Top Firmen entfernt hat.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.683
Reaktionspunkte
787
Mensch... Wer hätte das gedacht? Öhh Ich...xD
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
R.I.P. vermissen werden dich wohl die wenigsten, aber nice try ein cooles Game sein zu wollen.

Bei nächsten mal dann bitte mehr Substanz statt nur bling bling. Was für ein seelenloses Game, fast wie ME A.
Blödsinn ME:A ist zwar sicher nicht perfekt aber wesentlich besser als es von Dir gemacht wird. Und es hatte dank solcher Leute wie Dir die alles in der Luft zerreißen gar keine Chance durch DLC oder einen Teil 2 besser zu werden. Danke noch mal dafür. :(
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
455
Reaktionspunkte
113
Das Spiel mit dem coolsten Moveset aber dem geringsten Inhalt :-D War so schlau und hab es mit dem Pass getestet, konnte mich keine Woche halten.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Hab im Text auch nach Corona gesucht und nichts gefunden. Nein ich denke eher Anthem war von vornherein eine Totgeburt und da hilft jetzt auch kein Defibrillator mehr. Das Ding müßte von 0 neu aufgebaut werden. Aber das bringt nichts.

Da ist es besser die Manpower und Kapazitäten in andere Projekte zu stecken damit die nicht auch an die Wand fahren (Dragon Age, das neue ME nach A u.a.).
 

TheCarljey

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.01.2021
Beiträge
22
Reaktionspunkte
2
"Der Fokus soll aber auf Dragon Age und Mass Effect liegen, um diese beiden Marken zu stärken. Da war wohl einfach nicht genug Zeit und Kapazität für Anthem Next übrig."

Und genau das lässt bei mir ALLE Alarmglocken bezüglich Dragon Age klingeln.
Für mich hört sich das nämlich WIEDER nach dem bekannten Projektmanagement-Problem von Bioware an.

Erst verschätzen sie sich massiv in ihrer Produktion und hinken meilenweit hinterher und dann werden hektisch Entwickler von anderen Projekten abgezogen und draufgeworfen, damit man es noch halbwegs pünktlich schafft.

Mit bekanntem Resultat...
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
691
Reaktionspunkte
194
Naja, in der Kinderwelt ist das halt eine Neuigkeit. :-D

Bioware ist halt unter EA zur Melkkuh verkommen, der Parasit sitzt da nun und saugt das Studio aus, bis es fertig ist. In dieser Phase muß das Studio aus Kraftverlust heraus immer mehr seinen Weg ändern, verliert an Qualität und wird halt am Ende aufgezehrt. :-D

Das ist in allen Lebenslagen und Lebensbereich anbei so, wenn Parasiten Systematiken überfallen. Das kann ein Videospielhersteller sein, ein Land, eine Firma, ein Verein, ein künstlerischer Bereich, ein Volk, eine Kultur, eine Sprache etc. etc. etc.

Da gibt es halt auch immer nur eine Lösung des Problems, die Heilung muß dann auch ohne Ausnahme bis zur Wurzel vordringen.

Zu Bioware im Speziellen meint man schon vor Monaten vernommen zu haben, daß se da die meisten Leute abgezogen haben und nur noch eine kleinere Mannschaft als vorher da tätig war. In dem Fall war es gar nie wirklich geplant, das Ding noch aus der Kagge zu ziehen, bzw. der Ressourceneinsatz/Kosten standen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Außer Biowares Namen verbrannt ist nicht viel passiert:
"Anthem failed to meet EA' sales expectations. With a target set at 6 million copies to be sold by the end of March, EA CEO A.W. said Anthem did not reach the sales goal, while EA CFO B.J. admitted that more money was expected to come from microtransactions as well."
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.245
Reaktionspunkte
737
Ich bin enttäuscht, aber ehrlich gesagt auch nicht Überrascht. Bei EA und Bioware ist es Firmenkultur, Spiele einfach fallen zu lassen wenn es ihnen zu aufwändig ist, sie bis zur Profitabilität zu fixen.

Das selbe Spielchen haben wir schon mit Star Wars: TOR erlebt, welches sie lieber in den F2P-Tod geschickt haben statt dafür zu sorgen, dass es als Abospiel weiter funktioniert. Oh, und Warhammer Online - wobei da nicht Biwoare direkt dran beteiligt war, sondern nur das an Bioware angegliederte Mythic.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
455
Reaktionspunkte
113
Wer soll eigentlich noch mal das neue "KOTOR" entwickeln? Auch die Gurken bei EA? Da kann man sich schon einmal auf ein bombastisches Spiel freuen :-D
ME, DA, SW....Verstehe ich einfach nicht wie man solche IPs so vor die Wand fahren kann
 

weazz1980

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2014
Beiträge
708
Reaktionspunkte
185
Anthem war einfach schlecht, für mich zumindest... hab's mal angetestet, aber war schon nach kürzester Zeit so öde, dass ich es wieder deinstalliert hab. Für DA hab ich allerdings große Hoffnungen, mir hat DA:I sehr gefallen... bin gespannt ob Teil 4 auch in diese Richtung geht!
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
441
Reaktionspunkte
62
Die haben großspurig behauptet das das Spiel 10 Jahre Supportet werden sollte
bleibt es wenigstens die nächsten Jahre Spielbar ? Wenn nicht sollten die das Geld zurückerstatten wenigstens die hälfte !
 

