Alten PC aufrüsten bzw neuen kaufen

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Alten PC aufrüsten bzw neuen kaufen

Hallo erst mal an den PC Experten,


ich habe mir vor einen 6 Jahre alten PC aufzurüsten sollte aber auch "zukunftssicher" sein. Mit dem PC wird hauptsächlich gespielt.

Alten Komponenten:


-CPU AMD FX 8350
-GPU Sapphire HD 7870 GHz OC
-MB Gigabyte GA 990
-RAM Crucial Ballistix Sport 8 gb DDR3 (Ok der ist glaube ich 3 Jahre alt)
-PSU Cooler Master B700


Die alten Komponenten verkaufe ich. Kann einer einschätzen wie viel Geld ich dafür noch bekomme und ob sich das einzeln lohnt zu verkaufen oder mit allen drum und dran Gehäuse HDD usw?


An Neuen Komponenten dachte ich an


-CPU Intel I5 7600K
-GPU MSI GTX 1070
-MB MSI Z270-A Pro oder vergleichbares
-RAM Corsair Vengeance DDR4 2400 CL14
-PSU (hier weis ich noch nicht genau wollte eigentlich meinen alten behalten aber der ist schon recht alt)


SSD und HDD habe ich letztes Jahr geholt und sollte somit kein Problem sein.


Für Vorschläge bin ich offen


Ich bedanke mich schon mal im voraus.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
also, ich würde das nicht so machen. Der 7600K ist zwar in vielen Games schneller, aber da mehr und mehr Spiele auf acht Kerne setzen werden, da die Spielekonsolen 8 Kerne nutzen, kann es gut sein, dass der alte FX 8350 sogar Vorteile hat. WENN, dann würde ich eher einen Core i7 nehmen, damit du 8 Threads hast. Der kostet aber über 300€ - daher würde ich wiederum noch 1-2 Wochen auf die neuen AMD Ryzen 5 CPUs warten, da hast du nämlich 4 und 6-Kerner, die 8 oder 12 "Threads" bieten, aber günstiger als ein Core i7 sind. Die Leistung in ersten Tests ist zwar etwas unter den Intels, aber dafür kosten die auch ein gutes Stück weniger, zudem sind die ganzen Games noch nicht drauf abgestimmt, d.h. die Ryzen-CPUs sind überhaupt nicht korrekt ausgelastet, da ist also noch viel Luft nach oben, wodurch die in Zukunft durch simple Softwareanpassung dann vlt doch an die Core i7 rankommen oder sogar schneller sind.

Fürs erste würde auch locker ne neue Grafikkarte völlig reichen, der 8350 ist noch ganz okay. Wenn du komplett wechselst, wäre es durchaus nicht verkehrt, den ganzen PC zu verkaufen, nur ohne Deine Laufwerke. Beim Verkauf der Einzelteile bekommst du vermutlich mehr, aber vlt. auch nicht, vor allem alte Gehäuse und Netzteile bringen recht wenig, dafür KÖNNTE die CPU und das Board jeweils einzeln wiederum mehr bringen, als es eigentlich für deren Leistung angemessen wäre.
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Ok danke und was für ein Netzteil empfiehlst du mir? Das muss jetzt nicht Kabelmanagement also die abnehmbaren haben. Wieviel Watt soll es haben? ich würde grob gesagt auf ca. 500 tippen oder?
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Wenn ich mir eine 7700K und GTX 1080 mir hole und meine alte Soundblaster einbaue reicht es vom Strom auch aus?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
ja sicher. So ein PC braucht effektiv vlt 300-350W MAXIMAL
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Ok danke für die Anwort.

Ich werde mir holen

-CPU Intel I7 7700
-GPU MSI GTX 1070
-MB MSI Z270-A Pro oder Asus Prime Z270
-RAM Corsair Vengeance DDR4 2400 CL14
-PSU be quiet! Pure Power L8 530 Watt CM Modular 80+ Bronze

Die PSU bekomme ich geschenkt ist noch relativ neu.

Die Zusammenstellung ist soweit in Ordnung und welche Mainboard ist besser?
MSI Z270-A Pro oder Asus Prime Z270? So wie ich das sehe sind die bis auf Kleinigkeiten gleich. Preislich gesehen sind nur 20-25 € unterschied aber bei dem ASUS bekommt man Warhammer 40k Dawn of War 3 gratis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Vom Asus Prime Z270 gibt es mehrere - welches meinst du genau? Aber an sich sind beide Boards gut, und wenn du Warhammer brauchen kannst, spricht nix gegen das Asus, außer es kostet deutlich mehr als 120-130€, denn Deine CPU wirst du nicht übertakten können, das geht nur mit dem 7700K, so dass ein Board mit /270-Chipsatz Dir keinen Vorteil bringt.
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Es muss die K Version sein kostet wie gesagt 25 Euro mehr also 130€. Übertakten werde ich sehr wahrscheinlich nicht und mit der CPU erst recht nicht XD aber das Mainboard ist recht in Ordnung.

Danke nochmal für die ganzen Tipps und Ratschläge.
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Beinahe hatte ich es vergessen. Was ist mit Windows 10 kann ich es weiterhin nutzen oder muss ich einen neuen Key kaufen, da ich ja praktisch alles ersetze außer festplatte?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Also, an sich WOLLTE es Microsoft so machen, dass man es mitnehmen kann zu einem neuen PC - hast du denn eine Win10-Key, oder hattest du damals ein kostenfreies Updates von Win7 oder so auf 10 gemacht?
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Ich habe es von Win7 zu Win 10 kostenfrei geupdated.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Ich habe es von Win7 zu Win 10 kostenfrei geupdated.
Dann weiß ich nicht genau, wie man das macht. Es kann sein, dass du einfach den alten Win7-Key dann bei der Installation eingeben musst und es dann geht. Oder du musst bei deinem aktuellen Windows ein MS-Konto einrichten, falls du noch keines hast, und dann schauen, ob man dir die Lizenz ans Konto "binden" kann.
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Ja ich werde einfach mal versuchen. Interessant finde ich, dass ich kaum über das Thema was gefunden habe, aber vielleicht habe ich einfach nicht die richtigen Begriffe eingegeben.
 
TE
A

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Das einzige was ich gefunden habe ist das hier

Windows 10: So verbindet man die Aktivierung mit einem Microsoft-Konto - WinFuture.de

aber es gibt kaum neuere Berichte geschweige von diesem Jahr.

Edit: das habe ich gefunden man kann scheinbar windows 10 it einen MS acc verknüpfen lassen hier der link für alle die Antworten suchen.

https://support.microsoft.com/de-de/help/20530/windows-10-reactivating-after-hardware-change
ja, das ist an sich auch die einfachste Methode. Es KANN auch sein, dass du alternativ den alten Win7-Key beim Setup eingeben kannst, und beim späteren Check (sobald der PC dann online geht) wird dann bestätigt, dass du den berechtigterweise für ein Upgrade eingelöst hast und Win 10 nutzen darfst.
 
Oben Unten