Alte Möhre - aufrüsten oder neuen kaufen?

Magisch82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.03.2013
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Alte Möhre - aufrüsten oder neuen kaufen?

Guten Abend zusammen,

ich habe hier zuhause einen in die Jahre gekommenen PC stehen, der mir damals vor ca. 6-7 Jahren bis heute treue Dienste erwiesen hat. Damals war ich ein aktiver Gamer und konnte mit diesem Schmuckstück jederzeit die aktuellsten Games spielen. Dies ist leider heute nicht mehr möglich.

Ich spiele nicht mehr so viel auf dem PC (nur an der Playsi), als ich jedoch heute mal das neue SimCity testen wollte und das Spiel meinen Rechner vollkommen in die Knie zwingt, habe ich mir überlegt, dass ich vllt. mal was neues bräuchte. So steh ich nun vor der Frage: Lohnt es sich noch den Rechner aufzurüsten oder ist da eher eine Neuanschaffung sinnvoll?!
Leider habe ich wenig Ahnung von Hardware, deswegen hoffe ich auf die Meinung von euch Profis...

Hier mal die Eckdaten:
Mainboard: Asus P5W DH Deluxe
Prozessor: Intel Core 2 Duo 6600 @ 2,4 GhZ
Grafikkarte: Radeon X1800 256MB
Arbeitsspeicher: 2GB DDR
Netzteil: 500Watt
Gehäuse: Antec P180

Alle weiteren Infos im Anhang.

Ich hoffe Ihr könnte mir eine gute Einschätzung bzw. Vorschläge geben.
Wie gesagt, ich zocke nicht mehr so extrem, ab und zu allerdings dann doch schon nochmal ;)

Danke und Gruß
Magisch
 

Anhänge

  • MAZE-PC.txt
    84,1 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
ALso, die CPU könnte für viele Spiele noch ganz okay sein, wenn Du ne gute Grafikkarte dazutust. Dann aber auch noch 2GB mehr RAM, und DDR2-RAM ist teuer. und für manche Spiele limitiert dann Deine CPU doch so stark, dass es nicht mehr so dolle ist, und in nem halben Jahr oder so sieht es vlt noch schlechter aus, weil die neueren Konsolen von mehr CPU-Power eher profitieren könnten. Es kommen ja "endlich" mal neue Konsolen raus, hardwaretechnisch ein großer Sprung - bisher waren alle Spiele auch für die veraltete PS3 rausgekommen, so dass auch für die PC-Version, die ja immer auf der Konsolenversion basiert - rel. schwache CPUs reichen.


Wenn Du die alte hardware einzeln verkaufst, kriegst Du sogar noch relativ viel, da immer wieder einer mal nen quadcore für sockel775 sucht oder ein "gutes" Bord. Mit "relativ" mein ich, dass Du in der Summe für die Einzelteile mehr bekommst, als wenn Du alles zusammen verkaufst und der Preis wirklich leistungsgerecht zustande kommt.

Wenn Du aber den PC im ganzen verkaufne kannst und es Dir vtl auch lieber ist als die Müe mit den Einzelteilen, dann kannst Du auch das machen.


Ach so, ich denke mal, du hast schon gemerkt, worauf es hinausläuft: neuer PC ;) aufrüsten lohnt sich da nicht mehr, außer du testest es mal NUR mit ner neuen Grafikkarte, und Dir reicht das dann aus.

Aber ansonsten muss an sich alles neu her. Festplatten sollte man nach so viel jahren lieber nicht mehr weiternutzen, falls die IDE haben, dann geht es das eh nicht mehr mit neueren Boards. Auch das Netzteil sollte man nach 6-7 Jahren wechseln, die altern halt auch im Betrieb, und wenn dann was durchschmort, wird's unschön.

An sich kannst Du also nur das Gehäuse übernehmen, wenn das ATX hat, und vlt das DVD-LW, wenn es Sata hat.
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.322
Reaktionspunkte
81
Wenn Du die alte hardware einzeln verkaufst, kriegst Du sogar noch relativ viel, da immer wieder einer mal nen quadcore für sockel775 sucht oder ein "gutes" Bord.
Ich denke mal das ist ein E6600 und kein Q6600 ;)
Ich bin allerdings auch der Ansicht das es Zeit für n' neues Board, ne neue CPU, aktuellen RAM und ne frische Graka wäre. Je nach Zustand der anderen Komponenten kommt man da ja mit 500€ schon ziemlich weit.
 

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.322
Reaktionspunkte
81
Naja, es geht ja so oder nur darum, dass er VIELEICHT 50€ mehr hätte als gedacht - nen Riesenunterschied macht das eh nicht ;)
Wohl wahr.
Ich kann zu dem Thema schonmal aus Erfahrung sagen dass ein Q6600, der zumindest etwas leistungsfähiger als ein E6600 sein sollte, eine aktuelle Grafikkarte ausbremst (was den Upgradegedanken sicherlich bekräftigt) :-D Hab's unlängst an eigener Hardware spüren müssen.
 
Oben Unten