EvilReFlex

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
324
Reaktionspunkte
113
Die haben großspurig behauptet das das Spiel 10 Jahre Supportet werden sollte
bleibt es wenigstens die nächsten Jahre Spielbar ? Wenn nicht sollten die das Geld zurückerstatten wenigstens die hälfte !

Bei dem Spiel war vor release schon klar das es ein Flop wird, wer da trotzdem Geld ausgegeben hat ist selbst Schuld. :P
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
875
Reaktionspunkte
110
Für Anthem Fans tut es mir natürlich leid, aber ich finde es gut, dass Bioware jetzt den Fokus auf das neue Dragon Age und Mass Effect legt. Hoffentlich werden das neue Dragon Age und Mass Effect nicht ein Anthem mit Drachen resp. mit Aliens. Doch bei EA muss man wohl leider damit rechnen.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.853
Reaktionspunkte
3.370
Ok, vorsicht, jetzt kommt ein klassischer Fall von over-analyzing :-D:

Ich hab gerade mal den Blogpost gelesen und da ist ein (halb) Satz drin, der mich auf der einen Seite etwas schmuzeln laesst aber irgendwie auch etwas nachdenklich stimmt:
2020 was a year unlike any other however and while we continue to make progress against all our game projects at BioWare... [Anthem blabla]
Also die Ausdrcuksweise "prgress against" ist irgendwie schon sehr komisch. Ich glaube das KANN man so formulieren, normaler waere aber definitiv ein "progress on all our game projects" und "against" ist hier erstens sehr missverstaendlich (aka, sie machen eher negativen progress ;)) und selbst wenn man es positiv sieht, dann hat es fuer mich immer noch den Beigeschmack, als saehe der Autor die Projekte als eine Art Feind, der ueberwunden werden muss, statt etwas, dass man wirklich cool findet und machen will. Ich interpretiere da jetzt wahrscheinlich viel zu viel rein, aber irgendwie finde ich das schon bezeichnend, was so die psychologische Haltung im dortigen Management angeht.

Wie dem auch sei. Natuerlich immer schade, wenn so ein Projekt in die Binsen geht aber ich muss auch sagen, das Spiel hatte schon sehr grundlegende Probleme und vielleicht ist es besser irgendwann den Schlussstrich zu ziehen.
Jetzt da BioWare mit zwei MP/Coop Projekten grandios gescheitert ist (das erste war das noch vor Veroeffentlichung eingestellt Shadow Realms, falls sich jemand erinnert) hoffe ich, dass sie sich wieder eher auf ihre Staerken besinnen und sich eher wieder auf cineastische Charakter- und Story-getriebene single player Spiele konzentrieren und sich mit dem ganzen online Gedoens in DA4 und ME5 etwas zurueckhalten werden.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
441
Reaktionspunkte
62
Bei dem Spiel war vor release schon klar das es ein Flop wird, wer da trotzdem Geld ausgegeben hat ist selbst Schuld. :P
Naja im Prinzip stimmt das .. Aber es gibt ausnahmen . Und ANTHEM gehört dazu .. Denn es fehlt eigentlich nur neue Inhalte, und ein besseres Belohnungssystem.. Vom Spielgefühl, wie Flugsteuerung, Grafik etc.. ist es einfach Genial
Also warum nicht einfach DLCs anbieten?
MFG
PS: Es gibt so viele Speile die anderen gefallen, wo ich persönlich aber lieber mein Geld zurückfordern würde.. ANTHEM gehört nicht dazu .Da fehlt mir neuer lediglich neuer Inhalt bzw. die Fortsetzung. :)
MfG
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Das selbe Spielchen haben wir schon mit Star Wars: TOR erlebt, welches sie lieber in den F2P-Tod geschickt haben statt dafür zu sorgen, dass es als Abospiel weiter funktioniert. Oh, und Warhammer Online - wobei da nicht Biwoare direkt dran beteiligt war, sondern nur das an Bioware angegliederte Mythic.
Das ist doch quatsch. Warhammer Online starb damals wegen dem PvP Ansatz und des Desinteresses sowie fehlender PvE Inhalte. Mein damaliger Nachbar war ein großer MMORPG Freak und hat sich Warhammer sofort zugelegt. Nach dem Freimonat hat er es, genau wie Rift und viele andere probierte Titel, aber enttäuscht wieder aufgehört. Er liebte das PvP und er liebt Warhammer aber es war ihm einfach zu wenig, um sich langfristig zu binden.

Und The old Republic hätte sich als Abo-Spiel, genauso wenig wie TESO halten können. Die einzigen Abo-MMORPGs sind nicht umsonst WoW und Final Fantasy XIV. Die Zeit der Abogebühren ist vorbei.
Darum hat man ja auch solange nichts von einem Lineage Eternal gehört, das ja konzeptionell auch mehrfach umgeworfen wurde und immer mehr zum ARPG wurde. Sie wissen, dass sie mit Abo-Gebühren nichts reißen werden. NC Soft bringt jetzt sogar Aion 2 und Blade & Soul 2.
 
Oben Unten